Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Anforderungen an das Geschichtsstudium


Im Geschichtsstudium geht es darum, komplexe Frage- und Problemstellungen anhand von konkreten Forschungsfragen zu analysieren, in den historischen Kontext einzuordnen und die Ergebnisse in adäquater Weise zu präsentieren. Es geht weniger um das Auswendiglernen von Daten und Wissen. Eine gute Allgemeinbildung und vor allem Sicherheit in Wort und Schrift setzen wir jedoch für einen erfolgreichen Abschluss des Studiums voraus!

Während des Studiums werden Ihnen die zentralen geschichtswissenschaftlichen Arbeitstechniken vermittelt, die Sie durch den Besuch der Seminare einüben und immer weiter verfeinern, sodass Sie am Ende des Studiums in der Lage sind, eine Abschlussarbeit selbständig zu verfassen. Geschichte ist ein Lesestudium, d.h. dass Sie die einzelnen Sitzungen der Kurse vor- und nachbearbeiten müssen. Durch die Lektüre der Texte gelangen Sie zu vielschichtigen Anknüpfungspunkten, die unerlässlich für die Diskussion in den Seminaren sind.

Im Geschichtsstudium werden Sie im Rahmen der Seminare und Übungen an Quellen herangeführt, die im Kontext der jeweiligen Fragestellungen in Seminararbeiten ausgewertet werden. Neben schriftlichen Prüfungsleistungen in Form von Seminararbeiten sowie Klausuren in Vorlesungen  und Grundkursen, erwarten Sie auch mündliche Prüfungsleistungen wie Referate oder auch Projektarbeiten.

Wenn Sie gerne selbständig oder auch in Gruppen kreativ tätig werden, die Bereitschaft mitbringen viel zu lesen sowie zu diskutieren und ein generelles, über das übliche Maß hinausgehendes, Interesse an Geschichte haben, dann sind Sie bei uns richtig!

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften