Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

GENIESSER Oberpfalz

GENIESSER Oberpfalz

Gesunde Ernährung nachhaltig implementieren –
Empowerment und Partizipation im Setting stärken und evaluieren: Region Oberpfalz

Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF 031 5849)

Laufzeit:

Mai 2011 – Dezember 2015

Kurzbeschreibung:

Ziel des Forschungsprojekts „GENIESSER Oberpfalz“ ist die nachhaltige Implementierung gesunder Ernährung in ausgewählten Gemeinden in der Oberpfalz. Das vierjährige Projekt arbeitet mit Empowerment- und Partizipationskonzepten aus der Gesundheitsförderung. Untersucht wird, inwieweit Empowerment bei Senioren und Eltern mit Kindern bis vier Jahren zu einer Verbesserung des Ernährungsverhaltens von Menschen in oberpfälzischen Gemeinden beitragen kann. Empowerment kann mit Befähigung, Ermächtigung oder Handlungskompetenz übersetzt werden. Man versteht darunter einen Prozess, durch den Menschen mehr Kontrolle über die Ressourcen, Bedingungen und Entscheidungen gewinnen, die ihre Gesundheit und ihr Ernährungsverhalten in ihrer Lebenswelt beeinflussen. Basierend auf den Ergebnissen einer umfassenden Bedarfsanalyse werden in jeder Gemeinde Konzepte und Interventionen von den Zielgruppen selbst entwickelt und realisiert. Um Empowerment und Ernährungsverhalten zu erfassen und die einzelnen Interventionen in den Gemeinden evaluieren zu können, wird eine Kombination aus quantitativen und qualitativen Daten erhoben.
Die MitarbeiterInnen des interdisziplinären Forschungsteams kommen aus den Fachbereichen Psychologie, Soziologie, Kommunikationswissenschaften, Ernährungswissenschaften, Medienproduktion und Medizin.
Bei Interesse an „GENIESSER Oberpfalz“ oder der Forschergruppe stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Projektleitung:

Prof. Dr. med. Julika Loss

Mitarbeit:

Dr. biol. hum., Dipl.-Psych. Susanne Brandstetter, Psychologie

Dr. rer. pol., Dipl.-Soz. Janina Curbach, Soziologie

Verena Lindacher MPH, Kommunikationswissenschaft und Public Health

Ulrike Peiker, Sekretariat

Dipl.-Troph. Jana Rüter, Ernährungswissenschaften

Veit Stephan, Medienproduktion und Technik

Berit Warrelmann M.Sc., Public Health Nutrition

Geniesser Team1 Small

v.l.n.r. Veit Stephan, Julika Loss, Ulrike Peiker, Susanne Brandstetter,
Verena Lindacher, Jana Rüter, Janina Curbach, nicht im Bild: Berit Warrelmann

Kooperation:

Fakultätsübergreifende Arbeitsgruppe Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Universität Bayreuth

Aktuelles:


GENIESSER Regenstauf

Genuss | Gesund | Gestalten

JETZT NEU: GESUNDES ESSEN ENTDECKEN:
Für Eltern von Kindern bis 4 Jahren

Wir möchten in regelmäßigen Treffen gemeinsam mit Müttern und/oder Vätern aus Regenstauf Ideen für gesundes Essen im Alltag entwickeln und umsetzen.
Die Treffen finden im Kultur- und Mehrgenerationenhaus Regenstauf statt und sind für alle Teilnehmenden kostenlos.

Bei Interesse melden Sie sich telefonisch unter 0941 944 5234 oder unter “geniesser@klinik.uni-regensburg.de”.

SENIOREN

Gemeinsam aktiv werden für gesunde Ernährung in Regenstauf! Wir möchten mit Seniorinnen und Senioren zusammen Ihre Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Regenstauf gesünder gestalten – ohne dass der Genuss zu kurz kommt.

Bei Interesse melden Sie sich telefonisch unter 0941 944 5234 oder unter “geniesser@klinik.uni-regensburg.de”.

Über GENIESSER Regenstauf

Gesunde Ernährung trägt zu unserem Wohlbefinden bei. Das wissen wir alle. Im Alltag fällt es uns trotzdem nicht immer leicht, dieses Wissen umzusetzen und gesund zu essen. Nicht nur unser innerer Schweinehund macht uns zu schaffen, sondern auch ein schneller und mobiler Lebensstil und eine veränderte Wohn- und Familiensituation. Es nehmen z.B. immer mehr Menschen ihre Mahlzeiten zwischen Tür und Angel oder alleine ein – und damit geht oft der gemeinsame Genuss und die Freude am gesunden Essen verloren. Und auch ein einseitiges Essensangebot in Kantinen, Schulküchen, Restaurants und Imbissbuden kann es uns zusätzlich schwer machen.
Hier setzt das Projekt GENIESSER Oberpfalz der Universität Regensburg an: Wir möchten mit Senioren zusammen die Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Regenstauf gesünder gestalten – natürlich ohne dass der Genuss dabei zu kurz kommt.
Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Interesse und hoffentlich Teilnahme in GENIESSER Regenstauf!


GENIESSER Neutraubling

Genuss | Gesund | Gestalten

Eltern von Kindern bis 4 Jahren

Wir möchten in regelmäßigen Treffen gemeinsam mit Müttern und/oder Vätern in Neutraubling Ideen für gesundes Essen im Alltag entwickeln und umsetzen.

Bei Interesse melden Sie sich gerne telefonisch unter 0941 944 5234 oder schreiben uns an geniesser@klinik.uni-regensburg.de.

Senioren

Gemeinsam aktiv werden für gesunde Ernährung in Neutraubling! Wir möchten mit Seniorinnen und Senioren zusammen Ihre Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Neutraubling gesünder gestalten – ohne dass der Genuss zu kurz kommt.

Bei Interesse melden Sie sich gerne telefonisch unter 0941 944 5234 oder schreiben uns an geniesser@klinik.uni-regensburg.de.

Über GENIESSER Neutraubling

Gesunde Ernährung trägt zu unserem Wohlbefinden bei. Das wissen wir alle. Im Alltag fällt es uns trotzdem nicht immer leicht, dieses Wissen umzusetzen und gesund zu essen. Nicht nur unser innerer Schweinehund macht uns zu schaffen, sondern auch ein schneller und mobiler Lebensstil und eine veränderte Wohn- und Familiensituation. Es nehmen z.B. immer mehr Menschen ihre Mahlzeiten zwischen Tür und Angel oder alleine ein – und damit geht oft der gemeinsame Genuss und die Freude am gesunden Essen verloren. Auch ein einseitiges Essensangebot in Restaurants und Imbissbuden kann es uns zusätzlich schwer machen.
Hier setzt das Projekt GENIESSER Oberpfalz der Universität Regensburg an: Wir möchten mit Senioren zusammen die Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Neutraubling gesünder gestalten – natürlich ohne dass der Genuss dabei zu kurz kommt.
Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Interesse und hoffentlich Teilnahme bei GENIESSER Neutraubling!

Flyer: Regionale Einkaufsmöglichkeiten in Neutraubling


GENIESSER Obertraubling

Genuss | Gesund | Gestalten

Eltern von Kindern bis 4 Jahren

Wir möchten in regelmäßigen Treffen gemeinsam mit Müttern und/oder Vätern in Obertraubling Ideen für gesundes Essen im Alltag entwickeln und umsetzen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr Informationen und Anmeldung unter 0941 944 5234 oder schreiben Sie uns an geniesser@ukr.de.

Senioren

Gemeinsam aktiv werden für gesunde Ernährung in Obertraubling! Wir möchten mit Ihnen zusammen Ihre Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Obertraubling gesünder gestalten – ohne dass der Genuss zu kurz kommt. Machen Sie mit bei der Genießer-Gruppe für Seniorinnen und Senioren!

Mehr Informationen unter 0941 944 5234 oder schreiben Sie uns an geniesser@ukr.de.


GENIESSER Lappersdorf

Eltern von Kindern bis 4 Jahren

Wir möchten in regelmäßigen Treffen gemeinsam mit Müttern und/oder Vätern in Lappersdorf Ideen für gesundes Essen im Alltag entwickeln und umsetzen.

Weitere Informationen und Termine nach Absprache.
Für alle Teilnehmenden kostenlos.

Mehr Informationen und Anmeldung unter 0941 944 5234 oder schreiben Sie uns an geniesser@ukr.de.

Senioren

Gemeinsam aktiv werden für gesunde Ernährung in Lappersdorf! Wir möchten mit Ihnen zusammen Ihre Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Lappersdorf gesünder gestalten – ohne dass der Genuss zu kurz kommt. Machen Sie mit bei der Genießer-Gruppe für Seniorinnen und Senioren!

Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr Informationen unter 0941 944 5234 oder schreiben Sie uns an geniesser@ukr.de.

Gesunde Ernährung trägt zu unserem Wohlbefinden bei. Das wissen wir alle. Im Alltag fällt es uns trotzdem nicht immer leicht, dieses Wissen umzusetzen und gesund zu essen. Nicht nur unser innerer Schweinehund macht uns zu schaffen, sondern auch ein schneller und mobiler Lebensstil und eine veränderte Wohn- und Familiensituation. Es nehmen z.B. immer mehr Menschen ihre Mahlzeiten zwischen Tür und Angel oder alleine ein – und damit geht oft der gemeinsame Genuss und die Freude am gesunden Essen verloren. Auch ein einseitiges Essensangebot in Restaurants und Imbissbuden kann es uns zusätzlich schwer machen.
Hier setzt das Projekt GENIESSER Oberpfalz der Universität Regensburg an: Wir möchten mit Senioren zusammen die Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Neutraubling gesünder gestalten – natürlich ohne dass der Genuss dabei zu kurz kommt.
Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Interesse und hoffentlich Teilnahme bei GENIESSER Lappersdorf!


GENIESSER Bad Abbach

Senioren

Gemeinsam aktiv werden für gesunde Ernährung in Bad Abbach! Wir möchten mit Ihnen zusammen Ihre Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Bad Abbach gesünder gestalten – ohne dass der Genuss zu kurz kommt. Machen Sie mit bei der Genießer-Gruppe für Seniorinnen und Senioren!

Mehr Informationen unter 0941 944 5234 oder schreiben Sie uns an geniesser@ukr.de.

Eltern von Kindern bis 4 Jahren

Wir möchten in regelmäßigen Treffen gemeinsam mit Müttern und/oder Vätern in Bad Abbach Ideen für gesundes Essen im Alltag entwickeln und umsetzen.

Bei Interesse melden Sie sich gerne telefonisch unter 0941 944 5234 oder schreiben uns an geniesser@ukr.de.

Über GENIESSER Bad Abbach

Gesunde Ernährung trägt zu unserem Wohlbefinden bei. Das wissen wir alle. Im Alltag fällt es uns trotzdem nicht immer leicht, dieses Wissen umzusetzen und gesund zu essen. Nicht nur unser innerer Schweinehund macht uns zu schaffen, sondern auch ein schneller und mobiler Lebensstil und eine veränderte Wohn- und Familiensituation. Es nehmen z.B. immer mehr Menschen ihre Mahlzeiten zwischen Tür und Angel oder alleine ein – und damit geht oft der gemeinsame Genuss und die Freude am gesunden Essen verloren. Auch ein einseitiges Essensangebot in Restaurants und Imbissbuden kann es uns zusätzlich schwer machen.
Hier setzt das Projekt GENIESSER der Universität Regensburg an: Wir möchten mit Senioren zusammen die Ernährungsgewohnheiten und das Essensangebot in Bad Abbach gesünder gestalten – natürlich ohne dass der Genuss dabei zu kurz kommt.
Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Interesse und hoffentlich Teilnahme bei GENIESSER Bad Abbach!


Wissenschaftliche Vorträge

Brandstetter S, Curbach J, McCool M, Rüter J, Loss J. Wie passen Empowerment- und Public Health-Ziele zusammen? Das Beispiel gesunde Ernährung. 47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), Bremen, 21.-23.09.2011

Curbach J, Brandstetter S, McCool M, Rüter J, Loss J. Empowerment als Strategie für gesunde Ernährung im Setting Gemeinde. 17. Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 09.-10.03.2012

Brandstetter S, Loss J. Komplexe Interventionen brauchen komplexe Evaluationen. 17. Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 09.-10.03.2012

Rüter J, Brandstetter S, Curbach J, McCool M, Loss J. Bedarfs- und Bedürfnisanalyse als Grundlage eines gemeindebezogenen Empowermentansatzes zur gesunden Ernährung – erste Ergebnisse bei Jugendlichen und Älteren. 49. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), Freising, 14.-16.03.2012

Brandstetter S, Curbach J, McCool M, Rüter J, Loss J. The use of empowerment strategies in health promotion focusing on nutrition: A descriptive systematic review. 26th Conference of the European Health Psychology Society, Prague, 21.-15.08.2012

Brandstetter S, Curbach J, McCool M, Rüter J, Loss J. Empowerment zum Thema „Ernährung“ in ländlichen Gemeinden: ein Rahmenkonzept für Forschung und praktische Umsetzung. 48. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), Essen, 12.-14.09.2012

Rüter J, Brandstetter S, Curbach J, Lindacher V, Loss J. Umsetzung eines Empowerment-Projektes zum Thema gesunde Ernährung bei Senioren – Genießer Oberpfalz. 18. Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 06.-07.03.2013

Brandstetter S, Curbach J, Lindacher V, Rüter J, Loss J. Der Empowerment-Ansatz für gesunde Ernährung: Die Perspektive von Multiplikatoren zur Umsetzung in ihren Gemeinden. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), Marburg, 18.-20.09.2013

Curbach J, Brandstetter S, Lindacher V, Rüter J, Loss J. Wie gehen Frauen mit den ungesunden Essgewohnheiten ihrer Männer um? Qualitativ-explorative Ergebnisse zu sozialen Ernährungsstrategien im Rahmen des Projekts „GENIESSER Oberpfalz“. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), Marburg, 18.-20.09.2013

Loss J, Curbach J, Lindacher V, Rüter J, Brandstetter S. Umsetzung eines Empowerment-basierten Projekts mit Senioren zu gesunder Ernährung – Ergebnisse der Prozessevaluation. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), Marburg, 18.-20.09.2013

Rüter J, Brandstetter S, Curbach J, Lindacher V, Warrelmann B, Loss J. GENIESSER Oberpfalz: Umsetzung eines Empowerment-Projektes zum Thema gesunde Ernährung bei Eltern mit Kindern bis 4 Jahren. 3. Netzwerkkongress „Gesund ins Leben“, Berlin, 03.12.2013

Curbach J, Brandstetter S, Lindacher V, Rüter J, Warrelmann B, Loss J. Soziale Ernährungsarrangements älterer Paare im Haushaltskontext – qualitativ-explorative Ergebnisse aus dem Projekts „GENIESSER Oberpfalz“. 51. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), Paderborn, 12.-14.03.2014

Lindacher, V, Brandstetter, S, Curbach, J, Rüter, J, Warrelmann B, Loss, J. Aktivierung von Bürgern zum Thema gesunde Ernährung - Motivationen und Interessen von Senioren. 51. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), Paderborn, 12.-14.03.2014

Rüter J, Brandstetter S, Curbach J, Lindacher V, Warrelmann B, Loss J. Wie nehmen Senioren ihre Ernährungsumgebung wahr? Eine Exploration des Konzeptes „Perceived Food Environment“. 51. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), Paderborn, 12.-14.03.2014

Lindacher, V, Brandstetter, S, Curbach, J, Rüter, J, Warrelmann B, Loss, J. GENIESSER Oberpfalz: Empowerment für gesunde Ernährung bei Senioren und Eltern. 3. Junges Forum Public Health Nutrition. Fulda, 04.04.2014

Lindacher, V, Brandstetter, S, Curbach, J, Rüter, J, Warrelmann B, Loss, J. Empowerment von Senioren für gesunde Ernährung im Gemeindesetting – Ergebnisse aus dem Projekt GENIESSER Oberpfalz zu Motivationen, Erwartungen und Interessen der Teilnehmenden. 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), Erlangen, 24.-26.09.2014

Rüter J, Brandstetter S, Curbach J, Lindacher V, Warrelmann B, Loss J. „Perceived Food Environment“ von Senioren – Zwischenergebnisse einer explorativen Studie zur wahrgenommenen Ernährungsumgebung. 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), Erlangen, 24.-26.09.2014

Warrelmann, B, Brandstetter, S, Curbach, J, Lindacher, V, Rüter, J, Loss, J. Empowerment für gesunde Ernährung bei Senioren und Eltern im Gemeindesetting – Umsetzung bedürfnisgerechter Aktivitäten im Projekt GENIESSER Oberpfalz. 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), Erlangen, 24.-26.09.2014

Lindacher, V, Brandstetter, S, Curbach, J, Rüter, J, Warrelmann B, Loss, J. Empowerment für gesunde Ernährung: welche Gruppenaktivitäten entwickeln Senioren und Eltern in bayerischen Gemeinden? – Erfahrungen aus GENIESSER Oberpfalz. 52. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), Halle (Saale), 11.-13.03.2015

Rüter J, Brandstetter S, Curbach J, Lindacher V, Warrelmann B, Loss J. Das Konzept „Perceived Food Environment“: Multidimensionale qualitative Analyse der wahrgenommenen Ernährungsumgebung von Senioren. 52. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), Halle (Saale), 11.-13.03.2015

Warrelmann, B, Brandstetter, S, Curbach, J, Lindacher, V, Rüter, J, Loss, J. Der Empowerment-Ansatz als Ausgangspunkt für die Initiierung eines Projektes zur Optimierung der Schulverpflegung. 52. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE), Halle (Saale), 11.-13.03.2015


Pressemeldung 25. August 2011

Kontakt:

Ulrike Peiker
Universität Regensburg
Fakultät für Medizin
Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin, Medizinische Soziologie
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
D-93053 Regensburg
Telefon: +49 941 944-5229
Telefax: +49 941 944-5202
Email
www.uni-regensburg.de/geniesser

Bmbf Logo1

  1. Fakultät für Medizin

Professur für Medizinische Soziologie

Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin

Fittosize 191 191 4464fe38391e129d5ad35222161ab65b Eingang

Universitätsklinikum Regensburg
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg