Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Förderberatung


Wordcloud

Die Förderberatung der Universität Regensburg ist die zentrale Anlaufstelle in allen Fragen rund um die Einwerbung von Drittmitteln für Forschungsvorhaben.

  • Wir unterstützen Sie bei der Suche nach Förderern für Ihr Forschungsprojekt: Im persönlichen Gespräch, mit unseren Informationsveranstaltungen, mit dem wöchentlich erscheinenden Newsletter
  • Wir beraten und unterstützen Sie beim Erstellen von Förderanträgen - von der Budgetkalkulation für BMBF-Anträge bis zur Beratung zu den Anforderungen für EU-Anträge.
  • Wir sind Ihr Ansprechpartner bei der Abwicklung von Projekttransfers.

Bei Fragen zum Wissens- und Technologietransfer zwischen Universität und Wirtschaft sind die Mitarbeiter von FUTUR (Forschungs- und Technologietransfer Universität Regensburg) Ihr Ansprechpartner.

Für eine reibungslosen Ablauf beachten Sie bitte die entsprechenden Richtlinien und Fristen!

Service: Förderer


Farbe 00

    Bundes- und Landesbehörden, DAAD


Farbe 01

    Europäische Union


Farbe 02

    DFG


Farbe 03

    Wirtschaft und Stiftungen, internationale und sonstige Förderer


Fördermöglichkeiten im Überblick

Von Bund und Ländern gemeinsam finanziert wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Forschungsvorhaben in allen Wissenschaftsgebieten fördert. Das Förderspektrum umfasst die Unterstützung von Einzel- und Verbundvorhaben, die Förderung wissenschaftlicher Infrastruktur und Kontakte sowie die Auszeichnung herausragender Forschungsleistungen.

Auf Bundesebene werden Forschungsprojekte durch zielgerichtete Ausschreibungen verschiedener Ministerien gefördert. Insbesondere das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt Forscher/innen durch die Förderung der Grundlagenforschung, die Förderung von Schlüsseltechnologien und die Förderung staatlicher Vorsorgeforschung in bestimmten Bereichen wie z.B. Umwelt, Gesundheit und Arbeitsbedingungen. Das Internationale Büro des BMBF wiederum verwaltet Fördermittel insbesondere für die Anbahnung internationaler Kooperationen.

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt die Forschung an bayerischen Universitäten, beispielsweise durch die Errichtung von Forschungsverbünden, die Bayerische Forschungsstiftung etc. Daneben existieren zahlreiche themenspezifische Förderprogramme, wie z.B. auf den Gebieten Informations- und Kommunikationstechnik, Medizintechnik, Mikrosystemtechnik etc. Einen Überblick über die einzelnen Programme finden Sie hier.

Sie möchten Ihre persönlichen Kontakte zu ausländischen Forschern intensivieren, suchen ein Promotionsstipendium für einen ausländischen Wissenschaftler oder möchten als Gastdozent selbst ins Ausland gehen? Für solche und ähnliche Fragen verfügt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) über geeignete Fördermöglichkeiten zur Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit, sei es durch das Programm des „Projektbezogenen Personenaustauschs“, das meist kurz- oder mittelfristige Forschungsreisen unterstützt oder durch eines der zahlreichen anderen Programme.

Informationen zu Förderprogrammen der Europäischen Kommission finden Sie ausführlich im Kapitel EU-Förderung.


Informationsquellen

Um Sie bei der Suche nach geeigneten Drittmittelgebern zu unterstützen, steht Ihnen unter anderem die ELFI-Datenbank zur Eigenrecherche zur Verfügung, die von der Universität Regensburg abonniert und ihren Wissenschaftler/innen kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Die Servicestelle ELFI bietet Informationen über Förderprogramme, Stipendien, Reisekostenzuschüsse, Sachfinanzierungen sowie andere Möglichkeiten der Drittmittelbeschaffung und enthält mehrere tausend Einträge.

Einen Überblick über Stiftungen, die Forschung finanziell unterstützen, bietet u.a. der Bundesverband Deutscher Stiftungen. Der Verband informiert über das Engagement von Stiftungen und bietet zudem eine Suchfunktion, mit deren Hilfe nach geeigneten Fördermöglichkeiten recherchiert werden kann. Auch der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft bündelt Förderinformationen zahlreicher überwiegend kleinerer Stiftungen. Aktuell betreut der Stifterverband mehrere hundert Stiftungen.

Über Ausschreibungen von Bundesministerien informiert die Förderberatung des Bundes. Die Webseite bietet außerdem eine Auswahl an Wettbewerben, Preisen und Stipendien.

Auch auf europäischer Ebene stehen Online-Portale zur Verfügung, die zentral über Förderprogramme und Ausschreibungen informieren. Auf Cordis stehen Informationen der EU-Kommission zum 7. Forschungsrahmenprogramm und HORIZON 2020 zur Verfügung. Ausschreibungen in HORIZON 2020 werden auf dem Teilnehmerportal veröffentlicht. Der DAAD wiederum stellt Informationen zu europäischen Bildungs- und Austauschprogrammen zur Verfügung.


NachwuchswissenschaftlerInnen

Mit dem durch die Zielvereinbarung mit dem Wissenschaftsministerium geförderten Programm „Academic Research Sabbatical-Programm“ (ARSP) möchte die Universität Regensburg die wissenschaftliche Qualifikation von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern fördern und dadurch deren Berufungschancen nachhaltig verbessern.
Akademische Räte und Rätinnen a. Z. können sich für die Dauer eines Semesters nach erfolgreicher Antragstellung von der Lehre sowie von Aufgaben in der Lehrstuhlorganisation und -verwaltung befreien lassen.

Eine Reihe von Begabtenförderungswerken unterstützen den wissenschaftlichen Nachwuchs finanziell in Form von Stipendien. Besonders qualifizierte Graduierte und Postgraduierte können eine Förderung des Elitenetzwerks Bayern erhalten.

Auch der Internetauftritt zum Bundesbericht zur Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses (BuWiN) stellt einen Überblick über Begabtenförderung des Bundes, der Länder, der EU und sonstiger Förderorganisationen zur Verfügung. Eine Übersicht über Fördermöglichkeiten bietet zudem KISSWIN.DE.

Zur besseren Vereinbarkeit einer wissenschaftlichen Karriere mit der Familienplanung bietet der Familien-Service der Universität Regensburg eine Reihe von Angeboten. Eine Übersicht über die Kinderbetreuungseinrichtungen der Universität finden Sie auf der Homepage des Familien-Service unter der Rubrik "Information von A-Z".


Förderprogramme der Universität

Die Universität hat eine Reihe fakultätsübergreifender Förderprogramme eingerichtet, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf ihrem Karriereweg, bei Forschungsprojekten oder der Einwerbung von Drittmitteln zu unterstützen: Von der Frauenförderung bis zum Drittmittelanreizsystem. Einen vollständigen Überblick finden Sie hier.


Richtlinien und Fristen

Um uns Zeit für eine angemessene Beratung zu geben und rechtlichen und administrativen Problemen vorzubeugen, nehmen Sie bitte rechtzeitig vor Antragstellung (mind. 4 Wochen vor der Deadline) Kontakt mit uns auf.

In einer Reihe von Fällen muss vor Antragstellung unbedingt die Verwaltung über Referat IV/5 hinzugezogen werden:

  • wenn eine rechtsverbindliche Unterschrift durch die Universitätsleitung nötig ist
  • wenn Eigenmittel in ein Projekt eingebracht werden sollen
  • wenn zusätzliche Räume oder sonstige Infrastruktur für die Projektdurchführung nötig sind

In diesen Fällen ist eine rechtzeitige Kontaktaufnahme für den reibungslosen Ablauf besonders wichtig!

Grundsätzlich ist in Nr. 2.1.2. der Verwaltungsvorschriften zur Annahme und Verwendung von Drittmitteln an Hochschulen vorgeschrieben, dass bei Anträgen an öffentliche Drittmittelgeber, mit Ausnahme der DFG (Normalverfahren) und Stiftungen öffentlicher Einrichtungen (soweit nicht Vorgaben des Geldgebers entgegenstehen), die Verwaltung (Referat IV/5) eingebunden wird.
Bei Anträgen auf Einrichtung von Sonderforschungsbereichen, Forschergruppen oder Graduiertenkollegs gilt folgendes Verfahren für die Einbindung von Ref. IV/5

  • Information über Vorliegen eines positiven Vorbescheids
  • Prüfung des Antrags rechtzeitig vor dessen Drucklegung

Ansprechpartner

Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

  1. Forschung

Förderberatung

 

Image Lesesaal Ar _38_