Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Allgemeines

Der Studiengang Erziehungswissenschaft in Regensburg


Der Bachelor- und Masterstudiengang Erziehungswissenschaft (educational science) am Institut für Pädagogik der Universität Regensburg befähigt Studierende...

  • die Entwicklung des Menschen beim Lernen und Arbeiten zu unterstützen.
  • Lernorte für Erwachsene in der beruflichen Ausbildung, Weiterbildung und Hochschule zu gestalten.
  • Medien gezielt für das Lernen einzusetzen.
  • Lehrmethoden zu verwenden, die das Lernen unterstützen.
  • wissenschaftlich fundierte Forschung zu betreiben.

Schwerpunkte der Forschungs- und Lehrtätigkeit sind die Bereiche:

  • Betriebspädagogik
  • Medienpädagogik
  • Lehr-Lern-Forschung

Im Bereich Betriebspädagogik steht die Analyse, Entwicklung und Bewertung von Aus- und Weiterbildungskonzepten im betrieblichen Kontext im Vordergrund. In der Medienpädagogik wird die lernförderliche Gestaltung medialer Bildungsangebote in der Erwachsenenbildung erforscht. Mit den allgemeinen Grundlagen des Lernens und Lehrens über verschiedene Kontexte hinweg beschäftigen sich Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter im Bereich Lehr-Lern-Forschung. In allen Forschungsgebieten wird stets Wert auf einen starken Anwendungsbezug gelegt.

Daher wird hier auch mit nationalen bzw. internationalen Universitäten, pädagogischen sowie betrieblichen Einrichtungen intensiv zusammengearbeitet.

Studierende profitieren von der Zusammenarbeit mit beispielsweise: BMW Regensburg, Audi Ingolstadt, Siemens München, Infineon, IHK Regensburg, Berufsschulen in Bayern, Zentrum für Weiterbildung in Regensburg, Universität Turku (Finnland) und vielen mehr?

Die praktische Anwendung erziehungswissenschaftlicher Lehr- und Lerntheorien wird im Regensburger Studiengang in mehrfacher Weise realisiert:

  • Zum einen wird in den Seminaren und Übungen immer wieder die Verbindung zwischen theoretischer Fundierung, praktischer Anwendung und forschungsmethodischem Zugang hergestellt.
  • Zum anderen sind die Studierenden innerhalb des Studiums immer wieder in Forschungsprojekte mit einbezogen und müssen selbst im Rahmen ihrer Abschlussarbeit eigenständig ein Projekt bearbeiten.
Inhalte des Studiengangs

Folgende Themen sind Gegenstand des Studiums:

  • Grundlagen der Erziehungswissenschaft: Wie entwickeln sich Menschen? Welche Rolle spielt Pädagogik dabei?
  • Individuelle Voraussetzungen von Erziehung und Bildung: Welchen Einfluss haben Intelligenz, Motivation oder Lernstrategien auf das Lernen? Wie können diese gefördert werden?
  • Analyse und Entwicklung von Lernumgebungen: Wie können berufliche Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickelt und gefördert werden?
  • Wie können Unterricht und Trainings dahingehend optimiert werden?
  • Konzeption und Durchführung von Beratung: Welche Arten und Ansätze von Beratung gibt es? Wie wird eine Beratung durchgeführt?
  • Bewertung von Bildungsprozessen: Wann ist Lernen erfolgreich? Wie kann dieser Erfolg festgestellt werden? Was kann getan werden, wenn Lernen nicht erfolgreich ist?
Formale Kriterien
  • Das Studium kann jeweils zum Wintersemester begonnen werden.
  • Die Anzahl an Studierenden pro Semester ist begrenzt.
  • Im Verlauf des Studiums muss jeder Studierende mindestens ein Praktikum absolvieren.
  • Der Bachelorstudiengang dauert 6 Semester
  • Der darauf aufbauende Masterstudiengang dauert 4 Semester und wird erstmals zum Wintersemester 2008/09 angeboten. Voraussetzung für die Belegung des Master-studiengangs ist der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiengangs Erziehungswissenschaft oder ein vergleichbarer Studienabschluss!

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie in der Studienberatung für das Fach Erziehungswissenschaft: info.studium@paedagogik.uni-regensburg.de

 

Stimmen von Ehemaligen PädagogikstudentInnen

Steffi Brehms
(Konzeptionistin Verkauf)
AUDI Ingolstadt

Was sind deine pädagogischen Aufgaben?

"Bedarfsanalyse, Planung, Konzeption, Organisation (als Co-Trainerin) und Erfolgskontrolle von Trainings."


Martin Gartmeier
(Autor und Konzeptionist für virtuelle Lernumgebungen)

Welche Inhalte aus deinem Studium kannst du für diese Tätigkeit anwenden?

"Theorien zum Lernen in virtuellen Umgebungen."

Jasmina Hasanbegovic
(Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Wirtschaftspädagogik, Uni St. Gallen)

Was rätst du den jetzigen Studierenden?

"Pädagogische Flexibilität entwickeln, um das Theoriewissen in der Praxis anwenden zu können und mutig genug sein, seine Nische in der Mannigfaltigkeit pädagogischer Berufe zu finden."

  1. Fakultät für Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft