Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Jörg Zedler

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sprechstunde:
Di 14-15


lebenslauf

  • Jahrgang 1974
  • Abitur am Gymnasium Sonthofen / Allgäu
  • Studium der Fächer Geschichte und Deutsch (Lehramt Gymnasium) bzw. Didaktik der Geschichte / Neuere und Neueste Geschichte / Neue Deutsche Literaturwissenschaft (M.A.) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Magisterabschluss und Erstes Staatsexamen für das Lehramt an bayerischen Gymnasien
  • 2002: wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums-Pädagogischen Zentrums München für die Ausstellung „Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941–1944“ im Münchner Stadtmuseum
  • 2003–2008: Werkverträge für die Erarbeitung einer Ausstellung über die Geschwister Scholl (Universitätsarchiv der LMU), in dem Forschungsprojekt „Das Bild der Holocaust-Täter in der deutschen Rechtsprechung nach 1945“ (Prof. G. Paul / Prof. E. Wolfrum) und zur Ordnung des Nachlasses von Karl Graf von Spreti (Bayerische Einigung e.V. / Bayerischen Volksstiftung)
  • 2008–2012: wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Edition des Briefwechsels zwischen König Ludwig I. und Leo von Klenze“
  • 2009/2010: Stipendiat des Deutschen Historischen Instituts in Rom
  • Seit 1.9.2012: Assistent am Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte der Universität Regensburg

publikationen

(in Auswahl)

Monographien

  1. Bayern und der Vatikan. Eine politische Biographie des letzten bayerischen Gesandten am Heiligen Stuhl Otto von Ritter (1909–1934); Paderborn u. a. 2013.

  2. Deutschsprachige Buchkultur der 1950er Jahre. Fiktionale Literatur in Quellen, Analysen und Interpretationen (zusammen mit Günter Häntzschel und Adrian Hummel); Wiesbaden 2009.

  3. Karl Graf von Spreti. Bilder einer diplomatischen Karriere; München 2008.

 

Herausgeberschaft

  1. Prinzen auf Reisen. Die Italienreise von Kurprinz Karl Albrecht 1715/16 im politisch-kulturellen Kontext (zusammen mit Andrea Zedler); Wien/Köln/Weimar 2017.

  2. Prinzenrollen 1715/16. Wittelsbacher in Rom und Regensburg (zusammen mit Andrea Zedler); München 2016.

  3. Das 20. Jahrhundert aus lokaler Perspektive. Osterhofen im Zeitalter der Extreme (zusammen mit Christian Kuchler); Regensburg 2016.

  4. Ein Museum der bayerischen Geschichte (zusammen mit Katharina Weigand); München 2015.

  5. „Was die Welt im Innersten zusammenhält". Gesellschaftlich-staatliche Kohäsionskräfte im 19. und 20. Jahrhundert; München 2014.

  6. Die Prinzregentenzeit. Abenddämmerung der bayerischen Monarchie? (zusammen mit Katharina Weigand und Florian Schuller); Regensburg 2013.

  7. Der Heilige Stuhl in den internationalen Beziehungen 1870–1939; München 2010.

  8. Montgelas 2005. Krisendiagnostik, Modernisierungsbedarf und Reformpolitik in der Ära Montgelas und am Beginn des 21. Jahrhunderts (zusammen mit Katharina Weigand); München 2009.

  9. Terror nach Innen. Verbrechen am Ende des Zweiten Weltkrieges (zusammen mit Cord Arendes und Edgar Wolfrum); Göttingen 2006.

 

Bearbeiter

  1. Hubert Glaser (Hg.): König Ludwig I. von Bayern und Leo von Klenze. Der Briefwechsel. Teil III: Nach dem Thronverzicht König Ludwigs I. (1848–1864), bearbeitet von Hannelore Putz und Friedegund Freitag in Zusammenarbeit mit Franziska Dunkel, Bettina Kraus, Jörg Zedler, 3 Bände; München 2011.

 

Aufsätze

  1. Zeremoniell und Kalkül. Der Aufenthalt Karl Albrechts am Papsthof als politische Inszenierung, in: Andrea Zedler/Jörg Zedler (Hrsg.): Prinzen auf Reisen. Die Italienreise von Kurprinz Karl Albrecht 1715/16 im politisch-kulturellen Kontext; Wien/Köln/Weimar 2017, 237–270.

  2. L’Augusterlebnis e i cattolici tedeschi: La situazione nel Reich e a Ratisbona, in: Lorenzo Botrugno (Hrsg.): „Inutile strage“. I cattolici e la Santa Sede nella prima guerra mondiale; Rom 2016, 125–141.

  3. Prinzenrollen: Wittelsbachische Hoffnungsträger in Rom und Regensburg (zusammen mit Andrea Zedler), in: Dies. (Hrsg.): Prinzenrollen 1715/16. Wittelsbacher in Rom und Regensburg; München 2016, 9–32.

  4. Rektorats- und Universitätsreden an der Ludwig-Maximilians-Universität 1933 – 1945, in: Claudius Stein (Hrsg.): Der rhetorische Auftritt. Redekultur an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Rektorats- und Universitätsreden 1826–1968; München 2016, 143–184.

  5. Wittelsbachische Hoffnungsträger in Rom und Regensburg. Anmerkungen zu einer Ausstellung (zusammen mit Andrea Zedler), in: VHVO 155 (2015), 165–167.

  6. Pio X e la crisi del luglio 1914, in: Nuova storia contemporanea 19 (2015), Heft 4, 41–59.

  7. "Probleme, die auch ohne Eingliederung … anstehen“. Die Gemeindegebiets-reform in der Stadt Osterhofen und in den eingegliederten Gemeinden (zusammen mit Gerrit Himmelsbach), in: Christian Kuchler / Jörg Zedler (Hrsg.): Das 20. Jahrhundert aus lokaler Perspektive. Osterhofen im Zeitalter der Extreme; Regensburg 2016.

  8. Zwischen Neugierde und Verunsicherung, Angst und aggressivem Patriotismus: Das Augusterlebnis 1914 in Regensburg, in: Bernhard Lübbers / Stefan Reichmann (Hrsg.): Regensburg im Ersten Weltkrieg. Schlaglichter auf die Geschichte einer bayerischen Provinzstadt 1914–1918; Regensburg 2014, 37–86.

  9. Die Verehrung der Nationalheroen: Bismarck und Garibaldi (zusammen mit Katharina Weigand), in: Jörg Zedler (Hrsg.): „Was die Welt im Innersten zusammenhält“. Gesellschaftlich-staatliche Kohäsionskräfte im 19. und 20. Jahrhundert; München 2014, 105–144.

  10. Zwischen Konflikt und Kooperation: das Königreich Bayern und der Hl. Stuhl von den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts bis zum Vorabend des Ersten Weltkriege [hier online].

  11. Eliten für den Thron? Die königliche Pagerie in München, in: Alois Schmid / Hermann Rumschöttel (Hrsg.), Wittelsbacher-Studien. Festgabe für Herzog Franz von Bayern zum 80. Geburtstag (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte 166); München 2013, 697–729.

  12. Bad Tölz: Heimatschutz im ausgehenden 19. Jahrhundert, in: Historischer Verein für das bayerische Oberland (Hrsg.): Zurück in die Zukunft. Gabriel von Seidl in Tölz; Bad Tölz 2013, 48–61.

  13. „sola grazia di Dio“. Die Übernahme der Regentschaft 1886 und der Königswürde 1912/1913 in der diplomatischen Berichterstattung, in: Florian Schuller / Katharina Weigand / Jörg Zedler (Hrsg.): Die Prinzregentenzeit. Abenddämmerung der bayerischen Monarchie?; Regensburg 2013, 11–39.

  14. Konfrontation zwischen König und Kurie. Der Streit um die Grablege von Königin Therese von Bayern in der Abteikirche St. Bonifaz 1854–1857, in: Historisches Jahrbuch 133 (2013), 277–311.

  15. In Italien gegen Frankreich. Die italienische Einigung 1859–1861 aus bayerischer Perspektive, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 75 (2012), 529–557.

  16. Baviera, in: Fulvio Cammarano / Michele Marchi (Hrsg.): Il mondo ci guarda. L’unificazione italiana nella stampa e nell’opinione pubblica internazionali (1859–1861); Bologna 2011, 45–66.

  17. „Im Interesse der Anerkennung der Staatspersönlichkeit und der kirchenpolitischen Bedeutung Bayerns“. Die bayerisch-vatikanischen Beziehungen zwischen Kulturkampf und Machtergreifung, in: Monika Fenn / Gregor Meilchen (Hrsg.): Bayerische Geschichte in Wissenschaft und Unterricht; München 2011, 177–206.

  18. Das Rittertelegramm. Bayern und der Heilige Stuhl in der Julikrise 1914, in: Jörg Zedler (Hrsg.): Der Heilige Stuhl in den internationalen Beziehungen 1870–1939; München 2010, 175–202.

  19. Vorbild oder Vorwand? Faschismus-Rezeption im Horizont der bayerischen Politik von 1922 bis 1934, in: Hans-Michael Körner / Florian Schuller (Hrsg.): Bayern und Italien. Kontinuität und Wandel ihrer traditionellen Bindungen; Lindenberg 2010, 310–335.

  20. „Spazierenführen bedeutet Tod“. Die Wahrnehmung von Holocaust-Tätern in der Bundesrepublik Deutschland am Beispiel der Mauthausen-Prozesse, in: Arendes / Wolfrum / Zedler (Hrsg.): Terror nach Innen, 183–217.

  21. Sozialgeschichtliche Aspekte der deutschen Buchkultur in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts, in: Günter Häntzschel (Hrsg.): Neue Perspektiven der deutschen Buchkultur in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts; Wiesbaden 2003, 61–76.

 

Sonstiges

  1. Zeremoniell und Politik: Chancen und Konfliktlinien im Zusammentreffen Karl Albrechts mit Papst Clemens XI., in: zur debatte 3/2017, 27–31.

  2. Rezension von: Emilia Hrabovec, Slovensko a Svätá stolica 1918–1927 vo svetle vatikánskych prameňov; Bratislava 2012, in: HSozKult, 14. Oktober 2015, online verfügbar unter:
    http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-22786

  3. Rezension von: Ursula Regener / Bernhard Lübbers (Hrsg.): FederFührend. Eduard von Schenk und die Romantik in Bayern; Regensburg 2013, in: „Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg“; im Druck.

  4. Rezension von: Paolo Pombeni: Der junge De Gasperi. Werdegang eines Politikers; Berlin 2012, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 94 (2014); im Druck.

  5. Rezension von: Emilia Hrabovec: Slovensko a Svätá stolica 1918–1927 vo svetle vatikánskych prameňov; Bratislava 2012, in: HSozKult, 14.10.2015.

  6. Rezension von: Paolo Pombeni: Der junge De Gasperi. Werdegang eines Politikers; Berlin 2012, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 94 (2014); 524ff.

  7. Rezension von: Michael Hirschfeld: Die Bischofswahlen im Deutschen Reich 1887 bis 1914. Ein Konfliktfeld zwischen Staat und katholischer Kirche zwischen dem Ende des Kulturkampfes und dem Ersten Weltkrieg; Münster 2012, in: HSozKult, 11.6.2014.

  8. Rezension von: Ursula Regener / Bernhard Lübbers (Hrsg.): FederFührend. Eduard von Schenk und die Romantik in Bayern; Regensburg 2013, in: Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg 153 (2013), 364f. [hier online [PDF/230 kB]].

  9. Rezension von: Karin Dütsch (Hrsg.): 100 Jahre Bayerische Staatszeitung. 1912–2012, Bamberg 2012, in: Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte 76 (2013), 612–615.

  10. Die Verehrung der Nationalheroen: Garibaldi und Bismarck (zusammen mit Katharina Weigand, verantwortlich für den Part über Garibaldi), in: zur debatte 7 / 2011.

  11. Rezension von: Christian Kuchler / Johannes Kandler (Hrsg.): Geschichte lernen am Münchner Königsplatz. Schüler erkunden urbane Räume; München 2009, in: Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte 73 (2010), 671.

  12. Der Heilige Stuhl, Bayern und der Ausbruch des Ersten Weltkrieges, in: zur debatte 7 / 2009.

  13. Zwischen Gestern und Heute. Ein Reisebericht aus Vietnam, in: Einsichten und Perspektiven. Bayerische Zeitschrift für Politik und Geschichte 3 / 2009, 198–221.

  14. Tagungsbericht des 1. Karl Graf Spreti Symposiums, in: HSozKult, 24.9.2009.

  15. Artikel: Hieronymus von Spreti, in: Adel in Bayern. Ritter, Grafen, Industriebarone, herausgegeben von Wolfgang Jahn, Margot Hamm und Evamaria Brockhoff; Augsburg 2008, 209f.

  16. Rezension von: Dirk Lukaßen: „Menschenschinder vor dem Richter“. Kölner Gestapo und Nachkriegsjustiz. Der „Hoegen-Prozess“ vor dem Kölner Schwurgericht im Jahr 1949 und seine Rezeption in den lokalen Tageszeitungen; Siegburg 2006, in: sehepunkte 7 (2007), Nr. 5.

  17. Lexikonartikel: Karl Graf von Spreti und Otto von Ritter, in: Hans-Michael Körner (Hrsg.): Große Bayerische Biographische Enzyklopädie; München 2005, 1866.

  18. Lexikonartikel: Otto von Ritter, in: Hans-Michael Körner (Hrsg.): Große Bayerische Biographische Enzyklopädie; München 2005, 1623f.

lehrprofil

  • Grundkurse (Proseminare) zur bayerischen Geschichte der Frühen Neuzeit, des 19. und des 20. Jahrhunderts.

  • Übungen zur bayerischen Landesgeschichte und der deutschen Geschichte vom Beginn der Frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert. Thematisch reichen die Übungen von der Reichskirchenpolitik des 16. Jahrhunderts über Bildungsreisen des 18. Jahrhunderts bis zum Verhältnis Bayerns zu den Sudetendeutschen und Tschechien im frühen 21. Jahrhundert. Kulturgeschichtliche Zugriffe auf die Geschichte werden ebenso aufgezeigt wie solche der Sozial-, der politischen Ereignis- oder der Kirchengeschichte. Die landesgeschichtlichen Fragestellungen werden dabei stets in größere (nationale oder übernationale) wie kleinere (regionale) Bezüge eingebettet und/oder einem vergleichenden Zugriff unterzogen. Die Übungen finden als Lektüre- und Quellenübungen statt.

  • Projektübungen mit dem Ziel der Erstellung von Ausstellungen.

forschung

Schwerpunkte:

  • Diplomatiegeschichte im 19. und 20. Jahrhundert
  • Katholizismusforschung
  • Bayerisch-Italienische Beziehung im 19. und 20. Jahrhundert

Mitgliedschaft

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte

Dr.
Jörg Zedler
Zedler2

Gebäude PT, Zi. 3.1.42

Telefon 0941 943-3576
Telefax 0941 943-3532

E-Mail