Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Warum Geschichte in Regensburg studieren?


Die Universität Regensburg bietet mit ihren 21.558 Studierenden (WS 15/16), 11 Fakultäten und 330 Professoren/innen ein breites und internationales Studienangebot. Durch vielfältige Fächerkombinationen und interdisziplinäre Kooperationen kommt man gerade in den Geisteswissenschaften schnell mit Kommilitonen/Innen aus anderen Fächern  ins Gespräch. Die Universität Regensburg unterhält ca. 300 internationale Partnerschaften mit Universitäten weltweit. Durch diese Partnerschaften und über Kontakte zu 1.600 ausländischen Studierenden, bietet die UR umfangreiche Möglichkeiten internationale Erfahrungen zu sammeln.

Der Campus der Universität liegt in mitten einer pulsierenden Stadt, die neben einer vielschichtigen Historie auch ein kulturell vielfältiges Angebot bietet. Regensburg wurde als römisches Legionslager 179 n.Chr. gegründet und blickt auf eine lange, ereignisreiche Geschichte zurück. Im 6. Jahrhundert wird Regensburg zur ersten bayerischen Hauptstadt und erlebt im Mittelalter eine Blütezeit des Fernhandels, begünstigt durch die geografische Lage. Mit dem Immerwährenden Reichstag zu Regenburg 1663-1806 weitet die Stadt ihre bedeutende Stellung im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation  aus, welches hier 1806 auch aufgelöst wurde. Im 20. Jahrhundert wird  Regensburg zur Großstadt. Diesem Status wird die Stadt auch mit der Grundsteinlegung der Universität Regensburg im Jahr 1965 gerecht. 2006 wurde die Altstadt von Regensburg mit Stadtamhof in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen und im Jahr 2018 wird das neue Museum der Bayerischen Geschichte an der Donaulände eröffnet.

Analog zur vielschichtigen Historie der Stadt Regensburg, bietet auch das Institut für Geschichte ein breitgefächertes Angebot an thematischen Anknüpfungspunkten. Die neun Lehrstühle und vier Professuren des Instituts können sowohl eine fundierte Basisausbildung in geschichtswissenschaftlichen Arbeitstechniken wie auch signifikante Einzelforschungen garantieren. Dabei werden Forschungsprojekte mit regionalen und überregionalen Partner verwirklicht. Durch Projektkurse oder auch durch die Mitarbeit an den jeweiligen Lehrstühlen können die Studierenden einen Beitrag zu den Forschungsvorhaben leisten. Den Studierenden der historischen Studiengänge wird dabei immer die Möglichkeit eingeräumt eigene Akzente zu setzen und somit einen individuellen, interessensgeleiten Studienablauf zu kreieren.

Das Institut für Geschichte bietet eine exzellente Vernetzung in die Stadt Regensburg und in das Umland:

  • Historisches Museum Regensburg
  • Kulturreferat Stadt Regensburg
  • Katharinenspital Regensburg
  • Thurn und Taxis Hofbibliothek und Zentralarchiv
  • Staatliche Bibliothek Regensburg
  • Bischöfliches Zentralarchiv
  • Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)
  • etc.

Weitere Informationen zum Studienstart finden Sie hier:

http://www.uni-regensburg.de/studium/bewerbung-einschreibung/index.html

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften