Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Startseite Institut für Evangelische Theologie

Herzlich willkommen auf der homepage

des instituts für evangelische Theologie



termine

Mittagsgebet -atempause- im Sommersemester 2015

Uni Kapelle Ma

Ein Anstoß zum Nachdenken, zum Entspannen und Atemholen
Montag bis Donnerstag, 12.10 Uhr, Uni-Kapelle
Termine der -atempause-, durchgeführt vom Institut für Evangelische Theologie:


4. Mai 2015, Prof. Michael Fricke
1. Juni 2015, Prof. Hans Schwarz
6. Juli 2015, Frau Tatjana Schnütgen


Mit der ESG Gottesdienst feiern

Übersicht der Sonntags-Gottesdienste ab März 2015


Schüler-Studientag, 6. Oktober 2015 (in Planung)

Eine Information über den Ablauf des Studientags 2014 finden Sie hier

Hinweise

Plagiatserklärung

Eine unterzeichnete Erklärung ist allen am Institut für Evangelische Theologie eingereichten Seminar- bzw. Hausarbeiten beizufügen.
(Formblatt als Link hier abrufbar)
Gezeichnet: Prof. Fricke und Prof. Heesch


Hinweise zum Anfertigen von schriftlichen Arbeiten

Wichtige Hinweise für das Anfertigen von Seminararbeiten, schriftlichen Hausaufgaben, Referaten und Unterrichtsentwürfen am Lehrstuhl Prof. Fricke
(Link)


Einsichtnahme in Klausuren und Hausarbeiten

Am Lehrstuhl Prof. Michael Fricke können korrigierte Hausarbeiten und Klausuren von den Verfassern und Verfasserinnen zu den Öffnungszeiten des Sekretariats eingesehen werden.


Büchergutschein/Zuschuss

Studierende der Evangelischen Theologie für Lehramt sind eingeladen, sich bei der Kirchlichen Studienbegleitung (KSB) anzumelden. Sie erhalten dort einen Büchergutschein über € 80.- und werden über Seminarangebote informiert. Für die Teilnahme auch an Seminaren außerhalb dieses Angebotes können Zuschüsse über die KSB beantragt werden. Auch das „Vocatio-Gespräch“ kann bei bestimmten Seminaren absolviert werden. Die Teilnahme an Seminaren ist nicht verpflichtend, aber sicherlich lohnend!
Hier können Sie sich einschreiben: www.studienbegleitung-elkb.de


An alle Studierenden mit Didaktikfach Evangelische Religionslehre
(GS und HS/MS):

Wie Sie wissen, ist zur Beantragung der vorläufigen kirchlichen Bevollmächtigung zur Erteilung des Evangelischen Religionsunterrichts eine erfolgreich gehaltene Stunde im Rahmen eines didaktischen Seminars oder eines Praktikums nötig.

Sie haben die Möglichkeit, sich im Praktikumsamt unter dem Stichwort „Praktikum Vocatio-Modul“ um einen Platz im fachdidaktischen studienbegleitenden Praktikum mit Begleitseminar (insg. 4 SWS) zu bewerben und die Stunde in diesem Rahmen zu planen, durchzuführen und zu dokumentieren. Die Anrechnung der 5 LP erfolgt im EWS-Bereich Modul EVR-EWS-M20. Bitte beachten Sie, dass das Praktikum Haupt-/Mittelschule jeweils nur im Wintersemester angeboten werden kann.

Für den Fall, dass Sie keinen Platz zugewiesen bekommen sollten, aber auch aus anderen Gründen, können Sie alternativ das Theorie-Praxis-Seminar „Theologische Gespräche“ (2 SWS) bei Frau Teichmann an unserem Lehrstuhl absolvieren, das auch in diesem Sinne verwendbar ist und jedes Semester angeboten wird (allerdings hat dieses Seminar eine TN-Begrenzung von 12). Dafür können 3 LP im Modul EVR-EWS M 20 angerechnet werden. Das bedeutet, dass Sie in diesem Fall eine weitere Lehrveranstaltung, und zwar aus dem EWS-Bereich, absolvieren müssen, um die 5 LP für das EVR-EWS M 20 zu erhalten.


Aktuelles

Ab 2.2.2015 online:

Das "Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon" (WiReLex)

www.wirelex.de

Ankündigung (Stand 20.1.2015)

Das „Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon“ (WiReLex) geht am 2.2.2015 mit fast 100 Artikeln online

 

Konzipiert und betreut durch zehn Herausgeberteams, verfasst von mehr als 60 Autorinnen und Autoren und unterstützt durch die Deutsche Bibelgesellschaft und das Comenius-Institut in Münster geht nach zweijähriger Vorarbeit das „Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon im Internet“ (www.wirelex.de) am 2.2.2015 mit fast 100 Artikeln online. Jährlich sollen ca. 100 weitere Artikel folgen und es besteht die Möglichkeit der Aktualisierung. Das Sachlexikon ist frei, d.h. kostenlos, über das Internet zugänglich und wendet sich an alle, die mit religiöser Bildung und Erziehung zu tun haben: an Religionslehrerinnen und Religionslehrer, Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen, Pfarrerinnen und Pfarrer sowie deren Dozentinnen und Dozenten und natürlich an Theologiestudierende.

 

Am Anfang stand die Idee der Hauptherausgeberinnen Prof. Dr. Mirjam Zimmermann (Universität Siegen) und Prof. Dr. Heike Lindner (Universität Köln), in Anknüpfung und Weiterführung des Lexikons der Religionspädagogik (LexRP) ein Fachlexikon mit flexibler Erweiterung und fortlaufender Aktualisierung im Internet zu etablieren. Bei der Zusammenstellung der Stichwortlisten und bei der Ausarbeitung der Artikel geht es dem Herausgeberkreis darum, ökumenische, geschlechtergerechte, politisch-gesellschaftliche, interreligiöse und internationale Perspektiven zu berücksichtigen. Der ökumenische Ansatz wird dadurch sichergestellt, dass die Herausgabebereiche jeweils ökumenisch besetzt sind, der geschlechtergerechte durch die fast gleichstarke Besetzung dieser Tandems mit Männern und Frauen. Fast alle Bereichsherausgeberinnen und -herausgeber sind Inhaber eines Lehrstuhls. Das stellt sicher, dass die Artikel hinsichtlich ihrer Qualität geprüft und somit verantwortete Darstellung auf dem Stand der gegenwärtigen wissenschaftlichen Diskussion sind.

Um eine umfassende religionspädagogische und religionsdidaktische Enzyklopädie anzulegen, war es nötig, nicht nur spezifisch religionspädagogische Schlagworte aufzunehmen, sondern auch solche, die theologischen, soziologischen, psychologischen, religionswissenschaftlichen und auch anderen  Bereichen zugehörig sind. Das Spezifikum der Darstellung im WiReLex soll aber sein, dass diese Themen aus der Sicht der Pädagogik und Didaktik religiöser Lern- und Bildungsprozesse und nicht ausschließlich fachwissenschaftlich präsentiert werden.

Wichtig ist auch, dass man einerseits nicht nur Fachinhalte nachschlagen kann, sondern auch Impulse für eine sinnvolle Weiterarbeit findet: Wo liegen offene Fragen, wo Defizite, wo Perspektiven zukünftiger Forschung? Wie spiegeln sich die Fachinhalte in der religionspädagogischen Praxis und ihren gegenwärtigen Herausforderungen? WiReLex bietet hier theoriegeleitete Informationen zu aktuellen, didaktisch und methodisch reflektierten Praxismodellen.   

Außerdem sollen neben dem Religionsunterricht auch außerschulische Lernorte berücksichtigt werden: Kindergottesdienst, die Jugendarbeit in den Gemeinden, Arbeit mit Kommunionskindern, Konfirmanden und Firmlingen, Erwachsenenbildung, Altenarbeit u.a.

 

  1. STARTSEITE UR

Institut für Evangelische Theologie

 

 

Universitätsstraße 31
D-93057 Regensburg