Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Pfefferpflanze, Duftender Schneckenfaden und Elfenblume

Botanischer Garten der Universität Regensburg öffnet seine Tore


Veranstaltungsmeldung vom 12. April 2017

Am Ostersonntag, dem 16. April 2017, öffnet der Botanische Garten der Universität Regensburg nach der Wintersaison wieder seine Tore für die Öffentlichkeit.

Am Eröffnungstag sind auch die Gewächshäuser zugänglich. Auf rund 550 m² Fläche werden den Besucherinnen und Besuchern botanische Sehenswürdigkeiten von kulturgeschichtlicher Bedeutung, zum Beispiel die Pfefferpflanze (Piper nigrum), geboten. Neben diesem eher unscheinbaren Pflanzenvertreter blüht auch eine Menge kurioser Pflanzen. Die auffälligste ist zurzeit Freycinetia insignis, eine so genannte Kletterschraubenpalme aus Java, die in ihrer Heimat von Fledermäusen bestäubt wird. Einige Pflanzen blühen in diesem Jahr zum ersten Mal, so die Freycinetia cumingiana aus den philippinischen Regenwäldern, oder der Duftende Schneckenfaden (Cochliostemma odoratissimum), beheimatet in den Regenwäldern Mittelamerikas. Besonders farbenfroh sind die Blüten der verschiedenen Bromelienarten.

Auf der Freiland-Anlage ist das Frühjahr aufgrund der warmen Temperaturen der letzten Wochen schon weit fortgeschritten. Man trifft an verschiedenen Stellen des Gartens auf Küchenschellen (Pulsatilla), deren 38 Arten in Europa, Asien und Nordamerika beheimatet sind. Erstmalig blüht in der Geografischen Abteilung auch die Bonneville-Götterblume (Dodecatheon conjugens), eine selten kultivierte Art aus dem Westen Nordamerikas. Der Botanische Garten Regensburg unterhält in Deutschland eine der besten Arten-Sammlungen dieser zur Familie der Primelgewächse gehörenden Gattung.

In den letzten zwei Jahren wurde die dritte Schattenhalle des Botanischen Gartens komplett erneuert und bietet mit ihrer neuen Bepflanzung jetzt schon Sehenswertes, denn ein Teil der schattenliebenden Pflanzen hat bereits mit der Blüte begonnen. Neben Hundszähnen (Erythronien) und Dreiblattlilien (Trillium) stechen zurzeit besonders diverse Elfenblumen-Arten ins Auge. Von diesen Elfenblumen (Epimedium) wurden in den letzten Jahrzehnten einige neue Arten in China entdeckt.

Die Öffnungszeiten des Botanischen Gartens im Überblick:

Freilandflächen
(Mitte April bis Oktober 2017)

Montag bis Mittwoch 07.00-16.00 Uhr
Donnerstag            07.00-15.30 Uhr
Freitag               07.00-14.00 Uhr
Samstag             geschlossen
Sonntag            11.00-18.00 Uhr (16.4.2017 bis 15.10.2017)
Feiertage        1. Mai, Himmelfahrt, Pfingsten (einschl. Pfingstmontag), Fronleichnam

Die finanzielle Unterstützung der Freunde der Universität Regensburg e. V. ermöglicht die Öffnung des Botanischen Gartens an Sonn- und Feiertagen.

Gewächshäuser

Montag bis Donnerstag 07.00-09.15 Uhr, 09.45-12.00 Uhr, 12.45-15.30 Uhr
Freitag                  07.00-09.15 Uhr, 09.45-12.00 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen

Weitere Informationen unter
http://www.uni-regensburg.de/biologie-vorklinische-medizin/botanik/einrichtungen/botanischer-garten/index.html


Ansprechpartner für Medienvertreter:

Dipl. Ing. (FH) Volker Debus
Universität Regensburg
Technischer Leiter des Botanischen Gartens
Telefon: 0941 943-3295
E-Mail: Volker.Debus@ur.de

  1. Startseite

Pressemitteilungen der Universität Regensburg

 

Ein Stapel Zeitungen
Kontakt

Claudia Kulke M.A.
Telefon 0941 943-5566
Telefax 0941 943-4929
E-Mail presse@ur.de
Expertendatenbank