Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Belarus

Veranstaltungsreihe „Kennen Sie Belarus?“

Woran denken Sie, wenn Sie „Weißrussland“ hören? An Alexander Lukaschenko? An die letzte Diktatur in Europa? So geht es den meisten. Lernen Sie deshalb mit uns das facettenreiche Kulturleben dieses Landes kennen, werfen Sie mit uns einen Blick auf das andere Belarus, das der Künstler und vieler mutiger Menschen!

Über einen Zeitraum von acht Wochen laden wir Sie ein, den „weißen Fleck“ auf der Landkarte Europas aus verschiedenen Perspektiven mit uns gemeinsam zu erkunden.


30.4.13           Belarus für Einsteiger (Vortrag)
30.4.-31.5.13 Belarus heute. Perspektivenwechsel (Fotoausstellung)
8.5.13             DK Dance (Theateraufführung)
9.5.13             Workshop Körpertheater (Workshop Theater)
13.5.13           Die Elster auf dem Galgen (Lesung)
6.6.13             Jazzkonzert (Konzert)
12.6.13           Viva Belarus (Filmvorführung)
18.6.13           Warum muss Belarus in die EU? (Podiumsdiskussion)
26.6.13           Geschichte der Skaryna-Bibel (Vortrag)

Veranstalter


Di 30.04.13 19 Uhr

Ort: Sigismund Kapelle im Thon-Dittmer Palais

Eröffnung der Veranstaltungsreihe mit Empfang und Musik

„Belarus für Einsteiger“

Vortrag über Kultur und Geschichte von Belarus

Der Literaturwissenschaftler Ljawon Barschtscheuski übersetzte als erster Werke von Kafka, Brecht und Böll ins Weißrussische. Von 1996 bis 1999 hatte er den Vorsitz der in Opposition zu Präsident Lukaschenko stehenden Weißrussischen Volksfront inne.

Barschtscheuski war Mitbegründer und seit 1991 stellvertretender Direktor des weißrussischen Humanistischen Lyzeums (letztes Gymnasium in Minsk in welchem auf Weißrussisch unterrichtet wurde), das 2003 von der Regierung geschlossen wurde. Seit 2006 ist er  Redakteur der in Breslau erscheinenden Buchreihe „Biblioteka białoruska“, in der Werke von Wassil Bykau, Alhierd Bacharevič und Uladsimir Arlou erscheinen.

Eintritt: frei

nach oben


Fotoausstellung

„Belarus heute. Perspektivenwechsel“

 

Kennen Sie Belarus?

In unserer digitalen Ausstellung „Belarus heute. Perspektivenwechsel“ finden Sie:

Einblicke – gewährt durch Menschen in ganz Belarus, die vom Europaeum gebeten wurden Bilder von ihrem Land zu schicken.

Eindrücke – gewonnen durch Regensburger Studierende während einer Exkursion in Belarus.

nach oben


Mi 8.5.13 19 Uhr

Ort: Studententheater an der Universität Regensburg

Theateraufführung

„DK Dance“

Körpertheater „InZhest“

Die neunköpfige belarussische Truppe zeigt "DK Dance", eine tragische Geschichte über den Karneval. Das Stück umfasst Elemente der Akrobatik, der "body improvisation" sowie der Pantomime.

Eintritt: 10€; 5€ für Studierende

nach oben


Do 9.5.13 13 - 16 Uhr

Ort: Studententheater an der Universität Regensburg

Workshop Körpertheater

Durchgeführt vom künstlerischen Leiter der Truppe „InZhest“, Viacheslav Inozemcev.

Viacheslav Inozemcev vermittelt im Rahmen eines dreistündigen Workshops kreative Darstellungstechniken der Pantomime, der Akrobatik, der „body improvisation“, des kung-fu und des Butoh Tanzes.

Anmeldung per Email unter: mbox.Kontakt@europaeum.uni-regensburg.de                Teilnahmegebühr: 25€

nach oben


13.05.13 19 Uhr

Ort: Evangelisches Bildungswerk

Lesung auf Weißrussisch und Deutsch

„Die Elster auf dem Galgen“

Alhierd Bacharevič (Autor) und Thomas Weiler (Übersetzer)

 

Paranoia, das sagen die Weißrussen oft, wir leben in einem paranoiden Land. Meist ist das der Versuch, einen Schrecken jenseits aller Vorstellungskraft zu beschreiben. Wenn zum Beispiel Sicherheitstrupps auf wehrlose Demonstranten einknüppeln, KGB-Agenten Journalisten mitten im Interview verhaften und Präsidentschaftskandidaten zusammen schlagen, verschleppen und in fensterlose Gefängniszellen werfen.

 

Der belarussische Schriftsteller Alhierd Bacharevič spricht offen von einem stalinistischen Regime. In seinem Roman „Die Elster auf dem Galgen“ tastet  der Autor in langen parataktischen Sätzen und in einer melodisch betörend sicheren Sprache seine Heimat ab. In bildkräftiger Üppigkeit seziert er dabei die despotische Herrschaft Alexander Lukaschenkos, der das Land seit 1994 regiert und auf eine vorgestrige Kolchos-Diktatur herunter gedimmt hat. 

 

Erzählt wird die Geschichte von Vieranika, einer jungen Frau mit eher schlichtem Durchschnittsgemüt, das sich der staatliche Geheimdienst zunutze macht. An ihrer bedingungslosen Obrigkeitsgläubigkeit zerbricht die Beziehung zu ihrem Freund, dem Ich-Erzähler, der in Bacharevičs autobiographisch grundierten Roman ins Exil geht.  

 

Quelle: Rezension von Christina Hamel, BR2 Kulturwelt

 

Eintritt: frei

nach oben


06.06.13 20 Uhr

Ort: Jazzclub Leerer Beutel

Jazzkonzert

Pavel Arakelian and „The Outsiders“

 

Wie klingt Jazz auf Weißrussisch?! Lassen Sie sich überraschen von einem Jazz mit Elementen aus Rock, Blues, Funk, Rock-n-Roll, Soul und Fusion… mit weißrussischen Texten.
Pavel Arakelian wurde vier Mal hintereinander der Titel des besten Saxophonisten in Belarus verliehen. Die Musiker spielten auf internationalen Festivals und standen mit Jazzgrößen wie Deborah Brown, Mike del Ferro, Mats Gustafsson und vielen anderen auf der Bühne.

 

Eintritt: 18 €; 12€ ermäßigt

nach oben


12.06.13 20 Uhr

Ort: Filmgalerie im Leeren Beutel

Filmvorführung und Gespräch mit dem Drehbuchautor

„Viva Belarus“

 

Miron, ein junger Rockmusiker, lebt in Belarus. Er gehört einer Minderheit  an, denn er spricht Belarussisch und äußert sich öffentlich gegen das politische System in seinem Land. Deshalb wird er von KGB-Agenten verfolgt. Als er zur Armee eingezogen wird, nimmt sein Schicksal eine unerwartete Wendung.  

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Gespräch mit Franak Viačorka, dem Drehbuchautor und Ideengeber des Films statt.

Eintritt: frei

nach oben


18.06.13 19 Uhr

Ort: Evangelisches Bildungswerk

Podiumsdiskussion

„Warum muss Belarus in die EU?“

 

Unlängst schickte Deutschland Grenzbeamte nach Belarus, um belarussische Polizisten darin zu schulen, wie man die EU-Grenze sichert. Eine Debatte entbrannte, als Wochen später belarussische Polizisten die neu erlernten Techniken eingesetzt hatten, um eine Demonstration gegen das Regime aufzulösen.

Wäre Belarus in der EU, was würde sich ändern? Mit dieser Frage beschäftigen sich:

Ingo Petz, Journalist und Vorstandsmitglied des Deutsch-Belarussischen Gesellschaft

Aljaksej Janukewitsch, Vorsitzender der belarussischen Oppositionspartei BNF (Belarussische Volksfront)

Siarhej Šupa, Journalist beim belarussischen Service des Radio Freies Europa

Joerg Forbrig, Senior Programm Office Central and Eastern Europe (German Marshall Fund of the United States)

Moderiert wird die Podiumsdiskussion vom Geschäftsführer des EBW, Dr. Carsten Lenk.

Eintritt: frei

nach oben


26.06.13 19 Uhr

Ort: Neupfarrkirche

Vortrag von Matthias Wenzel, Leiter der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften

 „Geschichte der Skaryna-Bibel. Erstes in ostslawischer Sprache gedrucktes Buch.“

Die Bibel kann an diesem Abend eingesehen werden.

 

Bestaunen Sie mit uns die fast 500 Jahre alte Bibel und erfahren Sie mehr über die spannende Geschichte des Buches und die Hintergründe seiner Reise von Prag nach Görlitz.  Der belarussische Gelehrte Francysk Skaryna, eine der wichtigsten Persönlichkeiten der weißrussischen Kultur, hat die Bibel von 1517 bis 1519 ins Weißrussische übersetzt und in Prag gedruckt.

Im Jahr 2005 wurde sie in der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften entdeckt. Seitdem sorgt die Skaryna-Bibel als erstes in ostslawischer Sprache gedrucktes Buch mit kyrillischen Lettern  international für Aufsehen.

Eintritt: frei

nach oben


Veranstalter:

Europaeum. Ost-West-Zentrum der Universität Regensburg in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e. V.

 

Mit freundlicher Unterstützung

der Bayerischen Staatskanzlei

der Regensburger Universitätsstiftungen Hans Vielberth und Pro Arte

der Freunde der Universität Regensburg e.V.

der Stadt Regensburg

des German Marshall Fund of the United States

des Jazzclubs Regensburg e.V.

des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz

des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks Regensburg

des Arbeitskreises Film Regensburg e.V.

nach oben

  1. Universität

Belarus

Vortragswochen zu Weissrussland

Belarus Rechts