Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

PD Dr. Robin Rehm

Lehrbeauftragter am Kunsthistorischen Institut der Universität Regensburg

Kontakt:
E-Mail: PD Dr. Robin Rehm
Telefon:(0941) 943-3622
Raum: PT 2.2.5
Sprechstunde: Dienstag 14-15 Uhr


Forschungsschwerpunkte

  • Malerei des 18., 19. u. 20. Jahrhunderts
  • Kunst- und Bildtheorie
  • Designgeschichte und -theorie
  • Geschichte und Theorie der Architektur
  • Wissenschaftsgeschichte der Farbenlehre, physiologischen Optik und Psychologie

Curriculum Vitae

1992-1997 Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Juli 1997 Magister Artium im Fach Kunstgeschichte. Februar 2001 Promotion am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin, Thema: „Das Bauhausgebäude in Dessau. Die ästhetischen Kategorien Zweck - Form – Inhalt“. September 2000 - August 2001 Auslandsstipendium am Centre Allemand d’Histoire l’Art in Paris. Oktober 2001 - August 2005 Assistent am Lehrstuhl für moderne und zeitgenössische Kunst am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich. September 2005 - August 2008 Habilitationsstipendium des Nachwuchsförderungskredits der Universität Zürich. April 2009 - November 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Denkmalpflege und Bauforschung der ETH Zürich. März 2012 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität Basel mit der Arbeit „»Die Welt des Auges«. Kunst und Wissenschaft 1790-1930“.


Schriftenverzeichnis


Bücher

  • Max Taut. Das Verbandshaus der Deutschen Buchdrucker, Berlin: Gebr. Mann-Verlag,  2002.
  • Das Bauhausgebäude in Dessau. Die ästhetischen Kategorien Zweck Form Inhalt, Berlin: Gebr. Mann-Verlag,  2005.

Herausgeberschaft

  • SvM. Die Festschrift für Stanislaus von Moos, hrg. v Karin Gimmi, Bruno Maurer, Robin Rehm et al, Zürich: gta Verlag, 2005.
  • Word-Bild-Assimilationen. Japan und die Moderne, hrg. v. Robin Rehm, Stefanie Müller und Itô Tôru, Berlin: Gebr. Mann Verlag, 2016.

Buchbeiträge und Aufsätze

  • Durchgekostet. Bruno Taut und das japanische Haus, in: Wort-Bild-Assimilationen. Japan und die Moderne, hrg. v. Itô Tôru, Simone Müller u. Robin Rehm, Berlin 2016, S. 18-43.
  • On the "Beauty and Perfection" of Yellow, Red and Blue: Anton Raphael Mengs and the Origin of Colours, in: Colour Histories. Science, Art, and Technology in the 17th and 18th Centuries, ed. by Magdalena Bushart and Friedrich Steinle, Berlin 2015, S. 223-240.
  • 空虚と空間:近代における日本住宅 (ins Japanische übersetzt: Die Leere und der Raum. Das japanische Wohnhaus in der Moderne), in: Shagaido. Journal of Social Aethetics, ed. by Mieko Sawada, Jonathan Augustine and Sayo Tsutusi, 2015, March.
  • “Mattigkeit des Herzens”. Georg Jakob Best und die Bonndorfer Kunsthandwerkerschule im Schwarzwald 1947-1953, in: Christoph Wagner (Hg.), Georg Jakob Best. Klee-Schüler. Entarter Künstler Maler des Informel, Regensburg 2015, S. 118-137.
  • „Apfelgrün für den Teint und Toilette der Damen“. Semper, Chevreul und der Farbenkontrast, in: Maltechnik & Farbmittel der Semperzeit, hrg. v. Uta Hassler, München 2014, S. 46-57.
  • Farbenwissen des Fin de siècle. Zum Unterricht in der Farbentheorie an den Bauhochschulen, in: Maltechnik & Farbmittel der Semperzeit, hrg. v. Uta Hassler, München 2014, S. 58-71.
  • Semper – Ingres – Michelangelo. Das Plafondgemälde des Zürcher Eidgenössischen Polytechnikum, in: Maltechnik & Farbmittel der Semperzeit, hrg. v. Uta Hassler, München 2014, S. 300-319.
  • Kommentare (46 Stück) zu Quellentexten zum Thema "Farbe in der Architektur des 19. Jahrhunderts", in: Maltechnik & Farbmittel der Semperzeit, hrg. v. Uta Hassler, München 2014.
  • Geometrisches Ornament und erster Stil. Bruno Tauts farbige Fassadengestaltung der Siedlung Falkenberg, in: La conservatione delle policromie nell’architettura del XX secolo / Conservation of color schemes in 20th Century architecture, a cura di / ed. by Giacinta Jean, Lugano 2013, S. 140-159.
  • Nieznany rysunek Brunona Tauta. Historia projektu Monument des Eisens (Pomnik Żelaza) z 1913 roku (ins Polnische übersetzt: Eine unbekannte Handzeichnung Bruno Tauts. Zur Entwurfsgeschichte des Monuments des Eisens von 1913), in: Quart. Kwartalnik Instytutu Historii Sztui Uniwersytetu Wroclawskiego, 27, 2013, H. 1, S. 96-106.
  • Zwischen Licht und Finsternis. Klee, Itten und die Farbenlehre Goethes, in: Itten – Klee: Kosmos Farbe, hrg. v. Matthias Frehner, Monika Schäfer u. Christoph Wagner, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Bern u. Martin-Gropius-Bau Berlin, Berlin 2012, S. 47-61.
  • „Beweglichkeit der Farbe“. Goethes Foliotafel und die harmonischen Farbkombinationen Philipp Otto Runges, in: Barbara Naumann u. Margrit Wyder (Hgg.), „Ein Unendliches in Bewegung.“ Künste und Wissenschaften im medialen Wechselspiel bei Goethe, Bielefeld 2012, S. 221-244.
  • Experiment und Spiel in Goethes Farbenlehre, in: Experimentelle Ästhetik, hrg. v. Ludger Schwarte (= Kongress-Akten der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, Bd. 2), online – Publikation der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik.
  • „Formgebilde, die ein starkes Gefühl erregen“. August Endells geometrische Ornamentik und die Raumästhetik Theodor Lipps’, in: Christiane Salge u. Gisela Moeller (Hg.), „Um die Schönheit“. August Endell. 1871 – 1925. Architekt und Formkünstler, Berlin 2012, S. 76-89.
  • „Synchromische Aktion“ und Bewegung. Paul Klees Farbstufenaquarelle 1921-23 und • Michel-Eugène Chevreuls Farbskalen, in: Colours in Culture and Science - Farben in Kulturgeschichte und Naturwissenschaft. 200 Jahre Goethes Farbenlehre, hrg. v. Gudrun Wolfschmidt (= Nuncius Hamburgensis. Beiträge zur Geschichte der Naturwissenschaften, Bd. 22), Hamburg 2011, S. 130-151.
  • Entelechie der Farbe. Philipp Otto Runges oblonge Farbflächen der „Farben-Kugel“ und Goethes „Foliotafel“ von 1792, in: Athenäum. Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft, Jg. 21, hrg. v. Ulrich Breuer u. Nikolaus Wegmann, Paderborn/München/Wien/Zürich 2011, S. 103-136.
  • Die „Einsicht des Blickes“. Das Perspektivschema in der Wissenschaft des 19. Jahrhunderts und das Sich-Zeigen des Raumes, in: Zeigen. Rhetorik des Sichtbaren, hrg. v. Gottfried Boehm, Sebastian Egenhofer u. Christian Spies (= eikones, hrg. v. Nationalen Forschungsschwerpunkt Bildkritik an der Universität Basel), München 2010, S. 232-256.
  • „Man unterscheidet zweierlei Farbenkontraste, den instantanen und den nachwirkenden.“ Zum Kontext einiger farbtheoretischer Bemerkungen Gottfried Sempers in „Der Stil“ von 1860, in: Sudhoffs Archiv. Zeitschrift für Wissenschaftsgeschichte 94, 2010, H. 2, S. 157-177.
  • Vergleich und ursprüngliches Erkennen. Merleau-Pontys Kritik an wissenschaftlichen Untersuchungen geometrisch-optischer Täuschungen, in: Vergleichendes Sehen, hrg. v. Lena Bader, Martin Gaier u. Falk Wolf (= Sammelband des zweiten Eikones-Workshops), München 2010, S. 493-510.
  • Kommentare (38 Artikel) zu Quellentexten zum Thema "Architekturtheorie und Denkmalpflege", in: Das Prinzip Rekonstruktion, hrsg. v. Uta Hassler u. Winfried Nerdinger, Zürich 2010.
  • Bild und Erfahrung. Goethes chromatisches Kartenspiel der „Beiträge zur Optik“ von 1791, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte 72, 2009, H. 4, S. 497-518.
  • The Paradigm of the New Building. The Dessau Masters’s Houses, in: bauhaus a conceptual model, ed. by Bauhaus-Archiv Berlin/Stiftung Bauhaus Dessau/Klassik Stiftung Weimar, Ausstellungskatalog Berlin Martin-Gropius-Bau/Museum of Modern Art New York, Ostfildern 2009, S. 199-202.
  • Kontrast und Wissen. Kasimir Malewitschs suprematistische Formenmotive und die Wissenschaft, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 54, 2009, H. 1, S. 65-98.
  • Colorum varietas. Goethes Farbenlehre und das Spiel, in: Ludica. annali di storia e civiltà del gioco, 13-14, 2007/08, S. 87-98.
  • Gropius / Herzog & de Meuron, in: Ikon of Modernism. The Bauhaus Building Dessau, ed. by Walter Prigge/Stiftung Bauhaus Dessau, Berlin 2006, pp. 90-91.
  • Japanese shape and colour themes, in: Ikon of Modernism. The Bauhaus Building Dessau, ed. by Walter Prigge/Stiftung Bauhaus Dessau, Berlin 2006, pp. 80-81.
  • Interview 1. Jacques Herzog, in: SvM. Die Festschrift für Stanislaus von Moos, ed. Bruno Maurer, Robin Rehm etc., Zürich, GTA-Verlag, 2005, S. 35-41.
  • Japan - Wright - Mies. Schatten als visuelles Motiv des Barcelona Pavillons, in: Figurationen. Gender Literatur Kultur - Schatten, 5, 2004, H. 2, S. 67–79.
  • Das Bauhausgebäude und das nicht ausgeführte dritte Stockwerk des Brückentrakts, in: Architectura. Zeitschrift für Geschichte der Baukunst, XXXII, 2002, H. 2, S. 199–212.
  • Die Ausstellung des Deutschen Werkbundes von Walter Gropius im "20e Salon des Artistes Décorateurs Français", in: Das Bauhaus und Frankreich, hrg. v. Thomas W. Gaehtgens, Isabel Ewig u. Matthias Noell (= Passagen. Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris, Bd. 4), Berlin 2002, S. 275–296.
  • Die Farbgebung des Bauhausgebäudes in Dessau, in: Architectus 7, 2000, H. 1, S. 123-131.
  • Das Arbeitsamt von Walter Gropius in Dessau, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte, LXIII, 2000, H. 2, S. 242-268.
  • Zur Entwurfsgeschichte des Bauhausgebäudes in Dessau, in: Architectura. Zeitschrift für Geschichte der Baukunst, XXVIII, 1998, H. 2, S. 204-213.
  • Die frühen Stahlrohrmöbel von Marcel Breuer. Ein Beitrag zur Ausstattung des Bauhausgebäudes in Dessau, in: Das Bauhausgebäude in Dessau 1926-1999, hrg. v. Margret Kentgens-Craig/Stiftung Bauhaus Dessau, Basel/Berlin/Boston 1998, S. 28-41.

Zum Druck angenommen

  • Der Kasus Kandinsky oder das Recht der Kunst, in: Robin Rehm u. Christoph Wagner (Hg.), Design-Patente der Moderne. Marcel Breuer, Le Corbusier, Ludwig Mies van der Rohe, Wilhelm Wagenfeld [etc.], Berlin 2016, im Druck.
  • „Toys in Architecture“. William Chambers und die Chinoiserie im Musterbuch, in: Die Quadratur des Raumes. Visualisierung von Architektur in Neuzeit und Moderne, hrg. v. Monika Melters und Christoph Wagner, München 2016.
  • „Ökonomie der Mechane“. Johannes Molzahns Konzept der Typographie, in: hrg. v. Christoph Wagner, München 2016.
  • Einheit und Vorstellung. Zu Hans Herkommers architektonischem Raumkonzept, in: Moderne Architektur exemplarisch: Matthias Schirren u. Elke Sohn (Hg.), Hans Herkommer (1887-1956), 2016, 16 Seiten.

Rezensionen

  • Darwin and Theories of Aesthetics and Cultural History, ed. by Barbara Larson and Sabine Flach, Surry/Burlington: Ashgate Publishing Company, 2013, in: sehepunkte – Rezensionsjournal für Geisteswissenschaften, 14, 2014, [15.05.2014], erschienen auch in: Kunstforum.
  • Sebastian Neurauter, Das Bauhaus und die Verwertungsrechte. Eine Untersuchung zur Praxis der Rechteverwertung am Bauhaus 1919-1933, Tübingen: Mohr Siebeck, 2013, in: Journal für Kunstgeschichte. Die internationale Rezensionszeitschrift 17, 2013, H. 2/3, S. 172-181.
  • Emilie Sitzia, Art in Literature. Literature in Art in 19th Century France, Newcastle 2012, in: sehepunkte – Rezensionsjournal für Geisteswissenschaften 13, 2013, Nr. 7/8.
  • Kerstin Thomas: Welt und Stimmung bei Puvis de Chavannes, Seurat und Gaugin  (= Passagen/Passages, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, begr. v. Thomas W. Gaehtgens, hrg. v. Andreas Beyer), Berlin/München 2010, in: sehepunkte – Rezensionsjournal für Geisteswissenschaften, 11, 2011, Nr. 4 [15.04.2011], erschienen auch in: Kunstforum.
  • Kerstin Thomas: Stimmung. Ästhetische Kategorie und künstlerische Praxis, hrg. v. Kerstin Thomas (= Passagen/Passages, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, begr. v. Thomas W. Gaehtgens, hrg. v. Andreas Beyer), Berlin/München 2010, in: sehepunkte – Rezensionsjournal für Geisteswissenschaften, 11, 2011, Nr. 4 [15.04.2011], erschienen auch in: Kunstforum.
  • Ralph Köhnen: Das optische Wissen. Mediologische Studien zu einer Geschichte des Sehens, München: Wilhelm Fink, 2009, in: sehepunkte – Rezensionsjournal für Geisteswissenschaften, 9, 2009, Nr. 12 [15.12.2009], erschienen auch in: Kunstforum.
  • Carla Cugini: „Er sieht einen Fleck, er malt einen Fleck.“ Physiologische Optik, Impressionismus und Kunstkritik, Basel: Schwabe Verlag, 2006, in: histara. les comptes rendus: histoire de l’art, histoire des représentations et archéologie, 2009, [23.10.2009].
  • Albert Boime: Revelation of Modernism. Responses to Cultural Crises in Fin-de-Siècle Painting, Columbia / London: University of Missouri Press, 2008, in: sehepunkte – Rezensionsjournal für Geisteswissenschaften, in: sehepunkte – Rezensionsjournal für Geisteswissenschaften, 9, 2009, Nr. 12 [15.04.2009], erschienen auch in: Kunstforum.

Vorträge

  • Proportion und Kathedralmetapher. Das geometrische System des Dessauer Bauhausgebäudes, Tagung "Homo mensa" im Fagus-Werk in Alfeld, RWTH Aachen, Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper, 01.11.2014
  • Hybride Räume. Ang Lees Life of Pi, Ringvorlesung "Film und Kunstgeschichte", Universität Regensburg, 29.10.2014
  • Identity and Modernism. Yoshida Tetsuro and the japanese house, Institute of Technology in Kyoto (KIT), Prof. Dr. Meiko Sawada und Prof. Dr. Ishida, 28.09.2014
  • Typos und Sinneseindruck. Hans von Marées’ Künstlerporträts, Typus und Person. Wie man dem Menschen gerecht wird, Forschungsatelier im Rahmen des Studiengangs "Aisthesis. Historische Kunst- und Literaturdiskurse" des Bayerischen Elite Netzwerks, Universität Eichstätt, Prof. Dr. Michael F. Zimmermann, 04.07.2014
  • "Magische Quadrate". Augenbewegung als Bildkonzept der Moderne, Ringvorlesung, Themenverbund Sehen und Verstehen, Universität Regensburg, 14.05.2014
  • Bauhaus and China, University of London, School of Asia and Afrikan Studies (SOAS), London, Prof. Dr. Lukas Nickel, 21.02.2014
  • Zum Empfindungsbegriff in der Kunsttheorie um 1900, Kolloquium: "Lebendige Wissenschaft. Kunstgeschichte und Lebenswirklichkeit um 1900, Institut für Kunstgeschichte der Leopold Maximilian Universität, München, 14.12.2013
  • Bild und Ereignis. Herzog & de Meuron, „Bilder im Medientransfer“, Tagung der „Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft“ an der Universität Regensburg, 19.04.2013
  • Fiktion und Antithese. Das chinesisches Haus Friedrich II. in Potsdam-Sancoussi Universität Köln, DFG-Netzwerk, Architekturgeschichte und Bildwissenschaft 1400-1800, 10.03.2013
  • Goethes chromatisches Kartenspiel, Vorlesungsreihe: Goethes Farbenlehre im Kontext. Poetik - Kunst – Wissenschaft, Universität Zürich, Deutsches Seminar, 29.10.2012
  • Assimilation als Bildstrategie. Moderne Architektur in Japan und Europa, Tagung: Japan und Europa. Spielformen ästhetischer Assimilationen, Japanologisches Seminar, Universität Zürich, 12.10.2012
  • „Beauty and perfection of the pure colours“. Anton Raphael Mengs and the Singularity of yellow, red, blue, International Conference: Colour in the 17th and 18th Centuries. Connexions between Science, Arts, and Technology, Technische Universität Berlin, 28.-30. Juni 2012, 29.06.2012
  • Colour and Contrast. Bruno Taut’s ornamental facade designs of the garden city Falkenberg, International Congress: Conservation of color schemes in 20th Century architecture, Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana, Instituto materiali e costruzioni Canobbio, 8.-9. Februar 2012, 09.02.2012
  • Spiel und Experiment. Goethes chromatisches Kartenspiel von 1791, Internationaler Kongreß „Experimentelle Ästhetik“, Deutsche Gesellschaft für Ästhetik, 4. – 7. Oktober 2011, 04.10.2011
  • Halfpennys und Chambers Musterbücher chinoiser Architektur (1755/57), TU-München, DFG-Netzwerk, Architekturgeschichte und Bildwissenschaft 1400-1800, 28.09.2011
  • Rekonstruktion und Erfindung. Die Entwicklung neuer Maltechniken in der wissenschaftlichen Kunst und den chemischen Wissenschaften um 1830, Vortragsreihe: Chemie und ihr Einfluss auf die Architektur und die bildenden Künste, ETH Zürich, Department Chemie und Angewandte Biowissenschaften, 08.06.2011
  • Polychromie und Farbwissen in der Architektur der Semperzeit, Vorlesungsreihe an der Technische Universität Berlin, 08.02.2011
  • „Punkt für Punkt durch diese Experimente bestätigt“. Gottfried Semper und der naturwissenschaftliche Beweis antiker Polychromie, Internationale Tagung „Eduard Schaubert 1804-1860“, Deutsches Archäologisches Institut, Archäologische Gesellschaft Berlin e. V. und Humboldt-Universität zu Berlin, 5. – 6. November 2010, 05.11.2010
  • „durch neue und sonderbare Phänomene in Verwunderung gesetzt“. Goethes Foliotafel der Beyträge zur Optik und Philipp Otto Runge, Tagung „Ein Unendliches in Bewegung“. Das Ensemble der Künste im Wechselspiel mit der Literatur bei Goethe 29.-30.10.2010, 30.10.2010
  • „Streben nach Einheit“. Hans Herkommers Kirchenbau im Kontext der zeitgenössischen Wissenschaftsphilosophie, Internationales Kolloquium „Moderne Architektur exemplarisch: Hans Herkommer (187-1956)“, Technische Universität Kaiserslautern, 28.10.2010
  • "Praegnante Bildeigenschaft der Farbordnung". Paul Klees Farbstufenaquarelle 1921-23 und Michel-Eugène Chevreul, Internationales Symposium „Colours in Culture and Science. Farben in Kulturgeschichte und Naturwissenschaft. 200 Jahre Goethes Farbenlehre“ 12.-15.10.2010, Universität Hamburg, 13.10.2010
  • „Formgebilde, die ein starkes Gefühl erregen“. August Endell und Theodor Lipps, Internationale Tagung des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität Berlin, 23.04.2010
  • „Apfelgrün für den Teint und Toilette der Damen“. Gottfried Semper und die Farbenlehre Michel-Eugène Chevreuls, Tagung „Maltechnik und Farbmittel der Semperzeit“, Institut für Denkmalpflege und Bauforschung, ETH Zürich, 09.11.2009
  • Bild und Erfahrung. Goethes chromatisches Kartenspiel, Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern, 21.05.2008
  • Colorum varietas. Goethes chromatisches Kartenspiel und Kants freies Spiel des Erkenntnisvermögens, Historisches Institut der Universität Zürich, 14.04.2008
  • Raumzeigen – Raumbilden. Die Transformation des Perspektivbildes vom stereoskopischen Instrument zum neuronalen Gebilde, Eikones-Jahrestagung „Zeigen. Die Rhetorik des Sichtbaren“, NFS Bildkritik, 15.-17. November 2007, 16.11.2007
  • Vergleich zweier Seinsebenen. Merleau-Pontys Kritik an wissenschaftlichen Untersuchungen geometrisch-optischer Täuschungen, Eikones - NFS Bildkritik, Kolloquium Vergleichendes Sehen in den Wissenschaften des 19. Jahrhunderts, 5.-7. Oktober 2007, 06.11.2007
  • Intuition und Konstruktion. Paul Klees Bauhauslehre und die Wissenschaften, XXIX. Deutscher Kunsthistorikertag, Universität Regensburg, 14.-18. März 2007, 16.03.2007
  • Fachhochschule Zentralschweiz Luzern (FHZ), Transparenz als Modus von Raum und Zeit in der Architektur Anfang des 20. Jahrhunderts, 05.12.2006
  • Architektur als Ereignis. Herzog & de Meuron, Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft Zürich, 21.06.2006
  • Das Bauhausgebäude in Dessau. Zweck – Form – Inhalt, Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), 22.01.2004
  • Das Bauhausgebäude von Walter Gropius und die zeitgenössische Architekturästhetik, Vortrag im Collegium Helveticum, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH), 20.01.2003
  • Der Deutsche Werkbund auf der Ausstellung der Société des Artistes Décorateurs 1930 in Paris, Internationales Kolloquium „Le Bauhaus et la France“, Centre allemand d`histoire de l`art, Deutsches Forum für Kunstgeschichte in Paris, 12.05.2001
  • Max Tauts Buchdruckerhaus als Metapher der Philosophie des Konfuzius, Internationales Kolloquium „Historismen in der Architektur der Moderne“, Kunsthistorisches Institut der Freien Universität Berlin, 26.11.2000
  • Die Farbkonzeption des Bauhausgebäudes in Dessau, Konferenz „Farbgebung und Oberflächenstruktur in der Architektur Polens und Mitteleuropas“, Institut für Architekturgeschichte der Polytechnischen Universität in Wroclaw/Breslau, 18.09.1997
  • Städtebau und Farbe in den Zwanziger Jahren am Beispiel der Siedlungen von Bruno Taut, Konferenz „Städtebau in Wroclaw“, Institut für Architekturgeschichte der Polytechnischen Universität Wroclaw/Breslau, 16.03.1995
  • Die Tischlereiwerkstatt am Bauhaus, Stiftung Bauhaus Dessau, Vortragsreihe „Das Bauhaus in Dessau“, 08.09.1992
  • Das Bauhausmöbel zwischen Vorkurs und Architektur, Stiftung Bauhaus Dessau, Vortragsreihe „Die Werkstätten des Bauhauses Dessau“, 22.05.1992

Wissenschaftliche Symposien

  • Herbstsemester 2012/13: Goethes Farbenlehre im Kontext. Poetik - Kunst – Wissenschaft, Universität Zürich, gemeinsam mit Barbara Naumann und Margrit Wyder, Deutsches Seminar
  • 12.10.2012: Wort-Bild-Assimilationen. Japan und die Moderne, Universität Zürich, gemeinsam mit Raji Steineck und Simone Müller, Japanologisches Seminar
  • 09.11. – 10.11.2009: Internationale Tagung Maltechnik und Farbmittel der Semperzeit, ETH Zürich, Institut für Denkmalpflege und Bauforschung
  • 11.05. – 13.05.2001: International Colloquium Le Bauhaus et la France, gemeinsam mit Gabriele Grave, Matthias Noell, u. a., Centre allemand d’histoire de l’art / Deutsches Forum für Kunstgeschichte in Paris
  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

PD Dr. Robin Rehm

Universität Regensburg

Institut für Kunstgeschichte
Universitätsstrasse 31
93053 Regensburg

 
Column Rehm

Kontakt:
E-Mail: PD Dr. Robin Rehm
Telefon:(0941) 943-3622
Raum: PT 2.2.5
Sprechstunde: Di. 14-15 Uhr