Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Zusätzlicher Erwerb des MSc Biologie für Studierende des Lehramts Gymnasium

Master Biologie Studium (M.Sc.)
Zusätzlicher Erwerb des MSc Biologie
für Studierende des Lehramts Gymnasium

 


Zugangsvoraussetzung / Bewerbung / Einschreibung

Zugangsvoraussetzung ist das erfolgreich abgelegte erste Staatsexamen und ein Notendurchschnitt von 2,5 in den fachwissenschaftlichen Leistungen (Biologie/Chemie bzw. Physik) der universitären Prüfungen. Wird die Note von 2,5 nicht erreicht, muss eine Eignungsfeststellungsprüfung abgelegt werden. Die endgültige Zulassung und Einschreibung in den Masterstudiengang kann erst erfolgen, wenn das Staatsexamenszeugnis vorliegt. Sofern die endgültige Zulassung noch im gleichen Semester erfolgt, wird der Bewerber zu Beginn des Semesters vorläufig in den Masterstudiengang eingeschrieben. Informationen zur Bewerbung finden Sie hier!


Module

Das Qualifikationsmodul und ein Wahlmodul „Chemie“ bzw. "Physik" werden durch Lehrveranstaltungen aus dem Lehramtsstudium anerkannt. Siehe hierzu die Punkte "Anerkennungen aus dem Lehramt Chemie" und "Anerkennungen aus dem Lehramt Physik".

Zwei Schwerpunktmodule müssen noch absolviert werden.
Veranstaltungen aus diesen Schwerpunktmodulen müssen zusätzlich absolviert werden und können nicht gleichzeitig im „Allgemeinen Wahlbereich“ verbucht werden. Falls Veranstaltungen für die Schwerpunktmodule bereits vor Einschreibung in das Masterstudium absolviert werden, wird die erfolgreiche Teilnahme durch „Scheine“ dokumentiert, welche nach der Einschreibung vom Lehrstuhlsekretariat oder Prüfungsamt Biologie in Flexnow verbucht werden. Die Modulabschlussprüfungen können erst nach endgültiger Einschreibung in das Masterstudium und nach dem erfolgreichen Abschluss sämtlicher Teilleistungen der jeweiligen Schwerpunktmodule abgelegt werden.
Eine Auswahl an Schwerpunktmodulen finden Sie hier!

Da die Masterarbeit in einer der Schwerpunktmodule absolviert werden muss, müssen diese so gewählt werden, dass die Masterarbeit kongruent ist.


Masterarbeit

Die Masterarbeit muss in einer der gewählten Schwerpunktmodule absolviert werden.

Eine 6-monatige Zulassungsarbeit kann als Masterarbeit anerkannt werden, sofern

  • der Betreuer der Zulassungsarbeit die Äquivalenz zu einer Masterarbeit gemäß der Prüfungsordnung Master Biologie bescheinigt (Formblatt s.u.),
  • die Masterarbeit zusätzlich von einem Zweitgutachter (Prof./PD der Fakultät Biologie/VKL) bewertet ist.

Ablauf:

  • Der Betreuer der Zulassungsarbeit bewertet als Erstgutachter die Zulassungsarbeit zusätzlich als Masterarbeit, und sendet das ausgefüllte Formblatt (s.u.) mit einem Gutachten an das Prüfungsamt Biologie.
  • Nach endgültiger Zulassung und Einschreibung in das Masterstudium müssen zwei Exemplare (1 x für Prüfungsamt; 1 x für Zweitgutachter) der Masterarbeit beim Prüfungsamt Biologie abgegeben werden. Das Prüfungsamt leitet die Arbeit an den Zweitgutachter weiter.
  • Die Masterarbeit muss auch als Masterarbeit auf dem Deckblatt benannt werden; d.h. muss extra als Masterarbeit gedruckt werden.

Formblatt zur Bewertung einer Zulassungsarbeit als Masterarbeit: download hier!


------------------------------------------------------------------

Externe Masterarbeiten

(z. B. am Klinikum Regensburg)

Die Masterarbeit kann in Ausnahmefällen mit Zustimmung des Prüfungsausschusses außerhalb der Fakultät Biologie und Vorklinische Medizin ausgeführt werden, sofern sie dort unter Anleitung eines Hochschullehrers (Professor oder PD) durchgeführt wird und ein Hochschullehrer der Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin vor Ausgabe des Themas schriftlich sein Einverständnis erklärt hat, die Betreuung zu übernehmen. Der externe anleitende Hochschullehrer ist dann Zweitgutachter. 

Eine externe Masterarbeit muss vor Beginn der Arbeit vom Prüfungsausschuss der Biologie genehmigt werden !!!

Ablauf:

  • Spätestens vier Wochen vor Beginn der Arbeit das Formular "Antrag auf Zulassung einer externen Masterarbeit Biologie" ausfüllen, und  im Prüfungssekretariat der Biologie abgeben.
  • Der Betreuer der Zulassungsarbeit bewertet als Zweitgutachter die Zulassungsarbeit zusätzlich als Masterarbeit, und sendet das ausgefüllte Formblatt (s.u.) mit einem Gutachten an das Prüfungsamt Biologie.
  • Nach endgültiger Zulassung und Einschreibung in das Masterstudium müssen zwei Exemplare (1 x für Prüfungsamt; 1 x für Erstgutachter) der Masterarbeit beim Prüfungsamt Biologie abgegeben werden. Das Prüfungsamt leitet die Arbeit an den Erstgutachter weiter.
  • Die Masterarbeit muss auch als Masterarbeit auf dem Deckblatt benannt werden; d.h. muss extra als Masterarbeit gedruckt werden.

Formblatt zur Bewertung einer Zulassungsarbeit als externe Masterarbeit: download hier!


Anerkennungen aus dem Lehramt Chemie (GY)

a) im Qualifikationsmodul (gesamt 18 LP)

Seminar mit Anleitung (8 LP)
Veranstaltungen aus dem Lehramt Biologie:

  • Seminar: Einführung in Planung und Gestaltung von Biologieunterricht (1 LP)
  • Seminar: Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen im Biologieunterricht des Gymnasiums: A. Experimentierkompetenz (2 LP)
  • Seminar: Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen im Biologieunterricht des Gymnasiums: B. Nature of Bioscience (2 LP)
  • Biologiedidaktisches Hauptseminar (3 LP b)

Nicht-naturwissenschaftliche Veranstaltungen (4 LP)
Veranstaltungen aus dem Lehramt Biologie:
Veranstaltungen aus dem Bereich der Erziehungswissenschaften (35 LP)

Berufsorientierte Veranstaltung (6 LP)
Veranstaltungen aus dem Lehramt Biologie:
pädagogisch-didaktische Schulpraktikum (6 LP)

b) im Wahlmodul Chemie (gesamt 24 LP)

Laborpraktikum (12 LP) und Seminar zum Laborpraktikum (2 LP)
Veranstaltungen aus dem Fachbereich Chemie (total 14 LP):

  • Forschungsorientiertes Laborpraktikum mit Seminar (8 LP)
  • Übungen im Vortragen mit Demonstrationen (AC) (2 LP)
  • Übungen im Vortragen mit Demonstrationen (OC) (2 LP)
  • Übungen im Vortragen mit Demonstrationen (PC) (2 LP)

Spezialvorlesungen (4 LP; benotet) und mündliche Modulabschlussprüfung (6 LP; benotet)
Für die Spezialvorlesung und die mündliche Modulabschlussprüfung werden aus folgenden Veranstaltungen aus dem Fachbereich Chemie die drei Veranstaltungen mit den jeweils besten Noten anerkannt:

  • Anorganische Chemie I - AC Hauptgruppenchemie (3 LP; benotet)
  • Anorganische Chemie I - AC ÜM/Komplexe (4 LP; benotet)
  • Anorganische Chemie II - AC Festkörperchemie (3 LP; benotet)
  • Anorganische Chemie II - AC Metallorganic (3 LP; benotet)
  • Anorganische Chemie II - Anorganische Molekülchemie (3 LP; benotet)
  • Organische Chemie III (+Seminar) - Chemie im Alltag (3 LP; benotet)
  • Organische Chemie IV - Spektroskopische Analytik (3 LP; benotet)
  • Organische Chemie V - Bioorganische Chemie (3 LP; benotet)
  • Physikalische Chemie II – (4 LP benotet)


Anerkennungen aus dem Lehramt Physik (GY)

a) im Qualifikationsmodul (gesamt 18 LP)
Seminar mit Anleitung (8 LP)
Veranstaltungen aus dem Lehramt Biologie:

  • Seminar: Einführung in Planung und Gestaltung von Biologieunterricht (1 LP)
  • Seminar: Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen im Biologieunterricht des Gymnasiums: A. Experimentierkompetenz (2 LP)
  • Seminar: Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen im Biologieunterricht des Gymnasiums: B. Nature of Bioscience (2 LP)
  • Biologiedidaktisches Hauptseminar (3 LP b)

Nicht-naturwissenschaftliche Veranstaltungen (4 LP)
Veranstaltungen aus dem Lehramt Biologie:

  • Veranstaltungen aus dem Bereich der Erziehungswissenschaften (35 LP)

Berufsorientierte Veranstaltung (6 LP)
Veranstaltungen aus dem Lehramt Biologie:
pädagogisch-didaktische Schulpraktikum (6 LP)

b) im Wahlmodul Physik (gesamt 24 LP)
Laborpraktikum (12 LP) und Seminar zum Laborpraktikum (2 LP)
Veranstaltungen aus dem Lehramt Physik:

  • Fortgeschrittenenpraktikum I für LA GY (PHY-LA-GYM-P8) (6 LP)
  • Experimentelles Seminar I für LA GY (PHY-LA-GYM-P9B) (3 LP; benotet)
  • Experimentelles Seminar II für LA GY (PHY-LA-GYM-P9B) (3 LP; benotet)

Spezialvorlesungen (4 LP; benotet) und mündliche Modulabschlussprüfung (6 LP; benotet)

Für die Spezialvorlesungen und die mündliche Modulabschlussprüfung werden Prüfungen aus den fachwissenschaftlichen Pflichtmodulen im Fachbereich Physik anerkannt. Dabei werden die drei Prüfungen mit den jeweils besten Noten gewählt.


Diese Regelungen können im Detail durch externe Vorgaben hochschulpolitischer Art noch modifiziert werden.

  1. Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin
  2. Studium

Master Biologie

 

Rc-master