Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Studium und Lehre

Das Teilfach Bayerische Landesgeschichte ist in alle Studiengänge des Fachs Geschichte mit Pflicht- oder Wahlmodulen und -veranstaltungen eingebunden.
Neben den im Folgenden genannten Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen können in jedem Studiengang freiwillig noch weitere Veranstaltungen aus der Bayerischen Landesgeschichte besucht werden.


Übersicht:


Bachelor:
Im BA-Studiengang mit dem Bachelorfach Geschichte ist ein Basismodul Bayerische Landesgeschichte (GES-M 04) mit einem Grundkurs, einer Übung und einer Vorlesung (insgesamt 11 Leistungspunkte) zu absolvieren.
Gewählt werden kann das Aufbaumodul Bayerische Landesgeschichte (GES-M 11) mit einem verpflichtenden Hauptseminar und wahlweise einer Vorlesung oder einer Übung (14-16 LP).
Übungen aus der Bayerischen Landesgeschichte können zudem für das verpflichtende Basismodul Wissensvertiefung und Berufsfeldorientierung (GES-M 05) besucht werden (je 4-6 LP).
Auch die Anfertigung einer Bachelorarbeit im Teilfach Bayerische Landesgeschichte ist möglich (10 LP).

Im BA-Studiengang mit dem 2. Hauptfach Geschichte ist ein Basismodul Bayerische Landesgeschichte (GES-M 04) mit einem Grundkurs, einer Übung und einer Vorlesung (insgesamt 11 Leistungspunkte) zu absolvieren.
Übungen aus der Bayerischen Landesgeschichte können zudem für das verpflichtende Basismodul Wissensvertiefung und Berufsfeldorientierung (GES-M 05) besucht werden (je 4-6 LP).

Im BA-Studiengang mit dem Nebenfach Geschichte kann ein Basismodul Bayerische Landesgeschichte (GES-M 04) mit einem Grundkurs, einer Übung und einer Vorlesung (insgesamt 11 Leistungspunkte) gewählt werden.
Übungen aus der Bayerischen Landesgeschichte können zudem für das verpflichtende Basismodul Wissensvertiefung und Berufsfeldorientierung (GES-M 07) besucht werden (je 4-6 LP).


Lehramt (neue LPO):
Im Lehramtsstudiengang Gymnasium mit dem Fach Geschichte ist ein Basismodul Bayerische Landesgeschichte (GES-LA-M 04) mit einem Grundkurs, einer Übung und einer Vorlesung (insgesamt 11 Leistungspunkte) zu absolvieren.
Gewählt werden kann das Aufbaumodul Bayerische Landesgeschichte (GES-LA-M 13) mit einem verpflichtenden Hauptseminar und wahlweise einer Vorlesung oder einer Übung (14 LP) anstatt eines Aufbaumoduls Mittelalterliche Geschichte oder Neuere/Neueste Geschichte (je nach Wahl der Thematik des Hauptseminars in der Bayerischen Landesgeschichte).
Veranstaltungen aus der Bayerischen Landesgeschichte (Hauptseminare, Vorlesungen, Übungen und Grundkurse) können zudem für das verpflichtende Vertiefungsmodul (GES-LA-M 14 oder 15) besucht werden (je nach Veranstaltungstyp 10, 4 oder 3 LP je Veranstaltung).
Auch die schriftliche Hausarbeit kann im Teilfach Bayerische Landesgeschichte angefertigt werden (10 LP).
Im Examen ist die Wahl eines Themas aus der Landesgeschichte in den Teilfächern Mittelalterliche Geschichte, Neuere Geschichte oder Neueste Geschichte möglich. Unter den Themen, die hier zur Wahl stehen, ist jedesmal mindestens ein Thema zur Landesgeschichte.

Im Lehramtsstudiengang Realschule mit dem Fach Geschichte ist ein Basismodul Bayerische Landesgeschichte (GES-LA-M 04) mit einem Grundkurs, einer Übung und einer Vorlesung (insgesamt 11 Leistungspunkte) zu absolvieren.
Im Aufbaumodul Realschule (GES-LA-M 07) können Veranstaltungen aus der Bayerischen Landesgeschichte gewählt werden (Hauptseminar, Vorlesung, Grundkurs mit 10, bzw. 4 bzw. 3 LP).
Auch die schriftliche Hausarbeit kann im Teilfach Bayerische Landesgeschichte angefertigt werden (10 LP).
Im Examen ist die Wahl eines Themas aus der Landesgeschichte in den Teilfächern Mittelalterliche Geschichte, Neuere Geschichte oder Neueste Geschichte möglich. Unter den Themen, die hier zur Wahl stehen, ist jedesmal mindestens ein Thema zur Landesgeschichte.

Im Lehramtsstudiengang Grund- und Hauptschule mit dem Fach Geschichte ist ein Basismodul Bayerische Landesgeschichte (GES-LA-M 04) mit einem Grundkurs, einer Übung und einer Vorlesung (insgesamt 11 Leistungspunkte) zu absolvieren.
Im Aufbaumodul Grund- und Hauptschule (GES-LA-M 06) können Veranstaltungen aus der Bayerischen Landesgeschichte gewählt werden (Vorlesung, Übung, Grundkurs mit 4 bzw. 3 LP).
Auch die schriftliche Hausarbeit kann im Teilfach Bayerische Landesgeschichte angefertigt werden (10 LP).
Im Examen ist die Wahl eines Themas aus der Landesgeschichte in den Teilfächern Mittelalterliche Geschichte, Neuere Geschichte oder Neueste Geschichte möglich. Unter den Themen, die hier zur Wahl stehen, ist jedesmal mindestens ein Thema zur Landesgeschichte.

Im Lehramtsstudiengang Hauptschule mit dem Didaktikfach Geschichte kann im verpflichtenden Basismodul Didaktik einer Fächergruppe der Hauptschule (GES-LA-M 18 bzw. GES-LA-HSD 01) eine Vorlesung aus der Bayerischen Landesgeschichte gewählt werden (4 LP).
Im Aufbaumodul Didaktik einer Fächergruppe der Hauptschule (GES-LA-M 19 bzw. GES-LA-HSD 02) besteht die Möglichkeit zur Wahl eines Grundkurses aus der Bayerischen Landesgeschichte (3 LP).


Master:
Im Masterstudiengang Geschichte kann das Vertiefungsmodul Bayerische Landesgeschichte (GES-MA-M 07) mit einem Hauptseminar, einer Vorlesung und einer weiteren Veranstaltung aus dem Teilfach Bayerische Landesgeschichte (insgesamt 20 LP) gewählt werden.
Gewählt werden kann auch das Schwerpunktmodul Bayerische Landesgeschichte (GES-MA-M 14) mit einem Masterseminar, einer Vorlesung und einer weiteren Veranstaltung aus dem Teilfach Bayerische Landesgeschichte (insgesamt 20 LP).
Wird das Schwerpunktmodul Bayerische Landesgeschichte gewählt, dann muss auch die Masterarbeit im Teilfach Bayerische Landesgeschichte geschrieben werden (GES-MA-M 17). Die eigentliche Masterarbeit wird dabei von einem Seminar Forschungskolloquium in der Bayerischen Landesgeschichte begleitet (insgesamt 38 LP).
Übungen aus der Bayerischen Landesgeschichte können ferner in den Modulen Theorie und Methode (GES-MA-M 01) und Praxis und Vermittlung (GES-MA-M 16) gewählt werden.


Alte Studiengänge:


Bakkalaureus:
Im Bakkalaureus-Studiengang mit Geschichte als 2. Hauptfach kann eine Übung aus der Bayerischen Landesgeschichte gewählt werden.
Der Besuch einer Vorlesung aus der Bayerischen Geschichte ist verpflichtend. Diese Vorlesung wird dann entweder im Rahmen des Grundstudiums oder als Teil der Zwischenprüfung abgeprüft.

Im Bakkalaureus-Studiengang mit Geschichte als 1. Nebenfach kann eine Vorlesung aus der Bayerischen Geschichte gewählt werden, die dann im Rahmen der Zwischenprüfung abgeprüft wird.


Lehramt (alte LPO):
Im Lehramtsstudiengang Gymnasium mit dem Fach Geschichte ist eine Vorlesung in der Bayerischen Geschichte zu besuchen, die entweder im Rahmen des Grundstudiums oder als Teil der Zwischenprüfung abgeprüft wird.
Eine verpflichtende Übung im Grundstudium kann aus dem Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
Im Hauptstudium kann bei der Wahl eines Hauptseminars aus der Mittelalterlichen Geschichte ein Hauptseminar aus der Bayerischen Geschichte mit einem epochenspezifischen Thema gewählt werden.
Auch bei der Wahl eines Hauptseminars aus der Neueren Geschichte oder aus der Neuesten Geschichte kann ein Hauptseminar aus der Bayerischen Geschichte mit einem epochenspezifischen Thema gewählt werden.
Die zwei geforderten Lehrveranstaltungen zu Theorie und Methode der Geschichtswissenschaft und aus den historischen Hilfswissenschaften können durch Veranstaltungen aus dem Teilfach Bayerische Geschichte absolviert werden.
Wird die schriftliche Hausarbeit im Fach Geschichte geschrieben, kann dabei auch das Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
Beim schriftlichen Examen kann bei der Wahl des Teilfachs Mittelalterliche Geschichte auch ein Thema aus der Landesgeschichte gewählt werden.
Auch beim schriftlichen Examen in Neuerer Geschichte oder in Neuester Geschichte ist die Wahl eines Themas aus der Landesgeschichte möglich.
Eine mündliche Prüfung aus der Landesgeschichte ist verpflichtend.

Im Lehramtsstudiengang Grund-, Haupt- und Realschule mit dem Fach Geschichte kann die verpflichtende Übung im Grundstudium aus dem Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
Im Hauptstudium kann bei der Wahl eines Hauptseminars aus der Mittelalterlichen Geschichte, aus der Neueren Geschichte oder aus der Neuesten Geschichte ein Hauptseminar aus der Bayerischen Geschichte mit einem epochenspezifischen Thema gewählt werden.
Wird die schriftliche Hausarbeit im Fach Geschichte geschrieben, kann dabei auch das Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
Beim schriftlichen Examen kann bei der Wahl des Teilfachs Mittelalterliche Geschichte auch ein Thema aus der Landesgeschichte gewählt werden.
Auch beim schriftlichen Examen in Neuerer Geschichte oder in Neuester Geschichte ist die Wahl eines Themas aus der Landesgeschichte möglich.
Bei den zwei mündlichen Prüfungen kann eine ausschließlich auf die Landesgeschichte bezogen sein, d.h. man kann eine mündliche Prüfung in mittelalterlicher Landesgeschichte oder in Neuerer bzw. in Neuester Landesgeschichte wählen.


Magister:
Im Magisterstudiengang mit Geschichte als 1. Hauptfach ist eine Vorlesung in der Bayerischen Geschichte zu besuchen, die entweder im Rahmen des Grundstudiums oder als Teil der Zwischenprüfung abgeprüft wird.
Eine verpflichtende Übung im Grundstudium kann aus dem Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
Im Hauptstudium können eines oder zwei der drei Hauptseminare aus der Bayerischen Geschichte gewählt werden.
Die bei der Wahl des Teilfachs Historische Hilfswissenschaften obligatorische Lehrveranstaltung aus den Historischen Hilfswissenschaften kann auch aus dem Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
Die Magisterarbeit kann im Teilfach Bayerische Geschichte geschrieben werden.
In diesem Fall ist auch die Klausur im Fach Geschichte im Teilfach Bayerische Geschichte zu schreiben.
Ferner ist dann eine der beiden verpflichtenden mündlichen Prüfungen im Teilfach Bayerische Geschichte abzulegen.

Im Magisterstudiengang mit Geschichte als 2. Hauptfach ist eine Vorlesung in der Bayerischen Geschichte zu besuchen, die entweder im Rahmen des Grundstudiums oder als Teil der Zwischenprüfung abgeprüft wird.
Eine verpflichtende Übung im Grundstudium kann aus dem Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
Im Hauptstudium kann eines der zwei Hauptseminare aus der Bayerischen Geschichte gewählt werden.
Die bei der Wahl des Teilfachs Historische Hilfswissenschaften obligatorische Lehrveranstaltung aus den Historischen Hilfswissenschaften kann auch aus dem Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
In der Magisterprüfung kann die Klausur im Fach Geschichte im Teilfach Bayerische Geschichte geschrieben werden.
In diesem Fall ist dann eine der beiden verpflichtenden mündlichen Prüfungen im Teilfach Bayerische Geschichte abzulegen.

Im Magisterstudiengang mit Geschichte als 1. Nebenfach kann eine Vorlesung aus der Bayerischen Geschichte gewählt werden, die dann im Rahmen der Zwischenprüfung abgeprüft wird.
Im Hauptstudium kann das verpflichtende Hauptseminar aus der Bayerischen Geschichte gewählt werden.
Die bei der Wahl des Teilfachs Historische Hilfswissenschaften obligatorische Lehrveranstaltung aus den Historischen Hilfswissenschaften kann auch aus dem Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
In der Magisterprüfung kann die Klausur im Fach Geschichte im Teilfach Bayerische Geschichte geschrieben werden.
In diesem Fall ist dann die verpflichtende mündliche Prüfung im Teilfach Bayerische Geschichte abzulegen.

Im Magisterstudiengang mit Geschichte als 2. Nebenfach kann im Hauptstudium das verpflichtende Hauptseminar aus der Bayerischen Geschichte gewählt werden.
Die bei der Wahl des Teilfachs Historische Hilfswissenschaften obligatorische Lehrveranstaltung aus den Historischen Hilfswissenschaften kann aus dem Teilfach Bayerische Geschichte gewählt werden.
In der Magisterprüfung kann die verpflichtende mündliche Prüfung im Teilfach Bayerische Geschichte abgelegt werden.

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte

 

Neues Bild Rechte Spalte

Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg
Telefon +49 941 943-3534
Telefax +49 941 943-3532

E-Mail