Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Administration von ReX-Linux

Administration von ReX Linux

Befehle um den Rechner zu Konfigurieren:

Im allgemeinen werden Befehle, die spezifisch für die Administration von ReX-Linux sind, mit einem vorangestellten "ReX" gekennzeichnet. So sind diese mit der Tab-Autovervollständigung in der Shell leicht aufzufinden. Um diese Befehle auszuführen, sind root-Rechte notwendig. Eine Übersicht folgt:

  • ReXKeyboardLayout [ -en | -de | -gb ]: Stellt das Tastaturlayout systemweit auf Englisch(US), Deutsch, Englisch(GB) um, sowohl für Konsole, Gdm, als auch auf der laufenden X-Session . Ein Neustart des Rechners ist nicht nötig, wird jedoch empfohlen.
  • ReXupdate-client.sh: Dieses Skript führt eine Aktualisierung des Rechners aus. Es wird beim Rechnerstart automatisch ausgeführt, als auch jede Nacht. Aktualisierungen von Paketen werden eingespielt und die ReX-Linux spezifische Konfiguration angewendet. Dabei wird das Paket 'rzconfig' erneut eingespielt, und die wichtigen Konfigurationsdateien überschrieben. Falls rechner- / arbeitsgruppenspizifische Änderungen in solchen Konfigurationsdateien notwendig sein sollten, müssen diese Änderungen zentral über das Rechenzentrum eingepflegt werden.
  • ReXregister: Führt die Registrierung des Rechners erneut aus, wie bei der Installation des Systems. Die Daten werden in /etc/rex/pc.conf gespeichert. Diese Datei nie direkt editieren! Änderungen, die die Systemkonfiguration beeinflussen (z.B. system restrictions), werden beim nächsten Ausführen des Befehls "ReXupdate-client.sh" übernommen. Die Standard-Softwareauswahl wird nicht angepasst, dazu ReXSetup.py verwenden.
  • ReXSetup.py: Wird zum managen von zusätzlichen Softwarepaketen benutzt (mit graphischer Benutzeroberfläche). Diese kann auch von einem 'normalen' Benutzer ohne root-Rechte bedient werden. Dazu werden vom Rechenzentrum Metapakete bereitgestellt die Programmepakete bereitstellen. Die genaue installierbare Software kann in ReXSetup.py entnommen werden. Folgende Pakete stehen zur Verfügung:
    • rexsys        : Dieses Paket beinhaltet die Basisfunktionalität, muss
                         immer installiert sein   
    • rexdesktop : Dieses Paket beinhaltet Die Desktopumgebungen wie
                         Kde und Gnome
    • rexoffice     : Hier sind Programme wie Openoffice, Acroread, Latex,
                         Groupwise, ... enthalten
    • rexscience  : Hier sind Programme wie xmgrace, gnuplot, dx, r-base,
                          labplot, octave,  ... enthalten
    • rexide        : Hier sind Programme wie anjuta, kdevelop, bluefish, 
                         ... enthalten
    • rexdev       : Hier sind Pakete/Bibliotheken enthalten, die zum
                         entwickeln von Code wichtig sind, wie fftw3, atlas, lapack,
                         gsl, gcc-versionen, gfortran, Python-Zusätze, ...
    • rexqt         : Hier sind ein PaarQt-Bibliotheken/Anwendungen
                         enthalten
    • andere Programme, wie rex-virtualbox, amarok, blender, scribus

Informationen für Benutzer

ReX-Linux spezifische Befehle:

Im allgemeinen werden Befehle, die spezifisch für  ReX-Linux sind, mit einem vorangestellten "rex" gekennzeichnet. So sind diese mit der Tab-Autovervollständigung in der Shell leicht aufzufinden.

  • rexmount    : Mountet Netzlaufwerke wie Novell G/K/F Laufwerk,
                           Webserver-Shares; ...

  1. Universität