Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Leitfragen

Leitfragen des Themenverbunds

 

Wie lassen sich „Osten“ und „Westen“ kontextbezogen sinnvoll definieren?

Aufgrund der kulturellen und historischen Bedingtheit der Begriffe "Osten" und "Westen" geht es auch darum, die relevanten Transfer- und Verflechtungsprozesse sinnvoll zu kategorisieren. Diese Klammer ist als "Vorfrage" in allen konkreten Teilprojekten zu beantworten - auch wenn oder geweil es keine allgemeingültige Antwort darauf geben kann.

 

Welche Ergebnisse und Konsequenzen zeitig(t)en die Transfer- und Austauschsprozesse im Ost-West-Kontext?

Diese Frage stellt sich in vielen Dimensionen, insbesondere in politischer, sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht. Dazu gehören auch die Analyse von Aneignungsprozessen von Transfers und Gegenreaktionen auf Verflechtungen (z.B. im Form bewusster Abgrenzungen). Diese zentrale Fragestellung fasst das forschungsleitende Paradigma zusammen und ist im jeweiligen Kontext sowohl einer einzel- als auch multi- und interdisziplinären Bearbeitung zugänglich.

 

Welche Rolle spielen konkrete Akteur/innen für die Verflechtungen zwischen Ost und West?

Dabei geht es um Wahrnehmungen und Motive ebenso wie um die daraus folgenden Strategien und Handlungsweisen. Akteur/innen können sowohl Individuen als auch (organisierte) Gruppen und Institutionen bis hin zu nationalen und supranationalen Organisationen sein. Es interessiert uns zugleich die Frage der Beziehungen der verschiedenen Akteur/innen in einem bestimmten Austausch- und Transferprozess.

 

Welche Rolle spielen im Ost-West-Kontext die Kategorien "Zentrum vs. Peripherie" und "Innovation vs. Rückständigkeit"?

Transferprozesse und Verflechtungen geschehen nicht in machtlosen Räumen, und die Akteur/innen dieser Beziehungsgeflechte sind mit unterschiedlichen Ressourcen ausgestattet. Der Themenverbund wird daher auch die Frage nach der Beziehung zwischen Verflechtung und Ungleichheit stellen sowie damit einhergehende kulturelle Konstruktionen, Stereotypen, Klischees und Vorurteile dekonstruieren.


Aus den Leitfragen des Themenverbundes ergeben sich eine Reihe von Arbeitsfeldern, in denen die Projekte des Themenverbundes angesiedelt sind:

 

  • Raumkonstruktionen und -repräsentationen zur Ordnung der Welt
  • Aneignungs- und Übersetzungsprozesse bei dem Transfer von Werten, Konzepten und Ideen
  • Innovationen und Traditionen im Rahmen von Transfer und Austausch
  • Wahrnehmungen von und Reaktionen auf Verflechtung
  • Akteur/innen und Institutionen der Verflechtung

  1. STARTSEITE UR

Themenverbund Ost-West-Transfer

 

Moscow

David Franz

ostwest.transfer@ur.de

Geb. IOS Landshuter Str.4

Zimmer 314

Telefon +49 941 943 5487