Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

EVA

Evaluation des Aufbaus von Capacities und Capabilities für einen körperlich aktiven Lebensstil im Rahmen eines interaktiven Wissenstrasfer-Netzwerks zur Gesundheitsförderung

Forschungsverbund

EVA ist ein Teilprojekt im BMBF-geförderten Forschungsverbund "CAPITAL4HEALTH - Capabilities for active lifestyle: an interactive knowledge-to-action research network for health promotion" und wird in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Epidemiologie und Präventivmedizin (Prof. Dr. Dr. Michael Leitzmann) der Universität Regensburg und der Universität York/GB durchgeführt.

Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Laufzeit

April 2015 - April 2018

Kurzbeschreibung:

Gesundheitsförderung stellt einen Prozess dar, der Menschen in die Lage versetzt, ihre gesundheitsbezogenen Lebensbedingungen aktiv mitzugestalten und damit ihre Gesundheit zu verbessern. Gesundheitsförderung stellt eine Herausforderung für evaluative Forschungsansätze dar, weil sie sich auf die Entwicklung von gesundheitsfördernden Capacities und Capabilities sowohl von Individuen als auch von Organisationen und Systemen bezieht. Das Teilprojekt EVA stellt sich der methodologischen Herausforderung, die Entwicklung von benötigten Capacities und Capabilities für einen gesundheitsfördernden Lebensstil in einem Wissenstransfer-Netzwerk zu analysieren, in dem es Akteure aus unterschiedlichen Sektoren, Settings und Disziplinen mit einbezieht.

Die wissenschaftlichen Arbeitsziele sind wie folgt:

  1. Prozessevaluation und Beratung: Kooperation mit Partnern aus den CAPITAL4HEALTH Teilprojekten, um die Qualität der Entwicklung und Implementierung der Teilprojekte zu erfassen und die Durchführung der Projekte methodisch zu unterstützen.

  2. Ergebnisevaluation: Erstellung, Umsetzung und Analyse folgender innovativer Ansätze:

  • Veränderungen von Capabilities im Hinblick auf die Förderung einer körperlich aktiven Lebensstil in den CAPITAL4HEALTH Teilprojekten

  • Veränderungen des Kapazitätsaufbaus auf der Organisations- und Systemebene in den CAPITAL4HEALTH Teilprojekten

  • Gesundheitsökonomische Evaluation im Sinne von Kosteneffektivitäts- und Kosten-Nutzen-Analysen der Interventionen in den CAPITAL4HEALTH Teilprojekten

Die Mitarbeiterinnen des interdisziplinären Forschungsteams kommen aus den Fachbereichen Kommunikationswissenschaft, Gesundheits- und Ernährungswissenschaften.

Bei Interesse an „EVA“ oder der Forschergruppe stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Projektleitung:

Prof. Dr. Dr. Michael Leitzmann, Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin, Universität Regensburg

Prof. Dr. med. Julika Loss, Medizinische Soziologie, Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin, Universität Regensburg

Prof. Marc Suhrcke, Ph.D., Centre for Health Economics, University of York

Mitarbeit:

Verena Lindacher, MPH, Medizinische Soziologie, Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin, Universität Regensburg

Jana Rüter, Dipl.-Troph., Medizinische Soziologie, Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin, Universität Regensburg

  1. Fakultät für Medizin

Professur für Medizinische Soziologie

Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin

Fittosize 191 191 4464fe38391e129d5ad35222161ab65b Eingang

Universitätsklinikum Regensburg
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg