Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien erforscht soziale und kulturelle Prozesse in Ost- und Südosteuropa mit einem Schwerpunkt auf der Zeit seit circa 1800.
Forschung und Lehre der Graduiertenschule berücksichtigen stets, dass die untersuchten Probleme historisch, relational und raumbezogen sind. Auf dieser Basis forscht die Graduiertenschule in drei interdisziplinären Forschungsfeldern:

  • Grundlagen und Formen des sozialen und politischen Wandels
  • Kulturelle Ordnungen
  • Infrastrukturen, Migrationen und Wissenstransfers
Logo Gs De

An ihren beiden Standorten München und Regensburg will die Graduiertenschule ein gemeinsames Kompetenzzentrum der Ost- und Südosteuropaforschung schaffen, das international ausstrahlt. Die Graduiertenschule bildet wissenschaftlichen Nachwuchs in einem internationalen und multidisziplinären Umfeld aus. Sie versteht sich als Gemeinschaft des Forschens, die erfahrene Wissenschaftler/innen, Postdoktorand/innen und Doktorand/innen unter dem Dach einer gemeinsamen Vision verbindet.

Die Graduiertenschule nimmt jeweils zu Beginn des Wintersemesters neue Promovierende in die finanzielle Förderung auf. Hinzu kommen assoziierte Doktorandinnen und Doktoranden, die von anderer Stelle eine Finanzierung erhalten. Bewerbungsfristen für die Assoziierung von Promovierenden werden gesondert bekanntgegeben.

Beste Voraussetzung für eine Bewerbung in der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien ist der Abschluss eines forschungsorientierten Masterstudiengangs der beiden Sprecheruniversitäten oder anderer deutscher sowie ausländischer Universitäten.

Detaillierte Infos der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropa und zur Bewerbung bekommen Sie hier.

  1. STARTSEITE UR

Welcome Center

für internationale Gastwissenschaftler und Promovenden

 

Logo Welcome Center Gr _ne Buchstaben