Uni-Siegel
Universität Regensburg
 
Prof. Dr. Reinhard Richardi
em. o. Professor für Arbeitsrecht und Sozialrecht,
Bürgerliches Recht und Handelsrecht

 
Skripten/Vorlesungsmaterialien · Links · Mailingliste Praktikerseminar/Arbeitsrecht aktuell · Overview in English

  Startseite
  Aktuelles
  Forschung
  Lehre
  Personen
  Fakultät
  Universität
  © Lehrstuhl Richardi
  andere über uns

zur druckerfreundlichen Version

Kolloquium E-Commerce- und Medienzivilrecht
WS 2005/2006
PD Dr. Ina Ebert

SB 9
Ort: W 112
Zeit: 1 st., Di 18 - 20 Uhr (bis 13.12.2005)
Beginn: 25.10.2005

Zum Download und Ausdrucken

Vgl. auch diese Hinweise zum Download und Ausdrucken.

Kurzbeschreibung

Das Kolloquium richtet sich an alle Interessenten des Schwerpunkts 9 und insbesondere auch an die Teilnehmer des Seminars "Verletzungen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch Medien". Behandelt werden die zivilrechtlichen Besonderheiten, die sich aus der Nutzung der modernen Medien ergeben, soweit diese nicht dem Urheber- oder Wettbewerbsrecht zuzurechnen sind. Im Vordergrund stehen daher einerseits die speziellen Rechtsprobleme bei der Eingehung und Abwicklung von Verträgen über das Internet, insbesondere auch in Verbindung mit Internet-Auktionen, dem Verbraucherschutz dienende Regelungen im Bereich des E-Commerce-Rechts sowie spezielle Haftungsfragen im Medienrecht, z.B. im Zusammenhang mit Verletzungen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch Medien.

Nähere Informationen bei Prof. Dr. Fritzsche.

Kurz-Gliederung

  1. E-Commerce-Recht und Medienzivilrecht
  2. I. Abgrenzung
    II. Rechtsquellen
    1. Europarechtliche Vorgaben
    a) Fernabsatz-Richtlinie von 1997
    b) E-Commerce-Richtlinie von 2000
    2. Öffentliches Recht
    a) Verfassungsrecht
    b) Presse-/Mediengesetze
    3. Strafrecht
    4. Urheber- und Wettbewerbsrecht
    5. Privatrecht
    	
  3. Privatrechtliches E-Commerce-Recht
  4. I. Besonderheiten Vertragsrecht
    1. Vertragsschluss
    a) Angebot und Annahme
    b) Irrtümer
    c) Eingabefehler
    d) Softwarefehler
    e) Form
    2. Besonderheiten Zahlungsverkehr
    II. Internet-Auktionen
    1. Angebot und Annahme
    2. Handeln unter fremdem Namen
    3. Irrtümer
    4. Einbeziehung der AGB des Plattform-Betreibers
    III. E-Commerce und Verbraucherschutz
    1. Informationspflichten des Verkäufers
    2. Gewährleistungsrechte
    3. Widerrufs- und Rückgaberecht des Käufers (§§ 312 b ff. BGB)
    IV. Persönlichkeitsrechtsverletzungen
    1. Grundlagen
    a) Persönlichkeitsrechtsverletzungen durch Bilder
    b) Besonderheiten bei der Feststellung der Rechtswidrigkeit
    c) Minderjährige
    d) Tote
    e) Personenmehrheiten
    f) Juristische Personen
    g) Datenschutz
    h) Spam
    2. Rechtsfolgen
    a) Gegendarstellung
    b) Unterlassung
    c) Beseitigung
    d) Schadensersatz
    e) Herausgabe ungerechtfertigter Bereicherung
    f) Gewinnherausgabe
    g) Geldentschädigung
    V. Sonstiges Haftungsrecht
    1. Haftung für fremde Inhalte
    2. Haftung für Links
    	
  5. Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte

Literatur (mehr in den jeweiligen Veranstaltungsterminen):

  • Dörner, Rechtsgeschäfte im Internet, AcP 202, S. 362 ff.
  • Dorn/Krämer, E-Commerce, 2003.
  • Hoeren, Grundzüge des Internetrechts, 2. Aufl. 2002.
  • Münch, Der Schutz vor Verletzungen der Persönlichkeitsrechte in den Neuen Medien, 2004.
  • Petersen, Allgemeiner Teil des BGB und Internet, Jura 2002, 387 ff.

Sitemap · Startseite · Lehre
letzte Bearbeitung: 13. December 2005, lehrstuhl.maschmann@jura.uni-regensburg.de
zum Seitenanfang