Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Kennzeichen des Studiengangs und Studiengangsziele

Die Studierenden sollen zu Wissenschaftlern ausgebildet werden! Sie werden in den relevanten biomedizinischen Fächern unterrichtet und erlernen umfangreiche Methoden und Techniken im Kleingruppenunterricht und im Rahmen von Forschungspraktika. Sie sollen so ausgebildet werden, dass sie auf die Anforderungen moderner Forschung in Universitätskliniken, Forschungsinstituten und in der biomedizinischen Industrie bestens vorbereitet sind.

 

Übergeordnetes Studiengangsziel

Nach erfolgreicher Beendigung dieses Studiengangs sind die Absolventen in der Lage, wissenschaftliche Erkenntnisse und wissenschaftliche Methoden auf die komplexen Probleme biomedizinischer Forschung anzuwenden sowie unter Berücksichtigung ethischer Grundsätze verantwortlich und erfolgreich zu handeln.

  

Untergeordnete Studiengangsziele

  • Die Studierenden haben Grundkenntnisse über Begriffe, Phänomene und Konzepte in den Bereichen Zellbiologie, Anatomie, Biochemie, Physiologie und Biomathematik/Statistik erworben. Sie können erlernte Beschreibungs- und Lösungsmethoden eigenständig auf Problemstellungen in diesen Bereichen übertragen und Problemlösungen erarbeiten.
  • Die Absolventen des Studiengangs verfügen über solide Grundkenntnisse in den medizinischen Bereichen Pharmakologie, Immunologie, Mikrobiologie, Humangenetik und Pathologie. Sie sind mit den Begriffen, grundlegenden Konzepten und Untersuchungsmethoden der jeweiligen Fachrichtungen vertraut und können erlernte Beschreibungs- und Lösungsmethoden selbstständig auf Problemstellungen in diesen Bereichen übertragen und Lösungen erarbeiten.
  • Die Absolventen kennen ein breites Spektrum gängiger Untersuchungsmethoden und Techniken in der Molekularbiologie, Biochemie, Zellbiologie, Physiologie, Genetik und Mikrobiologie. Sie sind mit der praktischen Arbeit im Labor vertraut und können unter Anleitung die erlernten laborpraktischen Methoden zur experimentellen Bearbeitung einer biomedizinisch wissenschaftlichen Fragestellung anwenden. Dabei handeln sie verantwortungsvoll gemäß den Sicherheitsbestimmungen für das Arbeiten im Labor und dem fachgerechten Umgang mit Chemikalien.
  • Sie sind mit den Grundlagen des Tierschutzes und dem sachgerechten Umgang mit Versuchstieren im Labor vertraut und handeln im Umgang mit Versuchstieren verantwortungsvoll und tiergerecht.
  • Die Absolventen des Studiengangs können eine umschriebene biomedizinische Fragestellung nach intensiver Anleitung teils eigenständig, teils im Team bearbeiten und ihre Ergebnisse wissenschaftlich korrekt dokumentieren und präsentieren.
  • Nach Abschluss des Studiengangs sind die Absolventen befähigt, eine qualifizierte berufliche Tätigkeit im Bereich der biomedizinischen Forschung oder Industrie aufzunehmen und selbstständig weiterführende Lernprozesse z.B. im Rahmen des weiterführenden Masterstudiengangs Molekulare Medizin zu gestalten.
     

Unterrichtsfächer

  • Biologie, Chemie, Physik
  • Anatomie, Physiologie, Biochemie, Zellbiologie
  • Humangenetik, Statistik, Pathologie, Immunologie, Mikrobiologie, Pharmakologie

 

  1. FAKULTÄT FÜR BIOLOGIE UND VORKLINISCHE MEDIZIN
  2. INSTITUT FÜR PHYSIOLOGIE

Bachelorstudiengang Molekulare Medizin

 
 
Wissenschaft an der Nahtstelle von Biologie, Biochemie und Medizin
 
 

 

Student8
 
Sekretariat

Karolin Wimber
Telefon 0941 943-2855
E-Mail

Studentenkanzlei