Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Stipendien

Oft werden Auslandspraktika leider nicht vergütet bzw. man muss für die Vermittlung sogar noch Gebühren zahlen.

Welche Möglichkeiten gibt es, für sein Auslandspraktikum Förderung zu bekommen?

Praktikumsförderung mit Bewerbung beim International Office der UR

Sollten Sie sich selbst ein Praktikum organisiert haben und dieses nicht an einer Institution absolviert werden, bei der eine Förderung direkt über den DAAD möglich ist (siehe unten), gibt es unter bestimmten Voraussetzungen auch die Möglichkeit, sich für eine Praktikumsförderung beim International Office der Universität Regensburg zu bewerben. Je nach Zielland gibt es unterschiedliche Förderprogramme (ERASMUS und PROMOS).


Europa (ERASMUS-Praktikumsförderung)

Die Universität Regensburg kann Studierendenpraktika in Europa (ERASMUS-Teilnahmeländer) mit einem monatlichen Zuschuss fördern.

Logo Erasmus Plus

Sollten Sie ein Praktikum in einem Nicht-EU Land oder (seit dem akad. Jahr 2014/15) in der Schweiz absolvieren, können Sie sich über das PROMOS-Programm (siehe Bereich "Übersee" auf dieser Seite) bewerben.

Voraussetzungen:

  • selbst organisierter Praktikumsplatz in einem ERASMUS-Teilnahmeland (einige Angebote und Tipps für die Suche finden Sie im Bereich Praktikumssuche auf unseren Seiten)

  • Vollzeitpraktikum, das mindestens 2 Monate (60 Tage) dauert

  • für Studierende: Immatrikulation an der UR auch während des gesamten Praktikums

  • für Graduierte: Förderung für bis zu 12 Monate nach Ausstellung des Abschlusszeugnisses möglich (zur Bewerbung müssen Teilnehmer immatrikuliert sein)


Partnereinrichtungen und Qualitätskriterien

Aufnehmende Institutionen können Unternehmen, Berufsbildungseinrichtungen, Forschungszentren etc. sein. Praktika an Hochschulen können in der Regel nur gefördert werden, wenn kein bilaterales Abkommen zum ERASMUS-Studium besteht, über das der Aufenthalt realisiert werden kann.

Studierende mit Behinderung können sich in unserer Beratung über die Möglichkeiten informieren, für die entstehenden Mehrkosten eine zusätzliche Förderung zu erhalten.


Nicht förderungsfähig sind Praktika bei:

  • europäischen Institutionen und Einrichtungen mit (bezahlten) Praktikantenprogrammen (inkl. europäischer Agenturen)
  • Einrichtungen und Organisationen, die EU-Programme verwalten
  • nationalen diplomatischen Vertretungen (Botschaften usw.) des Herkunftlandes des Studierenden im Gastland

Bewerbung

Bewerben können Sie sich laufend (jedoch nicht später als 4 Wochen vor Antritt des Praktikums) bei Frau Judith M. Winter, die auch Ansprechpartnerinnen bei Fragen zur ERASMUS-Praktikumsförderung sind. Bereits begonnene Praktika können nicht gefördert werden.

Bewerbungsunterlagen*

Nach Bewilligung


Abschlussunterlagen für Erasmus+ Praktikanten

(sind spätestens 1 Monat nach Beendigung des Praktikums beim International Office der UR einzureichen):


Übersee (PROMOS)

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden

Daad LogoIm Rahmen von PROMOS können u.a. selbstorganisierte Studierendenpraktika (Dauer: 6 Wochen bis 6 Monate) in außereuropäischen Zielländern, in Nicht-EU Ländern und in der Schweiz gefördert werden. Auch Praktika in den Semesterferien (August/September) können gefördert werden. Diese Teilstipendien sind vorgesehen für deutsche Studierende bzw. ausländische Studierende, die an der UR eingeschrieben sind und einen Studiengang mit Abschluss absolvieren. (Hinweis für ausländ. Studierende: Ein Aufenthalt im Heimatland kann nicht gefördert werden.) Doktoranden können in dieser Schiene nicht gefördert werden.

In der Zeit zwischen Bachelorabschluss u. Beginn des Masterstudiums können Praktika  gefördert werden. Voraussetzung: Vorabzulassung für Master an der UR muss vorliegen!

Praktika in EU-Ländern, Island, Lichtenstein, Norwegen und der Türkei können wegen Überschneidungen mit dem Praktikantenprogramm von ERASMUS nicht gefördert werden.

Wenn Sie ein Auslandspraktikum an einer der folgenden Einrichtungen machen, bewerben Sie sich nicht über PROMOS, sondern direkt beim DAAD um ein Kurzstipendium für Auslandspraktika (siehe Eintrag "DAAD")

Voraussetzungen für PROMOS-Praktika:

  • Praktikumsdauer: mind. 6 Wochen bis max. 6 Monate
  • Teilnehmer/innen müssen auch während des gesamten Aufenthalts an der UR immatrikuliert sein (Ausnahme: Zwischen Bachelor u. Master siehe oben)

Stipendienleistungen:

PROMOS Geförderte erhalten eine monatliche Teilstipendienrate oder einen Fahrtkostenzuschuss. Die Höhe der Teilstipendienraten beträgt für den Großteil der Länder € 300.- pro Monat (Ausnahmen z.B. Japan, USA). Die Höhe der Fahrtkostenzuschüsse ist immer abhängig vom jeweiligen Zielland. Genaueres zu den Fördersätzen erfahren Sie in der aktuellen Stipendienausschreibung des DAAD bei  PROMOS Fördersätze 2016.

Für Stipendiaten mit Behinderung können zusätzliche Mittel beantragt werden.
Voraussetzung ist, dass es sich um auslandsbedingte Mehrkosten handelt und andere Träger keine Unterstützung gewähren.


Bewerbungstermine für Aufenthalte im:

1. Halbjahr 2016: 26. November 2015

2. Halbjahr 2016: 25. Mai 2016

Nach Bewerbungsschluss erfolgt die Auswahl durch ein fakultätsübergreifendes Auswahlgremium nach folgenden Kriterien:

  • bisherige Studienleistungen/Studienfortschritt
  • Einpassung des Auslandsaufenthalts in das Studium an der UR
  • Sprachkenntnisse
  • Motivation
  • außercurriculares ( z.B. kulturelles, soziales, politisches) Engagement und Interessen

Bewerbungsunterlagen:

Liste der Bewerbungsunterlagen

Antragsformular

Auflistung der Studienleistungen

Merkblatt Auflistung der Studienleistungen

DAAD Sprachzeugnis

Englisch Sammeltest SFA (Grundlage für DAAD Sprachzeugnis für Englisch): Termine und Anmeldung / Information

Merkblatt Gutachten PROMOS

Die Unterlagen müssen im International Office eingereicht werden.


Für bereits ausgewählte PROMOS-Stipendiaten:

Vorlagen für Erfahrungsbericht einzureichen mind. zwei Monate nach Rückkehr:

Deckblatt: Übersee- Praktikum

Merkblatt Erfahrungsbericht


Praktikumsförderung mit Bewerbung direkt beim DAAD oder bei anderen Organisationen

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet für selbst organisierte Praktika Förderung an, wenn die Praktikumsinstitution bestimmte Voraussetzungen erfüllt.

Daneben gibt es auch noch eine Reihe anderer Organisationen, die Praktikumsvorhaben weltweit unterstützen.


DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)

Die Bewerbung um Kurzstipendien für Praktika (maximal 3 Monate)  an den folgenden Einrichtungen erfolgt direkt beim DAAD:

Näheres zur Ausschreibung finden Sie hier.

Auch für Fahrtkostenzuschüsse im Rahmen von Auslandspraktika über IAESTE, AIESEC, bmvd, ZAD und DCGM können sich Studierende direkt beim DAAD bewerben. Alle Unterlagen müssen spätestens 2 Monate vor Antritt des Praktikums vorliegen.

Bewerbungsunterlagen und -voraussetzungen für alle Praktikaförderungsprogramme finden Sie auf den Seiten des DAAD
Die Anträge müssen spätestens bis 2 Monate vor Praktikumsantritt vorliegen!


Übersee (andere Stipendien)

Stipendium des Merkator Kollegs zur Förderung exzellenter Hochschulabsolventen und junger Führungskräfte aller Fachrichtungen

Das Mercator Kolleg vergibt jährlich 20 Fellowships an junge Führungskräft e und exzellente Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen zur Vorbereitung auf Führungsaufgaben bei Internationalen Organisationen und NGOs.
Ziel des Programms ist die Stärkung der Präsenz deutschsprachigen Personals in Internationalen Organisationen. Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier.

Bewerbungstermin ist i.d.R. im Dezember des Jahres vor Aufenthalt.


Praktikumsförderung über die Robert Bosch Stiftung

Die Robert Bosch Stiftung bietet ebenfalls Förderungsmöglichkeiten für Praktika im Ausland.( www.bosch-stiftung.de).


BAYLAT Mobilitätsbeihilfen für Prakikumsaufenthalte in Lateinamerika

Baylat Logo


Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)
fördert mittels Mobilitätsbeihilfen Studierende an bayerischen Hochschulen bei der Durchführung eines Auslandssemesters, eines Praktikums oder eines Forschungsaufenthalts zur Anfertigung der Abschlussarbeit (Bachelor-, Diplom-, Magister-, Master- oder Zulassungsarbeit) in Lateinamerika.

Die aktuellen Ausschreibungen und Bewerbungsinformationen gibt es auf der Homepage des BAYLAT


Indien: Stipendien des BayIND

Das Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen vergibt seit 2012 Stipendien für Studienaufenthalte, Praktika und das Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten in Indien.

Bewerbungen werden laufend angenommen. Die Bewerber müssen eingeschrieben sein und mindestens das 2. Bachelorsemester absolviert haben.

Alle Stipendien sind einmalige Stipendien: Studium: 1.200 €, Praktikum:1.000 €,
Wissenschaftliche Arbeit: 2.000 €

Die Laufzeit des jeweiligen Aufenthaltes : Studium/Praktikum: mind. 4 Monate
Wissenschaftliche Arbeit: mind. 2 Monate

Mehr Informationen unter: http://www.bayind.de/de/foerderungen/indienaufenthalte.html


Praktikumsförderung China

BayCHINA (Bayerisches Hochschulzentrum für China) bietet Mobilitätsbeihilfen für mehrmonatige Aufenthalte in China an. Gefördert wird, neben Forschungsaufenthalten von Doktorranden und der Erstellung von Abschlussarbeiten, auch die Durchführung eines Praktikums in China.

  1. Internationales

Im Ausland ein Praktikum absolvieren

 

Zwei-studenten-vor-der-pt-treppe