Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Baugeschichte Teilbibliothek Sport

Straßen und Geländesituation: Blick über die unbebauten Grünflächen auf die Gebäudekomplexe des Sportzentrums, die Freisportanlagen mit Sportplatz, Tribüne, Aschenbahn und Scheinwerfertürmen und auf die langgezogene
Spannbetonbrücke bzw. Fußgängerbrücke über die Josef-Engert-Straße. Die Spannbetonbrücke noch ohne „Kunst am Bau“. Später wird ein diagonal gestellter
Würfel aus blauem und rotem Vierkantstahl auf der Brücke angebracht werden.

Die Teilbibliothek Sport ist in dem Gebäude untergebracht, das sich östlich im rechten Winkel am Ende der langgezogenen Spannbetonbrücke anschließt. Sie ist im Erdgeschoss des zweigeschossigen Gebäudes untergebracht. Eingeschossig und im Grundriss rechteckig, erstreckt sie sich mit ihrer langen Seite fast über die gesamte Länge des Gebäudes. Die lange Nordfassade der Bibliothek ist in der gesamten Länge eine Fensterfront. Direkt an der langen ebenerdigen Fensterseite schließt eine großzügige Rasenfläche an. Die Bibliothek ist über das 2. Geschoss zugänglich, und zwar über den Haupteingang, der vom Außengelände des dahinterliegenden Hofs ins Innere führt. Direkt angeschlossen ist ein Treppenhaus - auf dem Photo noch ohne Fensterkonstruktion und ohne Verglasung. Die Treppe führt ins Erdgeschoss in einen kleinflächigen Eingangsbereich. An der Stirnseite des Bereichs sind über die gesamte Fläche Fenster und in der rechten Seitenwand ist die Tür zur Teilbibliothek.

Fenster mit weißen Kreuzmarkierungen

Bei den fünf ebenerdigen Fenstern mit den weißen Kreuzmarkierungen handelt es sich um einen Ausschnitt aus der westlichen Fensterfront der Schwimmhalle. (vgl. erstes Photo: letztes Gebäude, ganz rechts hinten).

Situationen beim Innenausbau

Später wurde die Bibliothek nochmals umgestaltet (ca. 1976). Statt der Regale wurden Arbeitstische entlang der Fensterfront aufgestellt.

Fertiger Zustand mit den eingehängten Blechen.


Teilbibliothek Sport

  1. STARTSEITE UR

Universitätsbibliothek Regensburg

Baugeschichte, 50 Jahre Universitätsbibliothek
50jahre