Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Prof. Dr. Martin Aust

Person


Forschungsschwerpunkte

  • Imperialgeschichte Russlands und der Sowjetunion
  • Imperiale Biographien in den Kontinentalreichen Osteuropas
  • Osteuropäische Geschichte und Globalgeschichte
  • Gedächtnisgeschichte Osteuropas und Ostmitteleuropas

Ausbildung, Funktionen

  • Geboren 1971 in Hannover

Studium

  • 1993-1998 Studium der Neuen Geschichte, Ost- und Südosteuropäischen Geschichte und der Politikwissenschaft in Hannover und an der FU Berlin.
  • 1999-2002 Lehrbeauftragter am Osteuropa-Institut der FU Berlin.
  • 2002 Promotion am Friedrich-Meinecke Institut der FU Berlin bei Prof. Klaus Zernack.
  • 14. Mai 2008 Habilitation an der CAU Kiel, Venia legendi: Osteuropäische Geschichte
  • Mai 2009 Listenplatz im Besetzungsverfahren der W2 Professur für Geschichte Mittel- und Osteuropas mit einem Schwerpunkt in der Zeitgeschichte an der Universität Bamberg
  • WS 2009/10 Vertretung einer W2 Professur Geschichte Osteuropas/Ostmitteleuropas an der LMU München und der Universität Regensburg
  • 1. April 2010 Akademischer Rat am Historischen Seminar der CAU Kiel
  • August 2010 2. Listenplatz im Besetzungsverfahren der W2 Professur für Geschichte Osteuropas/Ostmitteleuropas im Rahmen des Elitestudiengangs Osteuropastudien an den Universitäten LMU München/Universität Regensburg
  • WS 2010/2011 Vertretung einer W2 Professur Geschichte Osteuropas/Ostmitteleuropas an der LMU München und der Universität Regensburg
  • seit April 2011 Professor für Geschichte Osteuropas/Ostmitteleuropas an der LMU und der Universität Regensburg (Masterstudiengang Osteuropastudien).

Stipendium

  • 1. Juli 1999 - 28. Februar 2002 Doktorandenstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Dezember 2010 Bewilligung eines Heisenberg-Stipendiums der DFG

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • seit 1997 Verein für Geschichte des Weltsystems
  • seit 1998 American Association for the Advancement of Slavic Studies / seit 2010 Association for Slavic, Eastern European and Eurasian Studies
  • seit 1999 Verband der Osteuropahistoriker und -historikerinnen Deutschlands
  • seit 2004 Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • seit 2006 American Historical Association
  • seit 2008 Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde

Gutachtertätigkeit

  • Gutachten für die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Zeitschriften Kritika. Explorations in Russian and Eurasian History und Jahrbücher für Geschichte Osteuropas.

Forschung


Forschungs- und Drittmittelprojekte

Aktuelle Arbeitsvorhaben

  • Völkerrecht und Rußländischem Imperium zu Diensten: Fedor F. Martens 1845 - 1909 (Monographie).
  • Rußland und die Sowjetunion global 1851 - 1991 (Sammelband).

publikationen


Monografien

  • Adlige Landstreitigkeiten in Russland. Eine Studie zum Wandel der Nachbarschaftsverhältnisse 1676-1796, Phil. Diss. Wiesbaden 2003 = Forschungen zur osteuropäischen Geschichte Bd. 60. (Rezensionen: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 53 (2005), S. 118, 119. Slavic Review 64 (2005), S. 190)
  • Polen und Russland im Streit um die Ukraine. Konkurrierende Erinnerungen an die Kriege des 17. Jahrhunderts in den Jahren 1934 bis 2006, Wiesbaden 2009 = Forschungen zur osteuropäischen Geschichte Bd. 74.

Herausgeberschaften

  • (Zusammen mit Ludwig Steindorff) Russland 1905. Perspektiven auf die erste Russische Revolution, Frankfurt am Main 2007 = Kieler Werkstücke. Reihe F: Beiträge zur osteuropäischen Geschichte Bd. 9. (Rezension: The Russian Review 67/4 (2008), S. 710, 711.)
  • (Zusammen mit Daniel Schönpflug) Vom Gegner lernen. Feindschaften und Kulturtransfers im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts, Frankfurt am Main 2007. (Rezensionen: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 57/1 (2009), S. 78-80. Sehepunkte 9 (2009), Nr. 3, H-Soz-u-Kult
  • (Zusammen mit Krzysztof Ruchniewicz und Stefan Troebst) Verflochtene Erinnerungen. Polen und seine Nachbarn im 19. und 20. Jahrhundert, Köln 2009 = Visuelle Geschichtskultur Band 3.
  • (Zusammen mit Aleksej Miller und Ricarda Vulpius) Imperium inter pares. Rol' transferov v obraze i funkcionirovanii Rossijskoj imperii. XVIII - XIX vv. [erscheint 2009 in der Reihe Historica Rossica bei Novoe Literaturnoe Obozrenie].

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

Imperialgeschichte

  • Writing the Empire: Russia and the Soviet Union in 20th-Century Historiography, in: European Review of History/Revue europeenne d'histoire Vol. 10 (2003), no. 2 "Geschichtsregionen: Concept and Critique" (Ed. Stefan Troebst), S. 375-391.
  • Novaja istorija Rossijskoj Imperii v germanskoj rusistike, in: I. Gerasimov, S. Glebov, A. Kaplunovskij u.a., Hg., Novaja Imperskaja Istorija Post-Sovetskogo Prostranstva, Kazan' 2004 (= Biblioteka žurnala "Ab Imperio"), S. 599-608.
  • Staaten, Nation und Imperium als drei räumliche Analyseebenen der preußischen und deutschen Eisenbahngeschichte. Vorüberlegungen für eine vergleichende Verkehrsgeschichte der Imperien im 19. Jahrhundert, in: Zeitschrift für Weltgeschichte 6, Heft 2 ( Herbst 2005), S. 51-64.
  • À la Recherche d'Histoire Imperiale: Histories of Russia from the 19th to the Early 21st Century, in: Matthias Middell, Lluis Roura y Aulinas, Hg., World, Global and European Histories as Challenges to National Representations of the Past [erscheint demnächst bei Palgrave MacMillan].
  • Zusammen mit Ricarda Vulpius und Aleksej Miller, Predislovie. Rol' transferov v formirovanii obraza i funkcionirovanii Rossijskoj Imperii, in: dies., Hg., Imperium inter pares. Rol' transferov v istorii Rossijskoj imperii (1700 - 1917), Moskau 2010, S. 5-13.
  • Rossija i Velikobritanija: vnešnjaja politika i obrazy imperij ot Krymskoj Vojny do Pervoj Mirovoj Vojny, in: Martin Aust, Aleksej Miller, Ricarda Vulpius, Hg., Imperium inter pares. Rol' transferov v istorii Rossijskoj imperii (1700 - 1917), Moskau 2010, S. 244- 265.
  • Völkerrechttransfer im Zarenreich. Internationalismus und Imperium bei Fedor F. Martens, in: Osteuropa 60, 9/2010 (im Erscheinen).

Frühe Neuzeit

  • Die Landvermessung im Moskauer Reich zur Zeit der Regentschaft Sof'ja Alekseevnas (1682-1689), in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 48/1 (2000), S. 90-108.
  • Das Nachbarschaftsverhältnis der Adligen von der vorpetrinischen bis in die katharinäische Epoche - Ein Beitrag zur Frage nach sozialer Disziplinierung und dem Prozess der Zivilisation in der Geschichte Russlands, in: Forschungen zur osteuropäischen Geschichte 58 (2001) (Gedenkschrift Hans-Joachim Torke), S. 121-133.
  • Meževanie zemel' i spory o zemljach i granicach v Rossii XVIII veka, in: Istoriografija i isto?nikovedenie ote?estvennoj istorii. Sbornik nau?nych statej i soobšenij 2002 / vypusk 2, S. 86-90.
  • Justiznutzung Moskauer Adliger im katharinäischen Zeitalter. Das Konfliktverhalten adliger Nachbarn bei Landstreitigkeiten in Russland 1762-1796, in: Zeitschrift für historische Forschung 31 (2004), S. 73-92.
  • Vermessen und Abbilden des russländischen Raumes nach der kulturellen Revolution Peters des Großen, in: Lars Behrisch, Hg., Vermessen, Zählen, Berechnen. Die politische Ordnung des Raumes im 18. Jahrhundert, Frankfurt am Main 2006 = Historische Politikforschung Band 6, S. 27-44.
  • "Leibeigenschaft (Überblick)", in: Enzyklopädie des europäischen Ostens (EEO), , zuletzt besucht am 27.09.2007.

Gedächtnis und Erinnerung, kognitive Karten

  • "Höchstens so breit wie die Rue royale in Paris" - die Beresina und der napoleonische Russlandfeldzug, in: Ost-West. Europäische Perspektiven 5/Heft 3 (2004): Schwerpunkt: Flüsse machen Geschichte, S. 181-185.
  • Zusammen mit Frithjof Benjamin Schenk: Die doppelte Historisierung des Anderen: Innerer und äußerer Feind in Darstellungen altrussischer Geschichte der Stalinzeit, in: Silke Satjukow, Rainer Gries, Hg., Unsere Feinde. Konstruktionen des 'Anderen' im Sozialismus, Leipzig 2004, S. 321-347.
  • Außerhalb des Okzidents und doch im Westen? Fremdpositionierungen Russlands in Krieg und Revolution 1904-06, in: Martin Aust, Ludwig Steindorff, Hg., Russland 1905. Perspektiven auf die erste Russische Revolution, Frankfurt am Main 2007, S. 173-180.
  • Verflochtene Erinnerungen. Einleitende Ausführungen zur Affinität von Gedächtnisgeschichte und Verflechtungsgeschichte, in: Martin Aust, Krzysztof Ruchniewicz und Stefan Troebst, Verflochtene Erinnerungen. Polen und seine Nachbarn im 19. und 20. Jahrhundert, Köln 2009, S. 1-15.
  • 300 Jahre Perejaslav 1954 - Imperiale Geschichtspolitik der Sowjetunion im Warschauer Pakt, in: Martin Aust, Krzysztof Ruchniewicz und Stefan Troebst, Verflochtene Erinnerungen. Polen und seine Nachbarn im 19. und 20. Jahrhundert, Köln 2009, S. 157-172.
  • Istorieskij faktor v sozdanii obraza pol'skogo vraga. Pamjat' o Minine, Požarskom i Chmel'nickom v stalinskoj Rossii i Ukraine. 1934-1945, in: Boris Kolonickij, Hg., Istori?eskaja pamjat' i obšestvo v Rossijskoj Imperii i Sovetskom Sojuze. Konec XIX - na?alo XX veka, Sankt Peterburg [im Erscheinen].
  • Polnische Geschichtsbesessenheit? Revision eines Stereotyps durch Vergleich und Verflechtung, in: Hans Henning Hahn, Robert Traba, Hg., Deutsch-polnische Erinnerungsorte Band 4 (erscheint 2011).

Historischer Vergleich

  • Rossia Siberica: Russisch-sibirische Geschichte im Vergleich zum mittelalterlichen Landesausbau und neuzeitlichen Kolonialismus, in: Zeitschrift für Weltgeschichte 1 (2000), S. 39-63.
  • Rossia Siberica. Russian-Siberian History Compared to Medieval Conquest and Modern Colonialism, in: Review XXVII, 3 (2004), S. 181-205 (Übersetzung des voranstehenden Titels).
  • Stalinismus und Nationalsozialismus. Bericht über ein Einführungsseminar in die vergleichende Geschichtswissenschaft, in: Zeitschrift für Weltgeschichte 4, Heft 1 (2003), S. 35-56.
  • Grundlegende Fragen und Themen der Geschichte Russlands und Europas "Europäisierung und Modernisierung", in: Thomas Bohn, Dietmar Neutatz, Hg., Studienhandbuch Östliches Europa Bd. 2: Geschichte des Russischen Reiches und der Sowjetunion, Köln 2002, S. 220-226.
  • Zusammen mit Daniel Schönpflug: Vom Gegner lernen. Einführende Überlegungen zu einer Interpretationsfigur der Geschichte Europas im 19. und 20. Jahrhundert, in: Martin Aust, Daniel Schönpflug, Hg., Vom Gegner lernen. Feindschaften und Kulturtransfers im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts, Frankfurt am Main 2007, S. 9-35.
  • Russland 1905. Die erste Revolution im Zarenreich, in: Ralf Beil, Hg., Russland 1900. Kunst und Kultur im Reich des letzten Zaren. Ausstellungskatalog, Institut Mathildenhöhe Darmstadt, Köln 2008, S. 273-281.

Rezensionen

  • Eckhard Hübner e.a., Hg., Zwischen Christianisierung und Europäisierung. Beiträge zur Geschichte Osteuropas in Mittelalter und Früher Neuzeit. Festschrift für Peter Nitsche zum 65. Geburtstag, Stuttgart 1998 (Quellen und Studien zur Geschichte des östlichen Europa Bd. 51), in: Osteuropa 2/2000, S. 233-234.
  • A. S. Lavrov, Regentstvo carevny Sof'i Alekseevny. Služiloe obšestvo i bor'ba za vlast' v verchach Russkogo gosudarstva v 1682-1689 gg., Moskau 1999, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 48 (2000), S. 462-463.
  • Sammelbesprechung: O. I. Chistiakov, T. E. Novitskaia, Ed., Reformy Aleksandra II., Moscow 1998. L. F. Pisar'kova, Moskovskaia gorodskaia duma 1863-1917, Moscow 1998. A. F. Smirnov, Gosudarstvennaaa duia Rossiiskoi Imperii 1906-1917, Moscow 1998, in: Kritika Vol. 1 No. 3 (Summer 2000), S. 578-585.
  • Joachim Bahlcke, Arno Strohmeyer, Hg., Konfessionalisierung in Ostmitteleuropa. Wirkungen des religiösen Wandels im 16. und 17. Jahrhundert in Staat, Gesellschaft und Kultur. Stuttgart 1999 = Forschungen zur Geschichte und Kultur des östlichen Mitteleuropa Bd. 7, in: Osteuropa 11/2000, 1288-1289.
  • Gerd Krumeich, Susanne Brandt, Hg., Schlachtenmythen. Ereignis - Erzählung - Erinnerung, Köln 2004 = Europäische Geschichtsdarstellungen 2, in: H-Soz-u-Kult, 18.12.2004, .
  • Lee A. Farrow, Between Clan and Crown. The Struggle to Define Noble Property Rights in Imperial Russia, Newark, Del. 2004, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 55 (2007), S. 117, 118.
  • Serhii Plokhy, The Origins of the Slavic Nations. Premodern Identities in Russia, Ukraine and Belarus, Cambridge/UK 2006, in: H-Soz-u-Kult, 19.07.2007, .
  • Andreas Moser, Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das Schweizer Russland- und Russenbild vor der Oktoberrevolution, Zürich 2006 (Die Schweiz und der Osten Europas Bd. 12), in: The Russian Review Vol. 66, No. 3 (2007), S. 515-516.
  • Hans-Jürgen Bömelburg, Frühneuzeitliche Nationen im östlichen Europa. Das polnische Geschichtsdenken und die Reichweite einer humanistischen Nationalgeschichte (1500-1700), Wiesbaden 2006, in: Zeitschrift für historische Forschung 35 (2008), S. 668-670.
  • Serhii Plokhy, Ukraine and Russia. Representations of the Past. Toronto 2008, in: H-Soz-u-Kult, 04.09.2009, .
  • Kimitaka IMatsuzato, Ed., Imperiology. From Empirical Knowledge to Discussing the Russian Empire. Slavic Research Center, Hokkaido University Sapporo 2007, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas (im Druck).

lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen (Sommersemester 2015)

Universität Regensburg


Veranstaltungsarchiv

Universität Regensburg

  • Kriege vor und nach dem Krieg: Geschichte Ost- und Südosteuropas 1912-1923, HS (WS 2014/15)
  • Politische Ikonographie Russlands 1900-1941, Übung (WS 2014/15)
  • Imperiale Metropolen: Stadtgeschichten Russlands, des Habsburgerreiches und des Osmanischen Reiches im 19. Jh., HS (SS 2014)
  • Imperien in Selbstzeugnissen. Russland und das Habsburgerreich im 19. Jh., (HS, SoSe 2012)
  • "Gedächtniskonflikte in Ostmitteleuropa seit 1989" (Vorlesung, SoSe 2012))
  • "Europadiskurse in Ostmitteleuropa im 19. und 20. Jahrhundert" (Hauptseminar SoSe 2012)
  • "Die Russische Revolution. Metamorphosen eines Imperiums 1881 – 1924" (Vorlesung, WiSe 2011/12)
  • "Die Russische Revolution in Memoiren" (Hauptseminar, WiSe 2011/12)
  • "Russland und die Sowjetunion global. 1851-1991" (Vorlesung, SoSe 2011)
  • "Imperien an den Rändern Europas im 19. Jahrhundert: Großbritannien, das Habsburger Reich, Russland und das Osmanische Reich im Vergleich" (Hauptseminar, SoSe 2011)
  • "Globalgeschichte des Selbstbestimmungsrechts der Völker 1918-1923" (Hauptseminar, WS 2010/2011)
  • "Global- und weltgeschichtliche Ansätze in der Historiographie Rußlands und der Sowjetunion" (Übung, WS 2010/2011)
  • "Stalinismus und Nationalsozialismus im Vergleich" (Hauptseminar, WiSe 2009/2010)
  • "Imperiale und postimperiale Biographien in Ostmittel- und Osteuropa im 19. und 20. Jahrhundert" (Proseminar, WiSe 2009/2010)

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Prof. Dr. Martin Aust

 

Aust

Gebäude PT, Zi. 2.0.24
Telefon +49 941 943-3559
Telefax +49 941 943-5032
E-Mail

Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-Mail