Universität Regensburg - Institut für Germanistik - Institut für Geographie - Institut für Geschichte

Prof. Greule - Prof. Manske - Prof. P. Schmid

Wüstungen in der Oberpfalz
Interdisziplinäre Untersuchungen

Hauptseminar im Rahmen des Arbeitskreises Landeskunde Ostbayern
Sommersemester 2001, Donnerstag 15 - 17 Uhr, H 5


Einführung - Terminplan - Arbeitsgruppen - Historische Bibliographie

Zur Einführung

Mit Wüstung bezeichnet man eine aufgegebene und danach verfallene Siedlung und deren Fluren. Die Zahl der im Mittelalter durch Kriege, Epidemien oder wirtschaftliche Krisen wüst gefallenen Siedlungen ist nach allgemeinen Schätzungen sehr groß. Das Aufspüren von Wüstungen im Gelände, die Identifikation von Wüstungen in den historischen Quellen, das Herausfinden von Ursachen für das Aufgeben von Siedlungen sind für Geographie, Geschichtswissenschaft und Namenkunde gleichermaßen sowohl spannende als auch schwierige Forschungsgegenstände, die befriedigend nur im Zusammenwirken verschiedener Disziplinen gelöst werden können. So fallen Siedlungen oft nicht spurlos wüst, sondern ihr Name bleibt als Flur- oder Straßenname indirekt erhalten. Damit ist die Wüstungsforschung z.B. auch ein Gebiet der Namenkunde. Außerdem unterscheidet die Geographie zwischen partiellen und totalen Orts- und Flurwüstungen. Das Interesse der Geschichtswissenschaft gilt vor allem der Frage nach der zeitlichen Einordnung von Wüstungsperioden und der Emittlung ihrer komplexen Ursachen sowie ihrer Auswirkungen auf die Grundherrschaften und die Lebensumstände der Menschen insgesamt. - Da es kaum gesicherte Ergebnisse zu Wüstungen in der Oberpfalz gibt, ist dem Seminar die spezifische Aufgabe gestellt - ausgehend von den Ergebnissen der Wüstungsforschung anderer Regionen sowie gesicherten Kenntnissen in der Oberpfalz -, die Erforschung der Wüstungen in der Oberpfalz im Zusammenwirken der einschlägigen Wissenschaften voranzubringen.


Terminplan

26. April Einführungssitzung
3. Mai 18-20 Uhr Vortrag: Dr. Robert Schuh, H 6
10. Mai Exkursion, Abfahrt 12 Uhr
17. Mai Wüstungsforschung und Geographie (I) (Herr Seitz)
(24. Mai frei - Christi Himmelfahrt)
31. Mai Wüstungsforschung und Geographie (II) (Herr Hecht)
7. Juni Plenumssitzung entfällt (Arbeit in den interdisziplinären Arbeitsgruppen I-III, s.u.)
(14. Juni frei - Fronleichnam)
21. Juni Wüstungsforschung und Geschichtswissenschaft (I) (Herr Appl)
28. Juni Besuch des Vermessungsamtes in Regensburg
5. Juli Wüstungsforschung und Geschichtswissenschaft (II)
12. Juli Bericht der Arbeitsgruppe I (Wüstungen im Bereich Neumarkt)
19. Juli Bericht der Arbeitsgruppe II (Wüstungen im Bereich Kelheim)
26. Juli Bericht der Arbeitsgruppe III (Wüstungen im Bereich Amberg) - Zusammenfassung


Zusammensetzung der Arbeitsgruppen:

Gruppe I: Birgit Listl, Veronika Müller, Stefan Exner, Michael Graw, Elisabeth Plomer
Gruppe II: Florian Gegenfurtner, Jürgen Hecht, Matthias Schmidkonz, Birgit Engl, Barbara Hecht, Michael Arbter
Gruppe III: Stefan Neuhauser, Matthias Baumann, Ingo Baier, Martin Seitz

Zurück zum Anfang der Seite.


Dr. Georg Köglmeier , letzte Änderung: 10.5.2001