Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Forschung


Fittosize 191 191 Bed52a225c1ca0ab63bdddbb631372fc Image-bild-studiumZiel des Arbeitskreises ist es, die Studierenden, die zur Erforschung dieser Region beitragen wollen, auf Wunsch interdisziplinär zu betreuen. Alle an ostbayerischer Landeskunde interessierte Studierende können im Arbeitskreis mitarbeiten und eine entsprechende Studienabschlußarbeit unter interdisziplinärer Betreuung anfertigen: Hausarbeiten für Grund-, Haupt- und Realschule, Zulassungsarbeiten für Gymnasium, Magister- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen. Die interdisziplinäre Betreung leisten die genannten Professoren, deren Mitarbeiter sowie externe Mitarbeiter des Arbeitskreises.


Im Laufe eines Jahres sollen jeweils drei ganztägige Veranstaltungen des Arbeitskreises stattfinden, wobei zwei in Regensburg (Universität) und eine in der Hochschulregion (wechselnde Standorte) durchgeführt werden sollen.

Vorgesehen sind:

  • Sommerakademie außerhalb Regensburgs mit vier bis fünf Vorträgen zu einem bestimmten Thema mit Diskussion und eventueller Ortsbegehung; offen auch für externe Referenten.
  • Herbstkolloquium um den 31. Oktober in Universität Regensburg mit vier bis fünf Vorträgen und anschließender Diskussion; ebenfalls offen für externe Referenten.
  • Forschungskolloquium, Universität Regensburg: Vortrag und Diskussion studentischer wissenschaftlicher Arbeiten (Diplom-, Magister-, Doktorarbeiten etc.). Das Kolloquium richtet sich in erster Linie an Studenten der im ALO vertretenen Fächer, kann aber auch von jedem interessierten ALO-Mitglied besucht werden.


.

  1. Forschergruppen und Forschungszentren

Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO)

 

Ostbaiern1808