Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Qualifikationsmodul

Master Biologie (M.Sc.) Studienbeginn bis WS 17/18
Qualifikationsmodul

Das Qualifikationsmodul dient der Vermittlung fachübergreifender und berufsvorbereitender Schlüsselqualifikationen, insbesondere der Präsentation und Diskussion wissenschaftlicher Sachverhalte.

Modul-Aufbau

Modulbeschreibung als pdf!

Veranstaltungen
LP
Pflichtbereich:

      Seminare mit Anleitung zu Präsentationstechniken

      Entweder zwei Seminar (mit Vortrag) zu je 2 LP;
      oder ein Seminar (mit Vortrag) plus Poster oder   
      Essay = zusammen 4 LP

gesamt 4
      Englischsprachiges Seminar mit Anleitung 2
      Gestaltung und Präsentation eines Posters 2
      Nicht-naturwissenschaftliche Spezialvorlesungen gesamt 4
Wahlbereich:

gesamt 6*

      Exkursionen
      Berufsqualifizierende Veranstaltungen
      Berufspraktikum
*Im Wahlbereich werden für eine Veranstaltung nur max. 4 LP verbucht, so dass mind. zwei Veranstaltungen absolviert werden müssen.
Summe
18


Seminare mit Anleitung

Seminare mit Anleitung zu Präsentationstechniken 

Hier erhalten Studierende gezielte Hilfestellung zu Präsentationstechniken, z.B. mündlicher Vortrag mit Power Point, Erstellen eines Poster, Schreiben eines Essays.

Aus dem Vorlesungsverzeichnis der Fakultät können Seminare zu speziellen Themen gewählt werden in denen der Studierende einen Vortrag hält. Dabei sollte der Dozent besonders auf die Präsentationstechnik achten.

Seminare die begleitend zu einer praktischen Arbeit absolviert werden (z.B. Laborpraktikum oder Masterarbeit) werden nicht als Seminar mit Anleitung anerkannt.

Mindestens ein englischsprachiges Seminar ist Pflicht!

Zusätzlich kann mit Einwilligung des Dozenten ein Poster erstellt oder ein Essay zu einem bestimmten Thema geschrieben werden. Hierzu einfach beim jeweiligen Dozenten des Seminars fragen, ob er bereit ist die Anleitungen zur Gestaltung eines Posters oder Schreiben eines Essays zu übernehmen.

Die Gestaltung mindestens eines Posters ist Pflicht.

Vergabe von Leistungspunkten:

Seminare mit Vortrag = 2 LP

Poster oder Essay = 2 LP

  • Ein Seminar, welches im Qualifikationsmodul verbucht wurde, kann nicht mehr in einem Schwerpunkt- oder Wahlmodul verbucht werden. Wenn jedoch in einem Seminar, dass für ein Schwerpunkt- oder Wahlmodul verbucht wurde, zusätzlich noch ein Poster gestaltet, oder eine Essay geschrieben wurde, können diese zusätzlichen zwei Leistungspunkte im Qualifikationsmodul verbucht werden.
  • Alle Seminar die von Lehrstühlen angeboten werden, werden nur als „Seminar mit Anleitung“ in FlexNow anerkannt. Alle speziellen Seminare zur Gestaltung eines Posters, oder wissenschaftlichen Schreibens, und alle ZHW-Kurse werden als „Seminare mit Anleitung“ sowie als „berufsqualifizierende Veranstaltung“ anerkannt.

Präsentation eines Posters

Die Präsentation eines Posters kann erfolgen z.B.:

  • auf einer Tagung
  • in einem Lehrtuhl- oder Literaturseminar
  • "vorzugsweise" in der Fakultätsstunde (Di, 16 Uhr; Termine s.u.)

Neben der Erfahrung für den Studierenden, ein Poster zu präsentieren, hat die Präsentation im Rahmen der Fakultätsstunde auch den Vorteil, dass innerhalb der Fakultät über die Projekte in den Arbeitsgruppen berichtet und diskutiert werden kann. Auch innerhalb der Gruppe der Masterstudenten kann so ein besserer Austausch stattfinden. Und Studenten, die sich noch nicht für ein Schwerpunktmodul entschieden haben, bekommen so einen Einblick über mögliche Laborpraktika. 

Die Fakultätsstunde findet Dienstag von 16:00 bis 17:00 Uhr im Foyer des Neubau Biologie an folgenden Terminen

10.04.2018 (mit Postersession)
08.05.2018 (mit Postersession)
29.05.2018
26.06.2018 (mit Postersession)
31.07.2018 (mit Postersession)

Bitte Poster mit Titel des Posters und Namen des Betreuers per E-Mail im Sekretariat der Dekanin Frau Prof. Neumann anmelden  (sekretariat.neumann@ur.de).

Die Lehrperson, welche die Gestaltung des Posters betreut, kann die Studienleistung in Flexnow bestätigen, sobald das Poster präsentiert wurde. Wird das Poster im Rahmen einer Fakultätsstunde präsentiert, kann dies auch durch die Unterschrift (auf einem formlosen Schein) einer dort anwesenden Lehrperson der Fakultät bestätigt werden. In diesem Fall kann der Betreuer (oder Frau Brunner) die Studienleistung nach Vorlage dieser Bestätigung in Flexnow eintragen.


Nicht-naturwissenschaftliche Spezialvorlesungen

Nicht-naturwissenschaftliche Spezialvorlesungen (insg. 4 LP)

Veranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen) der Wissenschaftsgeschichte, Psychologie, Philosophie etc., in denen angehenden NaturwissenschaftlerInnen die Grundlagen für eine Diskussion der gesellschaftlichen Relevanz biologischer Forschung (z.B. Klonierung, genetisch veränderte Organismen, Naturschutz....) und eine Reflexion wissenschaftlicher Arbeitsweisen vermittelt werden können. Weiterhin werden Sprachkurse anerkannt.

Es werden nur Veranstaltungen mit prüfungsrelevanten Leistungen (Klausur, mündliche Prüfung, etc.) anerkannt.

Auch wenn die Veranstaltung im Studiengang Biologie anerkannt wird, muss vorab mit dem jeweiligen Dozenten geklärt werden ob eine Teilnahme und ein Scheinerwerb als Nebenfächler möglich ist. 

Die Anmeldung erfolgt direkt beim Dozenten, nicht über FlexNow. Der Leistungsnachweis ist durch einen Schein, mit dem Vermerk "mit Erfolg teil genommen", und den erzielten Leistungspunkten, nachzuweisen. Der Schein ist im Prüfungssekretariat der Biologie abzugeben. Eine Benotung ist nicht erforderlich. Bei Veranstaltungen mit Klausur muss diese auch mitgeschrieben und bestanden werden (gilt auch für Sprachkurse).

Beispiele nicht-naturwissenschaftlicher Veranstaltungen:

Die Liste enthält NUR VORSCHLÄGE. Bitte zuerst eine Vorlesung aus dem Vorlesungsverzeichnis aussuchen, und dann in der Liste prüfen, ob diese anerkannt wird. Weitere, in der Liste noch nicht aufgeführte Veranstaltungen können nach Rücksprache mit der Elisabeth Brunner (Studiengangskoordinatorin) anerkannt werden.

In der Liste sind bisher anerkannte Veranstaltungen aufgeführt, ohne Garantie, dass diese auch in den nächsten Semestern weiterhin angeboten werden. Vorlesungsnummern sind die Nummern zum Zeitpunkt der Anerkennung und können ggf. in nachfolgenden Semestern abweichen. Bitte immer das aktuelle Vorlesungsverzeichnis der jeweiligen Fakultät überprüfen!

Lehrstuhl für Didaktik Biologie

  • Vorlesung Biologie und Ethik (Nr. 54 813)

Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte

  • Science - The Endless Frontier: Die Naturwissenschaften im 20. Jhdt. (Wittje)
  • Wissenschaftsgeschichte I : Antike (Meinel)
  • Wissenschaftsgeschichte II: Mittelalter und Renaissance (Meinel)
  • Wissenschaftsgeschichte III: Die Naturwissenschaftliche Revolution (Meinel)
  • Natur und Vernunft: Die Wissenschaften im Zeitalter der Aufklärung (Meinel)
  • Seminare (Reiß)
  • aktuelle Veranstaltungen der Wissenschaftsgeschichte siehe LSF!

Lehrstuhl für Kunstgeschichte

  • Ringvorlesung: Sehen verstehen: Eye-tracking in den Natur-, Geistes- und Lebenswissenschaften

Institut für Psychologie

  • Gedächtnis (Bäuml)
  • Allgemeine Psychologie (Greenlee)
  • Sozialpsychologie I (Fischer)
  • A & O Wirtschaftspsychologie (Fischer; Lehrstuhl Sozialpsychologie)
  • Biologische Psychologie und Neuropsychologie (Lange); wird nicht anerkannt, da keine prüfungsrelevante Leistung für Biologen
  • Entwicklungspsychologie

Institut für Philosophie

  • Proseminar "Tierethik" (Schmidt-Petri)
  • Einführung in die Geschichte der Philosophie (Schönberger)
  • Historisch-systematische Grundfragen zur Anthropologie (Piller)
  • Proseminar „Einführung in die Bioethik: Dworkin Grenzen des Lebens“ (Lübbe)
  • Einführung in die moderne Logik (Leuz)

Fakultät für Katholische Theologie

  • Wissenschaftstheorie II: Naturwissenschaften-Philosophie-Theologie (Leinsle)
  • Einführung in christliche Sozialethik (Schlögel)
  • Wege christlichen Denkens und Lebens: Moraltheologische Aspekte (Schlögel)
  • Einführung in die Theologische Sozialethik

Institut für Evangelische Theologie

  • Die Theologie und die wissenschaftliche Kultur der Gegenwart (Heesch)

Weitere Veranstaltungen

  • Kurs Research Skills (54370); Prof. Hartig
  • Entwicklungspsychologie (Jansen; Institut für Sportwissenschaften)
  • Ausgewählte Themen der Forensischen Psychiatrie und Kriminalpsychologie (Medizinische Fakultät; Seminar mit Seminarvortrag); z.B. Ausgewählte Tätergruppen
  • Englisch für Naturwissenschaftler (Reiter; ZSK; Regelmäßige Teilnahme und Bearbeitung der Hausarbeiten = 2 LP; zusätzlich erfolgreich abgelegte Klausur = 4 LP)
  • Vorlesung Rechtsmedizin

Nicht als nicht-naturwissenschaftlich anerkannte Veranstaltungen:

  • Experimentelle Entwicklungspsychologie (Bäuml); Die Vorlesung ist für Biologie studierende nicht geöffnet.
  • Immunologie (Männel; Klinikum)
  • Biologische Psychologie und Neuropsychologie (Lange); wird nicht anerkannt, da keine prüfungsrelevante Leistung für Biologen
  • Molekulare Virologie I und II (Modrow; Klinikum)
  • Medizinische Psychologie (Speirer; Inst. für Medizinische Psychologie)
  • Grundlagen der Pharmakologie/Toxikologie (Schlossmann; Lst. Pharmacololgy and Toxicology)
  • Pharmazeutische Biologie
  • Neurochemie und Neuropharmakologie (Sontag; Lst. Psychologie)
  • Physische Geographie für Biologen (Oberprieler; Biologie)
  • Physiologie der Hormone (Dragon; Vorklinische Medizin)
  • Sportmedizin (Nerlich; Klinikum)
  • Schlaf- und Schlafstörungen (Zulley; Klinikum)
  • Grundlagen der Ernährungslehre (Pharmazie)
  • 32603 Einführung in die Sportpsychologie (Prof. Jansen)
  • 32607 Grundlagen der Bewegungswissenschaft I (Hargasser)
  • 32601 Allgemeine Spieltheorie (Kittsteiner)
  • Notfallmedzin/Katastrophenmedizn Blockseminar der Medizin
  • Tumorpathophysologie
  • Konzepte der biologischen Sicherheit am Beispiel des Standards ISO 10993 (Sabine Kloth)"

Folgende Veranstaltungen werden nicht als nicht-naturwissenschaftliche anerkannt können aber als berufsqualifizierende Veranstaltungen verbucht werden:

  • IT-Ausbildung (RZ)
  • Programmieren mit C (RZ)
  • GIS (Fischer; Fak. für Biologie und Vorklinische Medizin)
  • Gentechnikrecht (Modrow)

Wahlbereich

Exkursionen

Es werden jährlich eine Industrieexkursion und Exkursionen aus dem Bereich der Botanik und Zoologie angeboten. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Exkursion ist die Belegung eines entsprechenden Schwerpunktmoduls.

Berufsqualifizierende Veranstaltungen

Liste anerkannter Veranstaltungen und weitere Informationen, siehe!

Für eine berufsqualifizierende Veranstaltung werden max. 4 LP anerkannt.

Berufspraktikum

Pro Woche 1 LP; max. 4 LP

Berufspraktika in Firmen (z.B. Biotechnologiefirmen; BIOPARK) oder Behörden (z.B. im Bereich Naturschutz, Bayerische Akademie für Naturschutz- und Landschaftspflege, Greenpeace) die Biologen beschäftigen.

Praktika in Forschungseinrichtungen (Uniklinik; andere Universitäten) werden nicht anerkannt.

Angaben auf der Praktikumsbescheinigung: Name des Praktikanten, Name und Adresse der Einrichtung, Datum und Dauer des Praktikums, kurze Beschreibung der Tätigkeit.

Bescheinigung der Studiengangskoordinatorin zur Bestätigung vorlegen und im Prüfungssekretariat abgeben.

  1. Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin
  2. Studium

Master Biologie

 

Rc-master