Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Dr. Sebastian Schmid

Forschung

Interessen und Arbeitsschwerpunkte

  • Form und Inhalt epistemologischer Überzeugungen
  • Umgang Studierender mit wissenschaftlicher Originalliteratur
  • Motivation und Volition aus handlungstheoretischer Perspektive

Drittmittelprojekte

LEhre

Universität Regensburg

Sommersemester 2014

  • Seminar "Spezifische Probleme der multivariaten Datenanalyse"/"Specific problems of multivariate data analysis"
  • Projektarbeit II: "Argumentationstrainings"
  • Seminar "Entwicklung und Durchführung von Bachelorarbeiten"

Wintersemester 2013/14

  • Seminar "Planung und Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten"
  • Projektarbeit I: "Argumentationstrainings"
  • Seminar "Pädagogische Diagnostik und Bildungsberatung"

Sommersemester 2013

  • Seminar "Theorien des Lehrens und Lernens"
  • Seminar "Spezifische Probleme der multivariaten Datenanalyse"/"Specific problems of multivariate data analysis"

Universität Bielefeld (Auswahl)

Wintersemester 2011/12

  • Seminar "Kognitive Entwicklung in Kindheit und Jugendalter"
  • Projektarbeit I: "Psychologie der Bildung und Erziehung"

Sommersemester 2011

  • Seminar "Medienwirkungsforschung"
  • Seminar "Theorien der intrinsischen Motivation"
  • Seminar "Modelle des Wissenserwerbs"
  • Seminar "Pädagogisch-Psychologische Forschung verstehen und beurteilen"

Sommersemester 2010

  • Seminar "Medienwirkungsforschung"

Wintersemester 2009/10

  • Seminar "Aspekte intrinsischer Motivation: Spiel, Kunst, Neugier und Humor"
  • Seminar "Lernen mit Medien"

Wintersemester 2009/10

  • Seminar "Rezeption wissenschaftlicher Literatur"

Universität Karlsruhe (Auswahl)

Wintersemester 2007/08

  • Projektseminar "Epistemologische Laientheorien"

Sommersemester 2008

  • Seminar "Empirische Methoden der Sozialwissenschaften"

Universität Mannheim (Auswahl)

Sommersemester 2007

  • Seminar "Erwerb von wissenschaftlichem Wissen"

Sommersemester 2005

  • Seminar "Ausgewählte Themen der pädagogischen Psychologie für angehende Lehrinnen und Lehrer"

Wintersemester 2004/05

  • Seminar "Wissbegier"

Lebenslauf

04/2013 - dato

Akademischer Rat am Lehrstuhl für Pädagogik I der Fakultät für Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft der Universität Regensburg

10/2008 - 03/2014

Post-Doc in der Arbeitseinheit 12: "Psychologie der Bildung und Erziehung", Universität Bielefeld

07/2008

Promotion

Dissertation: "Neugier und epistemisches Handeln"

10/2007 - 09/2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie, Universität Karlsruhe (TH)

06/2002 - 09/2007

Wissenschafltlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Werte und Lernmotivation" im DFG-Schwerpunktprogramm "Bildungsqualität von Schule", Lehrstuhl Erziehungswissenschaft II, Universität Mannheim

03/2002

Diplom in Psychologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Berding, F., Basten, M., Brauer, H., Stiller, C., Schmid, S., Rebmann, K., Schlömer, T. & Wilde, M. (in Druck). Entwicklung von Skalen zur Erhebung domänenspezifischer Vorstellungen über das Lernen in der Biologie. Psychologie in Erziehung und Unterricht.

von der Muehlen, S., Richter, T., Schmid, S., Schmidt, E.M., & Berthold, K. (2016). Jduging the plausibility of arguments in scientific texts: A student-scientist comparison. Thinking & Reasoning, 22 (2), 221-249.

von der Muehlen, S., Richter, T., Schmid, S., Schmidt, E.M., & Berthold, K. (2016). The use of source-related strategies in evaluating multiple psychology texts: a student-scientist comparison. Reading and Writing, 29 (8), 1677-1698.

Grund, A., Schmid, S., & Fries, S. (2015). Studying against your will: motivational interference in action. Contemporary Educational Psychology, 41, 209-217.

Hefter, M.H., Renkl, A., Riess, W., Schmid, S., Fries, S., & Berthold, K. (2015). Effects of a training intervention to foster precursors of evaluativist epistemological understanding and intellectual values. Learning and Instruction, 28 , 11-12.

Hefter, M.H., Berthold, K., Renkl, A., Riess, W., Schmid, S., & Fries, S. (2014). Effects of a training intervention to foster argumentation skills while processing conflicting scientific positions. Instructional Science, 42 (6), 929-947.

Jorke, K.B., Grund, A., Schmid, S., & Fries, S. (2013). Why students procrastinate: A qualitative approach. Journal of College Student Development.

Grund, A., Schmid, S., Klingsieck, K.B. & Fries, S. (2012). Studierende schieben Pflichten auf, aber auch persönliche Projekte: Typen aufgeschobener und ausgeführter Handlungen im Alltag Studierender. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 44, 129-208.

Hofer, M., Kilian, B., Kuhnle, C. & Schmid, S. (2011). Beeinflussen individuelle Werte Motivation und Lernerfolg bei Schule-Freizeit-Konflikten? Eine experimentelle Untersuchung. Zeitschrift für Pädagogik, 57, 385-403.

Hofer, M., Schmid, S., Fries, S., Kilian, B., & Kuhnle, C. (2010). Reciprocal relationship between values and motivational interference during learning and leisure. British Journal of Educational Psychology, 80, 623-645.

Richter, T., & Schmid, S. (2010). Epistemological beliefs and epistemic strategies in self-regulated learning. Metacognition and Learning, 5 47-65. [preprint]

Hofer, M., Möhle, T., Kuhnle, C., Kilian, B. & Schmid, S. (2008). Schule-Freizeit-Konflikte, Wertorientierungen, motivationale Interferenz und Leistungen bei Grundschülern. Unterrichtswissenschaft, 36, 197-215.

Hofer, M., Schmid, S., Fries, S., Zivkovic, I., & Dietz, F. (2008). Value orientations and studying in school-leisure conflict: A study with samples from five countries. Learning and Individual Differences, 19, 101-112.

Hofer, M., Schmid, S. & Zivkovic, I. (2008). Schule-Freizeit-Konflikte, Wertorientierungen und motivationale Interferenz in der Freizeit. Eine kulturübergreifende Studie. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 40, 55-68.

Fries, S., Dietz, F.,& Schmid, S. (2008). MOtivational interference in learning: The impact of leisure alternatives on subsequent self-regulation. Contemporary Educational Psychology, 33, 119-133.

Fries, S. & Schmid, S. (2007). Lernen mit attraktiven Handlungsalternativen: Das Phänomen der motivationalen Interferenz. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 21, 271-281.

Fries, S., Schmid,S., & Hofer, M. (2007). On the relationship between value orientation, valences, and academic achievement. European Journal of Psychology of Education, 22, 201-216.

Hofer, M., Schmid, S., Fries, S., Dietz, F., Clausen, M., & Reinders, H. (2007). Individual values, motivational conflicts, and learning for school. Learning and Instruction, 17, 17-28.

Schmid, S. & Lutz, A. (2007). Epistemologische Überzeugungen als kohärente Laientheorien. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 21, 29-40.

Dietz, F., Schmid, S. & Fries, S. (2005). Lernen oder Freunde treffen? Lernmotivation unter multiplen Handlungsoptionen. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 19, 173-189.

Fries, S., Schmid, S., Dietz, F., & Hofer, M. (2005). Conflicting values and their impact on learning. European Journal of Psychology of Education, 20, 259-273.

Hofer, M., Reinders, H., Fries, S., Clausen, M., Schmid, S. & Dietz, F. (2005). Die Theorie motivationaler Handlungskonflikte. Ein differenzieller Ansatz zum Zusammenhang zwischen Werten und schulischer Lernmotivation. Zeitschrift für Pädagogik, 51, 81-100.

Schmid,S., Hofer, M., Dietz, F., Reinders, H., & Fries, S. (2005). Value orientations and action conflicts in students' everyday life: An interview study. European Journal of Psychology of Education, 20, 243-257.

Schmid, S. (2004). Buchbesprechung zu "Epistemologische Einschätzungen beim Textverstehen" von Tobias Richter. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 18, 255-257.


Buchbeiträge

Schmid, S., Fries, S., Hofer, M., Dietz, F., Reinders, H., & Clausen, M. (2007). The theory of motivational action conflicts: empirical studies and practical consequences. In M. Prenzel (Hrsg.), Studies on the educational quality of schools. The final report on the DFG Priority Programme (S. 317-331). Münster: Waxmann.

Schmid, S., Fries, S., Hofer, M., Dietz, F., Reinders, H. & Clausen, M. (2006). Die Theorie motivationaler Handlungskonflikte - empirische Untersuchungen und praktische Konsequenzen. In M. Prenzel & L, Allolio-Näcke (Hrsg.), Untersuchungen zur Bildungsqualität von Schule. Abschlussbericht des DFG-Schwerpunktprogramms (S. 398-413). Münster: Waxmann.

Hofer, M., Fries, S., Reinders, H., Clausen, M., Dietz, F. & Schmid, S. (2004). Individuelle Werte, Handlungskonflikte und schulische Lernmotivation. In J. Doll & M. Prenzel (Hrsg.), Bildungsqualität von Schule (S. 329-344). Münster: Waxmann.

Schmid, S. (1999). Clusteranalytische Verfahren für psychologische Marktsegmentierungen und Zielgruppenanalysen. In H. Moosbrugger & D. Frank (Hrsg.), Methoden der Markt- und Meinungsforschungs (S. 114-135). Frankfurt am Main: Arbeiten aus dem Institut für Psychologie.


Monographien

Schmid, S. (2002). Zur kognitiven Repräsentation politischer Einstellungne unterschiedlicher Zugänglichkeit. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Johann-Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/Main, Deutschland.

Schmid, S. (2008). Neugier und epistemisches Handeln.Dissertation, Universität Mannheim, Deutschland. [Verfügbarkeit]

  1. Fakultät für Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft
  2. Institut für Pädagogik