Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Molekulare Medizin

Seit dem Wintersemester 2014/15 wird an der Universität Regensburg der Masterstudiengang Molekulare Medizin angeboten, welcher mit dem Titel Master of Science (M. Sc.) abgeschlossen wird. Der Studiengang wird in enger Kooperation zwischen der Fakultät für Medizin und den Naturwissenschaftlichen Fakultäten durchgeführt. Der Masterstudiengang folgt konsekutiv auf den Bachelorstudiengang Molekulare Medizin.

Kurzübersicht zum Masterstudiengang


Zielsetzung

Der neue Studiengang ist im Grenzbereich zwischen Medizin und Biologie angesiedelt. Ziel des Studiengangs ist die Ausbildung von Studierenden zu qualifizierten Nachwuchswissenschaftlern für den biomedizinischen Bereich, wo der technologische Fortschritt große Herausforderungen mit sich bringt. Die Absolventen des Masterstudiengangs Molekulare Medizin können eine berufliche Laufbahn unter anderem in der universitären Forschung, in der Industrie und in Privatlaboren einschlagen.


Wie ist das Studium aufgebaut?

Der Masterstudiengang Molekulare Medizin ist in der Regel in vier Semestern zu absolvieren. Besonders im zweiten und dritten Semester stehen Praktika mit individueller Betreuung im Vordergrund, welche zu einer fundierten Ausbildung in den modernen Methoden der biomedizinischen Forschung führen. Die Lerninhalte des Masterstudiengangs werden im vierten Semester in der Bearbeitung einer Masterarbeit mit biomedizinischer Fragestellung umgesetzt.

Pflichtmodule im 1. Fachsemester:

1.png

Wahlpflichtmodule im 2. und 3. Fachsemester:
(Nähere Informationen zu den einzelnen Modulen erhalten Sie, wenn Sie auf das Bild klicken.)

Waben Wahlpflichtmodule Molmed

 

Praktika im Ausland:

Molmed Europakarte Auslandspraktika Stand August 2015

 

Erfahrungsbericht Prag (Tschechische Republik) 2015

Erfahrungsbericht St. Andrews (Schottland) 2015

Erfahrungsbericht Wien (Österreich) 2015

Erfahrungsbericht Tägerwilen (Schweiz) 2015

 

Masterarbeit im 4. Fachsemester:

Masterarbeit


Welche Qualifikationen sind erforderlich?

Qualifikationsvoraussetzung für den Masterstudiengang ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in den Fächern Molekulare Medizin, Biomedizin, Experimentelle Medizin oder einem verwandten Fach im Umfang von mindestens 180 LP und mit der Durchschnittsnote von mindestens „gut“ (2,5). Liegt ein erster berufsqualifizierender Abschluss in einem verwandten Fach vor, entscheidet der Prüfungsausschuss unter Beachtung von Art. 63 BayHSchG über die fachliche Gleichwertigkeit. Ist der Abschluss nicht gleichwertig, kann der Prüfungsausschuss den Nachweis bestimmter Leistungen aus dem Modulkatalog des Bachelorstudiengangs Molekulare Medizin der Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin der Universität Regensburg verlangen (Auszug aus der Prüfungsordnung § 4 Qualifikation).


Wie bewerbe ich mich?

Anträge auf Zulassung zum Masterstudiengang sind bis zum 1. Juni des jeweiligen Jahres zu stellen.

Nähere Angaben zur Bewerbung entnehmen Sie bitte dem Merkblatt sowie der Prüfungs- und Studienordnung.

 


Prüfungsausschuss

Für die Organisation, Durchführung und Entscheidungen in Prüfungssachen ist der Prüfungsausschuss zuständig: 

Prof. Dr. Peter Hau
Prof. Dr. Gunter Meister
Prof. Dr. Barbara Schmidt (Vorsitz)
Prof. Dr. Richard Warth

 


Downloads und Verlinkungen


Impressionen


Kontakt

Für organisatorische Fragen zur Bewerbung, Kursanmeldung oder Terminen wenden Sie sich an:

Christina Kolbeck
Img 5367 2

Tel. 0941 944-4790
Fax 0941 944-4791
christina.kolbeck[at]ukr.de

  1. UNIVERSITÄT

Molekulare Medizin

 

Dic Petrol
 
Kontakt

Christina Kolbeck, MA
Telefon 0941/944-4790
E-Mail