Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Was kommt nach Horizon 2020? Mazzucato-Bericht veröffentlicht, Mitteilung der EU zu künftigem Finanzrahmen

Mittwoch 14. März 2018
Eu-kommission

Am 22. Februar 2018 hat Frau Professor Mariana Mazzucato ihren Bericht „Mission-Oriented Research and Innovation in the European Union“ vorgestellt. Der Bericht, den der Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, Carlos Moedas, bei der Wirtschaftswissenschaftlerin vom University College London in Auftrag gegeben hatte, stellt einen der inhaltlichen Beiträge für die Gestaltung des nächsten Rahmenprogramms für Forschung und Innovation dar.

Konkret werden u.a. die grundlegende Idee des für das kommende Rahmenprogramm angedachten Ansatzes von thematischen Missionen, Kriterien für deren Auswahl sowie Vorschläge für die Implementierung präsentiert. Zudem skizziert der Bericht exemplarisch drei Beispiele für mögliche Missionen: „100 carbon neutral cities by 2030“, „a plastic-free ocean“ sowie „decreasing the burden of dementia“. Auf der Basis des Berichtes ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Feedback zu den zukünftigen Missionen für Forschung und Innovation auf. Der Aufruf ist bis zum 3. April 2018 geöffnet.

Ebenfalls im Februar veröffentlichte die Europäische Kommission eine Mitteilung über die langfristige Haushaltsplanung der EU nach 2020 mit dem Titel "Ein neuer, moderner mehrjähriger Finanzrahmen für eine Europäische Union, die ihre Prioritäten nach 2020 effizient erfüllt". Darin präsentiert die Europäische Kommission verschiedene Optionen für einen neuen und modernen langfristigen Haushaltsrahmen für den Zeitraum nach 2020. Die jeweiligen Haushaltsbereiche werden umrissen und mögliche Szenarien sowie deren finanzielle Auswirkungen dargestellt. Des Weiteren werden Optionen zur Modernisierung und Finanzierung des EU-Haushalts angeführt.

In Bezug auf den künftigen Forschungshaushalt entwirft die Kommission drei Szenarien: eine Beibehaltung oder Senkung der Investitionsbeträge, eine Erhöhung im Forschungsrahmenprogramm um 50 % sowie eine Verdopplung des Budgets des Rahmenprogramms. Als nächsten Schritt wird die Europäische Kommission ihren förmlichen Vorschlag für die langfristige EU-Haushaltsplanung nach 2020 spätestens bis Mai 2018 vorlegen.

Weitere Informationen

  1. UR Startseite

Förderkalender

 

Illustration: Kalenderblatt mit Einträgen zur Forschungsförderung