Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

14.09.17

Forschungsfreisemester SS 2018

Im Sommersemester 2018 befindet sich Herr Prof. Sebaldt in einem Forschungsfreisemester. Bitte berücksichtigen Sie das schon jetzt bei der Veranstaltungsplanung. Alternative Veranstaltungen werden von anderen Dozenten angeboten. Die Betreuung von Examensarbeiten läuft in dieser Zeit regulär weiter.


09.08.2017

Nachholklausuren im Bereich Westliche Regierungssysteme

Die Nachholklausuren im Bereich Westliche Regierungssysteme finden am Freitag, den 27.10.17 ab 14 Uhr im Raum H8 statt. Bitte tragen Sie sich ab dem 1. Oktober im Sekretariat in eine Liste ein und melden sich gleichzeitig im Flexnow an. Die Anmeldung ist bis zum 26.10.17 möglich.


24.07.2017

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Prof. Martin Sebaldt

  • Mittwoch, 09.08., 15-17 Uhr
  • Mittwoch, 30.08., 15-17 Uhr
  • Mittwoch, 13.09., 15-17 Uhr
  • Mittwoch, 27.09., 15-17 Uhr
  • Mittwoch, 11.10., 15-17 Uhr

Andreas Friedel, M.A.

  • Mittwoch, 09.08., 16.30-18 Uhr
  • Mittwoch, 23.08., 16.30-18 Uhr
  • Mittwoch, 06.09., 17-18 Uhr
  • Mittwoch, 20.09., 17-18 Uhr

Sarah Schmid, M.A.

  • Mittwoch, 02.08., 13-14 Uhr
  • Mittwoch, 30.08., 13-14 Uhr
  • Mittwoch, 13.09., 13-14 Uhr
  • Mittwoch, 27.09., 13-14 Uhr
  • Mittwoch, 11.10., 13-14 Uhr

Sabine Fütterer, M.A.

  • Mittwoch, 02.08., 14-15 Uhr
  • Dienstag, 29.08., 14-15 Uhr
  • Mittwoch, 06.09., 17.45-18.45 Uhr
  • Mittwoch, 27.09., 17.45-18.45 Uhr

Covermiles
03.01.2017

Neue Monografie von Prof. Sebaldt erschienen

Fundamentalkritik von Prof. Sebaldt zur Situation der Bundeswehr und zur deutschen Streitkräfteplanung im Berliner Miles-Verlag erschienen

In Anlehnung an den bekannten Spiegel-Artikel von 1962 trägt das Buch den Titel „Nicht abwehrbereit“. Die bedrückende Gesamtdiagnose von Prof. Sebaldt lautet, dass die Bundeswehr aufgrund fehlender Aufwuchspotentiale, einer nicht nachhaltigen Personallage, ihrer zunehmenden Distanz von der Gesellschaft, einer immer bedrohlicher werdenden Ausstattungsmisere, zunehmend veraltender Organisationsstrukturen und nicht zuletzt wegen strategisch-konzeptioneller Blindstellen ihrem derzeitigen Aufgabenportfolio nicht gerecht werden kann. An dieser Misere wird auch das jüngst erschienene, völlig indiskutable Verteidigungsweißbuch der Bundesregierung nichts ändern, da es für keines dieser Probleme einen überzeugenden Lösungsansatz bietet. Deutschland ist daher in der Tat auf längere Sicht nicht abwehrbereit. Für eine umfassende Reform unserer Streitkräfte, die diesen Namen auch verdient, ist es folglich höchste Zeit.


Cover Aufstieg
06.08.2015

Neuer Sammelband des Lehrstuhls erschienen

Anfang August erschien der von Prof. Martin Sebaldt, Andreas Friedel, Sabine Fütterer und Sarah Schmid im SpringerVS-Verlag herausgegebene Sammelband "Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft. Zum Grundproblem globaler Politik im Spiegel moderner Klassiker".

Der Sammelband analysiert Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft als globales Grundproblem. Durch die Vorstellung von zwölf modernen Klassikern zu diesem Thema, die sich durch besonderen theoretischen und empirischen Mehrwert auszeichnen, wird die Vielfalt der Erklärungsansätze erschlossen. Diese setzen sowohl bei geographischen und natürlichen Ressourcen an, wie auch bei kulturellen Errungenschaften und Werten. Wieder andere stellen Institutionen und Organisationsmuster als entscheidende Determinanten heraus.
Letztlich wird damit deutlich, dass Aufstieg und Fall westlicher Herrschaft nur multikausal zu begreifen sind. Die vergleichende Abschlussbetrachtung liefert dafür einen systematischen Ansatz.


Cover Pathologie
03.06.2015

Neue Monografie von Prof. Sebaldt erschienen

Am 20. Mai 2015 wurde die Monografie "Pathologie der Demokratie: Defekte, Ursachen und Therapie des modernen Staates" von Prof. Sebaldt vom SpringerVS-Verlag publiziert.

Die Studie liefert eine umfassende Pathologie der Demokratie. Ausgangspunkt ist der Befund, dass bisherige Typologien defekter Demokratie zu einseitig auf strukturelle und prozedurale Schwächen fokussieren und damit die inhaltliche Komponente (staatliche Leistungsdefizite) weitgehend aussparen. Dies wird zum Ansatzpunkt einer entsprechend erweiterten Pathologie der Demokratie gemacht. Die Studie arbeitet darüber hinaus die Ursachen der einzelnen Strukturschwächen heraus und mündet schließlich in ein Set von Vorschlägen zur Therapie der Demokratie. Dies impliziert jeweils die Definition eines Profils funktionaler Demokratie, vom dem sich die einzelnen pathologischen Merkmale klar absetzen lassen.


Cover Aufstand

Sammelband "Aufstand und Demokratie" veröffentlicht

Am 28.06.11 ist der von Prof. Sebaldt und Dr. Straßner herausgegebene Sammelband "Aufstand und Demokratie" erschienen. Er erschließt die Logik des Counterinsurgency-Konzepts (COIN) und evaluiert anhand etlicher Fallstudien seine normative und praktische Brauchbarkeit.

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Politikwissenschaft

Lehrstuhl für Vergl. Politikwissenschaft (Westeuropa)

Sekretariat
 
Sekretariatsbild

Gebäude PT, Zi. 3.1.12
Telefon 0941 943-3520
E-Mail

Öffnungszeiten:
Di - Fr, 9 -12 Uhr