Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Vorträge

 

Kongresse, Fachkonferenzen und Vorlesungsreihen

  • „Religion, Democracy, and Globalization in the Perspective of Political Science“, Symposium „Theo-Politics? Conversing with Barth in Western and Asian Contexts“, am 18. September 2014 an der Universität Bochum.
  • „Wandlungen theologisch-politischer Ideen zwischen Spätmittelalter und Renaissance im Kontext der Kontroverse über den politischen Anspruch des Papsttums“, Kooperationstagung „Christentum und Islam als politische Religionen – Ideenwandel im Spiegel gesellschaftlicher Konflikte“ des AK Politik und Religion (DVPW) und der Themengruppe Transkulturell vergleichende Politische Theorie (DVPW) am 24. Juli 2014 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth. 
  • „Gefährliche Moderne – Die Diagnose egalitärer Gesellschaften bei Tocqueville“, Interdisziplinäre Kooperationstagung „USA verstehen?“ der Akademie für Politische Bildung Tutzing und der Studienstiftung des Deutschen Volkes am 13. Juni 2014 in Tutzing.
  • „Das Paradox der wehrhaften Demokratie“, Fachtagung „Vom Wesen und Wert der Demokratie. Hans Kelsens Politische Philosophie“ am 23. Mai 2014 an der Universität Regensburg.
  • „Religiöse Vielfalt und Demokratie – eine theoretische Einführung“, Drei-Länder-Tagung der ÖGPW, DVPW und SVPW vom 19.-21. September 2013 an der Universität Innsbruck.„Die Religionsfreiheit im Spiegel islamischer Demokratie- und Menschenrechtsvorstellungen sowie als Schlüsselfrager im Transformationsprozess der arabischen Welt“, Expertentagung der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste am 12. April 2013 in Berlin.
  • „Religionen im Spannungsfeld zwischen kosmopolitischer und postpolitischer Demokratie – Universalität vs. Partikularität.“ Jahrestagung des AK „Politik und Religion“ (DVPW) am 1. Februar 2013 bei der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) in Frankfurt/Main
  • „Demokratie – Prädemokratie – Postdemokratie? Zur Kritik eines polemischen Begriffs“, am 23. Januar 2013 im Forschungskolloquium WiSe 2012/2013 des Instituts für Politikwissenschaft der Universität Göttingen.
  • „Die Zukunft des Krieges – jenseits von Recht und Gerechtigkeit?“ Ringvorlesung „Krieg und Recht“ im SoSe 2012 an der Universität Regensburg am 4. Juli 2012.
  • „Rousseau, die Antinomien der Demokratie und das Scheitern ihrer Aufhebung durch die Religion.“ Internationale Rousseaukonferenz und Jahreskonferenz der DVPW Sektion Politische Theorie und Ideengeschichte am 29.6.2012 an der Goethe Universität Frankfurt/Main.
  • „Die Säkularität der Demokratie und der Islam als politisch-theologisches Problem“. Kooperationstagung „Demokratie und Islam“ des DVPW-Arbeitskreises „Politik und Religion“ mit der DVPW-Themengruppe „Transkulturell vergleichende Politische Theorie“ und der Hanns-Seidel-Stiftung, 18.-20. April 2012 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Konkurrierende und komplementäre Spannungen zwischen Religion, Demokratie und Postdemokratie.“ Tagung der DVPW-Sektion Vergleichende Politikwissenschaft „Prädemokratie, Postdemokratie, Autokratie? Zum Stand vergleichender Herrschaftsforschung“, 29.-31. März 2012 an der Universität Marburg.
  • „Religion, Virtue, and the Ennobling of Democracy. Tocqueville’s Vision of Civic Society“. International Lecture Series am Tocqueville Center for Political and Legal Thought, 29.2.2012 an der Universität Lodz.
  • „Derrida, Kant oder die Politische Theorie auf der Suche nach den Quellen ihrer Identität.“ Herbsttagung der DVPW-Sektion Politische Theorie und Ideengeschichte „Gegenstand und Methoden der Politischen Theorie“, 28.-30. September 2011 an der Universität Bremen.
  • „Wandlungen des Theologisch-Politischen und die sprachliche Geburt der Moderne“, Internationale Fachtagung „Politisches Denken und literarische Form. Italien zwischen Spätmittelalter und Renaissance“/“Political Thinking and Literary Form. Italy Between Late Middle Age and Renaissance”, 14.-16. Januar 2010 an der Universität Regensburg.
  • “Die Menschenrechte als hegemonialer Diskurs und seine sozialethische Relevanz“, Tagung „Anthropologie und Sozialethik“ des Forums Sozialethik am 14.-16. September 2009 in der Kommende Dortmund.
  • “Carl Schmitt, Immanuel Kant, and the Theory of International Relations. Political Theology vs. Political Philosophy” , 5th European Consortium for Political Research (ECPR) General Conference, 10.-12. September 2009 in Potsdam.
  • “How Many Democracies? The Third Way Revisited”, Societas Ethica Annual Conference “The Year 1989. Twenty Years After the Collapse of Communism, 19.-23. August 2009 in Warschau.
  • “Spatial Dimensions of Democracy in a Globalizing World”, am 13.Juli 2009 auf dem 21. World Congress of Political Science „Global Discontent? Dilemmas of Change (12.-16.Juli 2009) in Santiago de Chile.
  • “Glaube und politische Tat – Die zivilgesellschaftliche Funktion der Religion bei Alexis de Tocqueville”, Jahrestagung „Religion, Zivilgesellschaft und bürgerliches Engagement“ des DVPW-Arbeitskreises „Religion und Politik“ am 10.-12. Juli 2009 in der Evangelischen Akademie Villigst.
  • „Democratic Antinomies: Liberty and Equality, Individual and Collective Claims, Universalism and Particularity“, Internationale Konferenz „Freedom and Democracy. European Perceptions, European Perspectives“, am 4.-6. Dezember 2008 an der University of Primorska in Koper/Slowenien.
  • „Alexis de Tocqueville und das politisch-theologische Problem der Demokratie.“ Tagung „Was hält die Gesellschaft zusammen? Die Rolle der Religion in modernen Gesellschaften“ am 14./15. November 2008 in der Akademie Franz Hitze Haus Münster.
  • „In dubio pro reo oder warum wir philosophierend die Demokratie verstehen“, Kooperationstagung „Wer früher philosophiert, ist länger weise“ der ASKO-Europa-Stiftung, des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (BBW) und der Akademie Kinder philosophieren am 26./27. September 2008 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München.
  • „Die Rückkehr des Leviathan oder wie der transnationale Terrorismus die labile Balance zwischen Freiheit und Sicherheit im demokratischen Rechtsstaat (zer-)stört“, Tagung „Freiheit, Sicherheit, Risiko. Christliche Sozialethik vor neuen Herausforderungen“ des Forums Sozialethik am 8-10. September 2008 in der Kommende Dortmund.
  • „Rethinking the Concept of Democracy: From Aporias to Normativity“, Contributed Paper der Section “Philosophy of Social Sciences” auf dem XXII. World Congress of Philosophy vom 30. Juli - 5. August 2008 an der Seoul National University.
  • „Der gerechte Krieg als Deus ex Machina – ein agnostizistisches Plädoyer, Tagung „Gerechter Krieg – Gerechter Frieden. Religion in aktuellen militärischen Konflikten“ des DVPW-Arbeitskreises „Religion und Politik“ am 27.-29. Juni 2008 in der Katholischen Akademie Berlin.
  • „Von der Lebendigkeit eines Fossils. Chancen der Politischen Philosophie und Ideengeschichte für eine empirisch fundierte Politikwissenschaft – eine theoretische Skizze mit ausgewählten Beispielen“, Tagung über die Perspektiven der Politischen Theorie und Ideengeschichte in Bayern am 25./26. Januar 2008 in der Politischen Akademie Tutzing.
  • „Kann es heute noch gerechte Kriege geben?“ Talkrunde anlässlich der Verleihung der Preise für die wissenschaftliche Preisfrage 2007 des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover am 15. September 2007 in der Dombibliothek Hildesheim.
  • „Das Opfer des Sündenbocks – Christliche Wurzeln der Menschenrechte und des demokratischen Rechtsstaates“, Tagung „Religion, Menschenrechte und Menschenrechtspolitik“ des Arbeitskreises „Religion und Politik“ der DVPW am 8. September 2007 in der Theodor-Heuss-Akademie Gummersbach.
  • „Politische Philosophie und Wirtschaftsethik oder warum die Moral der Ökonomie politisch ist“, Societas Ethica Conference „Philosophical Approaches to Ethics – Methods and Foundations, am 26. August 2007 in Leysin/Schweiz.
  • „Das Problem der Demokratie und die Möglichkeiten des Philosophierens von Kindern“, am 22. Februar 2007 an der Akademie für Politische Bildung Tutzing.
  • „Das Außen der Demokratie. Weltkultur im Spiegel von Politik und Literatur“, 7. Erlanger Graduiertenkonferenz „Kreisläufe – Kapillaren der Weltkultur“ am 4. November 2006.
  • „Tocqueville and the American Empire“, SSCE/Societas Ethica Conference „Political Ethics and International Order“, am Wadham College in Oxford am 25. August 2006.
  • „Terror as Communication Strategy – A Hostile Takeover of the Media System?“, Presentation Panel der 3rd IPP- Summer School „Hostile Takeovers – On Violence and Media“, am 1. August 2006 an der Johannes Gutenberg Universität Mainz.
  • „Voyeurism and Terror – A Political Philosopher’s View“, am 6. Juni 2006 an der Universität Freiburg im Rahmen der International Association for Philosophy and Literature (IAPL) Host Conference „Between Three“ vom 5.-10. Juni 2006 in Freiburg, Basel und Straßburg.
  •  „Hatte Tocqueville recht?“, Roundtable Expertengespräch „Die Vereinigten Staaten von Amerika. Die bedrängte Weltmacht“, am 1. Dezember 2005 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Das trügerische Vorbild Amerika – Tocqueville und die Religion“, am 8. Juni 2005 im Rahmen der Ringvorlesung „Zwischen alten und neuen Welten – Tocquevilles Amerika“ an der Universität Regensburg.
  • „Alexis de Tocqueville und die Vision einer postliberalen Demokratie“, Expertentagung „Die Zukunft der Demokratie“ am 4. Februar 2005 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.

 

Weitere Vorträge und Workshops 

  • „Somalia, Ruanda und Sudan – Fallbeispiele des gerechten Krieges?“, Seminar „Innerstaatliche Konflikte und Interventionen seit dem Ende des Ost-West-Konfliktes: Sudan, Südsudan und Somalia“ der Europäischen Akademie Bayern am 7. November 2014 im Bildungszentrum Haus Brannenburg.
  • „Was hält die Gesellschaft zusammen? Ansätze und Antworten aus der Philosophie und Sozialwissenschaft“, Seminar „Gemeinsinn. Wie viel Verantwortung für den anderen benötigt die Demokratie? am 28. Juni 2014 in Wildbad Kreuth.
  • „Die Entdeckung des Individuums und der Bruch mit der traditionellen Idee der Gemeinschaft. Zwischen moralischem Fortschritt und ethischer Herausforderung“, Seminar „Gemeinsinn. Wie viel Verantwortung für den anderen benötigt die Demokratie? am 27. Juni 2014 in Wildbad Kreuth.
  • „Das Double Bind der Demokratie – Zwischen ständiger Bedrohung und Chance“, Seminar: „Wie wehrhaft ist unsere Demokratie?“ am 12. April 2014 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Freiheit oder Sicherheit in der Theorie: Ideengeschichtliche Markierungen – Thomas Hobbes zwischen Baruch de Spinoza und Carl Schmitt sowie Hans Kelsen vs. Karl Loewenstein“, Seminar: „Wie wehrhaft ist unsere Demokratie?“ am 11. April 2014 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Religion und Politik im Islam – Risiko oder Chance für Demokratie und Menschenrechte? Seminar „Good Governance, wirtschaftliche Zusammenarbeit und Armutsbekämpfung als Mittel der Friedenssicherung im Nahen Osten“, Kooperationsseminar der Europäischen Akademie Bayern, des Bildungswerks der verdi in Bayern sowie des BMZ am 7. März 2014 im Bildungszentrum Haus Brannenburg.
  • „Die Religionsfreiheit als Schlüsselthema in der Bewertung islamischer Demokratieideen“, Seminar „Demokratie und Islam“ am 8. Februar 2014 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Müssen Demokratien säkular sein? Überlegungen zum Verhältnis von Religion und Politik im Islam und Christentum“, Seminar „Demokratie und Islam“ am 7. Februar 2014 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Religionen in der demokratischen Öffentlichkeit – Anachronismus oder Notwendigkeit? “, Diskussionsabend zum Thema Privatsache Religion? im Rahmen der Reihe „Interreligiöser Dialog am Campus“ am 15. Januar 2014, Karlsruher Institut für Technologie.
  • „Politik und Gewalt – Anmerkungen zu einem Schlüsselproblem des Politischen Denkens“ Ringvorlesung Gesellschaft im Rahmen des Masterstudiengangs Kriminologie und Gewaltforschung am 12.12.2013 an der Universität Regensburg.
  • „Verbrechen und Strafe – Grundpositionen in der Politischen Ideengeschichte “ Ringvorlesung Gesellschaft im Rahmen des Masterstudiengangs Kriminologie und Gewaltforschung am 05.12.2013 an der Universität Regensburg.
  • „Demokratische Antinomien als Maßstab für die empirische Forschung“, Berufungsvortrag für die W 3-Professur in Politikwissenschaft am 29. November 2013 am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart.
  • „Mein Unternehmen – ein ,Spielfeldʻ der Werte.“ Exklusivseminar für bayme vbm Regionalvorstände und Vorstandsjunioren am 17. Oktober 2013 im Weinforum Franken in Eibelstadt.
  • „Der ehrbare Kaufmann – heute wieder aktuell?“ Exklusivseminar für bayme vbm Regionalvorstände und Vorstandsjunioren am 17. Oktober 2013 im Weinforum Franken in Eibelstadt.
  • „Politik, Religion und die wehrhafte Demokratie – Aktuelle religionspolitische Herausforderungen mit einer besonderen Perspektive auf den Islam“, am 27.5.2013 auf der Tagung der Deutschen Richterakademie „Politischer Extremismus – Herausforderung für Gesellschaft und Justiz“ in Wustrau.
  • „Demokratie und Islam – Facetten einer komplexen Problematik“, Seminar „Demokratie und Islam“ am 12. April 2013 in Wildbad Kreuth.
  • „Freiheit vs. Sicherheit – Rechtfertigt der Terror alles? Die europäische Innen- und Sicherheitspolitik im Hinblick auf ein lebenswertes digitales Zeitalter“, Podiumsdiskussion am 22.November 2012 im Großen Sitzungssaal des Alten Finanzamts Regensburg.
  • „Der Islam und die „säkulare“ Demokratie. Überlegungen zur Komplexität des Verhältnisses zwischen Religion und Politik“, am 2. Juni 2012 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Von der Autokratie zur Demokratie? Ein neues Bild der muslimischen Gesellschaften im Westen“, am 1. Juni 2012 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Menschenrechte, Entwicklungspolitik und interkulturelle Handlungskompetenz“, Seminar „Wie unantastbar sind Menschenrechte?“, am 1. April 2012 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Zur kulturellen Vermittlung der Human Rights. Menschenrechte zwischen Demokratie, Realismus und Relativismus?“, Seminar „Wie unantastbar sind Menschenrechte?“, am 31. März 2012 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Demokratie und Menschenrechte vor dem Hintergrund der politischen Umwälzungen in Nord-afrika und im Nahen Osten“, Seminar „Menschenrechte, Demokratie und Islam“ am 10. Dezember 2011 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth
  • „Wie universal sind Menschenrechte?“ Ein internationaler und interreligiöser Vergleich, Seminar „Menschenrechte, Demokratie und Islam“ am 9. Dezember 2011 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Was sind die Kriege der Zukunft? Neue Kriege, Gerechte Kriege, Krieg für Demokratie und Frieden, Krieg gegen den Terrorismus, Klimakriege? Seminar „Krieg und Frieden“ 5. November 2011 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Eine nutzlose Utopie? Immanuel Kants Zum Ewigen Frieden, Seminar „Krieg und Frieden“ 4. November 2011 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Von der Autokratie zur Demokratie? Ein neues Bild der muslimischen Gesellschaften im Westen“, Seminar „Demokratie und Islam“ zur Politischen Ideengeschichte am 29. Juli 2011 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Der Islam in der Moderne. Parochiales Hindernis, politisch marginalisierter Einfluss oder verspätete Säkularisierung?” Seminar „Demokratie und Islam“ zur Politischen Ideengeschichte am 30. Juli 2011 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Tradition und Reform im Islam in Geschichte und Gegenwart, Seminar „Demokratie und Islam“ am 5. Dezember 2010 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Der Menschenrechtsdiskurs von der Antike bis zum 11. September 2001“, Seminar „Wie unantastbar sind Menschenrechte“ am 22. Oktober 2010 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Wie universal sind Menschenrechte? Ein internationaler und interreligiöser Vergleich, Seminar „Wie unantastbar sind Menschenrechte“ am 23. Oktober 2010 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Krieg – Eine ideengeschichtliche Skizze über die Vielfalt eines Begriffs“, Seminar Krieg und Frieden am 5. Februar 2010 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Legitimationen des Krieges. Vom Kampf der Worte zum Kampf der Bilder“, Seminar Krieg und Frieden zur Politischen Ideengeschichte am 6. Februar 2010 im Bildungszentrum Kloster Banz. 
  • „Der Wunsch nach einer „halben“ Moderne. Der Islam als politischer und gesellschaftlicher Faktor“, Seminar „Demokratie und Islam“ zur Politischen Ideengeschichte am 12. Dezember 2009 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Zwischen Tradition und Reform: Der Islam in Geschichte und Gegenwart, Seminar „Demokratie und Islam“ zur Politischen Ideengeschichte am 11. Dezember 2009 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Das Chamäleon Krieg in Geschichte und Gegenwart“, Seminar „Krieg und Frieden“ zur Politischen Ideengeschichte am 4.-6. September 2009 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Frieden ist mehr als kein Krieg. Anmerkungen zur Dialektik zwischen Krieg und Frieden, Seminar „Krieg und Frieden“ zur Politischen Ideengeschichte am 4.-6. September 2009 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „60 Jahre Grundgesetz – Politiktheoretische Betrachtungen“, am 22. Mai 2009 an der Walter-Mohr-Realschule in Traunreut.
  • „Krieg und Frieden. Auf der Suche nach der ‚wahren’ Gerechtigkeit“, am 22. April 2009 im Bildungshaus der Diözese Regensburg Schloss Spindlhof.
  • „Menschenrechtspolitik und humanitäre Interventionen. Zwischen Ohnmacht und politischer Instrumentalisierung?“ Seminar zur Politischen Ideengeschichte „Wie unantastbar sind Menschenrechte?“ am 20. März 2009 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Die Menschenrechte in der Kritik. Egoismus, Eurozentrismus, Postkolonialismus?“ Seminar zur Politischen Ideengeschichte „Wie unantastbar sind Menschenrechte?“ am 21. März 2009 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Fußnoten zu Platon? Grundlagen und Grundbegriffe des philosophischen Gesprächs“ am 19. Oktober 2008 auf der Kooperationstagung der HSS und der Akademie Kinder philosophieren im Bildungszentrum Wildbad Kreuth. 
  • „Eine kurze Geschichte der Menschenrechte“ Seminar zur Politischen Ideengeschichte „Wie unantastbar sind Menschenrechte?“ am 12. September 2008 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Die Menschenrechte in der Kritik. Egoismus, Eurozentrismus, Postkolonialismus?“ Seminar zur Politischen Ideengeschichte „Wie unantastbar sind Menschenrechte?“ am 13. September 2008 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Erich Fromm und die Kunst des Liebens“, philosophischer Gesprächskreis im Rahmen der Fortbildung „Ich und der Andere. Empathie und Zwischenmenschliches“ am 1. März 2008 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Wie demokratisch ist der Islam? Ein Vergleich zwischen demokratischen und islamischen Prinzipien“, am 22./23. Februar 2008 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • „Westliche Bilder des Islam. Eine Problemskizze zur Heterogenität muslimischer Gesellschaften “, am 23./24. November 2007 im Bildungszentrum Kloster Banz. 
  • „Eine kurze Geschichte der Philosophie. Große Philosophen und ihr Denken“, am 31.Oktober 2006 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Kinder philosophieren. Wissenschaftliche Grundlagen und Prinzipien der praktischen Umsetzung“, am 13. Oktober 2006 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  • „Die zwei Gesichter der Gewalt – Die Rolle des Endsiegers bzw. Wer reinigen will, muss die Welt säubern“, am 15.Juli 2006 im Bildungszentrum Wildbad Kreuth.
  • Workshop „Kinder philosophieren“ (mit Christophe Rude und Katharina Zeitler) im Rahmen der Fortbildung „Gemeinsame Lernchancen nutzen“ am 19./20. Mai 2006 in der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen.
  • „Kinder philosophieren – pädagogisches Modell oder Prinzip für Unterricht und Erziehung?“, am 10.5.2006 in der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen.
  • „Der Zauberring – ein philosophischer Lehrfilm als interaktives Medium zur Wertebildung“, am 24.Oktober 2005 im Konferenzentrum München der Hanns-Seidel-Stiftung.
  • „Religion und Politik – Tocquevilles unbehagliche Moderne“, Disputatio am 20. Juli 2005 im Großen Sitzungssaal des Philosophikums der Universität Regensburg.
  • „Der liberale Dissident – Tocqueville oder der Kampf des Citoyen gegen die Bourgeoisie“, Gastvortrag am 25. Mai 2005 im Rahmen der Vorlesung „Bürgersein. Entwicklung eines demokratischen Grundbegriffs“ an der Universität Regensburg.
  •  „Tocquevilles aristokratischer Republikanismus“, Gastvortrag am 12. Januar 2005 im Rahmen der Vorlesung „Profile des Republikanismus“ an der Universität Regensburg.
  • „Kindheit im Vereinten Europa“, Workshop zum Kongress „Mit Kindern philosophieren – Staunen, Fragen, Denken, Werte finden“ am 19. November 2004 im Konferenzzentrum München der Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
  • Vorstellung des Projekts „Kinder philosophieren“ am 28. Oktober 2004 im Konferenzzentrum München der Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
  • „Philosophieren mit Kindern? Neue Wege in der Werteerziehung in Kindertagesstätten“, am 6.Februar 2004 im Bildungszentrum Kloster Banz.
  •  „Religion und Politik bei Tocqueville und Nietzsche“, am 22. April 2002, Kolloquium im PT 1.04 der Universität Regensburg.

  1. FAKULTÄT FÜR PHILOSOPHIE, KUNST-, GESCHICHTS- UND GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTEN
  2. Institur für Politikwissenschaft

PD Dr. Oliver Hidalgo

 

Pkgg-punkt