Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Dr. Tobias A. Jopp

Akademischer Rat a. Z.

Büro: PT 3.0.7
Tel.: 0941-943-5753
Fax: 0941-943-5752
E-Mail: Tobias.Jopp[at]ur.de

Sprechstunde:
in der Vorlesungszeit: Di 13-14
in der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung per E-Mail

  


lebenslauf


  

  • 10/2001 – 10/2006 Studium der Volkswirtschaftslehre (Diplom) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Schwerpunktfächer Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Energie- und Ressourcenökonomik
  • 10/2006 – 03/2008 Promotionsstudium der Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (externer Doktorand; Betreuer: PD Dr. Carsten Burhop)
  • 4/2008 – 4/2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (bis 9/2011) und Doktorand am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte mit Agrargeschichte der Universität Hohenheim (Betreuer: Prof. Dr. Jochen Streb)
  • 8/2008 – 7/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung in Essen; Projektbearbeiter im Rahmen des Forschungsprojektes „Vergangenheit und Zukunft sozialer Sicherungssysteme am Beispiel der Bundesknappschaft und ihrer Nachfolger“ (ökonomisches Teilprojekt in Kooperation mit den Universitäten Hohenheim – Prof. Dr. Jochen Streb – und Yale – Prof. Dr. Timothy W. Guinnane)
  • Seit 10/2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter (bis 6/2012) und akademischer Rat auf Zeit am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Regensburg
  • 10/2013 - 3/2014 Lehrstuhlvertretung an der Universität Hohenheim, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte mit Agrargeschichte (Prof. Dr. Sibylle Lehmann)

  

forschung


  
Forschungsinteressen / Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschaftsgeschichte Deutschlands (19./20. Jahrhundert)
  • Versicherungsgeschichte
  • Finanzmärkte in historischer Perspektive; Wirtschaftsgeschichte von Kriegen
  • Alter/Alterung/Ruhestand in historischer Perspektive
  • Wirtschaftsgeschichte des Bergbaus
      

  
Vorträge im Rahmen von Fachkonferenzen, Workshops und Forschungsseminaren

  • 9/2016: Colloque international Lyon: L’économie allemande de la Première Guerre mondiale dans le contexte européen
    (Titel des Vortrags : Wie nahm der Kapitalmarkt den Ersten Weltkrieg wahr?)
  • 11/2015: Forschungsseminar Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Regensburg
    (Titel des Vortrags: Zur totalen Faktorproduktivität im deutschen Bergbau (1914-1938))
  • 3/2015: Economic History Society Annual Conference, Wolverhampton
    (Titel des Vortrags: Did the Central and Allied Powers form credible alliances in World War I?)
  • 3/2015: German Economic History Conference, Münster
    (Titel des Vortrags: Did the Central and Allied Powers form credible alliances in World War I?)
  • 12/2014: Oberseminar Bayerische Landesgeschichte, Universität Regensburg
    (Titel des Vortrags: Wahrnehmung messen. Geschichte im Spiegel von Finanzmarktdaten)
  • 11/2014: Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft zur preußischen Geschichte e. V., Wesel
    (Titel des Vortrags: Wahrnehmung messen: Was sagen Staatsanleihepreise über die Beziehungen zwischen Preußen und dem Reich aus?)
  • 4/2014: 10th European Social Science History Conference, Wien, Österreich
    (Titel des Vortrags: Turning points in World War I: Evidence from
    the capital markets)
  • 4/2014: Forschungsseminar Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Regensburg
    (Titel des Vortrags: Sovereign debt traded during World War I: Investors‘ perceptions on the Allied and Central Powers‘ war efforts)
  • 9/2013: Forschungsseminar Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Mannheim
    (Titel des Vortrags: How did the capital market evaluate Germany’s prospects for winning World War I? Evidence from the Amsterdam market for government bonds)
  • 5/2012: Forschungsseminar Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Regensburg
    (Titel des Vortrags: Die Kosten und Nutzen von Größe in einem frühen Sozialversicherungssystem: Die deutschen Knappschaftsvereine 1854–1920)
  • 3/2012: Jahrestagung des Wirtschaftshistorischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik
    (Titel des Vortrags: Die Kosten und Nutzen von Größe in einem frühen Sozialversicherungssystem: Die deutschen Knappschaftsvereine 1854–1920)
  • 9/2011: 9th European Historical Economics Society (EHES) Conference, Dublin, Irland
    (Titel des Vortrags: Implicit rates of return in a mutual insurance system: Evidence from German miners' Knappschaft funds, 1861-1920)
  • 11/2010: 3rd jointly ESTER/GLOBALEURONET Research Design Course, Wien, Österreich
    (Titel des Vortrags: The costs and benefits of fund size: German miners’ Knappschaft insurance, concentration, and the hunt for minimum efficient scale, 1854-1923)
  • 8/2010: 14th Annual Conference of the European Business History Association (EBHA), Glasgow, Schottland
    (Titel des Vortrags: The hazard of merger by absorption: Why some Knappschaften merged and others did not, 1861-1920)
  • 6/2010: RWI Brown Bag Seminar, Essen, Deutschland
    (Titel des Vortrags: Historical evidence on intergenerational redistribution: German miners’ Knappschaft funds, 1867-1920)
  • 5/2010: 6th BETA Workshop in Historical Economics, Straßburg, Frankreich
    (Titel des Vortrags: Does size matter? Empirical evidence on the relationship between size and exposure to actuarial risk for 19th and early 20th century Knappschaft insurers)
  • 4/2010: 8th European Social Science History Conference (ESSHC), Gent, Belgien
    (Titel des Vortrags: Social Security and Intergenerational Redistribution: The German Miners' Knappschaften Since 1867)
  • 3/2010: 56th Annual Meeting of the Business History Conference (BHC), Athens/Georgia, USA
    (Titel des Vortrags: The Welfare State Evolves: German Knappschaften, 1854-1923)
  • 2/2010: 3rd Ruhr Graduate School Doctoral Conference in Economics, Bochum, Deutschland
    (Titel des Vortrags: How to reduce risk? Internal and External Growth of German Knappschaften as Risk Policy Options, 1854-1923)
  • 10/2009: Abschlusstagung des Projekts "Vergangenheit und Zukunft sozialer Sicherungssysteme am Beispiel der Bundesknappschaft und ihrer Nachfolger", Bergbau-Museum Bochum, Deutschland
    (Titel des Vortrags: Ein risikoreiches Geschäft? Internes und externes Wachstum als risikopolitische Instrumente der Knappschaftsvereine, 1854-1922)
  • 9/2009: Brown Bag Seminar, Department of Economics, Yale University, New Haven, USA
    (Titel des Vortrags: How to reduce risk? Internal and External Growth of German Knappschaften as Risk Policy Options, 1854-1923)
  • 8/2009: 15th World Economic History Congress (WEHC), Utrecht, Niederlande
    (Titel des Vortrags: Financing invalidity insurance in German mining: The case of the Knappschaften from a generational accounting perspective, 1854-1922)
  • 7/2009: Zweites Doktorandenkolloquium des Forschungszentrums Innovation und Dienstleistung (FZID), Universität Hohenheim, Stuttgart, Deutschland
    (Titel des Vortrags: Ein innovatives soziales Sicherungssystem auf dem Prüfstand: Die preußischen Knappschaftsvereine 1854-1922)

publikationen


  
Monographien

Historische Statistik lehren. Vermittlung von Zielen und Methoden statistischen Arbeitens in der Geschichtswissenschaft. Schwalbach: Wochenschau-Verlag (mit Mark Spoerer), 2017.

Insurance, Fund Size, and Concentration: Prussian Miners' Knappschaften in the Nineteenth- and Early Twentieth-Centuries and Their Quest for Optimal Scale (Beihefte des Jahrbuchs für Wirtschaftsgeschichte 16), Berlin 2013.
  


  
Aufsätze in Fachzeitschriften

Did closures do any good? Labour productivity, mine dynamics, and rationalization in interwar Ruhr coal-mining, erscheint in: Economic History Review, 2017.

Ein glücksökonomisch modifizierter Human Development Index für Deutschland (1920-1960). In: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 58(1), 2017, S. 239-278.

How technologically progressive was Germany in the interwar period? Evidence on total factor productivity in coal-mining, in: The Journal of Economic History 76 (4), 2016, S. 1113-1151.

Contemporaries' opinions on the Allied and Central Powers' performance during the First World War. measuring turning points in perception with sovereign debt prices, in: European Review of Economic History, 20(2), 2016, S. 242-273.

After us, the deluge: German miners’ experience with pay-as-you-go pensions and the intergenerational contract before the great inflation, in: Economic History Review, 69 (3), S. 972-998.

How did the capital market evaluate Germany's prospects for winning World War I? Evidence from the Amsterdam market for government bonds, in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte, 55(2), 2014, S. 159-184.

On the Historical Roots of the Modern Welfare State: The Knappschaft Statistics of 1861 to 1920 as a Source for Quantitative Historical Social Research, in: Historical Social Research, 38(1), 2013, S. 311-338.

Insurance, size, and actuarial risk: Empirical evidence from nineteenth- and early twentieth-century German Knappschaften, in: Financial History Review, 19 (1), 2012, S. 75-116.

Old times, better times? German miners’ Knappschaften, pay-as-you-go pensions, and implicit rates of return, 1854-1913, in: Business History, 53 (7), 2011, S. 1018-1043.

The hazard of merger by absorption: Why some Knappschaften merged and others did not, 1861-1920, in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte/Journal of Business History, 56 (1), 2011, S. 75-101.

The Welfare State Evolves: German Knappschaften, 1854-1923, in: Business and Economic History On-Line, 8, 2010.
  


  
Aufsätze in Sammelbänden

The costs and benefits of size in a mutual insurance system: the German miners’ Knappschaften, 1854-1923 (mit Timothy W. Guinnane und Jochen Streb), in: B. Harris (Hrsg.), Welfare and Old age in Europe and North America: The Development of Social Insurance, London 2012, S. 27-46.

Die Vorteile und Nachteile großer Invaliditäts- und Krankenkassen: Eine quantitative Wirtschaftsgeschichte der deutschen Knappschaftsvereine von 1854 bis zur Gründung der Reichsknappschaft im Jahr 1923 (mit Timothy W. Guinnane und Jochen Streb), in: C. Bartels (Hrsg.), ... höchst verpönte Selbst-Hülfe ...: Sozialversicherung in Bergbau, Seefahrt und Eisenbahnwesen, Bochum 2012, S. 281-370.

Ein risikoreiches Geschäft? Internes und externes Wachstum als risikopolitische Instrumente im preußischen Knappschaftswesen, 1854-1923, in: C. Bartels (Hrsg.), Berufliches Risiko und soziale Sicherheit. Beiträge zur Tagung „Vergangenheit und Zukunft sozialer Sicherungssysteme am Beispiel der Bundesknappschaft und ihrer Nachfolger“ im Deutschen Bergbau-Museum Bochum, 8. und 9. Oktober 2009, Bochum 2010, S. 189-224.
  


  
Arbeits-/Diskussionspapiere

Did closures do any good? Labour productivity, mine dynamics, and rationalization in interwar Ruhr coal-mining, in: EHES Working Papers in Economic History, No. 85, 2015.

How did the capital market evaluate Germany's prospects for winning World War I? Evidence from the Amsterdam market for government bonds, in: EHES Working Papers in Economic History, No. 52, 2014.

The hazard of merger by absorption: Why some Knappschaften merged and others did not, 1861-1920, Arbeitspapier, in: Ruhr Economic Papers, Nr. 246, 2011.

Old times, better times? German miners’ Knappschaften, pay-as-you-go pensions, and implicit rates of return, 1854-1913, Arbeitspapier, in: Ruhr Economic Papers, Nr. 236, 2011.

The Welfare State Evolves: German Knappschaften, 1854-1923, Arbeitspapier, in: FZID Discussion Paper Series, Nr. 16, 2010.
  


   
Gutachter für wissenschaftliche Zeitschriften 

Economic History Review
European Review of Economic History
Financial History Review
International Review of Social History

 

lehre


  
Universität Regensburg

    
WS 2017/18:

    
SS 2017:

   
WS 2016/17:

    
SS 2016:

    
WS 2015/16:

     
SS 2015:

    
WS 2014/15:

  
SS 2014:

  
SS 2013:

  
WS 2012/13:

  
SS 2012:

   
WS 2011/12:

   

Universität Hohenheim

  
WS 2013/2014:

  • Vorlesung: Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland (Bachelor)
  • Vorlesung: Wirtschaftspolitik und Unternehmerverhalten imDritten Reich (Bachelor)
  • Seminar: Empirische Analyse ökonomischer Probleme (Bachelor)
  • Seminar: Warum sind manche Länder reich und andere arm? Wirtschaftshistorische Perspektive (Master).

  
SS 2011:

  • Seminar: Kanäle des Wissenstransfers in der Wirtschaftsgeschichte (Profilfach Historische Wirtschaftsforschung, Bachelor)
  • Seminar: Institutions and Economic Growth (Profilfach Economic History & History of Eonomic Thought, Master)

   
WS 2010/11:

  • Seminar: Preisniveaustabilität in der Wirtschaftsgeschichte (Profilfach Historische Wirtschaftsorschung, Bachelor)
  • Seminar: Neue mikroökonomische Methoden in der Wirtschaftsgeschichte (Profilfach Economic History & History of Eonomic Thought, Master)
  • Vorlesung: Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland (Profilfach Geschichte, Bachelor)

   
SS 2010:

  • Seminar: Globaler Handel mit Konsumgütern (Profilfach Historische Wirtschaftsforschung, Bachelor)
  • Seminar: Spekulationsblasen (Profilfach Economic History & History of Eonomic Thought, Master)


WS 2009/10:

  • Seminar: Bankenkrisen (Profilfach Historische Wirtschaftsforschung, Bachelor)
  • Vorlesung: Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland (Profilfach Geschichte, Bachelor) bzw. Deutsche Wirtschafts- und Sozialgeschichte IV (Diplom)

   
SS 2009:

  • Seminar: Neue Forschungen zur Wirtschaftsgeschichte des Nationalsozialismus (Profilfach Historische Wirtschaftsforschung, Bachelor)
  • Vorlesung: Amerikas Aufstieg zur wirtschaftlichen Weltmacht (Bachelor) bzw. US-amerikanische Wirtschaftsgeschichte (Diplom)

   
WS 2008/09:

  • Hauptseminar: Demographie und Sozialversicherung in Deutschland (Diplom)
  • Vorlesung: Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland (Profilfach Geschichte, Bachelor) bzw. Deutsche Wirtschafts- und Sozialgeschichte IV (Diplom)

preise


  

  1. Fakultät Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Tobias Jopp

Lehrstuhl für

Wirtschafts- und

Sozialgeschichte

Jot

Briefadresse:
Universität Regensburg
93040 Regensburg
Hausadresse:
Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg