Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Aktuelles

19.04.2017

Wiederholungklausur zur VL 33304 Decision 2016 (WS 2016/17)

Die Wiederholungklausur zur VL 33304 Decision 2016 (WS 2016/17) findet am Fr. 28. April 2017 um 10 Uhr im Raum PT 1.04 statt. Die Anmeldung vorab über FlexNow ist Pflicht und noch bis 24.4.2017, 23 Uhr möglich. Sollten Sie sich aufgrund Ihres Studiengangs nicht über FlexNow anmelden können, melden Sie sich bitte innerhalb des Anmeldezeitraums per Email an: karin.reindl@ur.de


18.04.2017

Radiokommentare von Prof. Bierling und Veranstaltungshinweis

Bierling-Interview zu Trumps außenpolitischen Kapriolen fürs Schweizer Radio

https://www.srf.ch/news/international/streit-mit-russland-ist-unvermeidlich


Und eine Einladung:

LITERATURHAUS MÜNCHEN, SALVATORPLATZ 1, 80333 MÜNCHEN
Donnerstag, 18.5., 20 Uhr, Saal
»119 Tage Trump«
Christian Brückner liest Philip Roth: »Verschwörung gegen Amerika«
Einführung: Marion Bösker
Kommentar: Stephan Bierling
In »Verschwörung gegen Amerika« (Hanser 2005, Deutsch von Werner Schmitz) erzählt der große US-amerikanische Romancier Philip Roth, wie Charles Lindbergh, Fliegerheld, Isolationist und Nazi-Bewunderer, zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wird. Beängstigend prophetisch wirkt die Geschichte des erfundenen Präsidenten. Beängstigend erfunden hingegen wirkt der aktuelle Amtsinhaber Donald Trump. Christian Brückner, kongeniale Stimme von Robert de Niro, Robert Redford und anderen, liest Auszüge aus dem Roman, analysiert von Stephan Bierling, Professor für Politik in Regensburg und USA-Spezialist. Es geht um eine literarische Bestandsaufnahme, um Realitätsverlust und Fiktionalität, um
»alternative Facts« und Populismus.
Im Anschluss erhält Christian Brückner den Ehrenpreis der Deutschen Schallplattenkritik (PdSK e.V.).
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.-


07.04.2017

Politikwissenschaft in Deutschland und der Welt

Liebe Freunde der Regensburger IP,

auch wenn ich im Sommersemester 2017 ein Forschungssemester einlege, will ich Sie mit einem Artikel zur Lage der Politikwissenschaft in Deutschland (im Anhang) und mit einem Interview zum US-Militärschlag gegen Syrien in der "Wirtschaftswoche" unter https://goo.gl/5HGj4f versorgen.

Mit besten Wünschen für erholsame Osterferien
Stephan Bierling


07.04.2017

Sommerschule vom 30. Juli bis 10. August 2017 in Washington, DC

US-Außenpolitik unter Präsident Donald Trump

Sommerschule vom 30. Juli bis 10. August 2017 in Washington, DC

 

Am 20. Januar 2017 übernahm Donald Trump die Amtsgeschäfte im Weißen Haus. Welches außenpolitische Erbe hinterlässt Präsident Barack Obama? Wie wird Trump mit Russland, China, Europa und den Herausforderungen im Mittleren Osten umgehen? Interessiert? Dann kommen Sie mit zum Summer Symposium on US Foreign Policy 2017! Jedes Jahr bietet die Professur für Internationale Politik bis zu 20 Regensburger Studierenden die Chance, an einer internationalen Sommerschule zur US-Außenpolitik in Washington, DC, teilzunehmen. Das Besondere: Beim Summer Symposium diskutieren Sie mit Wissenschaftlern, Think Tank-Analysten, (ehemaligen) Regierungsoffiziellen, Diplomaten und Studierenden aus aller Welt. Termine in diversen Botschaften und Ministerien runden das Programm ab. Haben Sie Lust?

Ausführliche Informationen zum Programm, zu den Kosten und zur Anmeldung finden Sie auf www.intpol.ur.de.

 

Summer Symposium 2017 - Eckdaten:

Exkursionsdaten: 30.7.-10.8.2017

Programmkosten: 700,00 US-Dollar

Hotelkosten (optional): 601,50 US-Dollar

Infoveranstaltung: 26.04.2017

Anmeldedeadline: 30.4.2017 ("first come, first served")

Infoverteiler: Mail an Karin Reindl (karin.reindl@ur.de)

Ansprechpartnerin bei Fragen: Dr. Gerlinde Groitl (gerlinde.groitl@ur.de


Am Mi. 26.4.2017 findet um 18.00 Uhr im PT 2.04 eine Infoveranstaltung statt, in der das Programm, die Kosten und die Anmeldemodalitäten erläutert werden. 


07.04.2017

Hinweis zur Vorlesung (33304) der Internationalen Politik

ALLE Nicht-Politikwissenschaftsstudenten erhalten regulär 4 Leistungspunkte bei Erbringen der notwendigen Leistungen, außer Sie fallen unter eine vor Kursbeginn vereinbarte Sonderregelung.


07.04.2017

Wichtige Termine Institut für Politikwissenschaft - Sommersemester 2017

Termine der Kursanmeldung im HIS-LSF und FlexNow für das  SS 2017 sowie Abgabetermine der Hausarbeiten aus dem WS 2016/17


25.01.2017

Inauguration des neuen US Präsidenten

Liebe Freunde der Regensburger IP,

mit der Veranstaltung zur Inauguration des neuen Präsidenten am 20.1. ging unsere dreimonatige Reihe zu den US-Präsidentschaftswahlen zu Ende. Die Rede des neuen Mannes im Weißen Haus war das intellektuell schlichteste und emotional aggressivste, was je an dieser Stelle gesagt wurde - insofern leider epochal.

Nochmals herzlichen Dank an alle, die uns so stark unterstützt haben bei dieser einzigartigen Veranstaltungsreihe: das REAF (Regensburg European American Forum), die Hanns-Seidel-Stiftung, der Präsident der Universität, Prof. Dr. Udo Hebel, die vielen Gastreferenten und Mitdiskutanten, das IP-Team, das NMUN-Team.

Vor allem aber Dank Ihnen allen, liebes Publikum, dass Sie uns so zahlreich bei allen Veranstaltungen beehrt und so aktiv mitdiskutiert haben. Dass an einem Freitag Spätnachmittag von 17.00 bis 19.30 Uhr mehr als 250 von Ihnen (oder, wie Trump sagen würde, "millions and millions") zur Inaugurationsveranstaltung in den H24 gekommen sind, war fantastisch!!

Mit besten Grüßen
Stephan Bierling

Trump Dsc04921 Klein

Trump Dsc05004 Klein

Trump Dsc05055 Klein

Trumpdsc05023 Klein


15.12.2016

Besuch von Bundesfinanzminister a.D. Dr. Theo Waigel bei der Regensburger IP

Am 13. Dezember 2016, fast auf den Tag genau 25 Jahre nach Unterzeichnung des Maastricht-Vertrags, kam Dr. Theo Waigel zur Diskussion mit Prof. Bierling und 360 Studenten an die Uni Regensburg. In den 90 Minuten sprach Dr. Waigel eindrucksvoll über seine wichtigsten politischen Entscheidungen, sprach über seine Erfahrungen mit Michail Gorbatschow, Boris Jelzin und George H.W. Bush und analysierte die weltpolitische Lage. In einem emotionalen Moment zeigte er auch den Füller, mit dem er Anfang Dezember 1991 den Maastricht-Vertrag unterschrieben und die Einigung Europas vorangebracht hatte.

Waigel 07 _dsc04634 Klein

Waigel 08 Dsc04662 Klein

Waigel 02 Dsc04770 _- Klein

Waigel 05 Dsc04716 - Klein

Waigel 06 Dsc04731 - Klein


06.10.2016

Artikel: Das amerikanische Paradox

In der Neuen Züricher Zeitung (NZZ) erschien am Montag, den 03.10.2016, ein Gastbeitrag mit dem Titel "Das amerikanische Paradox" von Prof. Bierling, in dem er den amerikanischen Wahlkampf kommentiert.


09.12.2015

Peer Steinbrück rockte die Uni

Liebe Freunde der Internationalen Politik in Regensburg,

herzlichen Dank, dass sie alle so zahlreich zum Gespräch mit Peer Steinbrück gekommen sind. Es tut mir leid, dass so viele von ihnen auf dem Boden sitzen oder sogar an den Seiten und vor den offenen Türen stehen mussten, wir waren einfach überwältigt von dem Riesenandrang.

So was hat die Uni bisher nicht gesehen - auch Steinbrück meinte später zu mir, so was habe er in seiner ganzen Politikerkarriere noch nie erlebt! Insgesamt hatten wir mehr als 500 Zuhörer. Nur bei unseren Obama-Wahlpartys 2008 und 2012 hatten wir mehr Leute, etwa 1000 ...

Hier, noch warm, ein schöner Bericht der MZ mit eindrucksvollen Bildern.

http://www.mittelbayerische.de/politik-nachrichten/steinbrueck-rockte-die-uni-regensburg-21771-art1316808.html

Nächsten Dienstag spricht im H2 von 16 bis 18 Uhr Alexander Ochs, der Direktor für Klimapolitik des World Watch Institute, zu den Pariser Klimaschutz-Verhandlungen, die Sonntag Nacht beendet werden sollen. Aktueller können wir beim besten Willen nicht sein!

Mit besten Grüßen, danke nochmals für ihren grandiosen Zuspruch und die klugen Fragen, das ist eine große Motivation für mein exquisites IP-Team und mich, so weiterzumachen mit unserer Arbeit!

Ihr
Stephan Bierling


Plagiat

Liebe Studenten,

aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass alle Leistungen (z.B. Haus- und Seminararbeiten, Handouts, Essays), die Sie im Rahmen von Veranstaltungen der Internationalen Politik zu erbringen haben, frei von jeder Art der Täuschung sein müssen. Leistungen müssen folglich selbstständig erarbeitet werden und wissenschaftlichen Standards genügen. Hierzu zählt auch, dass übernommene Begriffe, Sätze und Gedanken als solche zu kennzeichnen sind. Geschieht dies nicht, liegt ein Plagiat vor.

Das Kopieren und Einreichen einer Hausarbeit aus dem Internet (oder woher auch immer, in diesem Fall unter hausarbeiten.de) stellt eine Täuschung in der schlimmstmöglichen Form dar. Um die Chancengleichheit aller Studenten zu gewährleisten, wird eine Zuwiderhandlung gegen diese Grundsätze nicht nur prüfungsrechtlich geahndet, sondern sie kann auch zivil- und strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!
Prof. Dr. Stephan Bierling


Lunch with your Prof - jeden Dienstag in der Vorlesungszeit


26.02.2015

T.C. Boyle "Hart auf Hart" - Buchvorstellung

Liebe Studenten,

für alle, die keine Karten mehr bekommen haben: Am 24. Februar 2015 unterhielt sich Prof. Bierling mit dem amerikanischen Bestseller-Autor T.C. Boyle über sein neues Buch "Hart auf Hart" vor 450 Zuhörern im Neuhaussaal des Regensburger Theaters.

Prof. Dr. Stephan Bierling
T. Boyle Buchvorstellung 2015.jpeg


09.01.2015

Britischer Botschafter Sir Simon McDonald in Regensburg

Liebe Freunde der Regensburger IP,

am 16.12.2014 diskutierte der britische Botschafter Sir Simon McDonald mit 300 Regensburger IP-Studenten  tiefschürfend und humorvoll Londons EU-Politik und die deutsch-britischen Beziehungen. Es war bereits der dritte Besuch eines Botschafters des Vereinigten Königreichs in einer Bierling-Vorlesung seit 2002. Präsident Prof. Dr. Udo Hebel ließ es sich nicht nehmen, den Botschafter persönlich zu begrüßen, und bat ihn, sich in das Ehrenbuch der Universität einzutragen.

Stephan Bierling

Botschafter Mcdonald Sr _05_

Fotonachweis: Sarah Rohrer


Diplomatie hautnah – Regensburger IPler erfolgreich in New York

.Seit nunmehr zehn Jahren ist die Teilnahme am National Model United Nations (NUMN) in New York fester Bestandteil der Bemühungen der Professur für Internationale Politik, den Studenten wissenschaftlich fundierte, praxisbezogene und international ausgerichtete Lehre zu bieten. Das findet weit über Regensburg und Bayern hinaus Beachtung. So hat die jährliche NMUN-Teilnahme wesentlich dazu beigetragen, dass die Zeitschrift Unicum die Regensburger IP im Jahr 2013 in einem deutschlandweiten Wettbewerb als „Professur des Jahres“ im Bereich Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften auszeichnete.

Auch dieses Jahr konnten wir zwanzig Regensburger Studenten die Teilnahme an der weltweit größten Politiksimulation über die Vereinten Nationen ermöglichen. Sechs spannende Konferenztage liegen hinter der Delegation, ebenso wie drei lehrreiche und interessante Tage mit Vorgesprächen und Rahmenprogramm. Nach einem halben Jahr der Vorbereitung durften sich die Delegationsteilnehmer endlich wie wahre Diplomaten fühlen und über Nachhaltigkeit, den Schutz der Menschenrechte und aktuelle Krisen, wie der in Syrien, diskutieren. Ein besonderer Fokus lag in diesem Jahr auf den sogenannten „Sustainable Development Goals“, dem Nachfolger der 2015 auslaufenden Millennium Development Goals, und der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern.

Davon, dass die diesjährige Delegation, ähnlich wie in den Vorjahren, in der Vorbereitung und während der Zeit in New York eine hervorragende Arbeit geleistet hat, zeugt nicht allein unser Eindruck von der Delegation, sondern auch die abermalige Anerkennung mit gleich fünf Auszeichnungen von Seiten der Veranstalter. Darunter befindet sich auch der begehrte Preis als „Honorable Mentioned Delegation“. Hiermit wurden die Delegationsteilnehmer für ihr besonders gutes Verhalten als Jungdiplomaten ausgezeichnet. Sie gehören damit zu den besten 30 Prozent sämtlicher Teilnehmer des NMUN 2014!

Ohne die engagierte Teilnahme der Regensburger Jungdiplomaten wäre eine so erfolgreiche Exkursion nicht möglich gewesen. Ihnen gebührt unser herzlicher Dank. Ebenso möchten wir uns bei den zahlreichen Gesprächspartnern in unserem Vorprogramm bedanken. Durch ihren Input haben sie einen hohen Mehrwert für die Studenten geleistet und sich hierfür jeder für sich sehr viel Zeit genommen. Exkursionen in dem Ausmaße bergen hohe Kosten. Ohne die Zuwendungen unserer Förderer und Sponsoren müssten die Delegationsmitglieder diese gänzlich allein stemmen. Vielen Studenten wurde die Teilnahme an diesem einzigartige Programm nur durch die Zuwendungen unserer Förderer möglich. Hierfür gebührt der Universität Regensburg, dem Verein der Freunde der Universität Regensburg, der Maschinenfabrik Reinhausen und der Firma Josef Pfahler & Sohn unser besonderer Dank!

 

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf unserer Homepage oder der Homepage der Delegation. Auf dieser wird in Kürze zusätzlich ein ausführlicherer Abschlussbericht der Exkursion veröffentlicht.


Prof. Bierling ist "Professor des Jahres 2013"

Liebe Studierende,

am 13. Januar 2014 erhielt das IP-Team den Preis für die "Professur des Jahres 2013" von Unicum-Herausgeber und Jury-Mitglied Manfred Baldschus überreicht. Die Auszeichnung ist uns Ansporn, weiter unser Bestes für eine innovative, praxisnahe und wissenschaftliche aktuelle Lehre zu geben (was wir eh getan hätten)! (Mittelbayerische Zeitung vom 14.1.2014)

Mit besten Grüßen und herzlichem Dank für Ihre Unterstützung
Stephan Bierling und Team

Prof.jpeg

Prof.jpeg

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Politikwissenschaft

Internationale Politik und transatlantische Beziehungen

Sekretariat
Karin Reindl
Reindl _karin

Gebäude PT, Zi. 3.1.40
Telefon 0941 943-3555
Fax       0941 943-1641
karin.reindl@ur.de

Öffnungszeiten:
Mo - Do von 9 -12 Uhr