Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Serviceangebot

Gentechnisch veränderte Mauslinien stellen wichtige Modelle zur Erforschung von physiologischen Mechanismen und von Krankheitsprozessen dar. Die Generierung, Zucht und Haltung solcher Mäuse ist aufwendig und kostenintensiv und sollte daher so optimal und effizient wie möglich gestaltet werden (Refinement), wobei reine "Erhaltungszuchten" so weit wie möglich reduziert werden sollten (Reduction).

Um diesen Anforderungen Rechnung zu tragen, bieten die zentralen Tierlaboratorien umfangreich etablierte Serviceleistungen für die Nutzer der Tierhaltungen an der Universität sowie am Universitätsklinikum Regensburg an. Diese Leistungen umfassen die hygienische Sanierung von Mauslinien mittels Embryotransfer, die Kryokonservierung von murinen Spermien und/oder Embryonen, die Rederivation kryokonservierter Embryonen (Embryotransfer) sowie die In-vitro-Fertilisation mit Kryo- oder Frisch-Sperma.

Alle Prozesse werden in den Labor- und Tierhaltungsräumen der zentralen Tierlaboratorien im Gebäude D4 am Universitätsklinikum durchgeführt. Die Spender- und  Empfängertiere werden unter SPF-Barriere Bedingungen gehalten und einem regelmäßigen Health Monitoring nach FELASA-Empfehlungen unterzogen.

Näheres hierzu finden Sie unter STANDORTE im Passwort geschützten Bereich. Für den Bereich "Standorte" benötigen Sie ein Passwort, das von MitarbeiterInnen und Angestellten der Universität Regensburg (inkl. Uniklinikum) per E-Mail angefordert werden kann.

Für genauere Informationen bitte folgende Unterrubriken wählen:

Embryotransfer
Kryokonservierung
In-vitro-Fertilisation

  1. Forschung

ZTL (Tierlabor D4)

Tierhaltung
Büro
Hausgrau

Klinikum, Bauteil D4,
Zi. 2.230
Telefon 0941 944-5366
Telefax 0941 944-5367
Dienstzeiten: Mo-Do 7-16
Fr 7-13