Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Veranstaltungen

Wordcloud


Veranstaltungsreihe "Forschung finanzieren"


Seit Sommersemester 2016 läuft an der Universität Regensburg die Veranstaltungsreihe "Forschung finanzieren". Diese bietet den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität ein vielfältiges Informationsangebot zum Thema Drittmitteleinwerbung, von Überblickveranstaltungen bis hin zu spezialisierten Workshops mit Detailinformationen über einzelne Förderprogramme.

Insbesondere jüngere Forschende haben die Gelegenheit, Fördermöglichkeiten für ihre Projekte und Erfolgsfaktoren für eine Antragstellung kennenzulernen. Die Veranstalter sind der Vizepräsident für Forschung und Nachwuchsförderung und die Universitätsfrauenbeauftragte.


Veranstaltungen im Wintersemester 2017/2018


13.11.2017 European Research Council (ERC)

European Research Council (ERC) – Fördermöglichkeiten für exzellente
Pionier- und Grundlagenforschung

Zielgruppe:
Exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Karrierestufen, die sich für die Förderung durch den ERC interessieren

Der Europäische Forschungsrat (ERC) fördert herausragende Einzelprojekte in der Grundlagenforschung mit bis zu 2,5 Mio. Euro zzgl. Investitionen. Unter den Geförderten sind auch mehrere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Regensburg. Die Förderung ist themenoffen und richtet sich an Forschende aller Karrierestufen. Entscheidend sind allein herausragende Forschungsleistungen und ein wissenschaftlich bahnbrechendes Projekt.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops können sich bei einer professionellen Beraterin über Fördermöglichkeiten und Antragstellung informieren, von den Erfahrungen eines erfolgreichen Antragstellers profitieren und die Unterstützungsmöglichkeiten an der Universität Regensburg und darüber hinaus kennenlernen.

Termin: Montag, 13. November 2017, 13.00 bis ca. 16.30 Uhr
Ort:       Neubau Biologie, H 52

Programm:

  • Der ERC: Grundlagen, Förderlinien, Ausschreibungen
  • Wie stelle ich einen erfolgreichen ERC-Antrag?

          - Erfahrungen eines erfolgreichen Antragstellers

          - Was muss ich beachten? Tipps von einer Expertin

  • Unterstützung für ERC-Antragstellende vor Ort und deutschlandweit

Kontakt: info.veranstaltung@ur.de

Anmeldung:

1. Durch Betätigung des folgenden Links gelangen Sie direkt zur GRIPS-Anmeldeseite.

2. Loggen Sie sich mit Ihrem RZ-Benutzernamen und Kennwort ein.

3. Schließen Sie Ihre Anmeldung durch einen Klick auf "Einschreiben" ab.

4. Externe Besucher richten ihre Anfrage bitte als E-Mail an die Kontaktadresse.

                                     >>>> GRIPS-Anmeldung

Kinderbetreuung:

Wenn Sie Kinderbetreuung benötigen, melden Sie sich bitte bis 6. November 2017 unter familienservice@ur.de

Download:

Flyer

Plakat


7.12.2017 Durchstarten zur Professur

Durchstarten zur Professur

Zielgruppe:
PostDocs aller Fakultäten, die bereits erste Erfahrungen mit eigenen Forschungsprojekten gesammelt haben und nun die nächsten Schritte ihrer wissenschaftlichen Karriere vorbereiten

Der Workshop stellt Ihnen exzellente Nachwuchsförderprogramme verschiedener Drittmittelgeber vor und bringt Sie ins Gespräch mit erfolgreichen Antragstellerinnen und Antragstellern an der Universität Regensburg, die ihre Erfahrungen mit Ihnen teilen.

Termin: Donnerstag, 7. Dezember 2017, 16.00 bis 18.00 Uhr
Ort:       Chemie (neben Cafeteria), H 45

Programm:

  • Kurzvorstellung von Förderprogrammen, wie:
    - Emmy Noether-Programm,
    - Heisenberg-Programm,
    - Lichtenberg-Professur,
    - Sofja Kovalevskaja-Preis,
    - Marie Skłodowska-Curie Individual Fellowships
    - ERC Starting Grant
  • Hinweise auf Beratungs- und Förderangebote der UR
  • Austausch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die durch die genannten oder vergleichbare Programme an der UR gefördert werden

Kontakt: angela.weil-jung@ur.de

Anmeldung:

1. Durch Betätigung des folgenden Links gelangen Sie direkt zur GRIPS-Anmeldeseite.

2. Loggen Sie sich mit Ihrem RZ-Benutzernamen und Kennwort ein.

3. Schließen Sie Ihre Anmeldung durch einen Klick auf "Einschreiben" ab.

4. Externe Besucher richten ihre Anfrage bitte als E-Mail an die Kontaktadresse.

                                       >>>> GRIPS-Anmeldung

Mitwirkung:
Wenn Sie selbst durch eines der genannten oder ein vergleichbares Programm gefördert werden und bereit sind, Ihre Erfahrungen weiterzugeben, melden Sie sich bei Dr. Angela Weil-Jung (angela.weil-jung@ur.de).
Ihre Mitwirkung ist herzlich willkommen!

Kinderbetreuung:

Wenn Sie Kinderbetreuung benötigen, melden Sie sich bitte bis 30. November 2017 unter familienservice@ur.de

Download:

Flyer

Plakat


18.1.2018 Einzelförderung der DFG

Einzelförderung der DFG - Antrag, Begutachtung, Verfahrensweisen

Zielgruppe:
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fakultäten, die ihren ersten Förderantrag bei der DFG stellen oder mehr über das DFG-Förderverfahren wissen möchten

Sie planen einen Förderantrag bei der wichtigsten deutschen Forschungs-fördereinrichtung? In diesem Workshop können Sie sich über den Weg zur erfolgreichen Antragstellung informieren. Der Schwerpunkt liegt auf der Diskussion Ihrer Fragen zur Antragstellung und zum Begutachtungs- und Entscheidungs-verfahren.
Der Vertrauensdozent der DFG an der Universität und DFG-Fachkollegiatinnen und -kollegiaten aus verschiedenen Fakultäten stellen die Fördermöglichkeiten der DFG vor und beantworten Ihre Fragen.
Die Fachkollegien der DFG bewerten Förderanträge auf Basis der Gutachten. Der DFG-Vertrauensdozent ist Ansprechpartner vor Ort bei Fragen zu Fördermöglichkeiten und Antragstellung.

Termin: Donnerstag, 18. Januar 2018, 16.00 bis 18.00 Uhr
Ort:       PT 3.0.79 (Großer Sitzungssaal)

Programm:

  • Impulsreferat: Antragstellung
  • Impulsreferate: Begutachtungsprozess in verschiedenen Fächern
  • Fragen der Teilnehmenden & Diskussion

Kontakt: info.veranstaltung@ur.de


Anmeldung:

1. Durch Betätigung des folgenden Links gelangen Sie direkt zur GRIPS-Anmeldeseite.

2. Loggen Sie sich mit Ihrem RZ-Benutzernamen und Kennwort ein.

3. Schließen Sie Ihre Anmeldung durch einen Klick auf "Einschreiben" ab.

4. Externe Besucher richten ihre Anfrage bitte als E-Mail an die Kontaktadresse.

                                           >>>> GRIPS-Anmeldung

Kinderbetreuung:

Wenn Sie Kinderbetreuung benötigen, melden Sie sich bitte bis 11. Januar 2018 unter familienservice@ur.de

Download:

Flyer

Plakat


Dokumentation der vergangenen Veranstaltungen


12.7.2017 How to write a competitive proposal for Horizon 2020

How to write a competitive proposal for Horizon 2020

Zielgruppe: Erfahrene Forschende und fortgeschrittene Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die einen Antrag in Horizon 2020 planen

Horizon 2020 ist das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation. Mit 80 Mrd. € Förderung über sieben Jahre ist es eines der größten Forschungsförderprogramme weltweit und die wichtigste Fördermöglichkeit für Forschungsverbünde mit mehreren europäischen Partnern. Schon jetzt werden aus Horizon 2020 zahlreiche Projekte an der Universität Regensburg finanziert. Im Herbst 2017 werden die Horizon 2020-Ausschreibungen für 2017 bis 2019 veröffentlicht.

EU-Anträge unterscheiden sich deutlich von Anträgen bei DFG und BMBF. In dieser Veranstaltung erfahren Sie, wie Sie einen erfolgreichen Horizon 2020-Antrag stellen und können sich damit optimal auf die kommenden EU-Ausschreibungen vorbereiten. Der Referent, Dr. Sean McCarthy, ist europaweit gefragter Berater zu EU-Förderanträgen und auch durch seine Vorträge an verschiedenen bayerischen Forschungsstandorten bekannt. Er kennt die europäische Forschungsförderung als Antragsteller, Koordinator und Gutachter. Im Anschluss an die Veranstaltung: Getränke und Möglichkeit zum individuellen Austausch.

Termin: Mittwoch, 12. Juli 2017, 9.00 bis 12.30 Uhr
Verwaltungsgebäude, Senatssaal

Programm:

  • Structure and terminology used in Horizon 2020
  • Who wrote your topic? (lobby)
  • How proposals are evaluated
  • How to write the ‘potential impact’
  • The one page proposal
  • How to streamline proposal writing

Sprache: Englisch

Anmeldung:

1. Durch Betätigung des folgenden Links gelangen Sie direkt zur GRIPS-Anmeldeseite.

2. Loggen Sie sich mit Ihrem RZ-Benutzernamen und Kennwort ein.

3. Schließen Sie Ihre Anmeldung durch einen Klick auf "Einschreiben" ab.

4. Externe Besucher richten ihre Anfrage bitte als E-Mail an die Kontaktadresse.

>>>> GRIPS-Anmeldung
ausgebucht!

Kontakt:

info.veranstaltung@ur.de

Kinderbetreuung:

Wenn Sie Kinderbetreuung benötigen, melden Sie sich bitte bis spätestens 5. Juli 2017 unter: familienservice@ur.de


23.6.2017 Erfinden, Patentieren, Gründen

Schutz und Verwertung von Forschungsergebnissen – Erfinden, Patentieren, Gründen

Zielgruppe: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fakultäten, die einen Überblick über Erfinden und Gründen gewinnen wollen

Wer an der Universität oder dem Universitätsklinikum Regensburg arbeitet und forscht, erwirbt und generiert neue Erkenntnisse und Ergebnisse, auf deren Grundlage neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen entwickelt werden können. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erfahren im Rahmen der Veranstaltung, wie Forschungsergebnisse und Erfindungen - beispielsweise über Patente - rechtlich geschützt und verwertet werden können, was zu beachten ist und welche Ansprechpartner dabei behilflich sind.

Eine besondere Form der Verwertung von Forschungsergebnissen stellen Ausgründungen aus der Wissenschaft, sogenannte Spin-off-Gründungen, dar. Es wird aufgezeigt, wie die UR und das UKR den Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in marktfähige Produkte und Anwendungen über Ausgründungen unterstützen, welche Angebote und Netzwerke zur Beratung und Begleitung Gründungsinteressierter existieren und insbesondere welche staatlichen Förderprogramme hier Finanzierungshilfen leisten. Im Anschluss besteht bei Kaffee und Getränken die Möglichkeit zum individuellen Austausch mit erfahrenen Gründern der UR.

Termin: Freitag, 23. Juni 2017, 13.00 bis 14.30 Uhr
Vielberth-Gebäude, H25

Programm:

  • Impulsreferat Prof. Dr. Stefan Kreitmeier, Erfinderberatung
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Impulsreferat Jutta Gügel, Gründerberatung
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Fragen der Teilnehmenden, Diskussion und Austausch mit Gründern der UR

Kontakt:

futur@ur.de


12.5.2017 Forschungsförderung kompakt

Forschungsförderung kompakt – Förderer, Antragstellung, Unterstützungsangebote

Zielgruppe: Promovierende, Postdocs und Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fakultäten

Die Veranstaltung bietet einen Überblick über Finanzierungsmöglichkeiten für Ihr nächstes Forschungsvorhaben. Erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen Programme und Verfahren der wichtigsten Fördererinstitutionen vor. Die Serviceeinrichtungen an der Universität präsentieren ihr Beratungs- und Unterstützungsangebot.
Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss an die Vorträge mit den Referentinnen und Referenten Ihre Fragen zu diskutieren. Oder nehmen Sie in der Kaffeepause mit den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern persönlichen Kontakt auf.

Termin: Freitag, 12. Mai 2017, 13.00 bis ca. 16.00 Uhr
Neubau Biologie, H 52

Programm:

  • Einführung (Prof. Dr. Bernhard Weber, Vizepräsident für Forschung und Nachwuchsförderung)
  • BMBF    
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Stiftungen
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Recherchemöglichkeiten mit der ELFI-Datenbank  
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Kaffeepause
  • DFG
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Europäische Forschungsförderung
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Erfinden & Gründen
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)

Kontakt:

info.veranstaltung@ur.de


19.1.2017 Einzelförderung der DFG

Einzelförderung der DFG: Antrag, Begutachtung, Verfahrensweisen

Sie planen einen Förderantrag bei der wichtigsten deutschen Forschungsförder-einrichtung? In diesem Workshop können Sie sich über den Weg zur erfolgreichen Antragstellung informieren. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Diskussion Ihrer Fragen zur Antragstellung sowie zum Begutachtungs- und Entscheidungsverfahren.

Der Workshop richtet sich an Promovierende, PostDocs und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fakultäten, die planen, einen Förderantrag bei der DFG zu stellen. Der Vertrauensdozent der DFG an der Universität und DFG-Fachkollegiatinnen und -kollegiaten aus verschiedenen Fakultäten stellen die Fördermöglichkeiten der DFG vor und beantworten Ihre Fragen.

Die Fachkollegien der DFG bewerten Förderanträge auf Basis der Gutachten. Der DFG-Vertrauensdozent ist Ansprechpartner vor Ort bei Fragen zu Fördermöglich-keiten und Antragstellung.

Termin: 19. Januar 2017, 16.00 bis ca. 18.00 Uhr
Vielberth-Gebäude, H 26

Programm:

  • Eröffnung (Prof. Dr. Bernhard Weber, Vizepräsident für Forschung und Nachwuchsförderung)
  • Impulsvortrag zur Antragstellung (Prof. Dr. Harald Garcke, Vertrauensdozent der DFG)                                    
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Impulsvortrag 1 zum Begutachtungsprozess (Prof. Dr. Hans Rott, DFG-Fachkollegiat für Theoretische Philosophie)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Impulsvortrag 2 zum Begutachtungsprozess (Prof. Dr. Mark-Jürgen Berneburg, DFG-Fachkollegiat für Dermatologie)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Diskussion der Fragen der Teilnehmenden mit allen Referenten plus Prof. Dr. Dr. h. c. Hans Gruber (ehemaliger DFG-Fachkollegiat für Erziehungswissenschaft) und Prof. Dr. Reinhard Sterner (DFG-Fachkollegiat für Biochemie)


18.11.2016 Schwerpunkt Stiftungen

Schwerpunkt Stiftungen:
Angebote für die Promotions- und PostDoc-Phase

Sie suchen nach einer finanziellen Förderung für Ihre Promotion oder ein daran anschließendes Forschungsprojekt? Oder suchen Sie nach Finanzierungs-möglichkeiten für einen Forschungsaufenthalt im Ausland, eine Tagungsreise oder einen von Ihnen organisierten Workshop?
Für Projekte dieser Art bieten Stiftungen eine Vielzahl von Förderprogrammen an. Diese Veranstaltung will Ihnen die Orientierung in diesem großen, aber mitunter etwas unübersichtlichen Feld erleichtern.

Als junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor und während der Promotion oder am Beginn der PostDoc-Phase erhalten Sie einen Überblick über die Stiftungslandschaft, Förderprogramme und Bewerbungsmodalitäten, außerdem Hinweise zur Recherche. Im Rahmen einer Messe berichten Geförderte an der Universität Regensburg, Kontakt- oder Vertrauensdozenten/innen und andere lokale Ansprechpartner/innen aus ihren Erfahrungen mit einzelnen Stiftungen und stehen für Fragen bereit.

Freitag, 18. November 2016, 13:00 bis 16:00 Uhr
Vielberth-Gebäude, H 24

Programm:

  • Eröffnung (Vizepräsident Prof. Dr. Bernhard Weber)
  • Einführung: Förderung durch Stiftungen (Dr. Angela Weil-Jung, Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Fördermöglichkeiten für Auslandsaufenthalte in Promotions- und PostDoc-Phase (Marianne Sedlmeier, International Office)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Förderangebote des Vereins der Freunde der Universität Regensburg (Birgit Trummer)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Vorstellungsrunde erfolgreicher Antragstellerinnen und Antragsteller verschiedener Stiftungen
  • Individueller Austausch
  • Einführung in Recherchemöglichkeiten (Dr. Ingrid Wanninger, Forschungsangelegenheiten der Fakultät für Medizin)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • Verabschiedung (Vizepräsident Prof. Dr. Bernhard Weber)

Erfolgreiche Antragstellerinnen und Antragsteller folgender Stiftungen werden voraussichtlich als AnsprechpartnerInnen zur Verfügung stehen:

  • Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
  • Avicenna-Studienwerk
  • Marga und Walter Boll-Stiftung
  • Gerda Henkel-Stiftung
  • Franz-Marie-Christinen Stiftung, Regensburg
  • Leopoldina Akademie Freundeskreis
  • Alexander von Humboldt-Stiftung (Sofja Kovalevskaja-Preis)
  • Bayerische Forschungsstiftung
  • Stiftung der Deutschen Wirtschaft
  • Studienförderwerk Klaus Murmann
  • Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung
  • Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Else Kröner-Fresenius-Stiftung
  • Cusanuswerk: Bischöfliche Studienförderung


7.7.2016 EU-Projekte: Partnerfindung und Koordination

EU-Projekte: Partnerfindung und Koordination

Jedes Jahr gibt es zahlreiche attraktive Ausschreibungen für EU-Projekte. Themen reichen von der personalisierten Medizin über energieeffiziente Gebäude und Industrieprozesse bis zum europäischen kulturellen Erbe. Die meisten Ausschreibungen richten sich an Netzwerke von Partnern aus unterschiedlichen europäischen Ländern. Aber wie findet man die passenden Partner? Was erwartet Forschende als Partner und KoordinatorInnen? Wie stellt man das Konsortium im Antragsformular geschickt dar? Und welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es auf dem Weg zur passenden Ausschreibung und zum erfolgreichen Antrag?

Die Veranstaltung richtet sich an Forschende aller Karrierestufen, die sich für eine Beteiligung an einem europäischen Forschungsprojekt interessieren und an erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die europaweit gut vernetzt sind und sich für die Koordination eines EU-Forschungsantrags interessieren. Ein erfahrener Koordinator, zwei Antragsexperten und der EU-Service der Universität stellen Chancen, Herausforderungen und hilfreiche Strategien auf dem Weg zu einem EU-Netzwerk-Projekt dar.

Anmeldungen bitte per E-Mail an: info.veranstaltung@ur.de

Donnerstag, 7. Juli 2016, 9:30 bis 13:00 Uhr
Verwaltungsgebäude, Senatssaal

Programm:

  • 09:30 h Einführung
    Vizepräsident Prof. Dr. Bernhard Weber
  • 09:40 h Horizont 2020: Antragstellung und Konsortiumsbildung
    Patrick Hartmann, Nationale Kontaktstelle Recht und Finanzen, DLR Projektträger
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • 10:50 h Unterstützungsmöglichkeiten vor Ort und deutschlandweit
    Dr. Matthias Köhler, Referat Drittmittel – Forschungsförderung
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • 11:15 h Kaffeepause
  • 11:30 h Erfahrungen eines erfolgreichen Projektkoordinators
    Prof. Dr. Oliver Reiser, Fakultät für Chemie
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • 12:30 h BayFOR als Servicestelle für bayerische EU-Antragsteller
    Dr. Nico Riemann, BayFOR
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)

Download:


24.6.2016 Intensiv-Workshop: „How to Write an ERC-Proposal“

Intensiv-Workshop: „How to Write an ERC-Proposal“
mit Prof. Dr. John Lupton (ERC-Grantee, UR)

Der ERC fördert herausragende Einzelprojekte in der Grundlagenforschung mit bis zu 2,5 Mio. € zzgl. Investitionen. Die Förderung ist themenoffen und richtet sich an Forschende aller Karrierestufen. Entscheidend sind ein überdurchschnittlicher CV, eine bahnbrechende Idee und ein wissenschaftlich exzellentes Projekt. Die nächste Deadline liegt im November. Unter den Geförderten sind auch mehrere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Regensburg.

Der Workshop richtet sich an Forschende mit mindestens zwei Jahren Postdoc-Erfahrung, die vorhaben, einen ERC Starting oder Consolidator Grant zu beantragen. Ziel ist, konkrete Ideen für Anträge gemeinsam zu diskutieren und mit kompetenter Unterstützung optimal auf das Förderkonzept des ERC abzustimmen. Außerdem besteht die Gelegenheit, im kleinen Kreis Fragen rund um das Antrags- und Begutachtungsverfahren zu klären. Prof. Dr. John Lupton ist selbst erfolgreicher Antragsteller und kennt den Begutachtungsprozess von beiden Seiten.

Freitag, 24. Juni 2016, 9:30 – 11:00 Uhr
Verwaltungsgebäude, Senatssaal


3.6.2016 Info-Veranstaltung: "Forschungsförderung kompakt"

Forschungsförderung kompakt: Förderer, Antragstellung, Unterstützungsangebote

Die Veranstaltung richtet sich an Promovierende, Postdocs und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aller Fakultäten, die einen Überblick über Finanzierungsmöglichkeiten für ihre nächsten Forschungsvorhaben gewinnen wollen. Erfahrene Antragsteller stellen Programme und Verfahren der wichtigsten Förderer vor, von DFG über BMBF und EU bis zu regionalen Förderern. Ansprechpartner und Serviceeinrichtungen an der Universität präsentieren ihr Unterstützungsangebot.

Freitag, 3. Juni 2016, 13:00 bis 16:00 Uhr
Vielberth-Gebäude, H 24

Programm:

  • 13:00 h: Einführung
    Vizepräsident Prof. Dr. Bernhard Weber
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • 13:15 h: DFG-Förderung
    Prof. Dr. Harald Garcke (Vertrauensdozent der DFG an der Universität, Fakultät für Mathematik)
    >>> Präsentation (ausführliche Version, nur intern abrufbar)
  • 13:45 h: BMBF und Bundesministerien
    Prof. Dr. Mark Greenlee (Fakultät für Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • 14:15 h: Kaffeepause
  • 14:45 h: Bayerische Forschungsstiftung
    Dorothea Leonhardt (Geschäftsführerin Bayerische Forschungsstiftung)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • 15:15 h: Europäische Forschungsförderung
    Prof. Dr. Gunter Meister (Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin)
    >>> Präsentation (ausführliche Version, aber Stand 2015 vor Bewilligung des 2. Grants)
    Dr. Matthias Köhler (Referat IV/5 Drittmittel, Forschungsförderung)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)
  • 15:45 h Recherchemöglichkeiten: ELFI-Datenbank
    Dr. Ingrid Wanninger (Forschungskoordination, Fakultät für Medizin)
    >>> Präsentation (nur intern abrufbar)

Download:

  1. Forschung

Veranstaltungen

Download:

 

Forschung Finanzieren 196x196px