Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Unfallchirurgie

Spacer 5

Versorgungsspektrum

Sturz einer jungen Skateboardfahrerin

In unserem unfallchirurgischen Spektrum kommen alle modernen Methoden für die Wiederherstellung einer optimalen Gesundheit im Falle eines Unfalls zum Einsatz. Dabei verwenden wir modernste Implantate und OP-Techniken.

Zur Unterstützung der eigenen Knochenheilung bei Knochenbrüchen, einschließlich der Wirbelsäule, wird auf innere und äußere Stabilisierungs­systeme zurück gegriffen. Das sind Implantate wie z.B. Platten, Marknägel, äußere und innere Fixationssysteme.
Bei Kindern stehen insbesondere minimalinvasive Verfahren an erster Stelle und bei Unfällen älterer Menschen die schnelle Wiederherstellung der belastungsstabilen Mobilisation durch gut verträgliche Gelenkprothesen.

Mikrochirurgische Verfahren, vor allem in der Handchirurgie, erweitern die Behandlungsmöglichkeiten von traumatisierten Weichteilen.

Bei Verletzungen der großen Gelenke – insbesondere an Knie, Sprung- und Schultergelenk – werden arthroskopische Verfahren angewendet, die gewebeschonende Operationen ermöglichen.

Bei all den modernen operationstechnischen Möglichkeiten wird immer erst intensiv geprüft, ob konservative Verfahren, d.h. Heilverfahren ohne operativen Eingriff, möglich sind, um das schonendste, sinnvollste und am besten verträgliche Behandlungsverfahren für unsere Patienten zu finden.


  1. Fakultät für Medizin

Klinikprofil

Unser Behandlungsspektrum
Kirstr12 Filtered

Weitere Informationen:

Kliniksekretariat Prof. Grifka

Telefon 09405 18-2401
Telefax 09405 18-2920
E-Mail