Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Seminar bei Krones SS 2017

Schwerpunktseminar zum Thema „Rechtsfragen der Entgeltgestaltung“

Im Rahmen des arbeitsrechtlichen Seminars „Rechtsfragen der Entgeltgestaltung“ konnten angehende Juristen auch dieses Jahr wieder einen Einblick in die Praxis erhalten. Gerade im Arbeitsrecht steht den Juristen auch abseits des klassischen Anwaltsberufs ein weites Tätigkeitsfeld im Unternehmen offen. Diese Erfahrung durften die Seminarteilnehmer bei der Krones AG machen, die den Studenten in dem hauseigenen Academy Center eine moderne Plattform bot, um ihre jeweiligen Studienarbeitsthemen zu präsentieren.

Das Unternehmen ist ein marktführender Hersteller von Abfüllanlagen für Getränke und flüssige Nahrungsmittel mit Sitz in Neutraubling und beschäftigt weltweit ca. 15.000 Mitarbeiter.

2017 07 04 Krones

Gegenstand der Vorträge waren Fragen rund um das Generalthema der Entgeltgestaltung. Die Themenfülle reichte von individualrechtlichen Fragen wie „Teilzeit und Vergütung“, über kollektivrechtliche Fragen wie „Vergütung in tarifpluralen Betrieben“, bis hin zum „Equal Pay Grundsatz“ nach dem neuen § 8 AÜG. Darüber hinaus wurde auch die noch relativ neue Thematik der Crowdworker dargestellt. In den anschließenden Diskussionen fand ein aktiver Austausch mit den Seminarteilnehmern, Prof. Maschmann und Mitarbeitern der Krones AG statt, über deren reges Interesse sich die Studenten erfreuen konnten. Insbesondere das Thema der Vergütung von Betriebsräten sorgte für eine kontroverse Diskussion mit Betriebsratsmitgliedern der Krones AG, bei der sich eindrucksvoll das Spannungsverhältnis zwischen Theorie und Praxis abzeichnete. Besonders wertvoll erwies sich außerdem der vielfach aufgezeigte Praxisbezug von Andreas Horn, Head of Human Ressources and Social Affairs bei der Krones AG, der während der gesamten Seminardauer anwesend war. Auch ein Einblick in die Personalabteilung wurde durch die Anwesenheit weiterer Mitarbeiter des Unternehmens gewährt, die immer ein offenes Ohr für die Fragen der Teilnehmer hatten. Am Ende der zwei Tage konnte auf insgesamt 13 Studienarbeitsvorträge zurückgeblickt werden, die einen umfassenden Überblick über aktuelle Vergütungsfragen bieten konnten.

Auch für das leibliche Wohl der Besucher von der Universität wurde von der Krones AG bestens gesorgt. Mittags konnten die Seminarteilnehmer die Betriebsgastronomie besuchen und wurden darüber hinaus mit Kaffee und Kuchen versorgt.
Abgerundet wurde der Besuch bei Krones durch eine informative Werksführung, bei der die Seminarteilnehmer besonders spannende Einblicke in die Geschichte sowie die Produktion des Weltmarktführers erhielten.

Zusammenfassend kann gesagt werden: Es war ein rundherum gelungenes Seminar, von dem sowohl die Praxis als auch die Studenten profitieren konnten.

  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Bürgerliches Recht