Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Seminar bei Siemens SS 2017

Rechtsfragen der Entgeltgestaltung –Schwerpunktseminar bei der Siemens AG in Amberg

Wegen des persönlichen Bezuges zu seiner alten Arbeitsstelle stellte das diesjährige Arbeitsrechtsseminar auch für Prof. Maschmann ein besonderes Ereignis dar. Denn in der Firma, in der er selbst im Personalbereich tätig war, durften die Seminarteilnehmer des Seminars „Rechtsfragen der Entgeltgestaltung“ ihre Arbeiten präsentieren. Anders als in einem gewöhnlichen Raum an der Uni wurde den Studierenden bei der Siemens AG in Amberg die Gelegenheit geboten, ihre Arbeiten in professioneller Atmosphäre zu präsentieren. Eine Bereicherung war die aktive Beteiligung der beiden Amberger Personalleiter Peter Rihm und Dr. Wolfram Strack und des Münchner Tarifexperten der Siemens AG Peter Heck.

2017 07 11 12 Seminar Siemens Amberg

Inspiriert von dem von Prof. Maschmann unter dem Titel „Total Compensation“ herausgegebenen Handbuch, das zu allen Fragen der Entgeltgestaltung umfassend Stellung bezieht, reichten die vorgestellten Themen der Seminarteilnehmer von der tariflichen Grundvergütung über Zielvereinbarungen und Bonusregelungen bis hin zur Vergütung des Betriebsrates. Durch eine gute Vorbereitung konnte jeder Seminarteilnehmer sein umfassendes und komplexes Thema in der gebotenen Zeit ausgezeichnet darstellen.

Besonders erfreulich waren die nach dem Vortrag entfachten Diskussionen über diese höchst spannenden und aktuellen Themen des Arbeitsrechts. Dabei stellten die Mitarbeiter des Lehrstuhls und die Studierenden selbst im Anschluss noch offene Fragen zur genauen rechtlichen Handhabung von Problemen, während die anwesenden Personalleiter der Siemens AG den nötigen Praxisbezug liefern konnten. Dieses ausgewogene Verhältnis zwischen Theorie und Praxis war ein Hauptgrund für den Erfolg dieses Seminars.

Während der Pausen zwischen den Vorträgen wurden die Seminarteilnehmer von der Siemens AG mit Brotzeit und Kuchen ausreichend versorgt, um den doch langen und anstrengenden Tag zu überstehen. Ein weiteres Highlight war eine Führung durch das Amberger Geräte- und Elektronikwerk der Siemens AG, bei der die Studierenden die Produktion von Schutzschaltern und Überspannungsrelais hautnah erleben konnten.

Sowohl für die Teilnehmer als auch für die Vertreter der Praxis war dies ein abwechslungsreicher Tag und ein lehrreiches Event, das den Studenten noch lange in Erinnerung bleiben wird. Der ein oder andere konnte sogar ein Praktikum bei der Siemens AG ergattern, um weitere Einblicke in die Arbeitsrechtspraxis bei der Siemens AG zu erhalten.

  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Bürgerliches Recht