Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Der Engel Lichterglanz und schwarze Narretei – Winter im Münchener Bilderbogen

Die Universitätsbibliothek Regensburg wünscht Ihnen dieses Jahr mit Motiven aus dem Münchener Bilderbogen ein frohes Weihnachtsfest. Da wir uns nicht entscheiden konnten, welcher Bogen der schönste ist, bringen wir heuer drei Grußkarten heraus: Närrische Schattenfiguren treiben auf einer rasanten Schlittenfahrt ihr Unwesen, Engel gewähren uns Einblick in ihre vorweihnachtliche Arbeit und schließlich präsentiert das Christkind im Lichterglanz den reichen Gabentisch.

Der Münchener Bilderbogen kam 1978 neben anderen bedeutsamen Altbeständen durch die Auflösung der Philosophisch-Theologischen Hochschule an die Universitätsbibliothek Regensburg. Wie Inventarlisten und handschriftliche Anmerkungen belegen, wurden einzelne Bogen aus dem Vermächtnis des Landesbaurats Franz Langlotz in den Bestand der Hochschule am Ägidienplatz eingeordnet. Der Sammelleidenschaft des gebürtigen Regensburgers verdanken wir vor allem Erstdrucke und kolorierte Exemplare, so dass wir bei einer Vielzahl von Bogen zwischen verschiedenen Auflagen und  Schwarz-Weiß-Druck oder Schablonenkolorierung wählen können.

Aus technischen Gründen lassen sich die Bogen leider nicht größer darstellen. Daher haben wir für Sie, sofern es das Motiv erfordert, Ausschnitte ausgewählt. In unserer Ausstellung im Foyer der Zentralbibliothek können Sie die originalen Bogen betrachten.

Wie immer haben wir für Sie im Folgenden Wissenswertes und Interessantes rund um unsere Kartenmotive zusammengestellt.

Wir wünschen ein winterliches Lesevergnügen!


Christkindleinsgeburt

Tony Muttenthaler: Christkindleins Geburt und Einkehr beim frommen und bösen Kindle.

Nr. 17. 1848/49. (Ausschnitt)


Unsere früheren Weihnachtskarten:

  1. STARTSEITE UR

Der Engel Lichterglanz und schwarze Narretei

Winter im Münchener Bilderbogen

Rutschpartie191

 

 

Winterausstellung 2013 der

Universitätsbibliothek Regensburg