Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Dietmar Heil

Lehrbeauftragter

Sprechstunde:
nach Vereinbarung


Lebenslauf

  • Jahrgang 1965
  • Abitur am Gymnasium Dingolfing
  • Studium der Geschichte und Philosophie an der Universität Regensburg
  • Promotionsstudium der Bayerischen Landesgeschichte, Neueren Geschichte und Philosophie an der Universität Passau
  • seit 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Abt. Deutsche Reichstagsakten)

Publikationen

1) Editionen

  • (gem. mit Maximilian Lanzinner): Der Reichstag zu Augsburg 1566 (Deutsche Reichstagsakten – Reichsversammlungen 1556-1662, hrsg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 2002.

  • Der Reichstag zu Köln 1505 (Deutsche Reichstagsakten. Mittlere Reihe, Bd. 8, hrsg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durch H. Angermeier), München 2008.

  • Der Reichstag zu Konstanz 1507 (Deutsche Reichstagsakten. Mittlere Reihe, Bd. 9, hrsg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durch E. Wolgast), München 2014.

  • Der Reichstag zu Worms 1509 (Deutsche Reichstagsakten. Mittlere Reihe, Bd. 10, hrsg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durch E. Wolgast) (in Vorbereitung).

  • Der Reichstag zu Augsburg 1518 (Deutsche Reichstagsakten. Mittlere Reihe, Bd. 13, hrsg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durch E. Wolgast) (in Vorbereitung).

2) Monographien

  • Die Reichspolitik Bayerns unter der Regierung Herzog Albrechts V. (1550-1579) (Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 61), Göttingen 1998.

3) Aufsätze

  • (mit Maximilian Lanzinner): Der Reichstag zu Augsburg 1566. Ergebnisse einer Edition, in: Historische Zeitschrift 274 (2002), S. 603-632.

  • Maximilian I. und das Reich, in: G. Schmidt-von Rhein (Hrsg.), Kaiser Maximilian. Bewahrer und Reformer, Ramstein 2002, S. 93-103.

  • Straßen- und Wasserbau im Passauer Gebiet. Leopold von Riedl – ein beinahe unbekannter Ingenieur um 1800, in: H. Wolf (Hrsg.), Holzwege. Wald und Wasser – Bergbau und Glashütten (Schriftenreihe des Bergbau- und Industriemuseums Ostbayern, Bd. 44), Kümmersbruck 2002, S. 173-185.

  • Aufbruch in eine neue Zeit. Entdeckungen und Erfindungen, Wissenschaft und Kultur um 1500, in: R. Ebneth/P. Schmid (Hrsg.), Der Landshuter Erbfolgekrieg. An der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit, Regensburg 2004, S. 31-51.

  • Der Reichstag als politisches Kommunikationszentrum, in: J. Burkhardt/C. Werkstetter (Hrsg.), Kommunikation und Medien in der Frühen Neuzeit (HZ-Beihefte N.F. 40), München 2005, S. 249-265.

  • Verschriftlichung des Verfahrens als Modernisierung des Reichstags (1495-1586), in: M. Lanzinner/A. Strohmeyer (Hrsg.), Der Reichstag 1486-1613: Kommunikation – Wahrnehmung – Öffentlichkeiten (Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 73), Göttingen 2006, S. 55-76.

  • Der Reichstag zu Köln 1505. Ergebnisse einer Edition der Deutschen Reichstagsakten – Mittlere Reihe, in: Jahresbericht der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften 2007, München 2008, S. 35-48 [Onlineversion, pdf (3,4 MB)].

  • Er kompt nit gen Rom auf dyse jare. Zur Annahme des Kaisertitels durch Maximilian I. (1508), in: T. Appl/G. Köglmeier (Hrsg.), Regensburg, Bayern und das Reich. Festschrift für Peter Schmid zum 65. Geburtstag, Regensburg 2010, S. 269-289.

  • Kölner Schiedsspruch, 30. Juli 1505, in: Historisches Lexikon Bayerns.

  • Anfengklich sollet ir inen sagen unser gnad und alles gut. Die Reichstagsinstruktionen und Reichstagsordnungen Kaiser Maximilians I. (1486/93-1519), in: A. Hipfinger et al. (Hrsg.), Ordnung durch Tinte und Feder? Genese und Wirkung von Instruktionen im zeitlichen Längsschnitt vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Bd. 60), Wien – München 2012, S. 49-71.

  • Zur Friedensproblematik auf den Reichstagen Kaiser Maximilian I. (1493-1519), in: G. Braun/A. Strohmeyer (Hrsg.), Frieden und Friedenssicherung in der Frühen Neuzeit. Das Heilige Römische Reich und Europa. Festschrift für Maximilian Lanzinner zum 65. Geburtstag (Schriftenreihe der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte, Bd. 36), Münster 2013, S. 35-78.

  • Per aspera ad acta. Ein Werkstattbericht zur Edition der Deutschen Reichstagsakten aus der Zeit Kaiser Maximilians I., in: E. Wolgast (Hrsg.), "Nit wenig verwunderns und nachgedenkens". Die "Reichstagsakten – Mittlere Reihe" in Edition und Forschung (Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 92), Göttingen 2015, S. 19-43.

Lehrprofil

  • Proseminare und Übungen zur Bayerischen Landesgeschichte vom Spätmittelalter bis zum 20. Jahrhundert.

Forschung

  • Geschichte Bayerns im 16. Jahrhundert
  • Edition der Deutschen Reichstagsakten

Mitgliedschaft

  • Münchener Zentrum für Editionswissenschaft

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte

Dr.
Dietmar Heil
Heil02

Gebäude PT, Zi. 3.1.84

Telefon 0941 943-3577

E-Mail