Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Magnus Gaul

Musikpädagogische Forschung, Anerkennung von Studienleistungen, Fachstudienberatung: alle Studiengänge


Feriensprechstunde:

Montag, 22.08.2016 von 10.00-11.00 Uhr

Donnerstag, 15.09.2016 von 10.00-11.00 Uhr

Dienstag, 27.09.2016 von 09.00-10.00 Uhr

Montag 10.10 2016 von 12.00-13.00 Uhr

Anmeldung wird erbeten per E-Mail unter:

magnus.gaul@psk.uni-regensburg.de

Sprechzeiten im Sommersemester 2016:


Montag 13.00 - 14.00 Uhr

Anmeldungen bitte unter: sekretariat.musikpaedagogik@psk.uni-regensburg.de

oder Tel. 0941 / 943-3218.


Magnus Gauls Arbeitsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der empirischen musikpädagogischen Forschung. Sein besonderes Interesse gilt dem musikalischen Leben und Erleben von Kindern und Jugendlichen, ihrer musikbezogenen Identität sowie der Integration aller Kinder in den (Musik-)Unterricht allgemeinbildender Schulen. Darüber hinaus widmet er sich unterschiedlichen Musikvermittlungsprojekten unter Einbeziehung professioneller Musiker („SPRING", „Musikpädagogik im europäischen Kontext", „Zukunftsmusik", „Zauber der Musik", „Kaleidoskopnacht"). Seine moderierten Kinderkonzerte mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock u. a. verschaffen einen Zugang zu verschiedenen Genres klassischer und populärer Musik und beziehen Kinder aktiv in den Vermittlungsprozess ein. Zahlreiche Publikationen in Büchern und Fachzeitschriften.

http://www.magnus-gaul.de/


Schwerpunkte

Forschungsschwerpunkte

  • Eye movement analyses
  • Kreative Wege der Musikvermittlung in Schule, Orchester, Theater
  • Musik - Blindheit - Inklusion
  • Musikpädagogik im interdisziplinären Diskurs
  • Empirische Bildungsforschung im Kontext Musik

Erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln für Forschung und Lehre

  • "Der Heterogenität musikalisch begegnen" (Internationale Fachtagung, Universität Regensburg)

  • Internationale Projektwoche Zukunftsmusik -
    Förderung musikalischer Potenziale in Kindergarten und Grundschule

  • Musikpädagogik im europäischen Kontext

  • Pilotprojekt Musikalische Früherziehung in städtischen Kindergärten

  • Horizonte der Musikerfahrung von blinden und sehbehinderten Menschen

 Künstlerische Praxis

  • Aktiver Kirchenmusiker / Chorleiter mit Konzertaktivität

Mitgliedschaften, Referententätigkeit

  • Mitgliedschaft in zahlreichen nationalen und internationalen Verbänden (AMPF, BMU, BFG, DGM, KMpWH, vbs u. a.)

  • Referent auf Fachtagungen zu musikdidaktischen / musikwissenschaftlichen Themenbereichen in Deutschland, England, Italien, Libanon, Österreich, Spanien, Tschechische Republik

Vita

  • Geb. 1965 in Fulda (Hessen)
  • Abitur am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Fulda
  • Studium kath. Kirchenmusik/Instrumentalpädagogik, des Lehramts an Grund-, Haupt- und Realschulen (Musik/Deutsch/Mathematik) sowie Magisterstudium Musikwissenschaft/Romanistik/Schulpädagogik
  • 1989 Staatliche Musikreifeprüfung, Hochschule für kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik, Regensburg
  • 1992 Erste Staatsprüfung, Universität Regensburg
  • 1995 Zweite Staatsprüfung, Regierung von Niederbayern
  • 1997 bis 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Regensburg
  • 1997 bis 2001 Studien- und Forschungsaufenthalte an der Università degli Studi di Pavia, Facoltà di Musicologia Cremona (Italia)
  • 2001 Promotion zum Dr. phil. (Musikwissenschaft)
  • Dozent in den Weiterbildungsprogrammen der Bundesländer Bayern, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern (AfS, vds und Kurse der jeweiligen Landesregierung)
  • 2003 Zusatzqualifikation für das Lehramt an Realschulen (Deutsch/Musik), Goethe-Universität Frankfurt/Main, Amt für Lehrerausbildung Frankfurt/Main
  • 2006 bis 2008 Vertretung des Lehrstuhls für Musikpädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt/Main
  • 2007 Habilitation mit venia legendi (Musikpädagogik); Historische und empirische Studien zum "Musikunterricht aus Schülersicht"; Ernennung zum Privatdozenten
  • 2008 bis 2013 Professor für Musikpädagogik und sonderpädagogische Kompetenzen an der Hochschule für Musik und Theater Rostock
  • 2008 bis 2010 Geschäftsführung des Arbeitskreises Musikpädagogische Forschung (AMPF), seit 2008 Vertretung des AfS-Landesbereichs Mecklenburg-Vorpommern
  • 2013 Inhaber des Lehrstuhls für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Universität Regensburg; Unterrichtsprojekte in diversen Stadtschulen Regensburg (Inklusion, Migration)

 

Publikationen

Publikationen (Auswahl)

  • Gaul, Magnus & Müller-Rieckmann, Edith (Hg.) (2015). Klänge. Essays zu didaktischen Lernprozessen, zur künstlerischen Entfaltung und zur Musikalität bei Blinden und hochgradig Sehbehinderten. Essen: Die Blaue Eule.
  • Gaul, Magnus & Lang, Simone (Hg.) (2012). Voice Coaching. Zum richtigen Umgang mit der Stimme im Lehrberuf. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Gaul, Magnus (2012). „Klangsäulen ..." - Lied- und Songbegleitung auf der Spur mittelalterlicher Vorbilder. In: M. Papst-Krüger & J. Terhag (Hg.). Musikunterricht heute (Bd. 9). Musizieren mit Schulklassen. Praxis - Konzepte - Perspektiven.
  • Gaul, Magnus & Möller, Hartmut (2011). Malaguena. Ein grenzüberschreitendes Musiziermodell. In: Musik & Bildung 4/2011, S. 72-76.
  • Gaul, Magnus & Gall, Volker (2011). Stimme schonen im Lehrberuf? – Ein Beitrag zur Lehrergesundheit. In: Ortwin Nimczik (Hg.). Brennpunkt Schule – Musik baut auf. Kon­gressbericht der 28. Bundesschulmusik­woche Frankfurt/M. 2010. Mainz [u. a.]: Schott.
  • Gaul, Magnus (2010). „Perspektivenwechsel ... !?!“ Eine empirische Studie nimmt den Musikunterricht aus Schülersicht ins Visier. In: Musik in der Grundschule 1/2010, S. 56-59.
  • Gaul, Magnus (Hg.) (2009). Zukunftsmusik. Förderung musikalischer Potenziale in Kindergarten und Grundschule. Mainz [u. a.]: Schott.
  • Gaul, Magnus (2009): Musikunterricht aus Schülersicht. Eine empirische Studie an Grundschulen. Mainz [u. a.]: Schott.
  • Gaul, Magnus (2009). Den jungen Zuhörern Erfahrungsräume öffnen. „Zauber der Musik“ – Ein konzertpädago­gisches Modell der Hochschule für Musik und Theater Rostock. In: nmz 11/2009, S. 11.
  • Gaul, Magnus (2008). „Üben ist für mich fast ‘ne Sportart ...“ – Zum Instrumentalspiel und Übeverhalten von Kindern und Jugendlichen. In: Üben und Musizieren 1/2008, S. 48-52.

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik

Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik

Lehrstuhlinhaber
Prof. Dr. Magnus Gaul
Prof. Dr. Magnus Gaul

Musikpavillon, Zi. M 23
Telefon 0941 943-4844
Telefax 0941 943-1963
E-Mail