Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

BrasilienKontext

BrasilienKontext

Vortrag von Prof. Dr. Rogério Lima und Prof. Dr. Wilton Barroso

Vortragstiftung4


BrasilienKontext

Vortrag von Prof. Dr. Ursula Prutsch

Braskon Juni159


BrasilienKontext

Vortrag von Prof. Dr. Ursula Prutsch und Dr. Jorun Poettering

Flyer3


BRASILIENKONTEXT

Gespräch mit Frau Prof. Dr. Marilde Loiola de Menezes

Liebe Interessierte des BrasilienKontext,

Am 02. Dezember 2016 war Prof. Dr. Marilde Loiola de Menezes von der Universidade de Brasília (UnB) zu Gast an der Universität Regensburg. Im Rahmen der Kooperation zwischen der Forschungsgruppe CIVES (Cidadania, Identidades e Valores Políticos) und dem BrasilienKontext wurden zusammen mit Prof. Dr. Karlfriedrich Herb und Prof. Dr. Gerson Brea Promotionsprojekte des Lehrstuhls für Politische Philosophie und Ideengeschichte vorgestellt und diskutiert. Susanne Friedl sprach zum Thema Identität zwischen Trans- und Multikulturalismus. Konzeption von Kultur als politisches Instrument in Brasilien, William Funke stellte seine Arbeit zum Thema Failing Citizenship. Die Revolution ‚von oben‘ in Brasilien vor. Auch die Vertiefung der Kooperation der beiden Institutionen wurde weiter konkretisiert.

Prof. Marilde Loyola De Menezes.png


BRASILIENKONTEXT

Vortrag von Prof. Dr. Marilde Loiola de Menezes

Liebe Interessierte des BrasilienKontext,

 
am 30. November 2016 fand im Internationalen Begegnungszentrum der LMU München die fünfte Veranstaltung des BrasilienKontext statt. Frau Prof. Dr. Marilde Loiola de Menezes von der Universidade de Brasília (UnB) hielt einen Vortrag zum Thema „Das Ende der Republik? Impeachment und politische Krise in Brasilien“. Dabei identifiziert sie vor allem zwei grundlegende strukturelle Probleme im politischen System Brasiliens, die in engem Zusammenhang mit der heutigen Krise stehen: Zum einen das hochfragmentierte Parteiensystem, das die Bildung einer stabilen Regierungskoalition verhindert und zum anderen die übermäßige Politisierung der Judikative, die zunehmend in die politische Sphäre eindringt.

Brasilienkontext Marilde


BRASILIENKONTEXT

Vortrag von Prof. Dr. Marilde Loiola de Menezes mit Prof. Dr. Karlfriedrich Herb

Vortrag Brasilienkontext 301116


BRASILIENKONTEXT

Dor e Liberdade - Leid und Freiheit

Am Donnerstag, den 03.11.2016 wird die Ausstellung des brasilianischen Künstlers José Andrea Almeida unter dem Titel „Dor e Liberdade – Leid und Freiheit“ um 19 Uhr im 190° Cafe Am Brixener Hof 6 in Regensburg eröffnet.
Zur Eröffnung wird Herr Prof. Dr. Herb eine Einführung in die Themengebiete der Sklaverei und der democracia racial geben. Alle Interessierten sind hierzu sehr herzlich eingeladen

Paag-2016-10-einladung-2-1030x481


BRASILIENKONTEXT

Gastvortrag von Prof. Dr. Thomas Fischer

Vortrag Fischer-1


BRASILIENKONTEXT

Brasilien Tag des Bayerischen Hochschulzentrums für Lateinamerika

Brasilien Tag 2016


BRASILIENKONTEXT

Gastvortrag von Dr. Jeroen Dewulf

Gastvortrag Jeroen Dewulf


BRASILIENKONTEXT

Gastvortrag von Gloria Rose

Vortrag Gloria Rose


BRASILIENKONTEXT

Gastvortrag von Prof. Dr. Jeroen Dewulf

Plakat Jeroen Deowulf


BRASILIENKONTEXT

Vortrag von Prof. Dr. Rainer Schmidt

Brasilienkontext Rainer Schmidt


BRASILIENKONTEXT

Gastvortrag von Gloria Rose

Wirtschaftspolitik In Krisenzeitenneu


BRASILIENKONTEXT

Filmvorführung: Céu de Querubins

Aecio Sarti


BRASILIENKONTEXT

Vernissage bei Panamericanarte

Panamericanarte


Paulo Nascimento
BrasilienKontext

Treffen des BrasilienKontext mit Prof. Dr. Paulo Nascimento

Am 13. Januar 2016 war Prof. Dr. Paulo Nascimento von der Universidade de Brasilia zu Gast an der Universität Regensburg. Zusammen mit Prof. Dr. Gerson Brea und dem Team des BrasilienKontext diskutierte Nascimento die aktuelle politische Situation Brasiliens. Auch geplante Kooperationsmöglichkeiten der beiden Universitäten wurden weiter konkretisiert.


Gastvortrag

Impressionen des Gastvortrags von Dr. Strauss

Liebe Interessierte des BrasilienKontext,

am 03.12.2015 fand im Rahmen der Übung: "Das Eigene und das Fremde. Brasilianische Identität zwischen Trans- und Multikulturalismus." (Kursleiterin: Susanne Friedl, M.A.) der Gastvortag von Dr. Dieter Strauss zum Thema „Olga Benario. Die starke Münchnerin hinter dem brasilianischen November-Putsch von 1935“ statt. Der Vortrag war eingebettet in das öffentliche Veranstaltungsprogramm des BrasilienKontext am Lehrstuhl für Politische Philosophie und Ideengeschichte von Prof. Dr. Karlfriedrich Herb. Auch zu dieser Veranstaltung haben wir für Sie wieder ein Video mit den Impressionen des spannenden Vortrags und der anschließenden Diskussion zusammengestellt:

Das eingebundene Video konnte nicht geladen werden. Klicken Sie hier um das Video in der Mediathek zu öffnen.


Impressionen Der
BrasilienKontext

Impressionen der 3. Veranstaltung des BrasilienKontext

Am 25.11.2015 fand die dritte Veranstaltung des BrasilienKontext unter regem Interesse im Internationalen Begegnungzentrum in München statt. Impressionen des spannenden Vortrags von Rosane Werkhausen, der lebhaften Diskussion und des lockeren Beisammenseins im Nachhinein haben wir in einem Video für Sie zusammengefasst:

Das eingebundene Video konnte nicht geladen werden. Klicken Sie hier um das Video in der Mediathek zu öffnen.


Dr.png
Gastvortrag

Olga Benario. Die starke Münchnerin hinter dem brasilianischen November-Putsch von 1935

Wir freuen uns, Sie herzlich am 3. Dezember 2015 im PT 1.0.4 zum Gastvortrag von Dr. Dieter Strauss einladen zu dürfen. Der Lateinamerikaexperte spricht zum Thema Olga Benario. Die starke Münchnerin hinter dem brasilianischen November-Putsch von 1935
 
Olga stammte aus einer Münchener jüdisch-sozialdemokratischen Anwaltsfamilie. Das prägte ihr Weltbild: In einer tollkühnen Aktion konnte sie den Kommunisten Otto Braun im April 1928 aus Berliner Haft befreien und nach Moskau fliehen. Nach ihrer dortigen Ausbildung zur Geheimagentin unterstützte sie 1935 in Moskaus Auftrag den gescheiterten November-Putsch in Rio de Janeiro gegen den Diktator Getulio Vargas. Olga wurde an Nazi-Deutschland ausgeliefert und ermordet. Vargas erhielt 1953 das Bundesverdienstkreuz. Mit Olgas während ihrer Berliner Haftzeit geborenen Tochter Anita erarbeitete der Referent in Brasilien einen Sammelband über die aktuelle Bedeutung ihrer Mutter. Anita arbeitet heute als Zeithistorikerin in Rio de Janeiro.
 
Der Referent Dr. Dieter Strauss arbeitete 33 Jahre für das Goethe-Institut, u.a. rund 10 Jahre als Institutsleiter in Brasilien und Chile. Er lebt heute als Referent, Sachbuch-Autor und Ausstellungsmacher in München


3.jpeg
BrasilienKontext

Sprache als Heimat. Brasilianische Identität im Spiegel der deutschen Immigration

Sehr geehrte Interessierte des BrasilienKontext,

wir laden Sie herzlich zur dritten Veranstaltung des BrasilienKontext am 25. November 2015 um 18 Uhr ein. Im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) in München spricht die Sprachwissenschaftlerin Rosane Werkhausen (TUM/ CAU Kiel) zum Thema Sprache als Heimat. Brasilianische Identität im Spiegel der deutschen Immigration.

Wie hat Migration die kulturelle Identität Brasiliens verändert? Das Beispiel Brasiliens und auch die gegenwärtigen Flüchtlingsströme Richtung Europa zeigen, dass sich eine Kultur durch Zuwanderung immer wieder neu selbst verorten muss. Sprache ist dabei ein Wert, der sowohl die alte wie auch die neue Heimat in diesem Prozess mit einbezieht. Dies zeigt sich auch an der deutschen Auswanderungswelle in Brasilien, die im 19. Jahrhundert einsetzte. Rosane Werkhausen zeichnet das Bild der deutschen Immigration aus verschiedenen Perspektiven nach. Zusammen mit Ihnen möchten wir die Einflüsse des deutschen sprachlichen und kulturellen Erbes auf das gegenwärtige Brasilien diskutieren.

Der BrasilienKontext versteht sich als Forum zum Austausch über brasilienrelevante Themen. Deswegen liegt uns besonders die gemeinsame Begegnung im Anschluss an die Veranstaltung am Herzen.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten:

Susanne.Friedl@ur.de


Interview

Beitrag bei LatizonTV

Das Team von LatizonTV, ein lizenzierter Web-TV-Sender, der sich ausschließlich dem Kulturkreis Lateinamerika widmet, interviewte die Mitglieder des BrasilienKontext an der Universität Regensburg.

Der Beitrag in gesamter Länge ist unter folgendem Link abrufbar.


Deutsch-brasilianisches Kolloquium2
Deutsch-brasilianisches Kolloquium

Identitäten im Plural. Moderne und postmoderne Perspektiven

Der Lehrstuhl für Politische Philosophie und Ideengeschichte und das Forum BrasilienKontext luden am 10. Juli 2015 zu einem deutsch-brasilianischen Kolloqium im Hotel Sorat in Regensburg ein. Zum Thema Identitäten im Plural. Moderne und postmoderne Perspektiven/Identidades Plurais. Perspectivas modernas e pós-modernas präsentierten die Teilnehmer ihre aktuellen Forschungsvorhaben:

Helena Esser dos Reis (UFG):
Soziale und politische Rechte: eine Errungenschaft der Moderne
Direitos sociais e políticos: uma conquista

Gerson Brea (UnB):

Phänomenologie und Interkulturalität: eine begriffliche Kartografie
Fenomenologia e Interculturalidade: Um mapeamento conceitual.

Paulo Cesar Nascimento (UnB):
Brasiliens nationale Identität. Reflexionen zur brasilianischen Modernismusbewegung (1922-1945)
A identidade nacional do Brasil na reflexão do movimento modernista brasileiro (1922-1945)

Jacira de Freitas (UNIFESP):
Plurale Identitäten? Überlegungen zum Politischen Denken der Moderne
Identidades Plurais? Reflexões sobre o pensamento político na modernidade

Karlfriedrich Herb (Universität Regensburg):
Identität im Plural. Interkulturelle und postkoloniale Herausforderungen
Identidades Plurais. Desafios interculturais e pós-coloniais

Susanne Friedl (Universität Regensburg):
Brasilianisches Bürgersein zwischen Transkulturalismus und Multikulturalismus
Cidadania no Brasil entre transculturalismo e multiculturalismo

Weitere Informationen zur Initative BrasilienKontext finden Sie hier.


2.jpeg
2. Veranstaltung BrasilienKontext

Herzliche Menschen, traurige Tropen – Brasilien im interkulturellen Dialog

Wir freuen uns, Sie zu unserer zweiten Veranstaltung des BrasilienKontext am 11. Juni 2015 um 18 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) in München einladen zu dürfen. Zum Thema Herzliche Menschen, traurige Tropen – Brasilien im interkulturellen Dialog spricht Prof. Dr. Gerson Brea von der Universidade de Brasilia.

Samba, Fußball, Karneval – wer denkt dabei nicht an Brasilien! Offensichtlich helfen uns solche Klischees, Fremdes und Unbekanntes einzuordnen. Interkulturalität inspiriert dabei zu einem neuen Umgang mit Vorurteilen. Gerson Brea eröffnet mit seiner Vertrautheit in beiden Kulturen die Möglichkeit, unsere Stereotype auf den Prüfstand zu stellen. Ob sich diese auflösen lassen oder weiter gebraucht werden, möchten wir im gemeinsamen Gespräch mit Ihnen zur Debatte stellen.

Der BrasilienKontext versteht sich als Forum zum Austausch über brasilienrelevante Themen. Deswegen liegt uns besonders die gemeinsame Begegnung im Anschluss an die Veranstaltung am Herzen.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten:

Susanne.Friedl@ur.de


Vortrag Wagner
BrasilienKontext I 10.12.2014

Informationsvortrag "Studieren und Forschen in Brasilien"

Auf Einladung des Forum BrasilienKontext kam Herr Lorenz Wagner, der akademische Koordinator des Brasilianischen Generalkonsulats in München, zu einer Informationsveranstaltung an die Universität Regensburg. Sein Vortrag zum Thema „Studieren und Forschen in Brasilien. Chancen und Perspektiven“ stieß bei Regensburger Studierenden auf großes Interesse.

Link zur inhaltlichen Zusammenassung des Informationsvortrags


B R A S I L I E N K O N T E X T _1_
BrasilienKontext I 27.11.2014

Auftaktveranstaltung des BrasilienKontext

Am 27. November 2014 fand mit großem Erfolg die Auftaktveranstaltung Deutsch-brasilianische Verhältnisse. Schnittflächen und Berührungspunkte des BrasilienKontext im Internationalen Begegnungszentrum München statt.

Dieter Garlik (Deloitte), Dieter Strauss (ehem. Leiter Goethe Institut São Paulo) und Karlfriedrich Herb (Lehrstuhl für Politische Philosophie und Ideengeschichte, Universität Regensburg) sprachen zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Politik.

Link zur inhaltlichen Zusammenfassung der Auftaktveranstaltung

Bras.png
BrasilienKontext

Informationsvortrag

Wir laden ganz herzlich alle Interessierten ein:

Studieren und Forschen in Brasilien. Chancen und Perspektiven

Mittwoch, 10.12.2014; 10h, Raum PT 1.0.4

Vortragender: Herr Lorenz Wager, akademischer Koordinator des Brasilianischen Generalkonsulats in München

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
martin-michael.lang@stud.uni-regensburg.de


Brasilien Kontext Din A4
BrasilienKontext

Auftaktveranstaltung "BrasilienKontext"

Diese Woche findet in München die Auftaktveranstaltung von BrasilienKontext statt. Wir freuen uns auf alle Interessierten!

Deutsch-brasilianische Verhältnisse. Schnittflächen und Berührungspunkte

Donnerstag, 27. November 2014; 18:00 - 20:00Uhr

Internationales Begegnungszentrum München

Amalienstraße 38 • 80333 München

Vorträge zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Politik von:

  • Dieter Garlik (Deloitte)
  • Dieter Strauss (ehem. Leiter Goethe Institut São Paulo)
  • Prof. Karlfriedrich Herb (Lehrstuhl für Politische Philosophie und Ideengeschichte, Universität Regensburg)

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten. Anmeldung und weitere Informationen: susanne.friedl@politik.uni-regensburg.de

Flyer der Veranstaltung: hier



Anpov-3
BrasilienKontext I November 2014

Programa de Pós-Graduação em filosofia Política

ANPOF ist die nationale brasilianische Vereinigung zur Postgraduierung im Fach Philosophie. Die diesjährige Hauptversammlung fand zwischen dem 27. und 31.10.2014 in Campos de Jordão (Bundesstaat São Paulo) statt.

Dabei wurde von Prof. Herb das Projekt: "Programa de Pós-Graduação em filosofia política" initiiert. Es ermöglicht ab dem Jahr 2015 promovierten Studierenden der Universität Regensburg die gleichgestellte Einbindung in den brasilianischen Forschungsverbund. Die Universität Regensburg ist damit die erste nicht-brasilianische Universität, die diese Möglichkeit wahrnehmen kann.

Das Projekt wird gefördert von der Bayerischen Forschungsallianz (BayFOR).

Prof. Herb ist darüber hinaus das erste nicht-brasilianische Mitglied einer "working group" innerhalb ANPOF. Sein diesjähriger Vortrag trug den Titel: "Atrás do véu da ignorância. Rousseau e as narrativas da origem da sociedade."

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Politikwissenschaft

BrasilienKontext

KONTAKT

Susanne Friedl

Shutterstock 190790264 Seite 2

Gebäude PT, Zi. 3.1.30
Telefon 0941 943-3550

E-Mail