Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Ephesos – eine Metropole der hellenistischen und römischen Welt

Donnerstag 7. Dezember 2017 – Freitag 8. Dezember 2017
Ephesos

Mit der Neugründung der Stadt Ephesos im frühen 3. Jh. v. Chr., vor allem jedoch während der römischen Kaiserzeit steigerte sich die Bedeutung des schon jahrhundertealten politischen, ökonomischen und religiösen Zentrums stark. Der Seehafen wurde zu einem der wichtigsten Warenumschlagplätze des Mittelmeers und zog zahlreiche Händler, u. a. aus Italien und Rom an. Diese wirtschaftliche Entwicklung und die folgende Erhebung zur römischen Provinzhauptstadt, verbunden mit weiterem Zuzug von Neubürgern aus verschiedenen Reichsteilen und Bevölkerungswachstum, schufen Voraussetzungen dafür, dass Ephesos ein Zentrum des frühen Christentums und ein Zielort christlicher Pilger wurde. Im Rahmen der Tagung sollen unterschiedliche Aspekte dieser Entwicklung auf der Grundlage aktueller Forschungen beleuchtet werden.

Zum Tagungsprogramm: 

http://www.uni-regensburg.de/philosophie-kunst-geschichte-gesellschaft/klassische-archaeologie/forschung/ephesos-tagung/index.html

Veranstaltungsort

Universität Regensburg, Vielberth-Gebäude

  1. STARTSEITE UR