Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

"Qualitätspakt Lehre": Mehr als 11 Millionen Euro für die Universität Regensburg

Die Universität Regensburg kann im Rahmen des neuen, mehr als 600 Millionen Euro schweren Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre ("Qualitätspakt Lehre") einen bedeutenden Erfolg verbuchen. Der Regensburger Einzelantrag "QuiRL – Qualität in der Regensburger Lehre" setzte sich in der ersten Auswahlrunde durch, an der fast 200 Hochschulen und Universitäten in ganz Deutschland mit insgesamt 204 Anträgen teilgenommen haben. Mehr als 30 zusätzliche Stellen können somit in den nächsten fünf Jahren für die Umsetzung eines umfangreichen Maßnahmenkatalogs zur Verbesserung der Lehre an der Universität Regensburg eingerichtet werden.

Die fünfjährige Förderung beginnt zum Wintersemester 2011/12. Dem Regensburger Konzept QuiRL, für das in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mehr als 11 Millionen Euro beantragt wurden, liegt die Strategie "Lehre 2015" zugrunde, die von der Universitätsleitung ins Leben gerufen wurde. Die Schwerpunkte der Strategie liegen auf der Umsetzung einer wissenschaftsorientierten und forschungseingebundenen Lehre, der Erweiterung des akademischen Horizonts der Studierenden, der qualitätsorientierten Evaluierung der Studierbarkeit der einzelnen Studiengänge sowie der Zukunftsfähigkeit und der nationalen und internationalen Mobilität der Studierenden.

"Lehre 2015" basiert dabei auf drei Säulen, die die Veränderungen in Studium und Lehre an der Universität Regensburg in naher Zukunft in besonderem Maße prägen sollen (vernetzt – stark – verantwortungsbewusst). Zum einen soll durch eine stärkere Vernetzung und Koordination der interdisziplinären und internationalen Studiengänge eine nachhaltige Verbesserung der Studienbedingungen und der Studierbarkeit erreicht werden. Durch die Etablierung eines universitätsweiten Verfahrens der internen Evaluation soll die Qualität von Studium und Lehre verstärkt sichergestellt werden. Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung über Angebote zu Kultur, Gesundheit und Sport sollen zudem die Zukunftsfähigkeit der Studierenden und deren gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein stärken.

Die Abstimmung der geplanten Maßnahmen, die Koordination der Projektabwicklung und die Evaluation des Projekterfolgs erfolgen künftig durch regelmäßige Koordinierungstreffen der Projektverantwortlichen aller beteiligten Fakultäten und Einrichtungen.

Über die eingereichten Anträge, den Stellenstatus, die Ansprechpersonen der beteiligen Fakultäten und Einrichtungen, die Projektadminstration sowie die jährlich zu erstellenden Projektberichte können sich Universitätsangehörige auf der QuiRL Info-Plattform unter Qualitätsmanagement Uni-intern informieren.


Ansprechpartner

Projektleitung
Fachlich:  
Prof. Dr. Hans Gruber
Finanziell: Dr. Christian Blomeyer, Kanzler

Projektadministration/Drittmittelverwaltung
Katrin Hermanskirchner, Telefon 0941.943-5537, E-Mail,  Web Ref. IV/5
Infoseite: Forschungsförderung und Drittmittel

Internetseite des Förderträgers

Unter www.qualitaetspakt-lehre.de finden die Besucherinnen und Besucher der Seite neben Hintergrundinformationen zum Programm eine interaktive Deutschlandkarte, über die sie zu den geförderten Hochschulen und den Beschreibungen ihrer Vorhaben gelangen können. Die Seite ist darüber hinaus mit wichtigen Akteuren der Hochschulpolitik verlinkt, ein Newsticker weist auf programmrelevante Veranstaltungen hin.

BMBF Qualitätspakt Lehre
Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL11027 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.
  1. Verwaltung
  2. Referat I/1

Qualitätsmanagement und Koordination in Studium und Lehre

 

Koordination
Koordination

Martina Bardroff
Telefon 0941 943-2394
E-Mail