Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Auslandsstudium in Chemie oder Pharmazie

Chemie

Erfolgreiche Wissenschaftler/innen müssen heute, neben einer breiten Kenntnis des eigenen Studienfaches:

  • ein umfangreiches Spezialwissen im Forschungsgebiet, aber auch
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und
  • die Fähigkeit zur Teamarbeit besitzen.
  • Das Arbeiten und Präsentieren von Ergebnissen in einer fremden Sprache, meist Englisch, wird vorausgesetzt.

Während Ihres Chemiestudiums in Regensburg können Sie sich alle diese Fähigkeiten aneignen. Dennoch glauben wir, dass es vorteilhaft ist, wenn Sie einen Teil Ihres Studiums an einer ausländischen Hochschule absolvieren.

Daher unterstützt die Fakultät für Chemie ein integriertes Auslandsstudium, wie im Rahmen des ERASMUS-Programms, sehr und ermutigen alle Chemiestudierenden, von diesen Möglichkeiten Gebrauch zu machen.

Seit dem Wintersemester 2010/2011 bietet die Lehreinheit Chemie ein festes Mobilitätsfenster in einem vierten Jahr des Bachelorstudiums an. Sie können an ausländischen Universitäten entweder Lehrveranstaltungen im Umfang von 60 ECTS belegen oder eine vertiefte Forschungsarbeit anfertigen, beides kann für das Masterstudium an der Universität Regensburg vollständig anerkannt werden. Das Masterstudium verkürzt sich in diesem Fall auf ein Jahr.

Zur Teilnahme an einem Auslandsstudium sollten Sie die ersten drei Studienjahre des Bachelorstudiums Chemie erfolgreich absolviert haben. Bewerben sollten Sie sich jedoch bereits vorher. Schon vor Ihrer Abreise ins Ausland legen wir gemeinsam fest, welche Lehrveranstaltungen Sie an der Partneruniversität belegen. Wir orientieren uns dabei an den Schwerpunkten, die Sie hinterher im Masterstudium vertiefen wollen. Damit der Transfer reibungslos funktioniert, wird das Forschungsprojekt oder die Auswahl der Vorlesungen, Seminare und Praktika bereits vor der Abreise ins Ausland von Dozenten unserer Universität mit den Betreuern der Partneruniversität abgestimmt. Die angestrebten Studienleistungen im Ausland und die dafür äquivalent anzurechnenden Leistungen in Regensburg werden vor der Abreise ins Ausland im „learning agreement" schriftlich festgehalten.

Es gibt aber natürlich auch weiterhin die Möglichkeit von Auslandsaufenthalten unterschiedlicher Länge ab dem dritten Fachsemester im Bachelor of Science Chemie, entweder im Rahmen des ERASMUS Programms (Mindestdauer 3 Monate) oder individuell geplant, z.B. eine Bachelorarbeit oder ein Forschungspraktikum im Ausland. Das 4. und das 5. Fachsemester sind dafür besonders gut geeignet.

Ihren Auslandsaufenthalt während des Masterstudiums planen wir individuell entsprechend Ihrer jeweiligen Fächerwahl in diesem Studienabschnitt. Auch Masterarbeiten können ganz oder teilweise im Rahmen des ERASMUS-Programms im europäischen Ausland angefertigt werden.Im Rahmen von Forschungskooperationen sind auch Forschungsaufenthalte und Masterarbeiten an führenden Chemieinstituten in den USA, in Indien und China möglich, dann jedoch nicht mit ERASMUS-Förderung.

Sie studieren Lehramt Chemie? Dann sollten Sie unbedingt einen integrierten Auslandsaufenthalt bei einer unserer zahlreichen Europäischen Partneruniversitäten einplanen. Neben regulären Lehrveranstaltungen können auch Forschungsarbeiten angefertigt oder Schulpraktika integriert werden.

Studierende, die sich für eine Teilnahme am Austauschprogramm interessieren, nehmen möglichst frühzeitig Kontakt mit dem Koordinator Prof. Dr. Burkhard König auf, um eine individuelle Beratung zu erhalten, welche Programme und Partneruniversitäten am besten zu ihrem Studienplan passen.

Für die Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen gibt es feste Ansprechpartner in der Fakultät. Mehr Informationen dazu finden Sie im Bereich Anerkennung.

Pharmazie

Seit vielen Jahren unterhält das Institut für Pharmazie enge Kontakte zu europäischen Hochschulen im Bereich des Studierendenaustauschs im Rahmen des ERASMUS Programms. Es ist unser Ziel, möglichst viele Studierende für einen Aufenthalt im europäischen Ausland zu gewinnen, um ihnen Einblick in den Studienablauf in anderen Ländern zu geben und ihnen somit bereits während des Studiums berufliche Kontakte im Ausland zu ermöglichen.

Für eine optimale Ausgestaltung eines Auslandsaufenthaltes sollte man sich in einer frühen Phase Gedanken darüber machen, welche persönlichen Erwartungen an diesen Aufenthalt geknüpft werden und wie man ihn ausgestalten möchte. Es ist zudem ratsam, in dieser frühen Phase das Gespräch mit dem Fachvertreter im Institut für Pharmazie zu suchen.

Das Institut versucht jeden Studierenden bei seinem Vorhaben nach Kräften zu unterstützen. Der Aufenthalt im Ausland macht in aller Regel erst nach dem 1. Staatsexamen Sinn. Allgemeine Informationen rund um das Thema Erasmusaufenthalt finden Sie auf der Website des Lehrstuhls für Pharmazeutische Technologie.

Für alle, die sich konkret für eine Bewerbung interessieren, gibt es jeweils im Wintersemester die Möglichkeit sich in GRIPS für die virtuelle Veranstaltung ‚Erasmus-Programm für Studierende der Pharmazie’ einzuschreiben. Sie finden dort weitere Informationen zum Programm und zu unseren Partneruniversitäten. Darüber hinaus stellen wir einen Zeitplan und eine Liste der Infoveranstaltungen im Institut und in der Universität zur Verfügung. GRIPS bietet den Vorteil, dass wir mit allen Interessenten aktuelle Infos rasch austauschen können. Die Einschreibung ist unverbindlich und ist für jeden sinnvoll, der mit dem Gedanken an eine Teilnahme am Programm spielt.

→ weiter zur Suchmaschine mit den Austauschoptionen

  1. Universität Regensburg
  2. Fakultäten

Auslandsstudium in Chemie oder Pharmazie

 

Ausschnitt aus dem Periodensystem
Kontakt für Chemie:
 
Kontakt für Pharmazie: