Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Stefan Krauss

Leitung
  


Sprechzeiten

jederzeit nach Vereinbarung per E-Mail

  


C.V.

    

seit 2014

   

Lehrstuhl an der Universität Regensburg für Didaktik der Mathematik (W3)

2009 Professur an der Universität Regensburg für Didaktik der Mathematik (W2)
2009 Habilitation am Institut für Mathematik der Universität Kassel (Titel: "Fachdidaktisches Wissen und Fachwissen von Mathematiklehrkräften der Sekundarstufe")
2007-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Mathematikdidaktik der Universität Kassel bei
Prof. Dr. Werner Blum
2007-2008 Mathematiklehrer am gymnasialen Zweig der
Gustav-August-Zinn Gesamtschule in Kassel
2001-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut
für Bildungsforschung in Berlin, Fachbereich für Erziehungswissenschaft und Bildungssysteme
(Direktor: Prof. Dr. Jürgen Baumert)
2001 Promotion an der Freien Universität Berlin
(Titel: "Teaching statistical thinking")
1999-2001 Promotionsstipendium am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, Fachbereich Adaptives Verhalten und Kognition (Direktor: Prof. Dr. Gerd Gigerenzer)
1995-1998 Zusatzstudium des Faches Schulpsychologie an der Universität Eichstätt
1988-1995

Studium der Fächer Mathematik und Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
(Lehramt Gymnasium: Staatsexamen 1995)

1988 Abitur am Melanchthon-Gymnasium Nürnberg

Publikationen

2014 - 2016

Bruckmaier, G., Krauss, S., Blum, W., & Leiss, D. (im Druck). Measuring mathematical teachers’ professional competence by using video clips (COACTIV video). ZDM – The International Journal on Mathematics Education, 47(7).

Binder, K., Krauss, S. & Bruckmaier, G. (im Druck). Visualisierung komplexer Bayesianischer Aufgaben. In Institut für Mathematik und Informatik Heidelberg (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2016 (S. xx-xx). Münster: WTM.

Bruckmaier, G., Binder, K. & Krauss, S. (2016). Numerische Darstellungsarten statistischer Informationen. In E.-M. Plackner & N. von Schroeders (Hrsg.), Daten und Zufall. MaMut – Materialien für den Mathematikunterricht, 3 (S. 47-76). Hildesheim: Franzbecker.

Fischbach, A., Brunner, M., Krauss, S., & Baumert, J. (2015). Die Bezugsnormorientierung von Mathematiklehrkräften am Ende der Sekundarstufe I: Konvergenz verschiedener Messverfahren und Wirkung auf motivational-affektive Aspekte des Mathematiklernens und Leistung? Journal for Educational Research Online, 7(3), 3-27.

Binder, K., Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2015). Welche Visualisierung unterstützt Bayesianisches Denken? In F. Caluori, H. Linneweber-Lammerskitten & C. Streit (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015 (S. 160-163). Münster: WTM.

Fischbach, A., Brunner, M., Krauss, S., Kunter, M., & Baumert, J. (2015). Bezugsnormorientierung von Mathematiklehrkräften: Effekte auf die Entwicklung von Lernmotivation und Leistung? Journal for Educational Research Online, 7(3), 134-158.

Hoffrage, U., Krauss, S., Martignon, L., & Gigerenzer, G. (2015). Natural Frequencies Improve Bayesian Reasoning in Simple and Complex Inference Tasks. Frontiers in Psychology, 6(1473).

Binder, K., Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2015). Effects of visualizing statistical information – An empirical study on tree diagrams and 2x2 tables. Frontiers in Psychology, 6(1186).

Röhrl, S., & Krauss, S. (2015). Lesestrategien für mathematische Sachaufgaben. Praxis Grundschule, 3, 10-19.

Kleickmann, T., Richter, D., Kunter, M., Elsner, J., Besser, M., Krauss, S., Cheo, M., & Baumert, J. (2015). Content knowledge and pedagogical content knowledge in Taiwanese and German mathematics teachers. Teaching and Teacher Education, 46, 115–126.

Krauss, S., Bruckmaier, G., Schmeißer, C., & Brunner, M. (2015). Quantitative Forschungsmethoden in der Mathedidaktik. In R. Bruder, L. Hefendehl-Hebeker, B. Schmidt-Thieme, & H.-G. Weigand (Hrsg.), Handbuch Mathematikdidaktik (S. 611-639). Heidelberg: Springer.

Bruckmaier, G., & Krauss, S. (2014). Prädiktive Validität von Lehrermerkmalen in der COACTIV-Studie. In J. Roth & J. Ames (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2014 (S. 257-260). Münster: WTM.

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2014). Das Experten-Paradigma in der Forschung zum Lehrerberuf. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2. Aufl.) (S. 241-261). Münster: Waxmann.

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2014). Eignet sich die Formel von Bayes für Gerichtsverfahren? In U. Sproesser, S. Wessolowski, C. Wörn  (Hrsg.). Daten, Zufall und der Rest der Welt – Didaktische Perspektiven zur anwendungsbezogenen Mathematik (S. 123-132). Wiesbaden: Springer.


2011 - 2013

Leuders, T., & Krauss, S. (2013). Gute Lehrer/innen müssen Fachleute sein – aber wofür?  Was die COACTIV-Studie wirklich sagt. Bildung & Wissenschaft, 10, 28-31.

Brunner, M., Gogol, K. M., Sonnleitner, P., Keller, U., Krauss, S., & Preckel, F. (2013). Gender Differences in Mean Level, Variability, and Profile Shape of Student Achievement: Results from 41 Countries. Intelligence, 41, 378-395.

Bruckmaier, G., Krauss, S., Leiss, D., Blum, W., Neubrand, M., & Brunner, M. (2013). COACTIV-Video: Eine unterrichtsnahe Erfassung fachdidaktischen Wissens mittels Videovignetten. In G. Greefrath, Fr. Käpnick, & M. Stein (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2013 (S. 212-215). Münster: WTM.

Baumert, J., Kunter, M., Blum, W., Klusmann, U., Krauss, S., & Neubrand, M. (2013). Professional Competence of Teachers, Cognitively Activating Instruction, and the Development of Students’ Mathematical Literacy (COACTIV). In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Eds.). Cognitive Activation in the Mathematics Classroom and Professional Competence of Teachers (Mathematics Teacher Education, 8) (pp. 1–21). New York: Springer.

Brunner, M., Anders, Y., Hachfeld, A., & Krauss, S. (2013). The Diagnostic Skills of Mathematics Teachers. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Eds.). Cognitive Activation in the Mathematics Classroom and Professional Competence of Teachers (Mathematics Teacher Education, 8) (pp. 229–248). New York: Springer.

Krauss, S., Blum, W., Brunner, M., Neubrand, M., Baumert, J., Kunter, M., Besser, M., & Elsner, J. (2013). Mathematics Teachers’ Domain-Specific Professional Knowledge: Conceptualization and Test Construction in COACTIV. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Eds.). Cognitive Activation in the Mathematics Classroom and Professional Competence of Teachers (Mathematics Teacher Education, 8) (pp. 147–174). New York: Springer.

Löwen, K., Baumert, J., Kunter, M., Krauss, S., & Brunner, M. (2013). The COACTIV Research Program: Methodological Framework. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Eds.). Cognitive Activation in the Mathematics Classroom and Professional Competence of Teachers (Mathematics Teacher Education, 8) (pp. 79–96). New York: Springer.

Neubrand, M., Jordan, A., Krauss S. , Blum, W., & Löwen, K. (2013). Task Analysis in COACTIV: Examining the Potential for Cognitive Activation in German Mathematics Classrooms. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Eds.). Cognitive Activation in the Mathematics Classroom and Professional Competence of Teachers – Results from the COACTIV Project (Mathematics Teacher Education, 8) (pp. 125-144). New York: Springer.

Kunter, M., Baumert., J., Blum, W., Klusmann, U., Krauss, S., & Neubrand, M. (2013). Publications from the COACTIV Research Program (January 2013). In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Eds.). Cognitive Activation in the Mathematics Classroom and Professional Competence of Teachers – Results from the COACTIV Project (Mathematics Teacher Education, 8) (pp. 369-374). New York: Springer

Brunner, M., Gogol, K. M., Sonnleitner, P., Keller, U., Krauss, S., & Preckel, F. (2013). Gender Differences in Mean Level, Variability, and Profile Shape of Student Achievement: Results from 41 Countries. Intelligence, 41, 378-395.

Krauss, S., & Blum, W. (2013). The conceptualisation and measurement of pedagogical content knowledge and content knowledge in the COACTIV-study and their impact on student learning. Journal of Education, 56, 45-65.

Schmeisser, C., Krauss, S., Bruckmaier, G., Ufer, S., & Blum, W. (2013). Transmissive and constructivist beliefs of in-service mathematics teachers and of beginning university students. In Y. Li, & J. N. Moschkovich (Eds.). Proficiency and beliefs in learning and teaching mathematics - learning from Alan Schoenfeld and Günter Törner (Mathematics teaching and learning, 3) (pp. 51-68). Sense: Rotterdam.

Kleickmann, T., Richter, D., Kunter, M., Elsner, J., Besser, M., Krauss, S., & Baumert, J. (2013). Pedagogical content knowledge and content knowledge of mathematics teachers: The role of structural differences in teacher education. Journal of Teacher Education, 64, 90–106.

Martignon, L., Schmeißer, C., Krauss, S., & Brunner, M. (2012). Die alte Frage nach Geschlechtsunterschieden in Mathematik im Rahmen einer neuen Methodologie zu deren Messung: Konsequenzen für die feministische Diskussion. In W. Blum, R. Borromeo-Ferri, & K. Maaß (Hrsg.), Mathematikunterricht im Kontext von Realität, Kultur und Lehrerprofessionalität. Festschrift für Gabriele Kaiser (S. 176-183). Wiesbaden: Springer Spektrum.

Bruckmaier, G, Krauss, S., Blum, W., & Neubrand, M. (2012). Zur Auswahl und Anordnung von Mathematik-Aufgaben – Eine Untersuchung im Rahmen der COACTIV-Studie. In M. Ludwig, & M. Kleine, (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2012 (S. 153-156). Münster: WTM.

Krauss, S., & Brunner, M. (2011). Schnelles Beurteilen von Schülerantworten: Ein Reaktionszeittest für Mathematiklehrer/innen. Journal für Mathematikdidaktik, 32, 233-251.

Brunner, M., Krauss, S., & Martignon, L. (2011). Eine alternative Modellierung von Geschlechtsunterschieden in Mathematik. Journal für Mathematikdidaktik, 31, 179-204.

Krauss, S. (2011). Das Experten-Paradigma in der Forschung zum Lehrerberuf. In E. Terhart, H. Bennewitz, & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (S. 171-191). Münster: Waxmann.

Baumert, J., Kunter, M., Blum, W., Klusmann, U., Krauss, S., & Neubrand, M. (2011). Professionelle Kompetenz von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Unterricht und die mathematische Kompetenz von Schülerinnen und Schülern (COACTIV) – Ein Forschungsprogramm. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 7-25). Münster: Waxmann.

Löwen, K., Baumert, J., Kunter, M., Krauss, S., & Brunner, M. (2011). Methodische Grundlagen des Forschungsprogramms. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungs­programms COACTIV (S. 69-84). Münster: Waxmann.

Neubrand, M., Jordan, A., Krauss, S., Blum, W., & Löwen, K. (2011). Aufgaben im COACTIV- Projekt: Einblicke in das Potenzial für kognitive Aktivierung im Mathematikunterricht. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungs­programms COACTIV (S. 115-132). Münster: Waxmann.

Krauss, S., Blum, W., Brunner, M, Neubrand, M., Baumert, J., Kunter, M., Besser, M., & Elsner, J. (2011). Konzeptualisierung und Testkonstruktion zum fachbezogenen Professionswissen von Mathematiklehrkräften. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungs­programms COACTIV (S. 135-161). Münster: Waxmann.

Brunner, M., Anders, Y., Hachfeld, A., & Krauss, S. (2011). Diagnostische Fähigkeiten von Mathematiklehrkräften. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungs­programms COACTIV (S. 215-234). Münster: Waxmann.

Blum, W., Krauss, S., & Neubrand, M. (2011). COACTIV - Ein mathematikdidaktisches Projekt? In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungs­programms COACTIV (S. 329-343). Münster: Waxmann.

Krauss, S., Blum, W., Kunter, M., Baumert, J., Neubrand, M., & Klusmann, U. (2011). Vorstellung einer Buchneuerscheinung (2011) über die COACTIV-Studie. In R. Haug, & L. Holzäpfel (Hrsg.), Beiträge zum Mathematik­unterricht 2011 (S. 487-490). Münster: WTM.

Bruckmaier, G., Krauss, S., & Brunner, M. (2011). Linda, Ziegen und Krankenhäuser – Neues aus dem PROLOG-Projekt. In R. Haug, & L. Holzäpfel (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2011 (S. 167-170). Münster: WTM.



2008 - 2010

Anders, Y., Kunter, M., Brunner, M., Krauss, S., & Baumert, J. (2010). Diagnostische Fähigkeiten von Mathematiklehrkräften und die Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 3, 175-193.

Brunner, M., & Krauss, S. (2010). Modellierung kognitiver Kompetenzen von Schülern und Lehrkräften mit dem Nested-Faktormodell. In W. Bos, E. Klieme, & O. Köller (Hrsg.), Schulische Lerngelegenheiten und Kompetenzentwicklung. Festschrift für Jürgen Baumert (S. 105-125). Münster: Waxmann.

Baumert, J., Kunter, M., Blum, W., Brunner, M., Voss, T., Jordan, A., Klusmann, U., Krauss, S., Neubrand, M., & Tsai, Y.-M. (2010). Teachers’ Mathematical Knowledge, Cognitive Activation in the Classroom, and Student Progress. American Educational Research Journal, 47(1), 133-180.

Bruckmaier, G., Krauss, S., & Brunner, M. (2010). PROLOG: Eine Studie zum probabilistischen und logischen Denken von Jugendlichen in Luxemburg. In A. Lindmeier, & St. Ufer (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2010 (S. 205-208). Münster: WTM.

Baumert, J., Blum, W., Brunner, M., Dubberke, T., Jordan, A., Klusmann, U., Krauss, S., Kunter, M., Löwen, K., Neubrand, M., & Tsai, Y.-M. (2009). Professionswissen von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Mathematikunterricht und die Entwicklung von mathematischer Kompetenz (COACTIV): Dokumentation der Erhebungsinstrumente (Materialien aus der Bildungsforschung, 83). Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Besser, M., & Krauss, S. (2009). Zur Professionalität als Expertise. In R. Mulder, O. Zlatkin-Troitschanskaja, K. Beck, R. Nickolaus, & D. Sembill (Hrsg.), Professionalität von Lehrenden – Zum Stand der Forschung (S. 71-82). Weinheim: Beltz.

Martignon, L., & Krauss, S. (2009). Hands-on activities for fourth graders: A tool box for decision – making and reckoning with risk. International Electronic Journal of Mathematics Education, Special issue on “Research and Developments in Probability Education”, 4(3), 1-34.

Jordan, A., Krauss, S., Löwen, K., Kunter, M., Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M., & Brunner, M. (2008). Aufgaben im COACTIV-Projekt: Zeugnisse des kognitiven Aktivierungspotentials im deutschen Mathematikunterricht. Journal für Mathematikdidaktik (JMD), 29(2), 83-107.

Krauss, S. (2008). Fachliche und fachdidaktische Kompetenzen für den Mathematikunterricht. Reprint-Reihe Mathematik 2008-1, 24. Eichstätter Kolloquium zur Didaktik der Mathematik (S. 1-17).

Martignon, L., & Krauss, S. (2008). Elements of Logical and Bayesian Reasoning in Fourth Grade: Hands-on Models Consisting of Wason Cards and Tinker Cubes. Online-paper for the 11th International Congress on Mathematics Education (ICME 11) in Monterrey, Mexico (TSG 13).

Krauss, S., Neubrand, M., Blum, W., & Baumert, J. (2008). The Professional Knowledge of German Secondary Mathematics Teachers: Investigations in the Context of the COACTIV Project. Online-paper for the 11th International Congress on Mathematics Education (ICME 11) in Monterrey, Mexico (TSG 27)

Hertwig, R., Benz, B., & Krauss, S. (2008). The conjunction fallacy and the meanings of and. Cognition, 108, 740–753.

Brunner, M., Krauss, S., & Kunter, M. (2008). Gender differences in mathematics: Does the story need to be rewritten? Intelligence, 36, 403–421.

Krauss, S., Brunner, M., Kunter, M., Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M., & Jordan, A. (2008). Pedagogical content knowledge and content knowledge of secondary mathematics teachers. Journal of Educational Psychology, 100(3), 716-725.

Krauss, S., Baumert, J., & Blum, W. (2008). Secondary Mathematics Teachers’ Pedagogical Content Knowledge and Content Knowledge: Validation of the COACTIV Constructs. The International Journal on Mathematics Education (ZDM), 40(5), 873-892.

Krauss, S., Neubrand, M., Blum, W., Baumert, J., Brunner, M., Kunter, M., & Jordan, A. (2008). Die Untersuchung des professionellen Wissens deutscher Mathematik-Lehrerinnen und -Lehrer im Rahmen der COACTIV-Studie. Journal für Mathematikdidaktik (JMD), 29(3/4), 223-258.

Krauss, S., & Brunner, M. (2008). Professionelles Reagieren auf Schülerantworten: Ein Reaktionszeittest für Mathematiklehrkräfte. In E. Vásárhelyi (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2008, (S. 400-403). Münster: Martin Stein Verlag.

Blum, W., Neubrand, M., & Krauss, S. (2008). Zusammenhänge des Professionswissens mit Lehrermerkmalen, mit Unterrichtsqualität und mit dem Leistungszuwachs der SchülerInnen. In E. Vásárhelyi (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2008, (S. 62-65). Münster: Martin Stein Verlag.

Jordan, A., & Krauss, S. (2008). Aufgaben im COACTIV-Projekt: Zeugnisse des kognitiven Aktivierungspotentials im deutschen Mathematikunterricht. In E. Vásárhelyi (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2008, (S. 327-330). Münster: Martin Stein Verlag.

Wassner, C., & Krauss, S. (2008). Natürliche Häufigkeiten – Rückschau und Ausblicke zu einem gewinnbringenden didaktischen Konzept. In E. Vásárhelyi (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2008, (S. 295-298). Münster: Martin Stein Verlag.

Brunner, M., & Krauss, S. (2008). Geschlechtsunterschiede in Mathematik: Eine Frage des Messmodells? In E. Vásárhelyi (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2008, (S. 357-360). Münster: Martin Stein Verlag.

Kunter, M., Tsai, Y.-M., Klusmann, U., Brunner, M., Krauss, S., & Baumert, J. (2008). Students' and mathematics teachers' perceptions of teacher enthusiasm and instruction. Learning and Instruction, 18(5), 468-482.



2005 - 2007

Krauss, S. (2007). Wie professionsspezifisch sind das fachdidaktische Wissen und das Fachwissen von Mathematiklehrkräften? In I. Lehmann (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2007, (S. 400-403). Berlin: Franzbecker.

Brunner, M., Artelt, C., Krauss, S., & Baumert, J. (2007). Coaching for the PISA test. Learning and Instruction, 17, 111-122.

Kunter, M., Klusmann, U., Dubberke, T., Baumert, J., Blum, W., Brunner, M., Jordan, A., Krauss, S., Löwen, K., Neubrand, M., & Tsai, Y.-M. (2007). Linking aspects of teacher competence to their instruction: Results from the COACTIV project. In M. Prenzel (Ed.), Studies on the Educational Quality of Schools. The final report on the DFG Priority Programme (pp. 39-59). Münster: Waxmann.

Martignon, L., & Krauss, S. (2007). Gezinkte und ungezinkte Würfel, Magnetplättchen und Tinkercubes: Materialien für eine Grundschulstochastik zum Anfassen. Stochastik in der Schule, 27(3), 16-27.

Krauss, S. (2007). Ein PISA-Test für Mathematiklehrerinnen und -lehrer: Konzeption und wichtigste Ergebnisse. Schriftensammlung zum Kolloquium Mathematik 2007. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Krauss, S., Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M., Jordan, A., Brunner, M., Kunter, M., & Löwen, K. (2006). Die Konstruktion eines Tests zum fachlichen und zum fachdidaktischen Wissen von Mathematiklehrkräften. In E. Cohors-Fresenborg, & I. Schwank (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2006. Vorträge auf der 40. Tagung für Didaktik der Mathematik in Osnabrück (S. 319-322). Hildesheim & Berlin: Franzbecker.

Jordan, A., Ross, N., Krauss, S., Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M., Löwen, K., Brunner, M., & Kunter, M. (2006). Klassifikationsschema für Mathematikaufgaben: Dokumentation der Aufgabenkategorisierung im COACTIV-Projekt. Materialien aus der Bildungsforschung, 81, 73-74. Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Brunner, M., Kunter, M., Krauss, S. Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M., Dubberke, T., Jordan, A., Klusmann, U., & Tsai, Y.-M. (2006). Die professionelle Kompetenz von Mathematik-lehrkräften: Konzeptualisierung, Erfassung und Bedeutung für die Unterrichtsgestaltung. Eine Zwischenbilanz des COACTIV-Projekts. In M. Prenzel & L. Allolio-Näcke (Hrsg.), Untersuchungen zur Bildungsqualität von Schule. Abschlussbericht des DFG Schwerpunktprogramms (S. 54-82). Münster: Waxmann.

Kunter, M., Dubberke, T., Baumert, J., Blum, W., Brunner, M., Jordan, A., Klusmann, U., Krauss, S., Neubrand, M., & Tsai, Y.-M. (2006). Mathematikunterricht in den PISA-Klassen 2004: Rahmenbedingungen, Formen und Lehr-Lernprozesse. In M. Prenzel, J. Baumert, W. Blum, R. Lehmann, D. Leutner, M. Neubrand, R. Pekrun, J. Rost, & U. Schiefele (Hrsg.), PISA 2003. Untersuchung zur Kompetenzentwicklung im Verlauf eines Schuljahres (S. 161-194). Münster: Waxmann.

Brunner, M., Kunter, M., Krauss, S., Baumert, J., Blum, W., Dubberke, T., Jordan, A., Klusmann, U., Tsai, Y.-M., & Neubrand, M. (2006). Welche Zusammenhänge bestehen zwischen dem fachspezifischen Professionswissen von Mathematiklehrkräften und ihrer Ausbildung sowie beruflichen Fortbildung? Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 521-544.

Brunner, M., & Krauss, S. (2005). Der Mathematikunterricht an der Laborschule: Empirische Befunde zu den mathematischen Kompetenzen. In R. Watermann, S. Thurn, K. J. Tillmann, & P. Stanat (Hrsg.), Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse (S. 121-132). Weinheim: Juventa.

Krauss, S., & Brunner, M. (2005). Der naturwissenschaftliche Unterricht an der Laborschule: Empirische Befunde zu den naturwissenschaftlichen Kompetenzen. In R. Watermann, S. Thurn, K. J. Tillmann, & P. Stanat (Hrsg.), Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse (S. 155-166). Weinheim: Juventa.

Dieckmann, A., & Krauss, S. (2005). Wenn weniger Wissen mehr sein kann: Einfache Heuristiken zur psychologischen Entscheidungsfindung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 8(2), 187-201.

Kunter, M., Brunner, M., Baumert, J., Klusmann, U., Krauss, S., Blum, W., Jordan, A., & Neubrand, M. (2005). Der Mathematikunterricht der PISA-Schülerinnen und -Schüler: Schulform-unterschiede in der Unterrichtsqualität. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 8(4), 502-520.



2002 - 2004

Krauss, S., & Atmaca, S. (2004). Wie man Schülern Einsicht in schwierige stochastische Probleme vermitteln kann. Eine Fallstudie über das „Drei-Türen-Problem“. Unterrichtswissenschaft, 1, 38-57.

Gigerenzer, G., Krauss, S., & Vitouch, O. (2004). The Null Ritual. What You Always Wanted to Know About Null Hypothesis Testing, but Were Afraid to Ask. In D. Kaplan (Ed.), The SAGE Handbook of Quantitative Methodology for the Social Sciences, 389-406.

Krauss, S., Kunter, M., Brunner, M., Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M., Jordan, A., & Löwen, K. (2004). COACTIV: Professionswissen von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Mathe-matikunterricht und die Entwicklung von mathematischer Kompetenz. In J. Doll & M. Prenzel (Hrsg.), Bildungsqualität von Schule: Lehrerprofessionalisierung, Unterrichtsentwicklung und Schülerforderung als Strategien der Qualitätsverbesserung (S. 31-53). Münster: Waxmann.

Baumert, J., Kunter, M., Brunner, M., Krauss, S., Blum, W., & Neubrand, M. (2004). Mathematik-unterricht aus der Sicht der PISA-Schülerinnen und -Schüler und ihrer Lehrkräfte. In M. Prenzel, J. Baumert, W. Blum, R. Lehmann, D. Leutner, M. Neubrand, et al. (Hrsg.), PISA 2003: Der Bildungsstand der Jugendlichen in Deutschland - Ergebnisse des zweiten internationalen Vergleichs (S. 314-354). Münster: Waxmann.

Krauss, S., & Wang, X.T. (2003). The Psychology of the Monty Hall Problem. Discovering Psychological Mechanisms in Solving a Tenacious Brain Teaser. Journal of Experimental Psychology: General, 132, 3-22.

Krauss, S. (2003). Wie man das Verständnis von Wahrscheinlichkeiten verbessern kann: Das „Häufigkeitskonzept”. Stochastik in der Schule, 23(1), 2-9.

Martignon, L., & Krauss, S. (2003). Can l’homme eclairè be fast and frugal? Reconciling Bayesianism and Bounded Rationality. In S. Schneider & J. Shanteau (Eds.), Emerging Perspectives on Decision Making, 108-122.

Stanat, P., Watermann, R., Trautwein, U., Brunner, M., & Krauss, S. (2003). Multiple Zielerreichung in Schulen: Das Beispiel der Laborschule Bielefeld. Eine Evaluation mit Instrumenten aus Schulleistungsuntersuchungen. Deutsche Schule, 4, 394-412.

Wassner, C., Krauss, S., & Martignon, L. (2002). Muss der Satz von Bayes schwer verständlich sein? Praxis der Mathematik, 44(1), 12-16.

Haller, H., & Krauss, S. (2002). Misinterpretations of Significance: A problem students share with their teachers? Methods of Psychological Research Online, 7(1), 1-20.

Hoffrage, U., Gigerenzer, G., Krauss, S., & Martignon, L. (2002). Representation Facilitates Rea-soning: What Natural Frequencies Are and What They Are Not. Cognition, 84(3), 343-352.

Stadler, G., & Krauss, S. (2002). Rezeption der PISA-Ergebnisse – Eine Befragung von deutschen Mathematiklehrkräften. In G. Kaiser (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2002 (S. 475-478). Hildesheim: Franzbecker.



1999 - 2001

Krauss, S., & Wassner, C. (2001). Wie man das Testen von Hypothesen einführen sollte. Stochastik in der Schule, 21(1), 29-34.

Martignon, L., Atmaca, S., & Krauss, S., (2001). Wie kann man Wahlergebnisse und AIDS-Risiken intuitiv darstellen? Ein Kommentar zu den Beiträgen von Hildebrand und Quermann. Stochastik in der Schule, 21(1), 11-12.

Krauss, S. (2001). Wahrscheinlichkeit und Intuition – 2 Seiten einer Medaille? In M. Borovcnik, J. Engel, & D. Wickmann (Hrsg.), Anregungen zum Stochastikunterricht: Die NCTM-Standards 2000, Klassische und Bayessche Sichtweise im Vergleich (S. 139-146). Hildesheim: Franzbecker.

Gigerenzer, G., & Krauss, S. (2001). Statistisches Denken oder statistische Rituale?  Was sollte man unterrichten? In M. Borovcnik, J. Engel, & D. Wickmann (Hrsg.), Anregungen zum Stochastikunterricht: Die NCTM-Standards 2000, Klassische und Bayessche Sichtweise im Vergleich (S. 53-62). Hildesheim: Franzbecker.

Wassner, C., & Krauss, S. (2001). Häufigkeitsrepräsentationen im Stochastikunterricht – Zählen und Verstehen. In G. Kaiser (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2001 (S. 644-647). Hildesheim: Franzbecker.

Atmaca, S., & Krauss, S. (2001). Der Einfluss der Aufgabenformulierung auf stochastische Performanz – Das “Drei-Türen-Problem”. Stochastik in der Schule, 21(3), 14-21.

Krauss, S., & Wassner, C. (2000). Probleme bei der Interpretation signifikanter Testergebnisse. In M. Neubrand (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2000, (S. 370-373). Hildesheim: Franzbecker.

Todd, P., Fiddick, L., & Krauss, S. (2000). Ecological rationality and its contents. Thinking and Reasoning, 6(4), 375-384.

Krauss, S., & Hertwig, R. (2000). Muss DNA-Evidenz schwer verständlich sein?  Der Ausweg aus einem Kommunikationsproblem, Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 3, 155-162.

Krauss, S., Martignon, L., & Hoffrage, U. (1999). Simplifying Bayesian Inference: The General Case. In L. Magnani, N. Nersessian, & P. Thagard (Eds.), Model-Based Reasoning in Scientific Discovery (pp. 165-179). New York: Plenum Press.

Krauss, S. (1999). Die Entdeckungsgeschichte und die Ausnahmestellung einer besonderen Zahl: e = 2,71828182845904523536. The Teaching of Mathematics, 2(2), 105-118.

Vorträge

Wissenschaftliche Vorträge (Konferenzen & Kolloquien)

Binder, K., Krauss, S. & Bruckmaier, G. (März 2016). Visualisierung komplexer Bayesianischer Aufgaben. 50. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Heidelberg.

Bruckmaier, G., Binder, K., & Krauss, S. (2015). Zum Einfluss von Visualisierungen und Informationsformaten bei Bayesianischen Aufgaben. Forschungskolloquium des IMBF der Pädagogischen Hochschule, Freiburg.

Binder, K., Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2015). Visual representation of natural frequencies improves Bayesian reasoning. 9th Annual International Conference on Mathematics & Statistics: Education & Applications (ATINER), Athen.

Krauss, S. (2015). GEBF, Ruhr-Universität Bochum. „Diskutant zum Symposium: Zum Einfluss des Professionswissens auf das Unterrichtshandeln (ProwiN-Video).“

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2015). Gutes Erklären im Mathematikunterricht. Workshop für gymnasiale P-Seminare an der Universität Regensburg, Regensburg.

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2014). Zentrum für empirische Lehr-/Lernforschung (ZELL), Universität Kassel. „Der Einfluss des fachdidaktischen Wissens auf die Unterrichtsqualität und den Lernzuwachs von Schülern – Ergebnisse aus dem Projekt COACTIV-Projekt mit Mathematiklehrkräften.“

Krauss, S. (2014). Musikpädagogik im interdisziplinären Dialog - Eine Ringvorlesung zur Bildungsbedeutsamkeit fächerverbindender Lernprozesse, 24.06.14, Universität Regensburg. „Musik und Mathematik.“

Krauss, S. (2014). FuN-Kolleg EKoL (Effektive Kompetenzdiagnose in der Lehrerbildung), PH Heidelberg. „Testinstrumente zur Messung von Lehrkompetenz.“

Krauss, S. (2014). Mathematisches Kolloquium, LMU München. „Die Bedeutung des fachdidaktischen Wissens und des Fachwissens für die Unterrichtsqualität und den Lernfortschritt der Schüler – Ergebnisse aus dem Projekt COACTIV.“

Bruckmaier, G., & Krauss, S. (2014). 48. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Koblenz. „Prädiktive Validität von Lehrermerkmalen in der COACTIV-Studie.“

Bruckmaier, G., Krauss, S., Leiss, D., Blum, W., & Neubrand, M. (2014). Herbsttagung des AK Empirische Bildungswissenschaft in der Mathematikdidaktik Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Soest. „COACTIV-Video: Eine unterrichtsnahe Erfassung fachdidaktischen Wissens mittel Videovignetten.“

Krauss, S. (2013). Jahrestagung Akempor, LMU München. „Wege zur Erkenntnis: Signifikanztests – Ritus und Kritik.“

Bruckmaier, G., Krauss, S., Leiss, D., Blum, W. & Neubrand, M. (2013). 47. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Münster. „COACTIV-Video: Eine unterrichtsnahe Erfassung fachdidaktischen Wissens mittels Videovignetten“.

Krauss, S. (2012). Kepler-Kolloquium, Universität Regensburg. “Die Bedeutung von mathematischem Fachwissen und fachdidaktischem Wissen für die Unterrichtsqualität und den Lernerfolg von Schülern – Ergebnisse aus dem COACTIV-Projekt”.

Krauss, S., & Göhring, A. (2012). AEPF-Tagung, Bielefeld. Vorstellung der FALKO-Forschungsgruppe der Universität Regensburg: „Die Grundlage: Konstruktion der Tests zum Fachdidaktischen Wissen und zum Fachwissen von Mathematiklehrkräften der Sekundarstufe (COACTIV).“

Krauss, S. (2012). Mathematikdidaktisches Kolloquium, Universität Lüneburg. “Die Bedeutung fachdidaktischer Kompetenzen von Mathematiklehrkräften für die Unterrichtsqualität und den Lernzuwachs von Schülern“.

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2012). Lehrerbildung im Dialog von Universität und Schule (dialogUS), Universität Regensburg. “Ein Modell professioneller Kompetenzen. Die Messung fachdidaktischer und fachlicher Kompetenzen im Rahmen der COACTIV-Studie”.

Bruckmaier, G., Krauss, S., & Brunner, M. (2012). 46. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Weingarten. „Zur Auswahl und Anordnung von Mathematik-Aufgaben. Eine Untersuchung im Rahmen der COACTIV-Studie“.

Krauss, S., Kunter, M., Baumert, J., Blum, W., Klusmann, U., & Neubrand, M. (2011). 45. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Freiburg. „Vorstellung einer Buchneuer­scheinung (2011) über die COACTIV-Studie“.

Bruckmaier, G., Krauss, S., & Brunner, M. (2011). 45. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Freiburg: „Linda, Ziegen und Krankenhäuser – Neues aus dem PROLOG-Projekt“.

Bruckmaier, G., Krauss, S., Blum, W., & Neubrand, M. (2011). Herbsttagung des AK Vergleichsuntersuchungen der GDM, Soest. „Wege zur Beurteilung der didaktischen Qualität von Aufgabensequenzen. Eine Untersuchung zur Auswahl und Anordnung von Mathematik-Aufgaben im Rahmen der COACTIV-Studie – work in progress“.

Bruckmaier, G., Krauss, S., & Brunner, M. (2011). 5th Annual International Conference on Mathematics, Statistics & Mathematical Education (ATINER), Athen, Griechenland. “Probabilistical and Logical Thinking of Adolescents in Luxembourg (PROLOG) – Linda, Goats and Hospitals”.

Krauss, S. (2010). BiKS-Kolloquium, Universität Bamberg: „Professionswissen von Mathematiklehrkräften: Wie kann man es messen und welchen Einfluss hat es auf das Lernen der Schüler?“

Krauss, S., Bruckmaier, G., & Martignon, L. (2010). International Conference on Teaching Statistics (ICOTS 10), Ljubljana, Slowenien: „Teaching grown ups how to use Bayesian networks“.

Bruckmaier, G., Krauss, S., & Brunner, M. (2010). 44. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), München: „PROLOG: Eine Studie zum probabilistischen und logischen Denken von Jugendlichen in Luxemburg“.

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2010). Herbsttagung des AK Stochastik der GDM, Universität Wien. „Kognitiv aktivierende Aufgaben in der Stochastik. Mögliche Herangehensweisen aus der Sicht von COACTIV“.

Krauss, S. et al. (2009). European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Amsterdam: “Measuring professional knowledge of secondary mathematics teachers”.

Krauss, S. (2009). Mathematikdidaktisches Kolloquium, Pädagogische Hochschule Weingarten: „Diagnose mathematischer Kompetenzen – was könnte das in Bezug auf Mathematiklehrkräfte bedeuten?“

Krauss, S., Kunter, M., Baumert, J., Neubrand, M., & Blum, W. (2009). PISA Research Conference (OECD), Kiel: “Teacher Competence and Student Literacy – The COACTIV Study”.

Leiss, D., & Krauss, S. (2009). 43. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Oldenburg: „Lehrerinterventionen in didaktisch kritischen Situationen des Mathematikunter­richts“.

Krauss, S., & Brunner, M. (2008). 42. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Budapest: „Professionelles Reagieren auf Schülerantworten: Ein Reaktionszeittest für Mathematiklehrkräfte“.

Blum, W., Neubrand, M., & Krauss, S. (2008). 42. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Budapest: „Zusammenhänge des Professionswissens mit Lehrermerkmalen, mit Unterrichtsqualität und mit dem Leistungszuwachs der SchülerInnen“.

Jordan, A., & Krauss, S. (2008). 42. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Budapest: „Aufgaben im COACTIV-Projekt: Zeugnisse des kognitiven Aktivierungspotentials im deutschen Mathematikunterricht“.

Wassner, C., & Krauss, S. (2008). 42. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Budapest: „Natürliche Häufigkeiten – Rückschau und Ausblicke zu einem gewinnbringenden didaktischen Konzept“.

Brunner, M., & Krauss, S. (2008). 42. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Budapest: „Geschlechtsunterschiede in Mathematik: Eine Frage des Messmodells?“

Krauss, S., & Blum, W. (2008). Kongress Lernen individuell gestalten: Lernkompetenzen - Lernräume – Lernmittel, Köln, Congress-Centrum Nord Koelnmesse: „Professionelle Kompetenz von Mathematiklehrkräften: Was heißt das und welche Auswirkungen hat das auf Unterricht und Schülerleistungen?“

Jordan, A., & Krauss, S. (2008). Vortragsreihe zum Jahr der Mathematik, Universität Bamberg: „COACTIV – ein Projekt zur Erfassung des Professionswissens von Mathematiklehrkräften“.

Krauss, S., & Martignon, L. (2008). International Congress on Mathematics Education (ICME 11, TSG 13), Monterrey, Mexico: “Elements of Logical and Bayesian Reasoning in Fourth Grade: Hands-on Models Consisting of Wason Cards and Tinker Cubes”.

Krauss, S., Neubrand, M., Blum, W., & Baumert, J. (2008). International Congress on Mathematics Education (ICME 11, TSG 27), Monterrey, Mexico: “The Professional Knowledge of German Secondary Mathematics Teachers: Investigations in the Context of the COACTIV Project”.

Krauss, S. (2008). Forschungskolloquium des Zürcher Forschungsinstituts für Schulpädagogik und Fachdidaktik, ETH Zürich, Schweiz: “Fehlvorstellungen zum Signifikanzbegriff”.

Krauss, S. (2008). Kolloquium über Mathematik, Informatik und Unterricht, ETH Zürich, Schweiz: „Das Ziegenproblem – zu schwer für Schüler? Empirische Untersuchungen zu einer statistischen „Kopfnuss“.“

Krauss, S. (2008). Kolloquium über Mathematik und Didaktik der Mathematik, Technische Universität Darmstadt: „Warum sich Wahrscheinlichkeiten (so hartnäckig) unserer Intuition widersetzen“.

Kunter, M., Baumert, J., Blum, W., Brunner, M., Dubberke, T., Jordan, A., Klusmann, U., Krauss, S., Löwen, K., Neubrand, M., & Tsai, Y.-M. (2007). 4. Tagung der Sektion Empirische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Wuppertal: „COACTIV: Anlage der Studie und zentrale Ergebnisse“.

Kunter, M., Baumert, J., Blum, W., Brunner, M., Dubberke, T., Jordan, A., Klusmann, U., Krauss, S., & Neubrand, M. (2007). 4. Tagung der Sektion Empirische Bildungsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Wuppertal. „Kompetente Mathematiklehrkräfte: Die Bedeutung von Wissen, Überzeugungen und motivationalen Merkmalen für erfolgreiche Unterrichtsgestaltung“.

Jordan, A., Krauss, S., & Löwen, K. (2007). 4. Tagung der Sektion Empirische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Wuppertal: „Ein Klassifikationsschema für Mathematikaufgaben“.

Krauss, S. (2007). 41. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Humboldt Universität Berlin: „Wie professionsspezifisch sind das fachdidaktische Wissen und das Fachwissen von Mathematiklehrkräften?“

Krauss, S. (2007). Tagung: Análisis de la Práctica Pedagógica para la Formación de Profesores de Matemáticas, Universidad de Santiago de Chile, Chile: „Pedagogical Content Knowledge and Content Knowledge of Secondary Mathematics Teachers“.

Krauss, S. (2007). Workshop on the education of elementary school teachers, Universidad de Santiago de Chile, Chile: “A short overview on school system and teacher education in Germany”.

Krauss, S. (2007). Workshop on Cognitive Sciences, University of Plymouth, England: „The Monty Hall Problem: How to overcome difficulties in solving a tenacious statistical brain teaser”.

Krauss, S. (2007). Symposium des Arbeitskreises „Vergleichsuntersuchungen“ der GDM, Bielefeld: „Die Untersuchung des professionellen Wissens deutscher Mathematik-Lehrerinnen und -Lehrer im Rahmen der COACTIV-Studie“.

Blum, W., Krauss, S., Baumert, J., & Neubrand, M. (2007). Oberwolfach: “The Professional Knowledge of German Secondary Mathematics Teachers: Investigations in the Context of the COACTIV Project”.

Grabbe, Y., Kunter, M., Brunner, M., Krauss, S., & Baumert, J. (2007). Diagnostische Leistungen von Mathematiklehrkräften und der Lernerfolg ihrer Schülerinnen und Schüler. Vortrag auf der 11. Fachgruppentagung der Fachgruppe PAEPS, Berlin.

Krauss, S. (2006). Kolloquium Didaktik der Mathematik, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg: „Die Konstruktion eines Tests zum Fachwissen und zum fachdidaktischen Wissen von Mathematiklehrkräften“.

Baumert, J., Blum, W., Brunner, M., Jordan, A., Klusmann, U., Krauss, S., Kunter, M., Neubrand, M., & Tsai, Y.-M. (2006). Cubberley-Lecture, Stanford University, USA: „Teacher Knowledge and Student Progress“.

Baumert, J., Blum, W., Brunner, M., Dubberke, T., Jordan, A., Klusmann, U., Krauss, S., Kunter, M., Neubrand, M., & Tsai, Y.-M. (2006). Fachbezogenes Wissen von Lehrkräften, Unterrichtsgestaltung und Leistungsentwicklung von Schülerinnen und Schülern. Vortrag auf der 3. Göttinger Fachtagung des ZeUS, Göttingen.

Krauss, S. (2006). 40. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Universität Osnabrück: „Konstruktion und Durchführung eines Tests zum fachlichen und zum fachdidaktischen Wissen von Mathematiklehrkräften“.

Krauss, S. (2006). Fachbereichskolloquium der Didaktik der Mathematik, Universität Kassel: „Konzeptualisierung und empirische Erfassung der professionellen Expertise von Mathematiklehrkräften“.

Brunner, M., Krauss, S., Kunter, M., Baumert, J., Blum, W., & Neubrand, M. (2006). 3. Fachtagung des ZeUS, Göttingen: „Lassen sich das Fachwissen und das fachdidaktische Wissen von Lehrkräften empirisch trennen? Eine Untersuchung der Dimensionalität des Professionswissens von Lehrkräften“.

Kunter, M., Dubberke, T., Baumert, J., Blum, W., Brunner, M., Jordan, A., Klusmann, U., Krauss, S., Löwen, K., Neubrand, M., &  Tsai, Y.-M. (2006). Fachtagung der Kultusministerkonferenz „PISA 2003-I plus (Längsschnitt): Untersuchungen zur Kompetenzentwicklung im Verlauf eines Schuljahres, Berlin: “Mathematikunterricht in den PISA-Klassen 2004: Rahmenbedingungen, Formen und Lehr-Lernprozesse“.

Brunner, M., Krauss, S., & Wilhelm, O. (2006). The size of SES and gender differences in mathematics achievement depends on the structural model of mathematics achievement applied. Postervortrag auf dem 2006 AERA Annual Meeting, San Francisco.

Artelt, C., Baumert, J., Brunner, M., & Krauss, S. (2005). 66. Tagung der Arbeitsgruppe für empirische pädagogische Forschung (AEPF), Berlin: „PISA 2003: Effekte von Testcoaching und Pretestung auf die Leistungen bei PISA-Aufgaben.“

Krauss, S. (2005). Kolloquium der Forschergruppe und des Gradiertenkollegs naturwissen-schaftlicher Unterricht (NWU), Universität Essen: „Die Erfassung des Professionswissens von Mathematiklehrkräften“.

Kunter, M., Tsai, Y.-M., Brunner, M., & Krauss, S. (2005). 11. EARLI Konferenz, Nicosia, Zypern: “Enjoying teaching: Enthusiasm and teaching behaviors in secondary school mathematics teachers”.

Brunner, M., Kunter, M., & Krauss, S. (2005). 11. EARLI Konferenz, Nicosia, Zypern: “Who can judge reasoning and knowledge demands of mathematics problems?”

Krauss, S. (2005). Seminar at CERGE-EI, Prague, Czech Republic: “The Psychology of the Monty Hall Dilemma”.

Krauss, S. (2005). Mathematikdidaktisches Kolloquium, Universität Hannover: „Berufsspezifisches Wissen von Mathematiklehrkräften“.

Krauss, S., & Atmaca, S. (2004). 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TEAP), Gießen: „Können Schüler stochastische Probleme lösen, an denen Nobelpreisträger scheitern?“

Brunner, M., Kunter, M., Krauss, S., Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M., Löwen, K., Jordan, A., & Petersen, F. (2004). 7. BiQua-Rundgespräch, Augsburg: „COACTIV. Professionswissen von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Mathematikunterricht und die Entwicklung von mathematischer Kompetenz.“

Krauss, S., Brunner, M., & Kunter, M. (2004). 65. Tagung der Arbeitsgruppe für empirische pädagogische Forschung (AEPF), Nürnberg: „Expertise von Mathematiklehrkräften“.

Brunner, M., Süß, H.-M., Krauss, S., & Artelt, C. (2004). 44. Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGP), Göttingen: „Das Berliner Intelligenzstrukturmodell aus der Perspektive multidimensionaler Itemresponsemodelle“.

Krauss, S. (2004). Workshop „Leitbild Wissenschaft – Wissenschaftliche Leitbilder“, Max-Planck-Gesellschaft, Berlin: „Missbrauch und Missinterpretation von Statistik“.

Krauss, S., Baumert, J., Blum, W., Neubrand, M., Martignon, L., & Brunner, M. (2003). Frühjahrstagung 2003 der Sektion Empirische Bildungsforschung in der DGfE, Frankfurt am Main: „Erfassung der Expertise von Mathematiklehrkräften mit Hilfe videobasierter Formate“.

Brunner, M., Krauss, S., Artelt, C., & Baumert, J. (2003). Frühjahrstagung 2003 der Sektion Empirische Bildungsforschung in der DGfE, Frankfurt am Main: „Effekte von Testcoaching, Pretestung und Veröffentlichung von Testmaterial auf die Leistung bei PISA-Aufgaben“.

Krauss, S. (2003). Symposium „Videobasierte Untersuchungsdesigns in den Erziehungs-wissenschaften“, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin: „Kategorisierung von Lehrereinschätzungen zu Videosequenzen aus dem Mathematikunterricht“.

Brunner, M., Krauss, S., Artelt, C., & Baumert, J. (2003). „How smart can you get? Investigating the effects of test-coaching and pre-testing on PISA-task scores”. Postervortrag auf der JURE pre-conference bei der EARLY 2003, Padua.

Martignon, L., & Krauss, S. (2002). Small-group meeting on Information Sampling as a Key to Understanding Adaptive Cognition in an Uncertain Environment, Heidelberg: “Sampling for Classifications and Decisions with Many Predictors: An Information-Theoretical Perspective”.

Krauss, S. (2002). Sheffield Workshop on Innateness and the Structure of the Mind, Sheffield, England: “Bayesian reasoning and natural environments.”

Atmaca, S., & Krauss, S. (2002). 44. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TEAP), Chemnitz: "Wie die Kognitionspsychologie zu einem neuen Auto verhelfen kann".

Krauss, S. (2002). Ergebnisrückmeldung für Schüler und Schülerinnen der Laborschule Bielefeld: “Befunde der PISA-Studie in der Laborschule Bielefeld”.

Stadler, G., & Krauss, S. (2002). 36. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Klagenfurt: "Rezeption der PISA-Ergebnisse – Eine Befragung von deutschen Mathematiklehrkräften."

Krauss, S. (2002). Kolloquium "Didaktik der Mathematik", Universität Potsdam: "Warum sich die Idee des Signifikanztestens unserer Intuition widersetzt – ein psychologischer Blick auf eine hartnäckige Misskonzeption".

Krauss, S., Baumert, J., Martignon, L., Blum, W., Neubrand, M., & Knoll, S. (2002). International Conference on Teaching Culture and the Quality of Learning. The Contribution of Video-based Research to the Improvement of Education, Monte Verita, Schweiz: "Studying teacher expertise by video-based methods".

Krauss, S., & Wassner, C. (2002). Sixth International Conference on Teaching Statistics (ICOTS - 6), Kapstadt, Südafrika: "How significance tests should be presented to avoid the typical misinterpretations."

Krauss, S., & Fiedler, K. (2002). 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGP), Berlin: „Wie Bayesianisch ist die Welt?"

Krauss, S., & Wassner, C. (2001). 35. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Ludwigsburg: “Häufigkeitsrepräsentationen im Stochastikunterricht – Zählen und Verstehen.”

Atmaca, S., & Krauss, S. (2001). 43. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TEAP), Regensburg: “Visualisierung Bayesscher Aufgaben.”

Krauss, S. (2001). Gastvortrag Universität Chemnitz, Psychologische Methodenlehre: “Lässt sich Astrologie statistisch belegen? Methodische Fehler in der empirischen Untersuchung von Gunter Sachs.”

Krauss, S. (2001). Abschiedsvorlesung für Frau Prof. Dr. Judita Cofman, Universität Erlangen, Mathematisches Institut: “Über die Verbesserung statistischer Intuitionen.”

Krauss, S., Martignon, L., Vitouch, O., & Wang, X.T. (2001). 32nd European Mathematical Psychology Group Meeting (EMPG), Lissabon, Portugal: “The impact of perspective change on probabilistic insight.”

Krauss, S. (2000). Workshop “Didaktik der Mathematik”, Burg Feuerstein, Ebermannstadt: “Ein kognitionspsychologischer Lösungsansatz zum besseren Verständnis von bedingten Wahrscheinlichkeiten.”

Krauss, S., & Wassner, C. (2000). 34. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Potsdam: “Probleme bei der Interpretation signifikanter Testergebnisse.”

Krauss, S. (2000). 34. Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Potsdam: “Das ‘Ziegenproblem’ aus psychologischer Sicht.”

Krauss, S., & Hertwig, R. (2000). 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGP), Jena: “Muss DNA-Evidenz schwer verständlich sein? Der psychologische Ausweg aus einem juristischen Kommunikationsproblem.”

Gigerenzer, G., & Krauss, S. (2000). Herbsttagung des Arbeitskreises Stochastik der GDM, Berlin: “Statistische Rituale oder statistisches Denken. Was brauchen Schüler?”

Martignon, L., & Krauss, S. (1999). Biennial Conference on Subjective Probability, Utility, and Decision Making (SPUDM), Mannheim, “To be a Bayesian or to be fast and frugal. A matter of information formats.”

Krauss, S. (1999). Herbsttagung des Arbeitskreises Stochastik der GDM, Berlin: “Wahrscheinlichkeit und Intuition – Zwei Seiten einer Medaille?”

Krauss, S. (1998). Workshop “Didaktik der Mathematik”, Burg Feuerstein, Ebermannstadt: „Geschichten über die Zahl e.“

Krauss, S., Martignon, L., & Hoffrage, U. (1998). Konferenz “Model-Based Reasoning in Scientific Discovery”, Pavia, Italien: “Simplifying Bayesian Inference.”

Krauss, S. (1997). Workshop “Didaktik der Mathematik”, Burg Feuerstein, Ebermannstadt: „Kognitive mathematische Fehlkonzepte.“


Vorträge bei Lehrerfortbildungen

Bruckmaier, G., Binder, K., & Krauss, S. (2014). Lehrerfortbildung MaMut (Materialien für den Mathematikunterricht) der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Nürnberg. „Warum sich Wahrscheinlichkeiten und Prozentangaben oft unserer Intuition widersetzen – und was man dagegen tun kann.“

Bruckmaier, G., & Krauss, S. (2014). Lehrerfortbildung für Praktikumslehrkräfte, Regensburg. „Motivation durch den Umgang mit Schülerfehlern im Mathematikunterricht.“

Krauss, S. (2014). Lehrerfortbildung für Praktikumslehrkräfte, Regensburg. „Motivation durch den Umgang mit Schülerfehlern im Mathematikunterricht.“

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2014). 14. MNU-Landestagung, Regensburg. „Der Signifikanztest als Weg der Erkenntnis – Ritual, Fehlvorstellungen und Bayesianisches Wunschdenken“.

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2013). Workshop beim 1. Thementag Theorie-Praxis 2013 zur Kompetenzorientierung in Unterricht und Leistungsmessung, Universität Regensburg: „Kompetenzmessung bei Lehrkräften.“

Krauss, S. (2013).  Fortbildung von Grund- und Hauptschullehrkräften (Praktikumslehrkräfte) an der Universität Regensburg, “Motivation durch den Umgang mit Schülerfehlern im Mathematikunterricht.”

Krauss, S. (2013). Fachbetreuertagung Mathematik Niederbayern, Universität Passau: “Die Bedeutung von mathematischem Fachwissen und fachdidaktischem Wissen für die Unterrichtsqualität und den Lernerfolg von Schülern – Ergebnisse aus dem COACTIV-Projekt”.

Krauss, S. (2012). Mathematik-Fachbetreuertreffen am Goethe-Gymnasium Regensburg. “Informationen zur Didaktik der Mathematik (Lehramt Gymnasium) an der Universität Regensburg”.

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2012). Lehrerfortbildung des Landesverbandes Ostbayern des deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V. (MNU), Universität Regensburg. “Welche Bedeutung haben fachdidaktische Kompetenzen von Mathematiklehrkräften für die Unterrichtsqualität und den Lernzuwachs von Schülern?”

Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2012). Regionale Lehrerfortbildung für das Fach Mathematik, Schwandorf. “Untersuchung des professionellen Wissens deutscher Mathematik-Lehrkräfte”.

Krauss, S. (2011). 4. SH-Sommeruniversität, Akademie Sankelmark, Vortrag und Workshop: “Ein Modell professioneller Kompetenzen. Die Messung fachdidaktischer und fachlicher Kompetenzen im Rahmen der COACTIV-Studie”.

Krauss, S. (2011). Fortbildung für Lehrkräfte der Grundschule und Hauptschule, Lehrerfortbildungs­akademie Dillingen: „Welche Zusammenhänge bestehen zwischen dem fachspezifischen Professionswissen von Mathematiklehrkräften und ihrem Unterrichtserfolg?“

Krauss, S. (2011). Fortbildung für Mathematiklehrkräfte, Universität Regensburg: „Prozente, Anteile, Wahrscheinlichkeiten – Einige Vorschläge zur Umsetzung der Leitidee L5 „Daten und Zufall“ in der Sekundarstufe I“.

Krauss, S. (2011). Fortbildung für Mathematiklehrkräfte, Universität Regensburg: „Was bedeutet eigentlich ,signifikant‘? – Wissenswertes zum Thema Hypothesentesten (adaptiert an den Lehrplan des G8)“.

Krauss, S. (2010). Fortbildung für Mathematiklehrkräfte, Universität Regensburg: „Die Untersuchung des fachdidaktischen Wissens und des Fachwissens deutscher Mathematiklehrkräfte im Rahmen der COACTIV-Studie.“

Krauss, S. (2010). Fortbildung für Mathematiklehrkräfte, Mathematik-didaktisches Kolloquium Universität Bielefeld: „Warum sich Wahrscheinlichkeiten oft unserer Intuition widersetzen.“

Krauss, S. (2010). Fortbildung für Fachbetreuer Mathematik, Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg: „Die Untersuchung fachdidaktischen Wissens von Mathematiklehrer/innen im Rahmen der COACTIV-Studie.“

Krauss, S. (2010). Fortbildung für bayerische Seminarlehrer am Gymnasium, Lehrerfortbildungs­akademie Dillingen: „Stochastik im Mathematikunterricht im Gymnasium.“

Krauss, S. (2010). Fortbildung für Mathematiklehrkräfte, Tagungsstätte Weilburg: „Professionswissen von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Mathematikunterricht und die Entwicklung von mathematischer Kompetenz – Ergebnisse aus dem COACTIV Projekt“.

Krauss, S. (2009). MNU-Fortbildung für Mathematikfachleiter/innen, Reinhardwaldschule, Kassel: „Ergebnisse zu den COACTIV-Wissenstests zum fachdidaktischen Wissen und zum Fachwissen von Mathematiklehrkräften.“

Krauss, S. (2008). Fortbildung für Mathematiklehrkräfte im Rahmen des didaktischen Kolloquiums der Universität Eichstätt: „Fachliche und fachdidaktische Kompetenzen für den Mathematikunterricht.“

Krauss, S. (2007). Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte und Schulleiter im Rahmen des Masterstudiengangs „Schulentwicklung und Qualitätssicherung“, Freie Universität Berlin: „Weitere Ergebnisse aus dem COACTIV-Projekt.“

Krauss, S. (2007). Mathematiklehrerfortbildung im Rahmen des Kolloquiums Mathematik 2007, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: „Ein PISA-Test für Mathematiklehrerinnen und –lehrer: Konzeption und wichtigste Ergebnisse.“

Krauss, S. (2006). Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte und Schulleiter im Rahmen des Masterstudiengangs „Schulentwicklung und Qualitätssicherung“, Freie Universität Berlin: „Analyse von Fachwissen und von fachdidaktischem Wissen von Mathematiklehrkräften im COACTIV-Projekt.“

Krauss, S. (2002). Lehrerfortbildung beim Aktionstag "PISA", Johannes-Scharrer-Gymnasium Nürnberg: "Aktuelle Befunde aus PISA und aus PISA-E."

Krauss, S. (2002). Fortbildung für Mathematiklehrkräfte der Sek I, Liebfrauenschule, Berlin: „Ausgewählte PISA-Ergebnisse.“

Krauss, S. (2002). Lehrerfortbildung im Rahmen der PISA-Schulrückmeldung an der Paul-Natorp-Oberschule Berlin: “Die PISA 2000 Ergebnisse.”

Krauss, S. (2001). Mathematik-Lehrerfortbildung, Universität Bielefeld: “Wie man Stochastik verständlich unterrichten kann.”

Krauss, S. (1998). Mathematik-Lehrerfortbildung, Universität Erlangen-Nürnberg: „Die verschiedenen Wege zur Entdeckung der Zahl e.“

  1. Fakultät für Mathematik

Prof. Dr. Stefan Krauss

Raum: M 109
Sekretariat: M 108

Foto Stefan Krauss

Tel. 0941 943-2788
Fax 0941 943-812788
brigitte.eichenseher@ur.de