Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Krankenversicherung

Das deutsche Ausländerrecht schreibt vor, dass für die Erteilung der Aufenthaltsbewilligung der Nachweis einer ausreichenden Krankenversicherung für die Dauer des Aufenthalts in Deutschland vorgelegt werden muss. Dieser Nachweis wird normalerweise durch den Abschluss einer gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland erbracht.

 0br1253Studierende aus Ländern, mit denen die Bundesrepublik Deutschland ein Sozialversicherungs-abkommen geschlossen hat und die Europäische Versicherungskarte (EHIC) haben, sind von dieser Versicherungspflicht befreit.

Mit folgenden Ländern wurde ein solches Sozialversicherungsabkommen geschlossen: alle EU-Staaten, Norwegen, Schweiz, Liechtenstein, Tunesien*, Türkei*, Bosnien-
Herzegowina*, Kroatien*, Mazedonien*, Serbien, Montenegro*.

* Eingeschränktes Sozialversicherungsabkommen: nähere Information erteilt das INTERNATIONAL OFFICE.

Alle anderen Studierenden müssen entweder die gesetzliche Versicherung in Deutschland abschließen oder nachweisen, dass sie für den Aufenthalt in Deutschland einen entsprechenden Versicherungsschutz haben.

Krankenversicherungen, bei denen Höchstgrenzen für den Leistungsumfang festgesetzt sind, können leider nicht akzeptiert werden. Die Entscheidung, ob im Einzelfall ein ausreichender Versicherungsschutz vorliegt, trifft die Ausländerbehörde.

Wichtig:
Die Kosten für den Abschluss der gesetzlichen Krankenversicherung liegen derzeit bei ca. € 80,- monatlich. Dies ist sicherlich für manche Herkunftsländer teuerer als der Abschluss einer privaten Auslandsversicherung, andererseits liegt der Vorteil der Versicherung darin, dass Sie im Krankheitsfall nichts privat vorauszahlen müssen, was Ihnen später von Ihrer Krankenversicherung im Heimatland erstattet wird, sondern die Kosten direkt zwischen Arzt und Krankenversicherung abgerechnet werden. Da z.B. bei einem eintägigen Krankenhausaufenthalt mindestens € 350,- anfallen können, sollte dieser Faktor nicht unberücksichtigt bleiben!

Wir empfehlen deshalb allen, die nicht aus einem Land mit einem Sozialversicherungsabkommen kommen, die gesetzliche Krankenversicherung abzuschließen!


Sie haben eine private Krankenversicherung?

Wenn Sie eine private Krankenversicherung aus dem Heimatland mitbringen möchten, achten Sie bitte darauf, dass laut Ausländergesetz von Ihrer Krankenverischerung folgende Kriterien erfüllt sein müssen:

  • ärztliche und zahnärztliche Behandlung,
  • Versorgung mit Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln,
  • Krankenhausbehandlung,
  • medizinische Leistungen zur Rehabilitation und
  • Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt;
  • außerdem dürfen keine Höchstgrenzen für den Leistungsumfang vorgegeben sein.

Oben genannte Leistungen müssen in der Krankenversicherung enthalten sein und im Versicherungsbescheid aufgeführt werden.  Die Bescheinigung der Krankenversicherung muss in Deutsch bzw. Englisch abgefasst sein.


Wann können Sie die gesetzliche Krankenversicherung abschließen?

Image Auslaendische Studierende Ar _51_Voraussetzung für den Abschluss der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Zulassung an der Universität.

Austauschstudierende, bzw. sogenannte Programmstudierende können mit dem Zulassungsbescheid sofort nach der Ankunft die Versicherung abschließen. Allerdings gilt die Versicherung erst ab dem Tag der Einschreibung.

Wichtig:
Wir empfehlen den Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung für die Monate März bzw. September für Studierende, die am vorbereitenden Intensivkurs Deutsch teilnehmen, da diese Monate nicht durch die gesetzliche Krankenversicherung abgedeckt sind. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn die deutsche Botschaft in Ihrem Heimatland von Ihnen den Abschluss einer privaten Krankenversicherung für die gesamte Dauer Ihres Aufenthaltes in Deutschland erwartet.

  1. Internationales

Austausch- und Programmstudierende

Christine Betzner
Betznerquadrat.jpeg