Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Stipendien

Die gesicherte Finanzierung der Promotion ist Grundvoraussetzung für eine schnelle Anfertigung der Dissertation. Sie sollten sich deshalb bereits rechtzeitig, am Besten vor Ihrem Aufenthalt im Ausland über Stipendien und andere Fördermöglichkeiten informieren.

Wie Sie an ein Stipendium kommen und welche Chancen Ihre Bewerbung hat, hängt von vielen Voraussetzungen ab, die für jeden unterschiedlich sind. Das Internet bietet Ihnen jedoch Datenbanken, in denen Sie gezielt nach Förderung für Ihren Fachbereich suchen können, z.B.

Verzeichnis deutscher Stiftungen

Stiftungsdatenbank von Maecenata mit über 9500 deutschen Stiftungen

Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (Stipendien speziell für Geisteswissenschaftler/innen)

Einige ausländische Stiftungen fördern gezielt Promotionen im eigenen Land, z.B. die Canon Foundation, die u.a. für Europäer aller Fachrichtungen, die nach Japan gehen möchten, Stipendien anbietet. (Bewerbungsschluss ist jährlich der 15. September.)

Die Studienstiftung des deutschen Volkes bietet in Zusamenarbeit mit BMBF und dem Leo Baeck Institut London ein Stipendienprogramm an, das für Promovierende gedacht ist, die eine Dissertation im Bereich der Geschichte und Kultur des deutschsprachigen Judentums verfassen. (Bewerbungsschluss ist der 1. Februar)


BAYLAT hat in der Vergangenheit Anschubfinanzierungen für neue wissenschaftliche Projekte zwischen WissenschaftlerInnen aus Bayern und Lateinamerika ausgeschrieben.

HIER  können Sie die aktuellen Ausschreibungen von BAYLAT finden.


Die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur (BTHA) vergibt an Forschende an bayerischen Hochschulen Mobilitätsbeihilfen für Forschungsaufenthalte in Tschechien. Weitere Informationen unter der Homepage der BTHA.

  1. Internationales

Im Ausland promovieren

 

Forscher-mit-pipette