Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles


11.10.2017

Neu im Uni-Klinikum Bad Abbach: ein Wirbelsäulenzentrum, das deutschlandweit Maßstäbe setzt

Die neue, am 1. Oktober eröffnete Sektion Wirbelsäule des Orthopädischen Universitätsklinikums Bad Abbach gibt es in dieser Form in Deutschland bisher kein zweites Mal. Ärzte und Therapeuten unterschiedlicher Fachrichtungen behandeln dort zusammen mit Partnern künftig interdisziplinär alle Arten von Wirbelsäulenerkrankungen. ... mehr


15.09.2017

Mit neuen orthopädischen Therapien wieder schneller zu sportlichen Bestleistungen

Die Orthopädische Universitätsklinik Bad Abbach geht neue Wege bei der Behandlung von Sportverletzungen und entwickelt sich so immer mehr zum medizinischen Therapiezentrum für Spitzensportler.... mehr


10.08.2017

Bestnoten für Professor Grifka und die Orthopädische Universitätsklinik

Die Orthopädische Universitätsklinik Bad Abbach ist auch in der Ärzte- und Klinikliste 2017 des Magazins Focus wieder mit Bestnoten vertreten. Die Focus-Liste gilt als wichtigste Messlatte für die Qualität medizinischer Einrichtungen in Deutschland. Professor Dr. Joachim Grifka, Direktor der Klinik, wurde in der Bewertung 2017 zum 10. Mal als einer der führenden Spezialisten für Hüft- und Kniegelenkoperationen herausgestellt. ... mehr


08.08.2017

Prof. Grifka: Neue Operationstechniken minimieren das Risiko und beschleunigen die Heilung

In Deutschland werden immer mehr künstlicher Knie- und Hüftgelenke eingesetzt: rund 400.000 pro Jahr. Mit der Häufigkeit der Operationen wächst die Zahl der Probleme nach solchen Eingriffen. Hauptursache ist die Lockerung der Implantate, verursacht auch durch mangelnde Operationsroutine des Chirurgen. Die orthopädische Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach wurde vor fünf Jahren als eines der ersten Endprothetik-Zentren der maximalsten Versorgungsstufe zertifiziert. 18.000 künstliche Hüft- und Kniegelenke wurden in dem Asklepios-Klinikum vor den Toren Regensburg seit der Jahrtausendwende eingesetzt. ... mehr


31.07.2017

Professor Grifka: Jede zweite Wirbelsäulenoperation ist überflüssig

Die Zahl der Rückenoperationen hat sich in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. „Aus medizinischer Sicht ist die Zunahme der Rückenoperationen in diesem Umfang auf aktuell 280.000 Eingriffe im Jahr nicht nachvollziehbar", sagt Professor Dr. Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Klinik für die Universität Regensburg in Bad Abbach. Dabei zeigt die Praxiserfahrung im Asklepios-Klinikum in Bad Abbach: Die Hälfte aller chirurgischen Wirbelsäulen-Eingriffe ist überflüssig.... mehr


08.02.2017

Neues Zentrum für Tumororthopädie an der Orthopädischen Universitätsklinik Regensburg

Ab 1.2.2017 ist Herr Prof. Hillmann, zuvor Leiter der Orthopädischen Klinik in Ingolstadt, als Leiter eines Zentrums für Knochen und Weichgewebetumoren an der Orthopädischen Universitätsklinik in Bad Abbach tätig.... mehr


25.10.2016

Prof. Dr. Dr. Joachim Grifka erneut TOP-Mediziner im Bereich Orthopädie

Im Spitzenfeld der Gesamtbewertung von Kollegen und Patienten, große Erfahrung beim Einsatz und Austausch von Hüft- und Kniegelenksprothesen. Mit diesen hervorragenden Bewertungen stattet das Magazin FOCUS Gesundheit Prof. Dr. Dr. Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Klinik für die Universität Regensburg am Asklepios Klinikum Bad Abbach, auf seiner Ärzteliste 2016 aus. Bereits zum neunten Mal in Folge wird der international bekannte Orthopäde dort als TOP-Mediziner im Bereich Hüft- und Kniechirurgie geführt.... mehr


25.10.2016

Typische Erkrankungen am Arm: Gibt es etwas Neues?

Die richtige Indikation zur operativen Behandlung dieser häufigen Erkrankungen zu stellen, die konservative Therapie, bzw. die Nachbehandlung nach Operationen richtig durchzuführen, um ein optimales Ergebnis für den Patienten zu erzielen, ist eine Herausforderung für den Behandler. Die Orthopädische Universitätsklinik Regensburg lädt zu einem Symposium am 26. November 2016 im Asklepios Klinikum Bad Abbach ein.... mehr


16.03.2016

Krankenkassen streichen arthroskopische Operationen aus dem Leistungskatalog

In Deutschland leiden ca. 15 Mio. Menschen unter behandlungsbedürftigen Arthrose-Beschwerden. Minimalinvasive, also arthroskopische Operationen waren bisher eine Schlüsseltherapie, um Betroffenen ohne die Belastung eines großen chirurgischen Eingriffs schnell zu helfen. Das wird in Zukunft bei Kniegelenksarthrose nicht mehr möglich sein. Was weltweit als medizinischer Standard gilt, wird in Zukunft in Deutschland ab 1. April 2016 von den Krankenkassen nicht mehr bezahlt. „Die Folgen dieser Entscheidung vor allem für die Patienten sind noch gar nicht absehbar“, sagt Prof. Dr. Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik im niederbayerischen Bad Abbach.... mehr


02.11.2015

Auszeichnung für Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik

Auch in diesem Jahr hat ein Mitglied der Arbeitsgruppe "Patientenindividuelle Endoprothetik" an der Orthopädischen Klinik für die Universität Regensburg einen hochklassigen wissenschaftlichen Preis erhalten. Herr Dr. med. Markus Weber erhielt auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie in Berlin am 21. Oktober 2015 das mit 10.000,- € dotierte Stipendium "Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik" der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie.... mehr

  1. Fakultät für Medizin

Hotline 09405 182401

Orthopädische Klinik für die Universität Regensburg
im Asklepios Klinikum

Kaiser-Karl V.-Allee 3
93077 Bad Abbach

Klinikpark
Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. med. Dr. h.c.
Joachim Grifka


E-Mail