Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Gerhard Waldherr

Wissenschaftlicher Werdegang

Wissenschaftlicher Werdegang

 

-      Studium der Geschichte, Germanistik und Geographie an der Universität Regensburg


-      1984/85 Staatsexamen


-      1987 Promotion in Alter Geschichte


-      Assistent und Oberassistent am Lehrstuhl für Alte Geschichte an der Universität Regensburg


-      Forschungsaufenthalte an den Universitäten Leicester und Aix-en-Provence sowie am DAI in Rom


-      1995 Habilitation im Fach Alte Geschichte und Ernennung zum Privatdozenten


-      seit 2001 außerplanmäßiger Professor für Alte Geschichte an der Universität Regensburg


-      Lehrtätigkeit in Alter Geschichte (Vertretungen, Lehraufträge) an den Universitäten Eichstätt, Bayreuth, Erlangen-Nürnberg, Jena und Regensburg

 


Forschungsschwerpunkte

Naturkatastrophen, Römisches Nordafrika, Mentalitätsgeschichte, Prinzipat, antike Landwirtschaft, Geschichte der römischen Provinzen, Historische Geographie der Alten Welt

Schriftenverzeichnis


Stand: September 2015


GERHARD H. WALDHERR

SCHRIFTENVERZEICHNIS


EIGENSTÄNDIGE SCHRIFTEN

1. SUETON. SÄMTLICHE WERKE, übersetzt, eingeleitet und kommentiert zusammen mit F. Schön, Essen 1987.

2. CUPIDITAS AEDIFICANDI. Untersuchungen der Bauinschriften der diokletianischen Epoche in den römischen Provinzen Nordafrikas, Diss. Regensburg 1988 (Mikrofiche).

3. KAISERLICHE BAUPOLITIK IN NORDAFRIKA, Frankfurt 1989. [Dazu Rez. in: Das Historisch-Politische Buch 12, 1990; MBAH 9, 1990; AJA 95, 1991; REA 37, 1991; helvetia archaeologica 87/88, 1991; HZ 254, 1992; Int. Survey of Roman Law 20, 1992; Informationszentrum Raum und Bau 1992; BJ 193, 1993 (1995); Gnomon 67, 1995].

4. CASTRA REGINA - REGENSBURG. From Roman Legionary Fortress to the Residence of the Dukes of Bavaria, Leicester 1992.

5. ‘500 JAHRE AUF DEN SPUREN DER RÖMER’. Geschichte der Erforschung des römerzeitlichen Regensburg, Wels 1996 (Mitteilungen aus dem Stadtmuseum Wels 1/96) [auch als On-line-Beitrag verfügbar: www-roemer.uni-regensburg.de].

6. ERDBEBEN - DAS AUSSERGEWÖHNLICHE NORMALE. Untersuchungen zur Rezeption seismischer Aktivitäten in literarischen Quellen vom 4. Jahrhundert v Chr. bis zum 4. Jahrhundert n. Chr. (Geographica Historica Bd. 9), Stuttgart 1997 [Habilitationsschrift Regensburg 1995] [Dazu Rez. in: Gymnasium 106, 1999, 84f.; ÖAA 51, 1998, 221f.; Orbis Terrarum 4, 1998, 215f.; Latomus LIX, 2000, 721f.].

7. AUF DEN SPUREN DER RÖMER – ein Stadtführer durch Regensburg, Regensburg 2001. Zweite, vollständig überarbeitete Auflage 2015 (im Druck).

8. DIDAKTISCHES MATERIAL ZUR AUSSTELLUNG 'MÜNZEN, MACHT UND MÄRKTE. GELD UND GELDWESEN IM ALTEN ROM', zusammen mit M. Trapp und A. Krikellis, Regensburg 2001.

9. MÜNZEN, MACHT UND MÄRKTE. GELD UND GELDWESEN IM ALTEN ROM, museum. aktuell 1/03, hrsg. vom Stadtmuseum Wels, Texte von G. Waldherr u.a., Wels 2003 (Broschüre zur Ausstellung).

10. KAISER NERO – eine Biographie, Regensburg 2005. [Übersetzung ins Ungarische 2009]

11. DER LIMES. Kontaktzone zwischen den Kulturen, Stuttgart 2009.

12. RÖMISCHES REGENSBURG. Ein historischer Stadtführer, Regensburg 2015 [vollständig überarbeitete Neuausgabe des Bandes „Auf den Spuren der Römer“].


AUFSÄTZE / BEITRÄGE

1. SCHAUFENSTER IN DIE VERGANGENHEIT – das archäologische Freigelände am Ernst-Reuter-Platz, in: E. Emmerig (Hrsg.), Regensburger Almanach 1992, Regensburg 1991, S. 260-269.

2. CASTRA REGINA - REGENSBURG. Vom römischen Legionslager zur bajuwarischen Herzogsstadt, Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regens¬burg 131, 1991 (1992), S. 43-56.

3. QUELQUES REMARQUES SUR LA REPARTITION GEOGRAPHIQUE DES INSCRIPTIONS D'EDIFICES INDIQUANT UNE ACTIVITE DE CONSTRUCTION A L'INTERIEUR DE L'AFRIQUE ROMAINE ET DATANT DE L'EPOQUE DIOCLETIENNE, Bulletin Archéologique/Afrique du Nord nouv. série 22, 1992, S. 117-133.

4. SPUREN DES ANTIKEN CHRISTENTUMS IN REGENSBURG, Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg 132, 1992, S. 7-25.

5. MARTIRIBUS SOCIATA. Überlegungen zur "ältesten" christlichen Inschrift Rätiens, in: K. Dietz, D. Hennig, H. Kaletsch (Hrsgg.), Klassisches Altertum, Spätantike und frühes Christentum. Festschrift für Adolf Lippold, Würzburg 1993, S. 553-577.

6. Bericht über VIe COLLOQUE INTERNATIONAL D’HISTOIRE ET D’ARCHEOLOGIE DE L’AFRIQUE DU NORD, Gnomon 66, 1994, S. 653f.

7. SPUREN DES ANTIKEN CHRISTENTUMS IN DER PROVINZ RAETIA II (unter besonderer Berücksichtigung der Regensburger Inschrift CIL III 5972), Zgodovinski Casopis 49,1, 1995, S. 5-17 [in Slowenisch mit deutscher Zusammenfassung].

8. OROSIUS UND DIE KATASTROPHE VON 426/25 V. CHR., Antiquité Tardive 3, 1995, S. 303-306.

9. DENKMALVERLUST HEISST GESCHICHTSVERLUST, in: Stadt Regensburg (Hrsg.), Denkmalpflege in Regensburg Bd. 5, 1994, Regensburg 1997, S. 44-50 [auch als On-line-Beitrag verfügbar: www-roemer.uni-regensburg.de].

10. DER UMGANG MIT DER RÖMISCHEN VERGANGENHEIT AM BEISPIEL REGENSBURGS, in: H.E. Paulus, H. Reidel, P. Winkler (Hrsgg.), Regensburg im Licht seines geschichtlichen Selbstverständnisses (Regensburger Herbstsymposion zur Kunstgeschichte und Denkmalpflege Bd. 3), Regensburg 1997, S. 24-38 [auch als On-line-Beitrag verfügbar: www-roemer.uni-regensburg.de].

11. ALBERT ERNST GRAF VON WARTENBERG (1635 - 1715). Weihbischof und ‘erfarner der apostolischen antiquiteten’, in: Kh. Dietz, G. Waldherr (Hrsgg.), Berühmte Regensburger. Lebensbilder aus zwei Jahrtausenden, Regensburg 1997, S. 162-170 [auch als On-line-Beitrag verfügbar: www-roemer.uni-regensburg.de].

12. BITTPROZESSIONEN, SÄULENHEILIGE UND WASSERDAMPF. Mentale Bewältigung von Erdbeben in der römischen Antike, Blick in die Wissenschaft. Forschungsmagazin der Universität Regensburg 9, 1997, S. 4-13.

13. ERDBEBEN ALS MITTEL DER KOMMUNIKATION ZWISCHEN GÖTTERN UND MENSCHEN IN DER GRIECHISCH-RÖMISCHEN ANTIKE (Vortrag, als Reader verteilt bei 7. Corso intensivo: Riduzione della vulnerabilità dell’edificato antico attraverso il recupero della cultura sismica locale, Centro Universitario Europeo per i beni culturali, Ravello, 15 - 21 ottobre 1997).

14. DIE GEBURT DER ‘KOSMISCHEN KATASTROPHE’. Das seismische Großereignis am 21. Juli 365 n. Chr., Orbis Terrarum 3, 1997, S. 169-202.

15. ALTERTUMSWISSENSCHAFTEN UND MODERNE KATASTROPHENFORSCHUNG, in: E. Olshausen, H. Sonnabend (Hrsgg.), Stuttgarter Kolloquium zur Historischen Geographie des Altertums 6, 1996: „Naturkatastrophen in der antiken Welt“, Geographica Historica 10, 1998 51ff.

16. THEORIES PHYSIQUES SUR LES SEISMES, PREVISION DES TREMBLEMENTS DE TERRE ET MESURES DE PROTECTION DANS L’ANTIQUITE (Vortrag, als Reader verteilt bei 8. Corso intensivo: Riduzione della vulnerabilità dell’edificato antico attraverso il recupero della cultura sismica locale, Centro Universitario Europeo per i beni culturali, Ravello, 14 - 20 ottobre 1998.

17. SIVE DEO – SIVE DEAE. Formen der Angstvermeidung und -bewältigung bei Erdbebenkatastrophen in der römischen Antike, Zgodovinski Casopis (Slovenian Historical Review) 52, 1998, 5-20. [in Slowenisch mit deutscher Zusammenfassung]

18. DIE CD-ROM "500 JAHRE AUF DEN SPUREN DER RÖMER - EINE VIRTUELLE AUSSTELLUNG", zusammen mit S. Steding, H. Veit, in: F. Lehner, U. Nikolaus (ed.), Multimediales Lernen, Wiesbaden 1999, 251-263.

19. FIDES PUNICA – Das Bild der Karthager in Rom, Gymnasium 107, 3, 2000, 193-222.

20. "DER PHILOSOPHISCHE ALTERTHUMSFORSCHER STEIGT IN DIE DÜSTERN
WOHNUNGEN DES TODES HINAB" - ZUR FORSCHUNGSGESCHICHTE DES RÖMISCHEN REGENSBURG, in: G. Waldherr, S. Codreanu-Windauer und L.-M. Dallmeier (Hrsgg.), Römerforschung in Regensburg an der Jahrtausendwende. Zusammenfassungen der Beiträge des wissenschaftlichen Kolloquiums Regensburg 18./19. Februar 2000, Regensburg 2000, 17f.

21. ANTIKE TRANSHUMANZ IM MEDITERRAN. Ein Überblick, in: G. Waldherr, P. Herz (Hrsgg.), Landwirtschaft im Imperium Romanum (PHAROS. Studien zur griechisch-römischen Antike XIV), St. Katharinen 2001, 331-357.

22. WEITERE ÜBERLEGUNGEN ZUR SARMANNINA-INSCHRIFT, in: S. Codreanu-Windauer, L.M. Dallmeier (Hrsgg.), Zeit im Umbruch. Spätantike und frühes Mittelalter in Regensburg und Ostbayern. Zusammenfassung der Vorträge des wissenschaftlichen Kolloquiums Regensburg 12./13. Oktober 2000, Regensburg 2000, 8f.

23. ‘DER KAISER WIRD’S SCHON RICHTEN’ – STAATLICHE FÜRSORGE UND SCHADENS¬REGULIERUNG NACH ERDBEBENKATASTROPHEN IN DER RÖMISCHEN KAISERZEIT, in: M. Frey, N. Hanel (Hrsg.), Archäologie - Naturwissenschaften - Umwelt. Beiträge der Arbeitsgemeinschaft "Römische Archäologie" auf dem 3. Deutschen Archäologenkongreß in Heidelberg 25.5. - 30.5.1999 (BAR International Series 929), Oxford 2001, 1-7.

24. 'MÜNZEN, MACHT UND MÄRKTE. GELD UND GELDWESEN IM ALTEN ROM' - EIN AUSSTELLUNGSPROJEKT VON STUDIERENDEN DER UNIVERSITÄT REGENSBURG, Neutraublinger Blätter 2000/2001, Neutraubling 2001, 29-37.

25. CALLES - HERDENWANDERWEGE IN ITALIEN. Entwicklung und infrastrukturelle Bedeutung, in: E. Olshausen, H. Sonnabend (Hrsgg.), Stuttgarter Kolloquium zur Historischen Geographie des Altertums 7, 1999: Zu Wasser und zu Land. Verkehrswege der antiken Welt, Stuttgart 2002, 429-444.

26. TEILBIBLIOGRAPHIE ZUM RÖMISCHEN REGENSBURG, in: E. Unger (Hrsg.), Regensburger Bibliographie. Themen und Personen, Regensburg 2001.

27. NATURWAHRNEHMUNG UND NATURBEWÄLTIGUNG IN DER ANTIKE AM BEISPIEL VON ERDBEBEN, in: E. Erdmann, H. Kloft (ed.), Mensch - Natur – Technik. Perspektiven aus der Antike für das dritte Jahrtausend, Münster 2002, 187-214.

28. DAS UMLAND DES RÖMISCHEN REGENSBURG, Neutraublinger Blätter 2001/2002, Neutraubling 2002, 47-72.

29. FRAUEN AUF BAUINSCHRIFTEN IM RÖMISCHEN NORDAFRIKA (mit französischer Zusammenfassung), in: M. Khanoussi (ed.), Actes du VIIIe Colloque International sur l'Histoire et l'Archéologie de l'Afrique du Nord, Tabarka (Tunisie) 8 -13 mai 2000, Tunis 2003, 335-350.

30. DER RAETISCHE DONAURAUM VOM 4. BIS ZUM 6. JAHRHUNDERT N. CHR. – EIN ÜBERBLICK ÜBER NEUERE FORSCHUNGEN, in: Tagungsband zur AGE-Tagung 'Die Germanen kommen!' – der spätantike Donauraum im Geschichtsunterricht, November 2002 (Neutraublinger Blätter 2002/03), Neutraubling 2003, 7-30.

31. PROVINZIALLANDTAGE – 'WELTLICHE' INSTITUTION ODER KULTISCH-IDEOLOGISCHES BAND ZWISCHEN ZENTRALE UND PERIPHERIE, in: H. Cancik, J. Rüpke (Hrsgg.), Römische Reichsreligion und Provinzialreligion. Globalisierungs- und Regionalisierungsprozesse in der antiken Religionsgeschichte. Ein Forschungsprogramm stellt sich vor, Erfurt 2003, 79-84.

32. LAGUA(N)TAN UND AUSTUR – INVASION AUS DEM OSTEN ODER 'ETHNOGENESE VOR ORT', in: E. Olshausen, H. Sonnabend (Hrsgg.), „Troianer sind wir gewesen“ – Migrationen in der antiken Welt. Stuttgarter Kolloquium zur Historischen Geographie des Altertums 8, 2002, Stuttgart 2006, 158-166.

33. TURBA MAURORUM. BYZANTINER UND MAUREN IN NORDAFRIKA, BYZANTINER UND MAUREN IN NORDAFRIKA, in: H. Heftner, K. Tomaschitz (Hrsgg.), Ad Fontes, FS Gerhard Dobesch, Wien 2004, 829-840.

34. SOLDIERS AND RELIGION – SOLDATEN UND RELIGION. Einführende Überlegungen zu einem Sektionsthema, in: Z. Visy (ed.), Limes XIX. Proceedings of the XIXth International Congress of Roman Frontier Studies, Pécs, Hungary, September 2003, Pécs 2005, 429-433.

35. NEUES ZUM RÖMISCHEN REGENSBURG. Archäologische Forschungen 1995-2003, in: Z. Visy (ed.), Limes XIX. Proceedings of the XIXth International Congress of Roman Frontier Studies, Pécs, Hungary, September 2003, Pécs 2005, 631-642.

36. AUSSERSCHULISCHE LEHRNORTE – RÖMISCHE SPUREN IN REGENSBURG, in: M. Langer-Plän, H. Beilner (ed.), Außerschulische Lernorte im Geschichtsunterricht (Regensburger Beiträge zur Geschichtslehrer¬fortbildung Bd. 4), Neuried 2005, 6-35 (mit Bild-CD).

37. ANTIKE QUELLEN ZU ERDBEBEN UND IHRE PROBLEMATIK, in: G. Waldherr, A. Smolka (ed.), Antike Erdbeben im alpinen und zirkumalpinen Raum. Befunde und Probleme in archäologischer, historischer und seismologischer Sicht. Earthquakes of the Ancient World in the Alpine and Circumalpine Region. Findings and Problems from an Archaeological, Historical and Seismological Viewpoint. Beiträge des Interdisziplinären Workshops Schloss Hohenkammer, 14/15. Mai 2004, (Geographica Historica 24) Stuttgart 2007, 15-22.

38. DAS RITUALISIERTE CHAOS – BEWÄLTIGUNG VON NATURKATASTROPHEN IN DER RÖMISCHEN REPUBLIK UND DER KAISERZEIT, in: Beiträge der Tagung 'Chaos und Verzweiflung'. Die Kulturgeschichte der Unordnung, Frankfurt, 4.-6. Juni 2004 (in. Bearb.).

39. DER DONAUBOGEN ZWISCHEN EINING UND SARCHING IN RÖMISCHER ZEIT, in: Regensburger Beiträge zur Regionalgeographie und Raumplanung (RBRR) 10, 2005, 7-25.

40. KAISER NERO – EIN PORTRAIT, DAMALS. Das Magazin für Geschichte und Kultur 8/2005, 14-23.

41. EIN HÖLZERNERS AMPHITHEATER IN KÜNZING – ANMERKUNGEN EINES ALTHISTORIKERS, in: Vorträge des 24. Niederbayerischen Archäologentages 2005, hrsg. v. K. Schmotz, Rahden 2006, 119-134.

42. KARTHAGO – EIN ABSTOSSENDES FASZINOSUM. Flauberts 'Salammbô' und die Rezeption karthagischer Geschichte in Frankreich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: M.-L. Günther (Hrsg.), 'Hannibal und Europa im aktuellen Geschichtsverständnis, Berlin 2005, 79-86.

43. RELIGION IM RÖMISCHEN REICH, in: R. Miglbauer (Hrsg.), Stadtmuseum Wels. Führer durch die archäologische Sammlung im ehemaligen Minoritenkloster, Wels 2006, 61-73.

44. „WENIGER BESCHWERLICH WIRD DIE VIA APPIA, WENN MAN LANGSAM REIST“ – REISEN IM IMPERIUM ROMANUM, in: S. Krimm, M. Sachse (Hrsgg.), Die Welt erfahren – Zur Geschichtlichkeit von Wissen und Horizonten (Acta Ising 2006), München 2007, 60-96.

45. NERO – ZUR MACHT GETRIEBEN, AN DER MACHT GESCHEITERT, Neutraublinger Blätter 2006/2007, Neutraubling 2007, 19-38.

46. REGENSBURG UND SEIN UMLAND IN RÖMISCHER ZEIT, in: S. Bonk, P. Schmid (Hrsgg.), Bayern unter den Römern. Facetten einer folgenreichen Epoche, Regensburg 2009, 183-212.

47. DAS LIMESKASTELL ABUSINA/EINING ALS ERLEBNIS- UND LERNORT, Der Limes 6,1, 2012, 30-33.

48. EINS – ZWEI – VIELE? – ERDBEBEN 62/63 N. CHR. IN POMPEJI, in: A. Konecny et al. (ed.), Das Carnuntiner Beben im Kontext (3. Carnuntiner Kolloquium, Carnuntum 17./18. Oktober 2013) [im Druck].

49. ERDBEBENKATASTROPHEN BEI CHRISTLICHEN AUTOREN DER SPÄTANTIKE, in: L. Carrara, J. Borsch (ed.), Erdbeben in der Antike. Deutungen, Folgen, Repräsentationen. Tagung 28./29. März 2014, Tübingen (Sonderforschungsbereich 923 “Bedrohte Ordnungen” Teilprojekt BO1 “Erdbeben”) [im Druck].

50. RÖMERSTEINE ALS SYMBOLE REICHSSTÄDTISCHEN SELBSTVERSTÄNDNISSES, in: Arbeitskreis Regensburger Herbstsymposion (ed.), Spolien – Steinerne Zeugnisse der Geschichte (Regensburger Herbstsymposion zur Kunst, Geschichte und Denkmalpflege 2015), Regensburg [in Vorbereitung].

51. BAUHERREN IN DEN INSCHRIFTEN DER NORDWESTPROVINZEN, in: J. Lipps, Transferprozesse römischer Steinarchitektur zwischen Italien und den Nordwestprovinzen (Internationaler Workshop vom 6.- 7. November 2015) [in Vorbereitung].



LEXIKONARTIKEL

LEXICON OF THE GREEK AND ROMAN CITIES AND PLACE NAMES IN ANTIQUITY CA. 1500 BC - CA. A.D. 500, Amsterdam
General Editor Michael Zahariade:

1. Ad Maiores, in: Fasc.I A[...]... - Adru, 1992, Sp.150-152.
2. Aqua Frigida, in: Fasc. V Apollonia - Arados, 2000, Sp. 708f.
3. Aqua Viva, in: Fasc. V Apollonia - Arados, 2000, Sp. 709-711.
4. Arae Flaviae, in: Fasc. VI Arados – Artanada, 2002, 802-804.
5. Arae Philenorum, in: Fasc. VI Arados – Artanada, 2002, 804-807.
6. Arbor Felix, in: Fasc. VI Arados – Artanada, 2002, 828f.
7. Argentomagus, in: Fasc. VI Arados – Artanada, 2002, 864f.
8. Argentorate, in: Fasc. VI Arados – Artanada, 2002, 865-867.


BIOGRAPHISCH-BIBLIOGRA¬PHISCHES KIRCHENLEXIKON,
hrsg. v. T. Bautz, Herzberg:

1. Marut(h)a von Tag(h)rit(h), in: Bd. 5, 1993, Sp. 957f.
2. Philotheos, in: Bd. 7, 1994, Sp. 540-542.
3. Secundus (von Trient), in: Bd. 9, 1995, Sp. 1277-1279.
4. Severus (von Menorca), in: Bd. 9, 1995 Sp. 1524-1526.
5. Severus (von Neapel), in: Bd. 9, 1995, Sp. 1526f.
6. Silvia, in: Bd. 10, 1995, Sp. 348f.
7. Theophilos (Gothias), in: Bd. 11, 1996, Sp. 1029f.
8. Valentinus (Episcopus), in: Bd. 12, 1997, Sp. 1084f.
9. Victorinus von Poetovio, in: Bd. 12, 1997, Sp. 1355-1358.


MENSCH UND LANDSCHAFT IN DER ANTIKE. LEXIKON DER HISTORISCHEN GEOGRAPHIE,
hrsg. v. H. Sonnabend, Stuttgart, 1999:

1. Erdbeben (Geschichte), 112ff.
2. Transhumanz, 564ff.
3. Überschwemmung, 573ff.


DER NEUE PAULY. ENZYKLOPÄDIE DER ANTIKE, hrsg. v. H. Cancik und H. Schneider, Stuttgart:

Pons (5), Quadi, Raeti, Regina Castra, Rugi, Saale: Band 10, 2001.
Silingi, Tifali: Band 11, 2001.
Teurnia, Thuringi, Ulmerugi, Vallatum, Vandali, Veldidena: Band 12,1, 2002.
Venostes, Vindelici, Vindobona, Virdo, Virunum, Vistula: Band 12,2, 2002.
Sorviodurum, Quintanis: Band 12,2, 2002.


ENCYCLOPEDIA OF EARLY CHRISTIAN ART AND ARCHAEOLOGY,
ed. by P. C. Finney, University of Missouri [i. Dr.]

1. Libya
2. Berenice
4. Cyrene
4. Ghirza
6. Tauchira

REALLEXIKON DER GERMANISCHEN ALTERTUMSKUNDE, hrsg. v. H. Beck u.a., Berlin, New York:

vicus (Schriftliche Quellen), Bd. 32, 2006, 337-339.

HANDWÖRTERBUCH DER ANTIKEN SKLAVEREI (HAS), hrsg. von Heinz Heinen in Verbindung mit Ulrich Eigler u.a.,

Hirte, CD-ROM-Lieferung I-IV, Stuttgart 2012.


REZENSIONEN

1. B. Frier, A CASEBOOK ON THE ROMAN LAW OF DELICT, Atlanta 1989, Zeit-schrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte 108, 1991, S. 645f.

2. E. Cleary, THE ENDING OF ROMAN BRITAIN, London 1989, Gnomon 63, 1991, S. 471-473.

3. H. Rogan, PAULUS DIACONUS - LAUDATOR TEMPORIS ACTI, Graz 1993, in: Österreichischer Anzeiger für die Altertumswissenschaften 47, 1994 (1995), Sp. 272-274.

4. E. Boshof, H. Wolff (Hrsgg.), DAS CHRISTENTUM IM BAIRISCHEN RAUM. Von den Anfängen bis ins 11. Jahrhundert, Wien 1994, Germania 74,2, 1996, S. 657-661.

5. B. Gullath, F. Heidtmann, WIE FINDE ICH ALTERTUMSWISSENSCHAFTLICHE LITERATUR, Berlin 1992, Österreichischer Anzeiger für die Altertumswissenschaften 49, 1996, S. 107-109.

6. G. Bowersock, C.P. Jones, LE MARTYRE DE PIONIOS, PRETRE DE SMYRNE, édité, traduit et commenté par Louis Robert, Washington 1994, Gnomon 69, 1997, S. 714-716.

7. I. Broer, R. Schlüter (Hrsgg.), CHRISTENTUM UND TOLERANZ, Darmstadt 1996, Gymnasium 105, 1998, 174ff.

8. K. Rosen (Hrsg.), MACHT UND KULTUR IM ROM DER KAISERZEIT, Bonn 1994, Gymnasium 105, 1998, 249ff.

9. K. Dietz, T. Fischer, DIE RÖMER IN REGENSBURG, Regensburg 1996, Gymnasium 105, 1998, 321ff.

10. H. Pohl, RÖMISCHE POLITIK UND PIRATERIE IM ÖSTLICHEN MITTELMEER VOM 3. BIS 1. JAHRHUNDERT V. CHR., Berlin 1993, Laverna IX, 1998, 129ff.

11. R. Bratoz (ed.), WESTILLYRICUM UND NORDOSTITALIEN IN DER SPÄTRÖMISCHEN ZEIT, Ljubljana 1996, Acta Praehistorica et Archaeologica 30, 1998, 287ff.

12. Deutsches Archäologisches Institut Rom, Soprintendenza archeologica di Pompei, Osservatore Vesuviano (ed.), Archäologie und Seismologie. LA REGIONE VESUVIANA DAL 62 AL 79 D.C. Problemi archeologici e sismologici (Colloquium Boscoreale 26. - 27. November 1993), München 1995, Gnomon 71, 1999, 355ff.

13. F. Glaser, FRÜHES CHRISTENTUM IM ALPENRAUM, Regensburg, Wien, 1997, Gymnasium 106, 1999, 351ff.

14. M. Horster, LITERARISCHE ZEUGNISSE KAISERLICHER BAUTÄTIGKEIT, Stuttgart 1997, Klio 82, 2000, 269f.

15. L.-M. Dallmeier, FUNDORT REGENSBURG. Archäologische Topographie der Stadt Regensburg, Regensburg 2000, VHVO 141, 2001, 189-191.

16. K. Vössing, SCHULE UND BILDUNG IM NORDAFRIKA DER RÖMISCHEN KAISERZEIT (Collection Latomus 238), Bruxelles 1997, Vigiliae Christianae 56, 2002, 443-446.

17. M. Khanoussi, L. Maurin (Hrsgg.), DOUGGA. FRAGMENTS D' HISTOIRE, Bordeaux -Tunis 2000, Gymnasium 110, 2003, 605f.

18. M. Nenninger, DIE RÖMER UND DER WALD. Untersuchungen zum Umgang mit einem Naturraum am Beispiel der römischen Nordwestprovinzen, Stuttgart 2001, Gymnasium 110, 2003, 289f.

19. W. Kuhoff, DIOKLETIAN UND DIE EPOCHE DER TETRARCHIE. Das römische Reich zwischen Krisenbewältigung und Neuaufbau (284 - 313 n. Chr.), Frankfurt 2001, Antiquité Tardive 11, 2003, 370-372; Antike Welt 34,3, 2003, 334f.

20. M. Ott, DIE ENTDECKUNG DES ALTERTUMS. Der Umgang mit der römischen Vergangenheit Süddeutschlands im 16. Jahrhundert, Kallmünz 2002, Ostbairische Grenzmarken 46, 2004, 279f.

21. M. Horster, BAUINSCHRIFTEN RÖMISCHER KAISER, Stuttgart 2001, Gnomon 78, 2006, 64-68.

22. M. Khanoussi, L. Maurin (Hrsgg.), MOURIR À DOUGGA. RECUEIL DES INSCRIPTIONS FUNÉRAIRES, Bordeaux –Tunis 2002, Gymnasium 112, 2005, 182-184.

23. P. Porena, LE ORIGINE DELLA PREFETTURA DEL PRETORIO TARDOANTICA, Roma 2003, Klio 89, 2007, 243-245.

24. Ch. Chandezon, L'ELEVAGE EN GRECE (FIN VE – FIN IER S.A.C.), Bordeaux 2003, Gnomon 78, 2006, 518-521.

25. Y. Modéran, LES MAURES ET L'AFRIQUE ROMAINE (IVE – VIIE SIECLE), Rome, 2003, Byzantinische Zeitschrift 101, 2008, 844-846.

26. J.-C. Golvin, M. Khanoussi (Hrsgg.), DOUGGA. ÉTUDES D'ARCHITÉCTURE RELIGIEUSE. Le sanctuaires des Victoires de Caracalla, de "Pluton" et de Caelestis, Paris 2005 (in Bearb., für Gymnasium)


ONLINE-BEITRÄGE (nur Online)

1. Die Porta Praetoria: Im 17. Jahrhundert verbaut, im 19. Jahrhundert wiederentdeckt:
www-roemer.uni-regensburg.de.

2. Die römische Epoche Regensburgs: www-roemer.uni-regensburg.de.




E-PUBLIKATIONEN

1. 500 JAHRE AUF DEN SPUREN DER RÖMER – EINE VIRTUELLE AUSSTELLUNG, erarbeitet zusammen mit S. Steding, H. Veit, in: arsvidendi.com (ed.), Virtuelles Regensburg, Regensburg 1999.

2. BIBLIOGRAPHIE ZUM RÖMERZEITLICHEN REGENSBURG I: Monographien, Aufsätze, Artikel (in Bearb.).

3. BIBLIOGRAPHIE ZUM RÖMERZEITLICHEN REGENSBURG II: Zeitungsartikel (mit Volltextdatenbank) (in Bearb.).

4. GELD UND GELDWESEN IM ALTEN ROM, CD-ROM mit Lernsoftware für Kinder und Jugendliche (in Vorber.).

HERAUSGEBERTÄTIGKEIT / REDAKTIONSTÄTIGKEIT

1. '500 JAHRE AUF DEN SPUREN DER RÖMER’. Geschichte der Erforschung des römerzeitlichen Regensburg, Regensburg 1994 (Ausstellungskataloge zur Regensburger Geschichte Bd. 4).

2. BERÜHMTE REGENSBURGER. Lebensbilder aus zwei Jahrtausenden, Regensburg 1997, zusammen mit K. Dietz.

3. DIE HISTORIA AUGUSTA - EINE SAMMLUNG RÖMISCHER KAISERBIOGRAPHIEN AUS DER ZEIT KONSTANTINS. Adolf Lippold, Kleine Schriften Bd. 1, Stuttgart 1998.

4. RÖMERFORSCHUNG IN REGENSBURG AN DER JAHRTAUSENDWENDE. Zusammenfassungen der Beiträge des wissenschaftlichen Kolloquiums Regensburg 18./19. Februar 2000, Regensburg 2000, zusammen mit S. Codreanu-Windauer und L.-M. Dallmeier.

5. LANDWIRTSCHAFT IM IMPERIUM ROMANUM. Internationales Forschungskolloquium Universität Regensburg, 2. - 4. September 1998, zusammen mit P. Herz (PHAROS Studien zur griechisch-römischen Antike XIV), St. Katharinen 2001.

6. ANTIKE ERDBEBEN IM ALPINEN UND ZIRKUMALPINEN RAUM. Befunde und Probleme in archäologischer, historischer und seismologischer Sicht. – EARTHQUAKES IN ANTIQUITY IN THE ALPINEAND CIRCUM-ALPINE REGION. Findings and problems from an archaeological, historical and seismological viewpoint. Beiträge des Interdisziplinären Workshops Schloss Hohenkammer, 14./15. Mai 2004, (Geographica Historica 24) Stuttgart 2007, zusammen mit A. Smolka.

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Lehrstuhl für Alte Geschichte

LehrstuhlVertretung
Prof. Dr. Gerhard Waldherr

Gebäude PT, Zi. 3.1.49

Telefon 0941/943-3538

E-Mail