Entwurf

  

§ 29

Musik

(§ 56 LPO I)

 

Der vorliegende Paragraph der Studienordnung beschreibt Ziele, Inhalte und Verlauf des Studiums des Faches Musik für die Studiengänge Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen (nicht vertieftes Studium) an der Universität Regensburg. Das hier geordnete Studium enthält das Studium der Musik als wissenschaftliches Fachstudium gemäß Art. 3 Abs. 1 Nr. 1 Bay LBG.
Wird das Fach im Rahmen einer Erweiterung des Studiums als weiteres oder als drittes Unterrichtsfach studiert, so entfallen bestimmte Leistungsnachweise, die sonst für die Meldung zur Ersten Staatsprüfung erforderlich sind. Diese Regelungen sind am Ende des Paragraphen angegeben.

 

1. Berührungspunkte mit anderen Studiengängen

Es ergeben sich Berührungspunkte mit dem Magisterstudiengang im Fach "Musikwissenschaft". Veranstaltungen mit gleichlautendem Titel (z.B. Satzlehre, Werkanalyse) können wahlweise aus dem Lehrangebot des einen oder des anderen Studiengangs besucht werden. Entsprechende Studienleistungen werden anerkannt, vgl. § 11.

 

2. Studienbeginn

Das Studium kann zum Winter- und zum Sommersemester begonnen werden. Die Eignungsprüfung (siehe unten bei Ziffer 3) findet jedoch nur einmal jährlich statt, im Regelfall in der ersten Oktoberwoche.

 

3. Studienvoraussetzungen

Vor Beginn des Studiums ist das Bestehen einer Eignungsprüfung erforderlich. Für die Eignungsprüfung gelten die Bestim-mungen der Qualifikationsverordnung (BayRS 2210-1-1-3-K) in der jeweils geltenden Fassung.

 

4. Studienziele

Das Studium zielt auf die Vermittlung musikpädagogischer Handlungskompetenz. Die Studenten sollen befähigt werden, schulischen Musikunterricht schüler- und sachgerecht zu planen, durchzuführen und zu reflektieren.

 

5. Studieninhalte

(1) Das Studium des Unterrichtsfaches Musik gliedert sich in die Bereiche Musikpraxis, Musikdidaktik und Musiktheorie.

(2) Die Studenten setzen in ihrem Studium inhaltliche Akzente nach eigener Wahl, zum einen im Bereich Musikdidaktik durch zwei fachdidaktische Lehrveranstaltungen, zum anderen durch einen selbstgewählten Studienschwerpunkt aus den Bereichen Musikpraxis, Musikdidaktik und Musiktheorie.

 

6. Studienplan

1. Übersicht
 
Lfd.
Nr.
Fachgebiet Art der
Veran-
staltung
SWS im
1. und
2. Sem.
SWS im
3. und
4. Sem.
SWS im
5. und
6. Sem.
 
01
02
03
04
05
 
06

 
 
 
07
Musikdidaktik
Einführung in die Musikpädagogik
Stimmbildung, Sprecherziehung, Stimmkunde
Didaktik der Pop-/Rockmusik
Medienkunde
Musikpädagogische Psychologie /
Musikpädagogische Soziologie
Zwei fachdidaktische Lehrveranstaltungen nach Wahl
(z.B. Musikdidaktische Konzeptionen; Didaktik des
Singens, der Werkanalyse, des Instrumentalspiels;
Didaktik u. Methodik des Musikunterrichts in der
Grund-/ Haupt-/ Realschule usw.
Praktikumsseminar
 
V, S
V, Ü
S, Ü
Ü
V, S, Ü
 
S
 
 
 
 
S

 
1
1
 
1

 
 
 
1
 
 

2
 
 
 
 
2

 
 
 
 
 
1
 
2

 
08
09
10
11
12
13
14
Musikpraxis
Instrument
Gesang
Chor, Orchester, Instrumentalensemble
Ensembleleitung (Kurs 1 - 4)
Rhythmik, Improvisation, Darstellendes Spiel (Kurs 1 und 2)
Schulpraktisches Spiel auf einem Akkordinstrument
Praxis der Pop-/Rockmusik
 
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü

 
a)
a)
2
2
2

 
a)
a)
2
2
 
 
1

 
a)
a)
 
 
 
2

 
15
16
17
18
Musiktheorie
Gehörbildung (Kurs 1 - 4)  b)
Harmonielehre und Tonsatz (Kurs 1 - 4) b)
Musikgeschichte
Musikalische Analyse
 
Ü
Ü
V, S, Ü
S, Ü

 
2 b)
2 b)
4

 
2
2
2

2

19 Studienschwerpunkt nach Wahl
(z,B. Musikpädagogische oder musikwissenschaftliche
Themen, Volksmusik, Pop-/Rockmusik, Chorleitung usw.)
V, S, Ü

 

 

4

 

Summe der SWS:

 

40 - 44

2. Erwerb der Nachweise

Die als Zulassungsvoraussetzungen zur Ersten Staatsprüfung erforderlichen Nachweise (vgl. unten Ziffer 7) können in den folgenden Veranstaltungen erworben werden:
 
Nachweis Laufende
Nummer der
Veranstaltung
1. Nachweis der Teilnahme an
- Übungen in Rhythmik, Improvisation und darstellendem Spiel,
- einer Übung in Medienkunde,
- Chor oder Orchester oder Instrumentalensemble,

2. Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an
- einer Übung in Stimmbildung, Sprecherziehung und Stimmkunde,
- Übungen in Gehörbildung,
- Lehrveranstaltungen zur musikalischen Analyse und ihren Methoden,
- einer Lehrveranstaltung in musikpädagogischer Psychologie oder musikpädagogischer Soziologie,
- einer Lehrveranstaltung zur Didaktik und Praxis der Pop-/Rockmusik,
- zwei fachdidaktischen Lehrveranstaltungen

3. Nachweis von Fertigkeiten im schulpraktischen Spiel auf einem Akkordinstrument

 
12
04
10

 
02
15
18
05
03 und 14
06

13

3. Anmerkungen:

a) Der Unterricht soll - im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel - umfassen:
im Instrumentalspiel je Semester
in Gesang je Semester
- im Schwerpunktfach Gesang
in Chor / Orchester / Ensemblespiel je Semester
1 SWS
0,66 SWS
1 SWS
2 SWS

b) Bestimmte Leistungsnachweise können in vorgezogenen Abschlußklausuren erworben werden. Beim Bestehen erübrigt sich die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen.

 

7. Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung

Im einzelnen sind folgende Leistungsnachweise als fachliche Zulassungsvoraus-setzungen für die Erste Staatsprüfung bestimmt (§ 56 Abs. 1 LPO I):

1. Bestehen einer Eignungsprüfung.

2. Nachweis der Teilnahme an
a) Übungen in Rhythmik, Improvisation und darstellendem Spiel,
b) einer Übung*) in Stimmbildung, Sprecherziehung und Stimmkunde,
c) Übungen*) in Gehörbildung,
d) einer Übung in Medienkunde,
e) Chor oder Orchester oder Instrumentalensemble,
f) Lehrveranstaltungen*) zur musikalischen Analyse und ihren Methoden,
g) einer Lehrveranstaltung*) in musikpädagogischer Psychologie oder musikpädagogischer Soziologie,
h) einer Lehrveranstaltung*) zur Didaktik und Praxis der Pop-/Rockmusik,
i) zwei fachdidaktischen Lehrveranstaltungen *).

3. Nachweis von Fertigkeiten im schulpraktischen Spiel auf einem Akkordinstrument.

*) Der Nachweis erfolgt durch eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme.

Bei einer Erweiterung mit Musik entfallen die Zulassungsvoraussetzungen nach Nummer 2 Buchst. d, f, g und i.

 


Zurück