Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Tagungen

Gasthörer willkommen: Tagungen, Kongresse und Symposien

Im Jubiläumsjahr sind viele Tagungen, Kongresse und Smyposien für interessierte Besucher offen. Bitte beachten Sie die Informationen bei den jeweiligen Veranstaltungen zu Anmeldung und Teilnahme.


Conference on invertible objects and duality in dirived algebraic geometry and homotopy theory

Conference on invertible objects and duality in dirived algebraic geometry and homotopy theory

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Mathematik II


The aim of this conference is to present recent advances related to the study of invertible objects, duality, and higher invariants in derived algebraic geometry and homotopy theory. In particular, this conference will include talks on the recent breakthroughs in the study of units, Picard groups, Brauer groups, twists, and module categories.

  • 3. - 7. April 2017, 9.30 Uhr
    Universität Regensburg (WNGB, H 51)

Weitere Informationen unter: www-app.uni-regensburg.de/Fakultaeten/MAT/sfb-higher-invariants/index.php/SpringSchool2017


Kontakt

Lehrstuhl für Mathematik II
Justin Noel (Akad. Rat)
Telefon 0941 943-2761
E-Mail justin.noel@mathematik.uni-regensburg.de


Tag der Regensburger Wirtschaftsinformatik - Forschung für den Alltag

Tag der Regensburger Wirtschaftsinformatik - Forschung für den Alltag

Eine Veranstaltung des Instituts für Wirtschaftsinformatik


Unter dem Motto "Forschung für den Alltag" bietet der Tag der Regensburger Wirtschaftsinformatik den Bürgern der Region, Unternehmen, Studierenden und Studieninteressierten spannende Einblicke in aktuelle Themenfelder der Wirtschaftsinformatik. Vorgestellt werden Projekte von Regensburger Wissenschaftlern, die sie zumeist auch in Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen durchführt und in denen Herausforderungen aus dem (betrieblichen) Alltag zu meistern sind.

  • 4. Mai 2017, 14.00 - 18.00 Uhr
    IHK Regensburg, Sitzungssaal (D.-Martin-Luther-Str. 12, Regensburg)

Informationen und (kostenfreie) Anmeldung unter www.regensburger-wi-tag.de


Kontakt

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik III
Prof. Dr. Susanne Leist
Telefon 0941 943-3200
E-Mail susanne.leist@ur.de


Studientag: Das Papstamt 'nach' (post et secundum) Benedikt XVI.

Studientag Das Papstamt 'nach' (post et secundum) Benedikt XVI.

Eine Veranstaltung der Fakultät für Katholische Theologie


Studientag anlässlich des 90. Geburtstags des emeritierten Papstes Benedikt XVI./Joseph Ratzinger und Honorarprofessors der Fakultät für Katholische Theologie. Beleuchtet wird die Deutung des Papstamtes, die Benedikt XVI. durch sein Pontifikat vorgenommen hat.

  • 6. Mai 2017, 10.00 Uhr - 16.30 Uhr
    Universität Regensburg (Vielberth-Gebäude, H 24)

Programm:

10.00 - 10.15 Uhr: Begrüßung - Grußworte

10.15 - 11.15 Uhr: S. Eminenz Kurt Kardinal Koch: Das Papstamt nach (post et secundum) Joseph Ratzinger/Benedikt XVI.

11.15 - 12.00 Uhr: Diskussion

12.00 - 13.20 Uhr: Mittagspause

13.30 - 14.00 Uhr: Dorothea Sattler (Münster): Ein Papst vor den Herausforderungen der Rede von Gott. Ökumenische Perspektiven im Denken von Joseph Ratzinger.

14.00 - 14.30 Uhr: Roman Siebenrock (Innsbruck): Eine untragbare Spannung? Theologie und Praxis des päpstlichen Amtes im Blick auf Joseph Ratzinger (Benedikt XVI.).

14.30 - 15.00 Uhr: Gunther Wenz (München): Graz 1976. Primatstheologische Implikationen und Konsequenzen von Joseph Ratzingers Ökumenismusprogramm.

15.00 - 15.20 Uhr: Pause

15.20 - 16.00 Uhr: Podiums- und Plenumsdiskussion

16.00 - 16.30 Uhr: Schlussworte


Mitschnitte des Studientages können Sie über die Mediathek der UR abrufen: https://mediathek.uni-regensburg.de


Anmeldung bis spätestens 21. April 2017 unter Telefon 0941 943-3798 oder gertraud.kumpfmueller@theologie.uni-regensburg.de


Kontakt

Fakultät für Katholische Theologie
Dekan Prof. Dr. Burkard Porzelt
Telefon 0941 943-3735
E-Mail burkard.porzelt@ur.de


Ostbayern-Symposium (Psychiatrie und Psychotherapie)

Ostbayern-Symposium (Psychiatrie und Psychotherapie)

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Psychiatrie und Psychotherapie / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg am Bezirksklinikum


Das Ostbayernsymposium kommuniziert neue Erkenntnisse und Entwicklungen im Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie. Referenten sind die Ärztlichen Direktoren sowie Chefärzte und Leitende Oberärzte der ostbayerischen Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie bzw. Neurologie.

  • 6. Mai 2017, 9.00
    Bezirksklinikum Regensburg, IBP-Gebäude Hörsaal (Universitätsstraße 84, Regensburg)

Anmeldungen schriftlich per Mail an Marion.Veit@medbo.de


Kontakt

Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg am Bezirkslinikum
Prof. Dr. Rainer Rupprecht
Telefon: 0941 941-1004
E-Mail direktion.psychiatrie@medbo.de


"Crisis? What Crisis?" Happy Birthday Europe! 60 Jahre EU

"Crisis? What Crisis?" Happy Birthday Europe! 60 Jahre EU

Eine Veranstaltung des Center for International and Transnational Area Studies in Kooperation mit der Fakultät für Rechtswissenschaft und dem Leibnitz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung


Die Veranstaltung wird wegen der Absage der beiden auswärtigen Referenten auf einen Termien im Herbst verschoben, der rechtzeitig auf dieser Seite bekannt gemacht wird.


Weitere Informationen unter: www.uni-regensburg.de/rechtswissenschaft/oeffentliches-recht/kingreen/aktuelles


Kontakt

Prof. Dr. Alexander Graser
Telefon 0941 943-5760
E-Mail alexander.graser@ur.de

Prof. Dr. Thorsten Kingreen
Telefon 0941 943-2608
E-Mail thorsten.kingreen@ur.de

Prof. Dr. Jochen Mecke
Telefon 0941 943-3371
E-Mail jochen.mecke@ur.de

Dr. Ulf Brunnbauer
Telefon 0941 943-5475
'E-Mail ulf.brunnbauer@ur.de


Zeitschriften als Knotenpunkte der Moderne/n

Zeitschriften als Knotenpunkte der Moderne/n

Veranstaltung des Forschungsverbundes "Grenze/n in nationalen und transnationalen Erinnerungskulturen" und des Forschungsverbundes "Prag als Knotenpunkt europäischer Modernen"


Im Zentrum steht die Rolle der Zeitschriften in der Moderne bei der Überschreitung des sprachlich ausgemessenen literarischen Feldes. Diese wird durch unterschiedliche Formen der literarischen Mehrsprachigkeit ermöglicht.

  • 22. - 24. Juni 2017, 17.00 Uhr
    Haus der Begegnung (Hinter der Grieb 8, Regensburg)

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bis 15. Juni 2017 bei: marek.nekula@ur.de

Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie unter: http://www.bohemicum.de/fileadmin/Downloads/nekula/Tagung/Program_2017_MN_3.pdf


Kontakt

Bohemicum / Institut für Slavistik
Prof. Dr. Marek Nekula
Telefon 0941 943-3525
E-Mail marek.nekula@ur.de


KOoperative LEhrerbildung Gestalten (KOLEG) – 1. Projekt-Kongress

KOoperative LEhrerbildung Gestalten (KOLEG) - 1. Projekt-Kongress

Eine Veranstaltung des Forschungskollegs des Regensburger Universitätszentrums für Lehrerbildung (RUL)


Das KOLEG-Projekt, im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern gefördert, stellt sich seit Juni 2015 den Herausforderungen einer zukunftsorientierten Lehrerbildung. Der Kongress gibt Einblick in die Entwicklungen der Lehrerbildung an der Universität Regensburg und stellt erste Ergebnisse der Begleitforschung der Teilprojekte vor. Eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft und Politik thematisiert Chancen und Herausforderungen in der Lehrerbildung.

  • 26. Juni 2017, 14.00 Uhr
    TechBase (Franz-Mayer-Str. 1, Regensburg)

Weitere Informationen und (gebührenfreie) Anmeldung bis 20. Juni 2017 unter www.eveeno.com/koleg-kongress


Veranstalter

Regensburger Universitätszentrum für Lehrerbildung (RUL)
Alexandra Franke M.A.
Telefon 0941 943-5795
E-Mail alexandra.franke@ur.de


Symposium des DFG-Sonderforschungsbereichs 699...

Symposium des DFG-Sonderforschungsbereichs 699 „Integrative Kidney Physiology – from Molecules to Disease“

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Physiologie


  • 29. - 30. Juni 2017, 9.00 Uhr
    Thon-Dittmer-Palais (Haidplatz 8, Regensburg)

Detailliertes Programm als PDF zum Download

Programm Symposium Sfb699

Weitere Informationen unter: www-sfb699.uni-regensburg.de


Veranstalter

Lehrstuhl für Physiologie
Prof. Dr. Armin Kurtz
Telefon 0941 943-2980
E-Mail armin.kurtz@ur.de


International Conference on Movement and Nutrition...

International Conference on Movement and Nutrition in Health and Disease

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Psychologie mit Schwerpunkt in beruflicher und sozialer Rehabilitation


Physical activity and nutrition play an important role in long-term health and disease. The International Conference on Movement and Nutrition in Health and Disease will cover a wide range of topics appealing to the interests of clinicians, researchers, practitioners and experts from industry.

  • 29. Juni - 1. Juli 2017
    Universität Regensburg (Vielberth-Gebäude, H 24)


Weitere Informationen und (gebührenpflichtige) Anmeldung unter: www.uni-regensburg.de/psychologie-paedagogik-sport/psychologie-lange/movement-nutrition-health-disease


Veranstalter

Lehrstuhl für Psychologie (berufliche und soziale Rehabilitation)
Prof. Dr. Klaus W. Lange
Telefon 0941 943-3815
E-Mail klaus.lange@ur.de


Topographien der Konfessionen...

Topographien der Konfessionen – Digitale Schnittstellen von Kunst- und Stadtgeschichte

Eine Veranstaltung des Instituts für Kunstgeschichte


Die Veranstaltung ist dem Thema der Konfessionalisierung im Kontext der frühneuzeitlichen Stadt gewidmet und verfolgt einen dezidiert methodologischen Ansatz auf der Schnittstelle mehrerer Disziplinen. Von größtem Interesse ist dabei ein Brückenschlag zwischen den ausdifferenzierten Verfahren der stadthistorischen Forschung, den raumbezogenen Ansätzen der jüngeren Kunstgeschichte und aktuellen digitalen Methoden, insbesondere geographischen Informationssystemen (GIS). Die Veranstaltung steht in Verbindung mit einem aktuellen Forschungsprojekt am Regensburger Institut für Kunstgeschichte zur Erforschung der Konfessionalisierung in Regensburg (begleitend zur Ausstellung „Michael Ostendorfer und die Reformation in Regensburg“ des Historischen Museums Regensburg).

  • 6. Juli 2017, 13.15 Uhr;
  • 7. Juli 2017, 9.15 Uhr;
  • 8. Juli 2017, 9.00 Uhr,
    Universität Regensburg (Vielberth-Gebäude, H 26)

Detailliertes Programm als PDF zum Download

Weitere Informationen unter www.uni-regensburg.de/philosophie-kunst-geschichte-gesellschaft/kunstgeschichte


Kontakt

Institut für Kunstgeschichte
Prof. Dr. Julian Jachmann
Telefon 0941 943-3863
E-Mail julian.jachmann@ur.de


Was geht der Sport die Juristinnen und Juristen an?

Was geht der Sport die Juristinnen und Juristen an?

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht in Kooperation mit Prof. Dr. Udo Steiner und Dr. Clemens Prokop (Präsident des DLV)


Der Sport stellt sich heute nicht mehr nur als körperliche Ertüchtigung dar. Abseits des Massensports handelt es sich um einen weltweit bedeutsamen Wirtschaftszweig, der sich über Verbände weitgehend selbst zu regulieren versucht. Daraus ergeben sich zahlreiche Fragestellungen für die Rechtswissenschaft, die auf der Tagung vorgestellt werden. Die Tagung findet im Rahmen des Tages der offenen Tür für Interessierte am Jurastudium an der Universität Regensburg statt.

  • 19. Juli 2017, 14.00 Uhr
    Universität Regensburg (Vielberth-Gebäude, H 24)

Plakat mit detailliertem Programm als PDF zum Download

Weitere Informationen unter: www.uni-regensburg.de/rechtswissenschaft/fakultaet/veranstaltungen/mitteilung/724390


Kontakt

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht
Dr. Jörg Fritzsche
Telefon 0941 943-2648
E-Mail: joerg.fritzsche@ur.de


Mensch und Computer 2017. Spielend einfach interagieren.

Mensch und Computer 2017. Spielend einfach interagieren.

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Medieninformatik in Kooperation mit dem Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion der Gesellschaft für Informatik, dem Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals und der OTH Regensburg


Spielerische Einfachheit prägt mittlerweile das Interaktionserleben im Alltag - und wirkt auch auf die Gestaltung der digitalen Arbeitswelt zurück. Unter dem Motto "spielend einfach interagieren" verbinden sich die wissenschaftliche Fachtagung Mensch-Computer-Interaktion und die Praxistagung der Usability Professionals.

  • 10. -13. September 2017, 9.00 Uhr
    Universität Regensburg

Weitere Informationen und (gebührenpflichtige) Anmeldung der Teilnehmer unter: http://muc2017.mensch-und-computer.de/


Kontakt

Lehrstuhl für Medieninformatik
Prof. Dr. Christian Wolff
Telefon 0941 943-3386
E-Mail christian.wolff@ur.de


Interests and Power in Language Management...

Interests and Power in Language Management. 5th International Language Management Symposium

Eine Veranstaltung des Bohemicums Regensburg-Passau und des Instituts für Slavistik


Interests and power are acknowledged as important factors in various approaches in Language Policy and Planning. The aim of this symposium is to focus on the themes of interests and power and discuss their role and use in language management.

  • 12. - 14. September 2017
    Universität Regensburg (H 13)

Programm als PDF zum Download

Weitere Informationen unter: www.bohemicum.de/projekteveranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/interests-and-power-in-language-management


Kontakt

Bohemicum Regensburg-Passau
Prof. Dr. Marek Nekula
Telefon 0941 943-3526
E-Mail marek.nekula@ur.de


Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik

Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Didaktik der Physik in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Didaktik der Chemie


  • 18. - 21. September 2017, 13.15 Uhr
    Universität Regensburg (Audimax und Zentrale Hörsäle)


Programm als PDF zum Download

Anmeldung und weitere Informationen unter www.gdcp.de/index.php/gdcptagungen/jahrestagung


Kontakt

Lehrstuhl für Didaktik der Physik
Prof. Dr. Karsten Rincke
Telefon 0941 943-5035
E-Mail karsten.rincke@ur.de

Lehrstuhl für Didaktik der Chemie
Prof. Dr. Oliver Tepner
Telefon 0941 943-4708
E-Mail oliver.tepner@ur.de


Anglistentag 2017: Deutscher Anglistenverband...

Anglistentag 2017: Deutscher Anglistenverband – Annual Conference

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Englische Literatur- und Kulturwissenschaft


Vom 20.-23. September findet in Regensburg der Anglistentag statt, die Jahreskonferenz des Deutschen Anglistenverbandes, der die Hochschullehrer/innen aller deutschen Universitäten in den Fächern Englische Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft sowie Fachdidaktik vertritt. Zum ersten Mal seit 12 Jahren findet der Anglistentag somit wieder an einer bayerischen Universität statt.

Am 21. September ab 9.00 Uhr werden der Präsident des Anglistenverbandes, Prof. Dr. Klaus P. Schneider, der Präsident der Universität Regensburg, Prof. Dr. Udo Hebel, der Dekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Prof. Dr. Volker Depkat, sowie die örtlichen Organisator/innen aus dem Institut für Anglistik und Amerikanistik, Prof. Dr. Anne-Julia Zwierlein und Prof. Dr. Jochen Petzold, die Tagung im Vielberth-Gebäude feierlich eröffnen.

Anwesend sein werden ca. 200 Anglistinnen und Anglisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie zahlreiche internationale Gäste und Plenarsprecher, darunter Prof. Dr. Liliane Louvel (Université de Poitiers), Präsidentin der European Society for the Study of English, Prof. Dr. Brian Cummings (University of York), Prof. Dr. Tony McEnery (Lancaster University), und Prof. Dr. Martha Woodmansee (Case Western Reserve University), sowie Rachel Launay, Director of the British Council, Berlin.

Drei Tage lang wird es dann ein dichtes wissenschaftliches Programm geben mit Sektionen zur englischen Reformation, zu interdisziplinären Verflechtungen von Ökonomie und Literatur, zu digitalen Methoden in der sprachwissenschaftlichen Forschung, oder zur Rolle von Adaptionen in der fremdsprachlichen Lehrpraxis. Das Programm wird ergänzt durch Workshops zu den aktuellen politischen Entwicklungen des 'Brexit' und zu den 'Digital Humanities'. In Regensburg wird außerdem der im Zwei-Jahres-Rhythmus vergebene Journalistenpreis des Anglistenverbandes verliehen werden.

  • 20. - 23. September 2017, Uhrzeit wird noch bekannt gegeben
    Universität Regensburg (Vielberth-Gebäude)


Weitere Informationen und (gebührenpflichtige) Anmeldung (1. Mai - 1. Juli) unter: www.anglistentag2017.wordpress.com


Kontakt

Lehrstuhl für Englische Literatur- und Kulturwissenschaft
Prof. Dr. Anne-Julia Zwierlein
Telefon 0941 943-3468
E-Mail anne.zwierlein@ur.de


Environment Meets Performance...

Environment Meets Performance: Current Research in Transnational American Studies

Eine Veranstaltung des Regensburg European American Forum (REAF) in Kooperation mit DFG-Netzwerk „Environmental Crisis and the Transnational Imagination“ (Prof. Dr. Timo Müller) und DFG-Netzwerk „Cultural Performance in Transnational American Studies“ (Dr. Birgit Bauridl, Dr. Pia Wiegmink)


Eine gemeinsame Veranstaltung zweier DFG-Forschungsnetzwerke, die am Lehrstuhl für Amerikanistik angesiedelt sind. Eines untersucht das Potential einer interdisziplinären Integration von Ansätzen aus dem Bereich der Performance Studies für die transnationalen Amerikastudien; das andere erforscht die (transnationale) gesellschaftliche Aushandlung von Umweltfragen. Bei der Veranstaltung kommen Experten aus beiden Bereichen zusammen und diskutieren, inwiefern ökologische Verhaltensweisen und Einstellungen als diverse Performances untersucht werden können – auf der Bühne, in Form von (Straßen-)Protest oder aber als Identitätskonstruktion. Auch die ökologischen Dimensionen von Performancekunst werden angesprochen.

  • 28. - 30. September 2017, 17.00 Uhr
    Altes Finanzamt, Raum 319 (Landshuterstr. 4, Regensburg)

Weitere Informationen unter: reaf.ur.de

Kontakt

Regensburg European American Forum (REAF)
Dr. Birgit Bauridl
Telefon 0941 943-3509
E-Mail reaf@uni-regensburg.de


Immobiliensymposium 2017...

Immobiliensymposium 2017: Entrepreneurship in der Immobilienwirtschaft

Eine Veranstaltung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Kooperation mit dem IREBS Institut für Immobilienwirtschaft und dem Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft


  • 3. Oktober 2017, 10.00 Uhr
    Universität Regensburg (Vielberth Gebäude, H24)

Aktives Unternehmertum beschleunigt die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung auf nationaler und internationaler Ebene. Hierfür steht beispielhaft die Erfolgshistorie des Regensburger Unternehmers Dr. Johann Vielberth mit dem Bau des Donau-Einkaufszentrums in Regensburg vor 50 Jahren. Seit geraumer Zeit ist jedoch ein tiefgehender Veränderungsprozess im Gange: mit immer größer werdender Geschwindigkeit schreiten wir im Zeitalter der Digitalisierung voran. Dies bedingt geänderte Anforderungen an Unternehmen und Branchen, welche unternehmerische Chancen und Risiken mit sich bringen. Dabei gilt das „Silicon Valley“ in den USA als einer der bedeutendsten Promotoren dieses digitalen Wandels. Junge Unternehmen, Start-Ups, FinTechs, aber auch PropTechs siedeln sich dort an und katapultieren das wirtschaftliche und gesell-schaftliche Leben in ein neues Zeitalter. Auch die Immobilienwirtschaft steht vor den Herausforderungen, die der digitale Wandel mit sich bringt. Das Mantra von „Brick & Mortar“ und „Lage, Lage, Lage“ wird ergänzt durch „Cloud Computing“, „Industrie 4.0“ und „künstlicher Intelligenz“.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der fruchtbare Austausch von Wissenschaft und Praxis bzw. etablierten Unternehmen und jungen Start-ups aus der PropTech-Szene, der insbesondere durch die Wahl der Referenten und Themen zum Ausdruck kommt. Wie bereits in den Vorjahren wird auch im Rahmen des diesjährigen Immobilien-Symposiums die Verleihung der Forschungspreise durch die gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. stattfinden. Außerdem werden erstmalig die Journalistenpreise der deutschen Immobilienwirtschaft im Rahmen des Immobilien-Symposiums verliehen.


Detailliertes Programm als PDF zum Download
Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.immobilien-symposium.de/


Kontakt

Prof. Dr. Sven Bienert
Telefon 0941 943-6012,
E-Mail: sven.bienert@irebs.de


Summer School der International Society for the Linguistics of English...

Summer School der International Society for the Linguistics of English: „Variation in World Englishes: Current developments in theory and methodology“ (International Society for the Linguistics of English)

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Englische Philologie - Sprachwissenschaft


Since its inception in 2013, the ISLE Spring/Summer Schools have brought together (doctoral) students and early-career researchers from around the world to learn about the latest developments in the field of linguistics and provide a forum for strengthening their international network

  • 4. - 7. Oktober 2017, jeweils 9.00 Uhr
    Universität Regensburg (H14, R007 - R009, W122, W114 und W115)

Weitere Informationen unter:  www.isle-summer-school-2017.ur.de


Kontakt

Prof. Dr. Edgar W. Schneider
Lehrstuhl für Englische Philologie
Telefon 0941 943-3470
E-Mail edgar.schneider@ur.de


The Biology of RNA-Protein Complexes

The Biology of RNA-Protein Complexes

Eine Veranstaltung des Instituts für Biochemie, Gemetik und Mikrobiologie


Die eingeladenen Wissenschaftler sprechen und diskutieren über neueste Entwicklungen und Fragestellungen zu biochemischen Prozessen, an denen Ribonukleoproteinkomplexe beteiligt sind. Dieses Forschungsgebiet stellt zur Zeit eines der sich am schnellsten entwickelnden und spannendsten Bereiche der Lebenswissenschaften dar. Proteine und Ribonukleinsäuren lagern sich zu einer Vielzahl von Ribonukleoprotein-Komplexen (RNPs) zusammen, die wesentlich für viele zelluläre Prozesse und Funktionen sind. Entsprechend führen Fehler in der Bildung und Regulation von RNPs zu zellulären Funktionsstörungen und ernsthaften Krankheiten. All diese Aspekte machen das Wissen um die Entstehung und die Regulation von RNPs zu einer der großen Herausforderungen der modernen Biowissenschaften, die teilweise neue methodischen Ansätze und Entwicklungen im Grenzbereich zwischen Biologie und Chemie erfordern. Untersuchungen der RNP-Struktur, dynamischen RNP-Assemblierungsprozesse und die Regulation ihrer Funktion sind die Schwerpunkte dieses internationalen Symposiums. Führende Wissenschaftler aus den USA und Europa haben verbindlich zugesagt (siehe beigefügtes Plakat), was die Wichtigkeit dieser Konferenz für ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet verdeutlicht. Das Symposium wird vom Regensburger SFB960 (Ribosome formation: principles of RNP biogenesis and control of their function) organisiert.

  • 11. - 14. Oktober 2017
    Thon-Dittmer-Palais (Haidplatz 8, Regensburg)
    Dollinger-Saal (Rathausplatz 1, Regensburg)
    Haus Heuport (Domplatz 7, Regensburg)

Anmeldung (gegen Gebühr), Programm und weitere Informationen unter: www.conference2017-sfb960.de


Kontakt

Lehrstuhl für Biochemie / DFG-Sonderforschungsbereich 960
Prof. Dr. Herbert Tschochner
Telefon 0941 943-2471
E-Mail herbert.tschochner@ur.de


Studientag: Moderner Atheismus...

Studientag: Moderner Atheismus und die Frage nach Gottes Wirken in der Welt

Eine Veranstaltung der Fakultät für Katholische Theologie in Kooperation mit dem Bistum Regensburg


Der Studientag der Katholisch-Theologischen Fakultät widmet sich dem aktuellen Thema „Universum ohne Gott“, das in den interdisziplinären Vorträgen vorgestellt und von verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen heraus beleuchtet werden soll. Welche Bedeutung hat ein göttliches Wesen in der heutigen Welt noch für den modernen Menschen? Welche Argumente bringen die Theologie, die Philosophie und die Naturwissenschaft dafür oder dagegen?

  • 12. Oktober 2017, 9.30 Uhr
    Universität Regensburg, Zentrales Hörsalgebäude (H2)

Programm als PDF zum Download


Kontakt
Lehrstuhl für Philosophische Grundfragen der Theologie
Prof. Dr. Dr. Thomas Schärtl-Trendel
Telefon 0941 943-3798
E-Mail thomas.schaertl-trendel@theologie.uni-regensburg.de


Dynamiken der Viktimisierung...

Dynamiken der Viktimisierung. Opferschaft in historischer Perspektive (16. – 20. Jahrhundert)

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Neuere Geschichte (Geschichte der Frühen Neuzeit) in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Romanische Philologie (Französische und italienische Literaturwissenschaft)


Plakat Tagung Viktimisierung 12-14 10 2017

Die Tagung widmet sich der Konstitution, Aushandlung und Repräsentation von Opferschaft in unterschiedlichen historischen Kontexten, damit verbundenen Semantiken sowie sich verändernden gesellschaftlichen Funktionen des Opfers seit Beginn der Neuzeit. Gefragt wird, inwieweit die Viktimisierungsprozesse zeit- und kontextspezifisch oder aber überepochal und kontextunabhängig wirkmächtig waren. Sowohl Referenzen auf ältere Opfervorstellungen (sacrificium) als auch moralisch-ethische Umwertungen und interkulturelle Überlagerungen oder Brüche sollen zur Sprache kommen, ebenso Formen der Säkularisierung oder Resakralisierung des Opfers. Ein Augenmerk wird zudem auf jenen historischen Konstellationen liegen, in denen Imaginationsformen von Opferschaft durch neue ersetzt oder aber zuvor nicht virulente Opferbilder reaktiviert und dabei semantisch aktualisiert wurden. Aktuelle Erkenntnisse zu Viktimisierung werden kritisch auch mit dem Ziel diskutiert, durch die historische Reflexion an Tiefe zu gewinnen.
Zu den Vortragenden gehören Ruth S. Noyes (Middletown, USA), Irène Herrmann (Genève), Christiane Hansen (Freiburg i. Brsg.), Simon Aeberhard (Basel), Sarah Thieme (Münster), Nena Mocnik (Turku), Elena Smolorz (Bonn), Tanja Penter (Heidelberg), Lucky Igohosa Ugbudian Ibadan), Christian Ullrich (Marburg).

  • 12. – 14. Oktober 2017, 11.00 Uhr
    Universität Regensburg, Vielberth-Gebäude (H25)

Programm als PDF zum Download


Kontakt

Lehrstuhl für Neuere Geschichte (Geschichte der Frühen Neuzeit)
Prof. Dr. Harriet Rudolph
Telefon 0941 943-3541
E-Mail harriet.rudolph@ur.de

Lehrstuhl für Romanische Philologie (Französische und Italienische Literaturwissenschaft)
Prof. Dr. Isabella von Treskow
Telefon 0941 943-3373
E-Mail Isabella.von-treskow@ur.de


Hofstadter Butterfly

Hofstadter Butterfly

Eine Veranstaltung der Fakultät für Physik


Das Symposium findet zu Ehren von Herrn Prof. Douglas Hofstadter statt, der
u.a. als Doktorand in Regensburg entscheidenden Anteil am wissenschaftlichen Durchbruch computergestützter Physik hatte, Fraktale entdeckte (Hofstadter Butterfly) und 1980 den renommierten Pulitzer-Preis gewann. Beachten Sie bitte auch den öffentlichen Festvortrag am 19.10.

  • 20. Oktober 2017, 09.00 Uhr
    Universität Regensburg, Vielberth-Gebäude (H24)

Weitere Informationen unter: www.physik.ur.de/50jahre


Kontakt

Dr. Jörg Mertins
Telefon 0941 943-2088
E-Mail joerg.mertins@ur.de


Kulturgüterschutz im Spannungsfeld...

Kulturgüterschutz im Spannungsfeld von nationaler Identität und gemeinsamem Erbe der Menschheit

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Völkerrecht in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte


Ein Jahr nach Inkrafttreten des neuen Kulturgutschutzgesetzes soll eine erste Bilanz gezogen werden, die die deutsche Regelung in den Zusammenhang des internationalen Kulturgüterschutzes einordnet.

  • 25. Oktober 2017, 16.00 Uhr
    Universität Regensburg (Vielberth-Gebäude, H 24)

Programm:

16.00 - 16.20 Uhr: Eröffnung des Symposiums
mit einer Einführung von Prof. Dr. Christoph Wagner (Institut für Kunstgeschichte, Universität Regensburg) und Grußworten von Prof. Dr. Udo Hebel (Präsident der Universität Regensburg, angefragt) und Prof. Dr. Jürgen Kühling (Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg)

16.20 - 17.40 Uhr: Vorträge

Yasmin Mahmoudi (Rechtsanwälte Mahmoudi & Partner, Köln)
Ein Jahr Kulturgutschutzgesetz aus rechtlicher Sicht

Prof. Dr. Nils Büttner (Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart)
Das Kulturgüterfluchtgesetz und seine Profiteure

Dr. Matthias Frehner (Kunstmuseum Bern)
Das Kulturgutschutzgesetz im Vergleich mit der Situation in der Schweiz

Prof. Dr. Robert Uerpmann-Wittzack (Universität Regensburg)
Individuum, Staat und internationale Gemeinschaft: Schutzdimensionen des internationalen Kulturgüterrechts

18.00-19.00 h: Podiumsdiskussion mit den Referenten

Moderation: Prof. Dr. Gerrit Manssen und Prof. Dr. Christoph Wagner (Universität Regensburg)


Weitere Informationen unter: www.uni-regensburg.de/rechtswissenschaft/oeffentliches-recht/uerpmann-wittzack/forschung/symposium-kulturgutschutzgesetz/


Kontakt

Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht
Prof. Dr. Robert Uerpmann-Witzack
Telefon 0941 943-2659
E-Mail robert.uerpmann@ur.de

Lehrstuhl für Kunstgeschichte
Prof. Dr. Christoph Wagner
Telefon 0941 943-3752
E-Mail christoph.wagner@ur.de


Strafe, Amnestie, Begnadigung

Strafe, Amnestie, Begnadigung

Eine Veranstaltung des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Rechtsphilosophie in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte sowie Kirchenrecht


Die Tagung soll das Thema „Strafe, Amnestie, Begnadigung“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchten: verfassungsrechtlich, rechtshistorisch und rechtsphilosophisch. Zu den Vortragenden gehören Dr. Julian Krüper (Ruhr-Universität Bochum, Professur für Öffentliches Recht, Verfassungstheorie und Interdisziplinäre Rechtsforschung), Prof. Dr. Martin Löhnig (Universität Regensburg, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte sowie Kirchenrecht) und Prof. Dr. Katrin Gierhake (Universität Regensburg, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Rechtstheorie).

  • 17. November 2017, 9.00 Uhr
    Universität Regensburg (RWS 0.08)

Voranmeldung bis 31.Oktober 2017 bei: lehrstuhl.gierhake@ur.de

Weitere Informationen unter: www.ur.de/rechtswissenschaft/strafrecht/gierhake/aktuelles


Kontakt

Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Rechtsphilosophie
Prof. Dr. Katrin Gierhake
Telefon 0941 943-2611
E-Mail katrin.gierhake@ur.de

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte sowie Kirchenrecht
Prof. Dr. Martin Löhnig
Telefon 0941943-2624
E-Mail martin.loehnig@ur.de


Mäzene und Köpfe der UR I: Otfried Eberz (1878-1958)

Mäzene und Köpfe der Universität Regensburg I: Otfried Eberz (1878-1958)

Eine Veranstaltung der Universitätsbibliothek Regensburg


Otfried Eberz (1878 - 1958) war ein deutscher Kulturphilosoph und Religionswissenschaftler und hat der Universität Regensburg seinen Nachlass und seine umfangreiche Bibliothek hinterlassen. Im Rahmen einer Fachtagung mit Ausstellung wird der Nachlass des Mäzens der Universität Regensburg erstmals in den Fokus der allgemeinen Wissenschaftsöffentlichkeit gerückt.

  • 7. Dezember 2017, 10.30 Uhr
    Universität Regensburg, Zentralbibliothek (Oberes Foyer, Ebene 6)

Voranmeldung bis 26. November 2017 bei: ub.veranstaltung@bibliothek.uni-regensburg.de

Weitere Informationen unter: www.uni-regensburg.de/bibliothek/veranstaltungskalender/veranstaltungen/772646.html


Kontakt

Dr. Angelika Steinmaus
Telefon 0941 943-3906
E-Mail angelika.steinmaus@bibliothek.uni-regensburg.de


Ephesos – eine Metropole der hellenistischen und römischen Welt

Ephesos – eine Metropole der hellenistischen und römischen Welt

Eine Veranstaltung des Instituts für Klassische Archäologie in Kooperation mit dem Themenverbund „Urbane Zentren und europäische Kultur in der Vormoderne“ und dem Graduiertenkolleg „Metropolität in der Vormoderne“ unterstützt von der Universitätsstiftung Hans Vielberth


Ephesos

Mit der Neugründung der Stadt Ephesos im frühen 3. Jh. v. Chr., vor allem jedoch während der römischen Kaiserzeit steigerte sich die Bedeutung des schon jahrhundertealten politischen, ökonomischen und religiösen Zentrums stark. Der Seehafen wurde zu einem der wichtigsten Warenumschlagplätze des Mittelmeers und zog zahlreiche Händler, u. a. aus Italien und Rom an. Diese wirtschaftliche Entwicklung und die folgende Erhebung zur römischen Provinzhauptstadt, verbunden mit weiterem Zuzug von Neubürgern aus verschiedenen Reichsteilen und Bevölkerungswachstum, schufen Voraussetzungen dafür, dass Ephesos ein Zentrum des frühen Christentums und ein Zielort christlicher Pilger wurde. Im Rahmen der Tagung sollen unterschiedliche Aspekte dieser Entwicklung auf der Grundlage aktueller Forschungen beleuchtet werden.

  • 7. - 8. Dezember 2017,
    Universität Regensburg (Vielberth-Gebäude, H 24 und H 26)

Programm am Donnerstag, 7. Dezember 2017 (H24):

13.00 Uhr:
Workshop für Doktoranden des GRK „Metropolität in der Vormoderne“, der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte, geleitet von PD Dr. Sabine Ladstätter (Österreichisches Archäologisches Institut, Wien) und Prof. Dr. Dirk Steuernagel (Universität Regensburg)

17.00 Uhr:
Begrüßung, Eröffnung

18.00 Uhr:
Prof. Simon Keay (University of Southhampton):
The Portus Romae and the Portus Ephesiorum: A Tale of Two Ports

Programm am Feitag, 8. Dezember 2017 (H26):

9.00 Uhr:
Prof. Dr. Dirk Steuernagel (Universität Regensburg):
Die Obere Agora von Ephesos als metropolitaner Raum

9.50 Uhr:
Prof. Dr.-Ing. Thekla Schulz-Brize (TU Berlin):
Der Serapis-Tempel von Ephesos - ein antiker Monumentalbau

10.40 Uhr:
Kaffeepause

11.00 Uhr:
Dr. Lilli Zabrana (WIen):
Das Artemision in römischer Zeit: Neueste Forschungsergebnisse aus dem Artemis-Heiligtum

11.50 Uhr:
PD Dr. Martin Steskal (Österreichisches Archäologisches Institut):
Nekropolen als Spiegel der Gesellschaft? Zur Entwicklung der ephesischen Sepulkrallandschaft

12.45 Uhr:
Mittagspause

14.15 Uhr:
PD Dr. Nikolaus Schindel (Österreichische Akademie der Wissenschaften):
Zu den Fundmünzen von Ephesos

15.05 Uhr:
Dr. François Kirbihler (Université de Lorraine):
Ephesos, eine Metropole am Beispiel senatorischer Familien

15.55 Uhr:
Kaffeepause

16.15 Uhr:
Dr. Christoph Baier (Österreichisches Archäologisches Institut, Zweigstelle Athen):
Ephesos als Statthaltersitz. Gestalt und Bedeutung einer Verwaltungsresidenz im städtischen Gefüge

17.05 Uhr:
PD Dr. Sabine Ladstätter (Österreichisches Archäologisches Institut, Wien):
Dem Heiligen ganz nahe sein. Ephesos im Lichte seiner frühchristlichen Pilgerstätten

18.00 Uhr:
Schlussdiskussion


Voranmeldung erwünscht unter: Sekretariat_Archaeologie@uni-regensburg.de

Weitere Informationen unter: www.uni-regensburg.de/philosophie-kunst-geschichte-gesellschaft/klassische-archaeologie/forschung/ephesos-tagung


Kontakt

Prof. Dr. Dirk Steuernagel
Institut für Klassische Archäologie
Telefon 0941 943-155, -3756
E-Mail Sekretariat_Archaeologie@uni-regensburg.de


KOoperative LEhrerbildung Gestalten (KOLEG) – 2. Dies Comenius

KOoperative LEhrerbildung Gestalten (KOLEG) – 2. Dies Comenius

Eine Veranstaltung des Forschungskollegs des Regensburger Universitätszentrums für Lehrerbildung (RUL)


Bis Ende 2018 wird KOLEG vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit mehr als 5,2 Mio. Euro gefördert. Mit dem Förderprojekt stellt sich die Universität Regensburg um Rahmen der bundesweiten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ den zentralen Herausforderungen einer zukunftsorientierten Lehrerbildung. Die Veranstaltung sieht eine Präsentation der Ergebnisse sowie einen Austausch über Projektaktivitäten vor.

  • 14. Dezember 2017, 16.30 Uhr
    TechBase (Franz-Mayer-Str. 1, Regensburg)

Weitere Informationen unter: www.uni-regensburg.de/koleg


Kontakt

Alexandra Franke
Telefon 0941943-5795
E-Mail alexandra.franke@ur.de


1918 - 2018. Internierung im Ersten Weltkrieg...

1918 - 2018. Internierung im Ersten Weltkrieg in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Transkulturalität, Cultures croisées, Entangled History als internationales Kulturerbe

Eine Veranstaltung des Instituts für Romanistik in Kooperation mit Dr. Bernhard Lübbers (Staatliche Bibliothek Regensburg) und Prof. Dr. Stefan Manz (Aston University, Birmingham)


Tausende von Zivilisten befanden sich in Lagern im „Feindesland“ - Deutsche z.B. in der Bretagne, den Pyrenäen u. Schottland, Franzosen und Engländer in Amberg und Ruhleben bei Berlin. Kriegsgefangenschaft und Zivilinternierung bewirkten mächtige national- und interkulturelle Entwicklungen. Die Tagung bezweckt eine interdisziplinäre Verständigung über die Erforschung dieser verwobenen europäischen Geschichte mit besonderem Schwerpunkt auf der Funktion von Literatur, Presse, Kunst und kulturellem Erbe. Zu den Vortragenden gehören Dr. Hilda Inderwildi (Université de Toulouse Jean Jaurès, Centre de Recherches et d’Etudes Germaniques), Prof. Dr. Panikos Panayi (De Montfort University, Professor of European History) und Prof. Dr. Matthew Stibbe (Sheffield Hallam University, Professor of Modern European History).

  • 10. – 13. Januar 2018
    Altes Finanzamt (Landshuterstr. 4, Regensburg)

Weitere Informationen unter https://mitten-im-krieg-1914-18.net/vortraege-und-veranstaltungshinweise/


Kontakt

Lehrstuhl für Romanische Philologie I
Prof. Dr. Isabella v. Treskow
Telefon 0941 943-3373
E-Mail Isabella.von-Treskow@ur.de


Inklusion – Mehrsprachigkeit – Sprache im Fach

Inklusion – Mehrsprachigkeit – Sprache im Fach. 5. Thementag Theorie-Praxis 2018

Eine Veranstaltung des Regensburger Universitätszentrums für Lehrerbildung (RUL)


Bild Tagung Inklusion, Mehrsprachigkeit, Sprache Im Fach

Zum nunmehr 5. Mal bündelt der unter der Federführung des RUL ausgerichtete Thementag Theorie-Praxis zur Lehrerbildung die Expertise von Universität und Schule. In Impulsvorträgen und Workshops widmet er sich den Themen Inklusion – Mehrsprachigkeit – Sprache im Fach. Zielsetzung ist es, allen an der Lehrerbildung beteiligten Akteuren eine Plattform zu bieten um sich auszutauschen und voneinander zu lernen.

  • 13. März 2018, 9:00 Uhr
    Universität Regensburg, Zentrales Hörsalgebäude (Audimaxfoyer und H2)

Online-Anmeldung gegen Gebühr und weitere Informationen ab Januar 2018 unter: www.ur.de/rul/thementag-theorie-praxis


Kontakt

Daniela Dietl M.A.
Telefon 0941 943-2422
E-Mail daniela.dietl@ur.de


University meets Economy

University meets Economy

Eine Veranstaltung von Schneider Electric in Kooperation mit der Universität Regensburg


Das Kick-off meeting zum Thema „Digitization and people“ bildet den Auftakt einer Reihe von Wirtschaftsforen im Rahmen der Feierlichkeiten zum Jubiläum „50 Jahre Universität Regensburg“.

  • im Januar 2018
    Veranstaltungsort und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben.

  1. STARTSEITE UR

 

Herbst 50jahre